Lohnt sich der Wechsel auf ein Enduro?

Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Hallo zusammen,

ich fahre bisher ein Santa Cruz Hightower CC (160/140) mit Reserve Carbon Laufrädern. Das Bike habe ich mir aus zugelegt als wir unsere Touren auf entspannte Home Trails beschränkt hatten. Ich hatte gemerkt, dass mir mein Orbea Rallon einfach zu viel war. Außerdem bin ich ehrlich gesagt im Anstieg der Schwächste in der Gruppe.

Seit vorletztem Jahr geht es aber nun vermehrt in den Bikepark (Saalbach/Sölden/Reschen/Brandnertal) und ich fahre einfach unglaublich gerne anspruchsvolle Enduro Trails. In diesem Jahr sind wieder Ausfahrten nach Österreich und auch nach Frankreich geplant.

Ich merke nun langsam, dass mein Hightower schon etwas unter der harschen Behandlung leidet und ich öfter mal an die Grenzen des Hinterbaus komme. Immer wieder ist die Lust (wahrscheinlich nicht zwingend die Notwendigkeit) auf einen Neukauf vorhanden.

Ich würde am liebsten die Teile meines bisherigen Bikes übernehmen. ZB die Lyrik wäre ja auch travelbar. Reizen würde mich ein Rahmen von Raaw. Habe aber Angst, dass das meine Bergauffahrschwäche eher noch verstärken würde. Habt ihr denn Erfahrung mit einem Enduro welches mehr Nehmerqualitäten hat als mein bisheriges aber trotzdem nicht so viel schlechter am Berg klettern?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Andrej
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Maffin_

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Maffin_

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
3.133
Fahrwerk ist abgestimmt, also Drücke, Tokens, Dämpfung und es passt in der Balance vorne und hinten? Was für ein Hightower-Modell ist das, welcher Dämpfer?

Je nachdem würde ich erstmal danach schauen. Mit so einem Teil geht schon verdammt viel.
Aber du wirst schon sehr viele subjektive Meinungen hier bekommen, die dazu jeder noch auf sich bezieht. Aussagekraft für dich mitunter zweifelhaft.
 
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Fahrwerk ist abgestimmt, also Drücke, Tokens, Dämpfung und es passt in der Balance vorne und hinten? Was für ein Hightower-Modell ist das, welcher Dämpfer?

Je nachdem würde ich erstmal danach schauen. Mit so einem Teil geht schon verdammt viel.
Aber du wirst schon sehr viele subjektive Meinungen hier bekommen, die dazu jeder noch auf sich bezieht. Aussagekraft für dich mitunter zweifelhaft.
Gekauft 2020 ist aber Modell 2021. Super Deluxe Ultimate. Ist schon angepasst mit Tokens und MegNeg Luftkammer.
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
508
Naja, dann kauf dir halt capra oder tyee. Wirst ja beide schon gefahren sein.
Und wenns leicht sein soll und du großverdiener bist schaust bei Last auf der Homepage.
Ich versteh die Frage nicht.
Ich fahre selbst ein HTV2 und kenne auch das megatower und capra.
Du wirst selbst wissen, dass du einen Tod sterben musst.
 
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Naja, dann kauf dir halt capra oder tyee. Wirst ja beide schon gefahren sein.
Und wenns leicht sein soll und du großverdiener bist schaust bei Last auf der Homepage.
Ich versteh die Frage nicht.
Ich fahre selbst ein HTV2 und kenne auch das megatower und capra.
Du wirst selbst wissen, dass du einen Tod sterben musst.
Würde es an Geld nicht mangeln; dann stände schon lange n neues Orbea Rallon im Keller. Ist aber leider nicht so.

Ich mag YT vom Auftreten leider gar nicht und vom Tyee gibt es kein Rahmenset. Ansonsten hätte ich hier wohl direkt zugegriffen.
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Regensburg
Also ich fahr ja auch das HT V2 und fahre damit auch alles inkl Reschenpass und co. Bisher hatte ich nie das Gefühl, dass das Rad ein Problem wäre.

Klar kannst du dir ein Raaw kaufen, jedoch wirst du dann den angesprochenen Tod der deutlich schlechteren Uphill Eigenschaften sterben.

