liteville e bike

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Das "Gesetz" (genauer: Verordnung mit Gesetzeskraft) spricht von "250W Nenndauerleistung", kurzzeitig sind 600-700W drin.
    Kontrolliert wird das aber nicht; der Hersteller stellt doch nur ein "Konformitätserklärung" aus?

    Es wird mit solchen Geräten eine völlig neue Art des Zweiradfahrens im Wald möglich; für Parks z.B. braucht man keinen Lift und auch kein Gefälle mehr, was in der Konsequenz bedeutet das überall "Park" sein kann. Ich glaube nicht nur nicht, dass das eine Randerscheinung bleibt sondern ich bin mir recht sicher, dass der ursprüngliche "Unterstützungs"gedanke in den Hintergrund tritt.
    Das wird (negative) Folgen haben - nicht nur für E-Biker.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. CrossX

    CrossX

    Dabei seit
    03/2008
    Für Bikeparkfahrer ist das Thema doch total uninteressant. Erstens hat ein richtiges DH bike selbst mit Motor nicht die Geometrie, um berghoch gefahren zu werden. Zweitens sind die Akkus viel zu mickrig. Selbst in Mittelgebirgs-Bikeparks vernichte ich als Gelegenheitsfahrer locker 2500-3500Hm am Tag mit Lift. Da muss ich ja drei mal den Akku wechseln
     
  4. Jojo10

    Jojo10

    Dabei seit
    10/2010
    Hallo @CrossX@CrossX

    Der Nachteil über 25km/h ist leider immer noch vorhanden, trotz Entkopplung. Es macht null Spaß über 25 ein Pedelec zu treten. Und gerade die ehemals “leistungsorientierten“ Fahrer werden nicht mit 25 rumgurken, die wollen jetzt den Downhill Flow auch in der Ebene haben.

    Gruß
     
  5. Tyrolens

    Tyrolens unfahrbar

    Dabei seit
    03/2003
    Also mein Trailbike hat die Geometrie eines DH Bikes und das fährt sich bergauf absolut unproblematisch. ;)

    Ein dezenter Mittelmotor wurde unlängst von ZF vorgestellt.
     
  6. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Richtig. Und da es sehr simpel ist, die Geschwindigkeitsbegrenzung aufzuheben steht dem auch nichts entgegen.
     
  7. CrossX

    CrossX

    Dabei seit
    03/2008
    Dein Trailbike hat 64 Grad Lenkwinkel, 200mm Federweg, DH Reifen mit verstärkter Karkasse und lässt sich super berghoch fahren? Respekt.
     
  8. Tyrolens

    Tyrolens unfahrbar

    Dabei seit
    03/2003
    64° Lenkwinkel, Super Gravity Karkasse, 170/160 mm und geht super bergauf. ;)
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  9. 3rdNERD

    3rdNERD Grobmotoriker

    Dabei seit
    10/2015
    Ich bewege mein 601 zu 70% im Bikepark. Also könnte man mich schon als einen Parkfahrer bezeichnen. Und mehr als 180mm braucht man in den meisten deutschen Parks nicht. Eher umgekehrt: wirklich gute Fahrer fliegen Dir da auch mit hubschwachen Trailbikes um die Ohren, dass einem nur schwindelig wird ;)

    Wie schon zuvor erwähnt, könnte ich bei einem maximal 16kg schweren 601 mit E-Unterstützung in naher oder ferner Zukunft schon schwach werden. Zumindest möchte ich dies nicht mehr kategorisch ausschließen. Aber nicht als Liftersatz, sondern um nach Feierabend noch schnell ein paar Abfahrten auf den Hometrails zu machen.

    Und da kommen wir zu dem Punkt, wo auch ich - obwohl ich mir der Problematik gewusst bin - möglicherweise irgendwann mal selbst zum Teil des Problems werde. Jemand der sonst nur sporadisch in den heimischen Wälder rumgegurkt ist, brennt da plötzlich eine Abfahrt nach der anderen in den Waldboden. Hinzu gesellen sich völlig neue Zielgruppen. Das riecht nach Ärger ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. jammerlappen

    jammerlappen human Ford killah & Panoramadabbler

    Dabei seit
    04/2007
    Hat sich eigentlich schon jemand Gedanken gemacht, ob man mit motorisierten Fahrzeugen überhaupt im Wald auf TöWs gurken darf?
    Fakt ist, dass die Dinger Fahrradfahrer zahlenmäßig jetzt schon übertrumpfen und nebenbei: selektive Trails gibt es bei einem gewissen Können überall.

    Ich frage mich immer wieder, wo eigentlich das Problem liegt, mit den eigenen Unzulänglichkeiten seinen Frieden zu machen oder aus eigener Kraft was zu ändern. Bisher dachte ich, die Komponente gehört zu unserem Sport. Aber vielleicht gibt es ja bald auch Autopilot für Bergauf und Bremssysteme/Traktionskontrolle. Vielleicht braucht es das, damit man dann wieder die Freude am Fahren entdecken kann?
     
  11. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004
    Radsport ist vielseitig und pedelecs sind eine neue Variante die dazugekommen ist. Die frage ist ob lv so ein rad anbieten wird und wie es aussehen sollte.
    Ich seh da kein Problem wenn manche liteviller die neue Variante nutzen würden. Sieh dir mal den Beitrag an. Völlig zivilisiert.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  12. 3rdNERD

    3rdNERD Grobmotoriker

    Dabei seit
    10/2015
    Warum sollte Liteville schon jetzt auf den Zug aufspringen? Meiner Ansicht nach ist die Basistechnologie der Zulieferer noch nicht so weit, dass es für ein echtes Killerprodukt reicht.

    Vor diesem Hintergrund ist es für einen kleinen Hersteller wie LV kein Vorteil, frühzeitig mit einer neuen Technologie am Markt mitzumischen. Hier geht es nicht um HighTech, wo auch Patente und Lizenzgebühren eine Rolle spielen. Dieser Fight wird eher im Bereich Antriebs- und Akkutechnik ausgetragen.

    Für große Bike-Hersteller wie Specialized ist die Situation schon etwas anders. Hier spielt nicht zuletzt auch die Wahrnehmung als Innovationstreiber eine Rolle. Zudem können sie hohe Entwicklungskosten über die Stückzahlen kompensieren.
     
  13. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004