Liteville "601" Nachfolger (XXX)

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Januar 2015
Punkte Reaktionen
8
Die Argumentation der Krafteinleitung damals war schlüssig, führt aber bei einem Enduro was bergab im Stehen gefahren wird nicht mehr zum Ziel.

Als Konstrukteur interessieren dich am Hinterbau bestimmte Dinge:
  • Verhalten auf Bremse
  • Verhalten auf Kettenzug
  • Packaging / Lagerkräfte

in allen 3 Punkten, inklusive dem kursiv gedruckten Alptraum, ist diese Anlenkung überaus vorteilhaft.
Kurzum, wir bauen die Hebelage dorthin aus anderen Gründen als früher aber sie ist immer noch zweckmäßig, halt aus anderen Gründen.

Hätte ich das Brems- und Antriebsverhalten auch anders hinbekommen? Sicher!
Mit geradem Unterrohr (lasttechnisch in Alu sehr sinnvoll!) und geradem Sitzrohr (8-Pins?). Nope.
und damit wäre die Bude schwerer, weicher und mit mehr Überstandshöhe gesegnet gewesen.
Und das wollten wir hier alle nicht.

Gerades Unterrohr und 8pins war ja beim 601 MK4 auch noch gegeben. Welchen Grund gibt es denn von dem Design weg zu gehen? Funktioniert der neue Hinterbau denn besser als 601? o_O

Oder liegt es am 29er Hinterrad und der Raderhebungskurve? Ich mein, keiner will wohl (rein optisch!) ein so krass nach vorne gesetztes Sattelrohr wie am 301 Mk15.
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Gerades Unterrohr und 8pins war ja beim 601 MK4 auch noch gegeben. Welchen Grund gibt es denn von dem Design weg zu gehen? Funktioniert der neue Hinterbau denn besser als 601? o_O

Oder liegt es am 29er Hinterrad und der Raderhebungskurve? Ich mein, keiner will wohl (rein optisch!) ein so krass nach vorne gesetztes Sattelrohr wie am 301 Mk15.

Packaging.

Das 601 Konzept ist ja nicht schlecht und hat andere Vorzüge (z.B. ein 250x75er Dämpfer, damit könnte man prima 200mm Federweg bauen), aber auch Nachteile (besagter Dämpfer, bzw. dessen ausladende Proportionen) und man ist in manchen Punkten eingeschränkter in der Konstruktion (Verhalten Bremse vs. Verhalten Progression).

Sowohl mit dem 301 als auch mit dem 601 Konzept kann man tolle Enduros bauen, wir haben jetzt halt auf die 301 DNA gebaut und dieser einen Waffenschein gegeben. 8-)
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
3.184
Ort
steiermark
Das tolle an Litevilles war, dass sie wahnsinnig ästhetische radln waren. die konstruktionen waren nachvollziehbar, logisch.
form follows function ist natürlich ein blödsinn, man kann in gewissem rahmen so manche form technisch herausargumentieren. liteville hat da einen sehr guten weg zwischen technik und design gefunden.
ich denke, dass genau das den verkaufserfolg vergangener tage ausgemacht hat und zahlungskräftige, dankbare kunden gewonnen werden konnten.

bissl ist zu befürchten, dass mit so einem produkt der sport-, technik- und designaffine münchner zahnarzt vertrieben wird. der fahrt lieber volvo als einen fiat multipla.

(dass das neue radl super funktionieren wird, stell ich nicht ausser frage. aber das ist jetzt auch nimmer ein alleinstellungsmerkmal)
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Das tolle an Litevilles war, dass sie wahnsinnig ästhetische radln waren. die konstruktionen waren nachvollziehbar, logisch.
form follows function ist natürlich ein blödsinn, man kann in gewissem rahmen so manche form technisch herausargumentieren. liteville hat da einen sehr guten weg zwischen technik und design gefunden.
ich denke, dass genau das den verkaufserfolg vergangener tage ausgemacht hat und zahlungskräftige, dankbare kunden gewonnen werden konnten.

bissl ist zu befürchten, dass mit so einem produkt der sport-, technik- und designaffine münchner zahnarzt vertrieben wird. der fahrt lieber volvo als einen fiat multipla.

(dass das neue radl super funktionieren wird, stell ich nicht ausser frage. aber das ist jetzt auch nimmer ein alleinstellungsmerkmal)

Hab ich keinerlei Bedenken, für den ist das nächste 301 da ;)

Wer vom 601 kommt wird sich mit dem Rad denke ich sofort zurecht kommen.
 