Ein Bike mit mehr Federweg und gleichen oder besseren Klettereigenschaften wirst du nicht finden, das schließt sich allein von der Geo fast schon aus. Das Mehrgewicht kommt ja dann noch on top. Das HT wird vermutlich irgendwas um die 14,5kg wiegen. Bei einem Ballerenduro kannst du da in den meisten Fällen ein gutes Kilo drauf rechnen (beim Raaw wsl noch mehr). Da fällst du dann eher noch weiter zurück bei deinen Ausfahrten.

Gute Kompromisse sollen das genannte Tyee (mit Dämpfer dann auch 2750€ und Lieferzeit Juni) oder auch das Trek Slash sein. Beim Slash sind die Rahmensets aber absurd teuer. Alternativ kannst du ja aufs neue Megatower warten, das wird dann aber auch mindestens 3,5k beim Rahmenset kosten.

Ggf. wäre ein Nukeproof Mega 290 noch was. Das liegt bei 2999€ und ist ggf. sofort lieferbar.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
2.260
Ort
mainz
Ich sage nicht das du das machen solltest wegen garantie und so, ich wüsste allerdings auch nicht wie Santa das rausfinden sollte falls du es doch machst.

Es wäre möglich dein hightower mit einem Link von Cascade Components auf 160mm Rear travel zu bringen. Durch die erhöhte progression sollten auch durchschläge abgemildert werden, sowie das anspechverhalten verbessert.

 
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte Reaktionen
662
Ort
16540
… ich fahre bisher ein Santa Cruz Hightower CC (160/140) mit Reserve Carbon Laufrädern. … bin ich ... im Anstieg der Schwächste in der Gruppe.

… einem Enduro welches mehr Nehmerqualitäten hat …
Da sehe ich eher einen Trainingsbedarf für bergauf ;) und evtl. noch Defizite in der Fahrtechnik - mit dem Rad und der passenden Fahrtechnik gibt es wohl keinen Trail (den sich ein Normalsterblicher runtertraut, also nicht Redbull Hardline o.ä.), für den das nicht ausreichen würde.
 
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Ich sage nicht das du das machen solltest wegen garantie und so, ich wüsste allerdings auch nicht wie Santa das rausfinden sollte falls du es doch machst.

Es wäre möglich dein hightower mit einem Link von Cascade Components auf 160mm Rear travel zu bringen. Durch die erhöhte progression sollten auch durchschläge abgemildert werden, sowie das anspechverhalten verbessert.

Wären ja dann 150mm mit dem Standart Dämpfer. Klingt nach ner interessanten Möglichkeit. Danke. Hast ne Ahnung ob n Coil Dämpfer dann Sinn machen würde?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Da sehe ich eher einen Trainingsbedarf für bergauf ;) und evtl. noch Defizite in der Fahrtechnik - mit dem Rad und der passenden Fahrtechnik gibt es wohl keinen Trail (den sich ein Normalsterblicher runtertraut, also nicht Redbull Hardline o.ä.), für den das nicht ausreichen würde.
Den hab ich definitiv, ja. Genau so wie in der Fahrtechnik. Dieses Jahr steht auch wieder ein Kurs an.
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
273
Ort
Regensburg
Hi,

ich habe den direkten Vergleich zwischen einem Trek Slash 160/150mm (MJ19) mit 14,x kg und einem Raaw Madonna 180/160mm mit Coil (17,x kg). Beim Uphill über die Forststraße merkt man das Mehrgewicht nicht, das Raaw hat sogar die angenehmere Sitzposition. Der Unterschied macht sich beim Beschleunigen des Bikes und damit auf flachen tretlastigen Trails bemerkbar.

M.M.n. ist der Laufradsatz und Reifenwahl viel entscheidender. Wenn man eine DD Karkasse, vll. sogar mit Insert fährt, dazu einen stabilen Laufradsatz - da ist das Rahmengewicht wirklich sekundär.

Um ehrlich zu sein, auch auf der kurzen Hausrunde wird das völlig überdimensionierte Raaw genommen - weil leider geil.
Das Slash verstaubt.
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Regensburg
Oder ein Crossworx Dash mit 79° Sitzwinkel:)

Rahmen sind auch schnell lieferbar und sogar made in Germany :bier:
Den Eimer will aber keiner 😜

ICH würde den Sommer auf jeden Fall noch mit dem Hightower verbringen und dann ggf. entscheiden sobald das neue Megatower verfügbar ist. Ggf. hast du ja dann Gelegenheit mal andere Räder probezufahren wie bspw. das Tyee oder ein Mega (evtl auch Giga).

In deiner Situation würde ich auf keinen Fall ohne Probefahrt kaufen, nicht dass du dir einfach zu viel versprichst und das Problem dann letztendlich doch auf dem Rad sitzt.

Der Hightower Hinterbau ist schon sehr gut und vermittelt einem mehr Federweg als er eigentlich hat. Ggf. testet du mal einen Fox DPX 2, das hat bei mir eine spürbare Verbesserung im Ansprechverhalten gebracht. Mit dem Super Deluxe war ich nicht so glücklich.
 
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Ich sage nicht das du das machen solltest wegen garantie und so, ich wüsste allerdings auch nicht wie Santa das rausfinden sollte falls du es doch machst.

Es wäre möglich dein hightower mit einem Link von Cascade Components auf 160mm Rear travel zu bringen. Durch die erhöhte progression sollten auch durchschläge abgemildert werden, sowie das anspechverhalten verbessert.

Danke für den Tipp. Hast du ne Ahnung welcher Coil Shock in den Tunnel des Hightowers passt?
 
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Hi,

ich habe den direkten Vergleich zwischen einem Trek Slash 160/150mm (MJ19) mit 14,x kg und einem Raaw Madonna 180/160mm mit Coil (17,x kg). Beim Uphill über die Forststraße merkt man das Mehrgewicht nicht, das Raaw hat sogar die angenehmere Sitzposition. Der Unterschied macht sich beim Beschleunigen des Bikes und damit auf flachen tretlastigen Trails bemerkbar.

M.M.n. ist der Laufradsatz und Reifenwahl viel entscheidender. Wenn man eine DD Karkasse, vll. sogar mit Insert fährt, dazu einen stabilen Laufradsatz - da ist das Rahmengewicht wirklich sekundär.

Um ehrlich zu sein, auch auf der kurzen Hausrunde wird das völlig überdimensionierte Raaw genommen - weil leider geil.
Das Slash verstaubt.
Ich hab den Santa Cruz Reserve Carbon 30 Laufradsatz. Vorne fahre ich Magic Mary Soft Super Trail und hinten Hans Dampf Soft Super Gravity
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Regensburg
Danke für den Tipp. Hast du ne Ahnung welcher Coil Shock in den Tunnel des Hightowers passt?
Keiner. Gibt zwar "Probanden" mit Offset Buchsen, jedoch schleifen die im schlechtesten Falle bei maximaler Kompression am Rahmen. Zudem geht das nur mit sehr schmalen Federn.
Steht auch so explizit in der Produktseite bei Santa Cruz. Ein X 2 passt auch nicht.
 
Dabei seit
6. März 2017
Punkte Reaktionen
32
Keiner. Gibt zwar "Probanden" mit Offset Buchsen, jedoch schleifen die im schlechtesten Falle bei maximaler Kompression am Rahmen. Zudem geht das nur mit sehr schmalen Federn.
Steht auch so explizit in der Produktseite bei Santa Cruz. Ein X 2 passt auch nicht.
Das dachte ich mir leider. Danke.
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
335
Ort
Schweiz
Danke für den Tipp. Hast du ne Ahnung welcher Coil Shock in den Tunnel des Hightowers passt?
Was hast du denn für einen Dämpfer verbaut? Falls du z.B. einen SuperDeluxe hast, würde ich den tunen lassen, z.B. Tractive von Vorsprung. Das wäre dann sicher viel besser als einen Coil, bei dem der Tune evtl. nicht passt.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
2.260
Ort
mainz
Danke für den Tipp. Hast du ne Ahnung welcher Coil Shock in den Tunnel des Hightowers passt?
Ich selbst hab weder ein Santa Cruz bike, noch einen Cascade Link bisher.
Falls du über Coil+Cascade nachdenkst kannst du Cascade Components eine E-Mail schreiben. Die können dir sicher sagen welche Coil shocks sie ausprobiert haben und ob es eng wird oder nicht.

Auf der website von cascade schreiben sie ja: "Increased clearance between shock and top of shock tunnel (helps clear coil shocks)"

Ich hab an meinem nächsten bike auch einen Coil dämpfer aber ich denke man wird damit, wegen des verbesserten ansprechverhalten, öfter zum climb switch greifen.
 
Oben Unten