Dabei seit
4. April 2010
Punkte Reaktionen
33
Als ich die Bilder zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich wirklich an einen verspäteten Aprilscherz, so hässlich fand ich das Teil.
Ich traue es mich kaum zu sagen, aber je öfter ich es mir jetzt anschaue, um so besser gefällt es mir!
Ich mag aber auch die Knollys, von daher bin ich vielleicht kein Maßstab…
 

tommi101

MTB addict!
Dabei seit
31. März 2006
Punkte Reaktionen
575
Oder liegt es am 29er Hinterrad und der Raderhebungskurve? Ich mein, keiner will wohl (rein optisch!) ein so krass nach vorne gesetztes Sattelrohr wie am 301 Mk15.
Doch, ich will es...bzw. stört es mich optisch nicht mehr. Nach MK8, MK10 und MK13 fährt sich das MK15 (für mich) nochmals besser..und zwar bergauf und bergab!
Habe meins gerade mal wieder umgebaut, Richtung "leichtes" Trailbike mit 130er Hebel und Fox34, schmale Pellen für schnelle Touren im Mittelgebirge. Das Rad ist so leichtfüßig und direkt im Handling wie ältere MK`s, dabei aber doch beim "Draufhalten" wunderbar laufruhig.

Für mich war die Vielseitigkeit des 301 immer das Hauptargument und das sollte unbedingt bei künftigen neuen MK´s beibehalten werden.
Das nun ein neues "301" mit 601-Potential kommt hatte mich erst abgeschreckt, mittlerweile finde ich den eingeschlagenen Weg aber richtig. Ich selbst kann ein 160mm 301 sicher nicht voll ausreizen, aber es gibt Fahrer die es können. Wenn ein 301 als Trailbike mit mittlerem Federweg für die Tourenbiker, Alpencrosser etc. erhalten bleibt, kann man wahrscheinlich auch die Stammkundschaft bei Laune halten.
Daher finde ich es gut mit einem neuen potenten Modell erstmal wieder überhaupt Anreize für die Marke Liteville zu schaffen, nachdem es doch in den letzten zwei Jahren sehr ruhig um LV war.
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Dopplebrückenfreigabe ?
Nope. Aber ich hab ne 170er 38 mit Stahlfedersystem drin (harmoniert besser mit dem DHX2 der in meinem Aufbau die Hinterhand bewirtschaftet), die ist fast genau so steif wie ne Doppelbrücke aber leider auch fast genau so schwer :D

[...]

Wenn ein 301 als Trailbike mit mittlerem Federweg für die Tourenbiker, Alpencrosser etc. erhalten bleibt, kann man wahrscheinlich auch die Stammkundschaft bei Laune halten.

:bier: Nachfragen sind zwecklos.

Daher finde ich es gut mit einem neuen potenten Modell erstmal wieder überhaupt Anreize für die Marke Liteville zu schaffen, nachdem es doch in den letzten zwei Jahren sehr ruhig um LV war.

Ungewollt, Corona war ein Arschloch für die Lieferketten. Fickt dich als kleiner Hersteller halt mal im Quadrat. Sorry, schönere Formulierungen fallen mir nach dem Massaker der letzten 18 Monate nicht mehr ein.

So als kleines Beispiel:
Ich kämpfe grad für ein anderes, nicht LV-bezogenes, Rahmenprojekt um Rohre, der Markt ist so leer dass ich an 6m Unterrohr scheitere. Wir reden hier von nicht konifizierten, kerzengeraden Rohren aus einer halbwegs üblichen Legierung.

...und jetzt versuch mal nen Sonderrohrsatz in Überlänge aus unüblicher Legierung mit 4 Konifizierungen aus Asien zu beziehen (weil dir den hier so keiner baut). Klar könnte man ein LV auch aus Wasserrohren / Katalogrohrsätzen zusammenbraten, wäre dann halt kein LV mehr und hätte nix mit der Qualität zu tun die der Kunde von unseren Rädern erwartet. Findet in der Form ergo nicht statt.

Fakt ist:
Gut Ding will manchmal Weile haben und ich denke das Fahrverhalten wird für die Wartezeit entschädigen.
Und es ist noch mehr in der Pipeline, nicht für heute, nicht für morgen. Aber auch nicht erst in 2 Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
221
Ort
Schlaraffenland
Ich freu mich total auf das Rad...Mein MK3 wird bald 10 und fallls mal was gröberes kaputt geschreddert wird (Sitzstrebe rechts befestigung Schaltauge , mMn der einzige Schwachpunkt bzgl. Stabilität bei Felskontakt , würde mir hier etwas mehr Material wünschen) brauchts einen nachfolger ....
Meine vorgaben an den :

ALU , stabil , gut rauf besser runter , viel massig Federweg 🥰 , gerades Unterrohr , praktisch , leicht , Hotrod red oder apfelgrün elox , gebraucht 1-2 Jahre alt ,mit Garantie auch für 2.Besitzer , möglichkeit für aussen verlegte Bremsleitungen u. Schaltzüge , möglichkeit ohne versenkbare Sattelstütze ala Fox Transfer , 8pins und wie die alle heissen , BSA Tretlager , 2 fach kompatiebel , vorhandene Teile weiter/wieder verwendbar , nicht überdrüberteuert

🥳

......ich weiss lange Liste , hinzu kommt noch ein Gruss/Wunsch an Syntace: wieder Felgenringe mit 32 Loch anzubieten , wengstens als Retroauflage oder so ......


So und während ich hier tippe hat Lord einen rausgehaun , was meinem wunsch nach viel , massig federweg platzen lässt.....denk ich ......

Ein paar abstriche werden sicher noch hinzukommen , na ja schaun mer mal , solang meins nicht auseinanderfällt überwiegen die abstriche meiner Liste den Kaufwunsch (bis jetzt).......sollte ein Hersteller mal alle Punkte bis auf "gebraucht" erfüllen können
sehe ich weiter ......

srry , Danke
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
221
Ort
Schlaraffenland
...und jetzt versuch mal nen Sonderrohrsatz in Überlänge aus unüblicher Legierung mit 4 Konifizierungen aus Asien zu beziehen (weil dir den hier so keiner baut). Klar könnte man ein LV auch aus Wasserrohren / Katalogrohrsätzen zusammenbraten, wäre dann halt kein LV mehr und hätte nix mit der Qualität zu tun die der Kunde von unseren Rädern erwartet. Findet in der Form ergo nicht statt.

Dann wär doch genau das richtige wenn Hersteller neben ein paar Kompletträder und Rahmensets auch Ersatzteile für ältere Modelle liefern zu können .........so hält man potentielle Kundschft bei Stange für die Zeit danach ...wenn wieder mehr Lieferbar sein wird.......
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.444
Hab ich keinerlei Bedenken, für den ist das nächste 301 da ;)

Wer vom 601 kommt wird sich mit dem Rad denke ich sofort zurecht kommen.
Zurechtkommen sicher, aber ich finde es so sexy wie Angela Merkel. Sollte ich mein 601 ablösen wird es sicher kein LV mehr. Da gefallen mir Designs wie RAAW, oder selbst das Kavenz deutlich besser. Und die funktionieren auch sehr gut.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.444
das Acros Ding kann nicht schlechter sein als die LV Kabeleinführungen beim 301 MK15 oder dem H-3 (MK1) die die Außenhüllen aufreiben :rolleyes:
Generell finde ich innenverlegte Züge aber klasse.
Das Argument mit dem fummligen Verlegen hat man einmal beim aufbau und wer halt 4x im Jahr meint die Bremse inkl Leitungen wechseln zu müssen hat IMHO andere Probleme
Eben, so wie beim MK4 oder MK14 ist die Kabelführung optimal. Integrierter Steuersatz ist ein nogo.
Da hätte mir ein 29er 601 im Stil wie das MK4 ohne Innovationspreis noch mehr getaugt. Anti Rise/Squat hätte man auch mit leicht geänderter Schwingengeo passend bekommen. Das 601 hat davon abgesehen eine sehr ausgewogene Dämpferprogression. Ich bin entsetzt was LV hier als neue Enduro Innovation verkauft.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.452
@Lord Helmchen Welchen Grund gibt es denn für die Kabelführung durch einen proprietären Acros-Steuersatz die schon als problematisch bekannt ist?

Außer "toller" Optik und günstigerer Fertigung des Steuerrohrs/Unterrohrs?
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
519
Ort
Schweiz
Das Argument mit dem fummligen Verlegen hat man einmal beim aufbau ...
Bis vor kurzem war ich von innenverlegten Zügen auch nicht begeistert. Aber seit dem ich vor kurzem ein Specialized Stumpjumper EVO aufbauen durfte, muss ich sagen, es gibt Hersteller, bei denen die Innenverlegung sogar einfacher ist als früher die Aussenverlegung bei manchen anderen. Die neueren Bremsengenerationen sind auch einfacher zu entlüften als früher bzw. müssen bei der Erstmontage vllt gar nicht entlüftet werden.
Dann hat man auch beim Aufbau keine Probleme. Klappt alles sowas von einfach.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
17.761
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Das ist ja nun wirklich Geschmackssache. Ich kann meine komplette Bremse in einer Minute komplett abbauen, das mag ich. Andere wollen alles innen haben. Darüber diskutieren bringt nix, aber beide Lösungen sollte durchdacht sein, sonst macht keines Spass
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
805
Bei der Acros-Lösung mit der Öffnung unterm Vorbau dringt Feuchtigkeit ein. Die sammelt sich dann schön am unteren Steuersatzlager. Feuchtbiotop mit Unterstützung der Erdanziehungskraft am höher belasteten Lager. Perfekt gelöst :lol:
 
D

Deleted 586533

Guest
Bei der Acros-Lösung mit der Öffnung unterm Vorbau dringt Feuchtigkeit ein. Die sammelt sich dann schön am unteren Steuersatzlager. Feuchtbiotop mit Unterstützung der Erdanziehungskraft am höher belasteten Lager. Perfekt gelöst :lol:
Ich fahre den Acros Steuersatz mit Innenverlegten Zügen seit 12Monaten am E-Cargo Bike - und pendle damit auch bei Regen.

Nach Deiner Einschätzung müsste die gesamte Elektronik im Unterrohr ja schon lange abgesoffen sein - ist sie aber nicht.

Gut - mit dem Kärcher in die Öffenung rein hab ich nicht probiert, da der am Rad nichts verloren hat.
 
Dabei seit
9. September 2010
Punkte Reaktionen
80
Vielleicht nehmen wir das mit dem Steuersatz aktuell mal so:
LV/Syntace schaut sich eine der "anderen Töchter" an und versucht diese in gewohnter Manier zu verbessern, was für mich okay wäre.
Wenn dabei raus kommt, dass alles murks ist und kann man sich dann doch auf alte Ansätze (Unterrohr/Steuerrohr etc.) zurückziehen. Falls hingegen die ultimative Lösung entspringt, why not?

Innovationen entstehen, in dem man die Komfortzone verlässt und etwas Neues probiert und nicht wenn man immer dort bleibt wo man schon ist.
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Eben, so wie beim MK4 oder MK14 ist die Kabelführung optimal. Integrierter Steuersatz ist ein nogo.
Da hätte mir ein 29er 601 im Stil wie das MK4 ohne Innovationspreis noch mehr getaugt. Anti Rise/Squat hätte man auch mit leicht geänderter Schwingengeo passend bekommen. Das 601 hat davon abgesehen eine sehr ausgewogene Dämpferprogression. Ich bin entsetzt was LV hier als neue Enduro Innovation verkauft.
Die gewünschte Progression mit dem gewünschten Bremsverhalten hätte ich eben nicht im 601-Style unterbekommen. Nur weil du sagst "das geht doch" heißt das nicht dass es wirklich geht.

Mit anderen Entwicklungszielen (weniger Progression, anderes Bremsverhalten) hätte man prima mit der 601 Kinematik arbeiten können, aber diese Entwicklungsziele waren hier nicht gegeben.

Einen Bestandsrahmen nehmen und ein großes HR "reinklatschen" funktioniert so einfach nicht.
Auf jedes fertige Rad gibt es hier 20 Konzepte die aus der Simulation nicht raus gekommen sind, und das 29er 601 ist genau da auch hängen geblieben. Wenn es dir nicht gefällt, geschenkt, andere Eltern haben auch schöne Töchter, aber deine Aussagen stimmen schlichtweg nicht.

Ich will nicht ausschließen dass wir an das Konzept nochmal anknüpfen, aber für das gewünschte Fahrverhalten war die Lösung nicht ideal, ergo gab es eine andere.

Das neue Radl ist objektiv sehr schnell unterwegs und subjektiv macht es viel Spaß.
Präziser: Ich bin damit objektiv schneller als mit dem 601 und subjektiv hab ich mehr Spaß dabei.

Ergo kann es so schlimm ja nicht sein, oder?
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.444
Die gewünschte Progression mit dem gewünschten Bremsverhalten hätte ich eben nicht im 601-Style unterbekommen. Nur weil du sagst "das geht doch" heißt das nicht dass es wirklich geht.
Ich bezeichne jetzt mal das Capra 29 als 601 Style, auch wenn die Dämpferanlenkung etwas anders ist, so ist die Progression sehr ähnlich. YT hat das irgendwie hinbekommen, dass das Teil fahrbar ist, inkl. besserem Anti Squat / Rise.
Da liegt der Schwingendrehpunkt natürlich auch deutlich weiter vorne, während bei diesem neuen 601, an der Laage Drehpunkt sich nicht viel geändert hat. Damit ist LV eine Ausnahme bei aktuellen Fullies - warum auch immer das so im Lastenheft steht. Sozusagen das Antikavenz. Ich bin kein Geo Experte, aber man muss ein Bike nicht maximal hässlich machen, um bestimmte kinematische Eigenschaften zu erreichen. Ich finde es halt schade, aber wie du sagst, andere Mütter haben auch schöne Töchter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten