Lohnt sich RS-1 gegenüber REBA und SID?

Dabei seit
25. März 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Forum,
bin gerade bei einer Neuanschaffung und habe nicht sehr viel Ahnung vom MTB Fahren. Ich bewege mich auf "leichten" Trails.
Vom Rennradfahren hab ich schon mehr Ahnung (Lizenzrennen seit vielen Jahren) und MTB ist halt ein Ausgleich in den kalten 6 Monaten.

Meint ihr das "Upgrade" lohnt sich, auch wenn man ca. 600€ mehr löhnen muss? Zum Beispiel im Rose Konfigurator kann man diese Gabel für jedes Rad auswählen.

Danke
:bier:
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.372
Standort
Saarland
Ich würde sagen eindeutig nein. Alle drei konnte ich schon im direkten vergleich testen, die RS1 funktioniert schon toll aber die nachteile in bezug auf die speziele Nabe und nervigen einbau des vorderrades, und das die Standrohre ungeschütz sind.
Das kann sie meiner meinung nicht durch Funktion ausgleichen, gibt das Geld lieber für gute Laufräder und Reifen aus.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte für Reaktionen
0
Das ist doch schon mal eine Aussage. :bier:

Ok, Einbau soll kein Nachteil sein, ich baue das Vorderrad nur aus wenn ich mal einen Platten hab...
Hab nur immer gelesen, dass Welten zwischen den Einsteigergabeln Recon und der Reba liegen sollen. Da dachte ich eventuell ist das zur Rs-1 auch so.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.414
Steck das Geld lieber in eine Revelation, die Reba ist nicht so der Knaller von der Dämpfung.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.414
Wenn du das meinst dann will ich dich das mal glauben lassen.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte für Reaktionen
0
Eine Revelation kann man eh nicht mit einer Reba vergleichen, hab mal geguckt, 150mm?!
Ich gucke aktuell eher nach 100-120.

Rock Shox SID RLT Solo Air 100 mm
71€ Aufpreis gegenüber:
Rock Shox Reba RL Solo Air 100 mm

Beide mit Onelock Hebel

 

Cubeamsrider

Mitglied
Dabei seit
19. April 2013
Punkte für Reaktionen
42
Standort
zuhause
Die Sid ist wie die Reba, ist gegenüber der Reba aber etwas leichter und hat eine bessere Dämpfung (Druck- und Zugstufe).
Die Revelation ist technisch wie die Sid, aber für mehr Federweg (über 120mm bis max 150mm).
Ist aber für schwergewichtige Biker eher empfehlenswert, da deutlich steifer.
 
Zuletzt bearbeitet:

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.407
Standort
ausgewandert
Steck das Geld lieber in eine Revelation, die Reba ist nicht so der Knaller von der Dämpfung.
mal wieder, wie so oft, der beweis, dass du von federgabeln keine bis wenig ahnung hast und deine "tipps" besser lässt. du bekommst in rebas die dämpfungen wie in den rvln und sid auch. mal ganz abgesehen davon, dass ein rvln für ein rad, wo eine RS1 rein passt, zu hoch baut
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte für Reaktionen
0
Ok also gucke ich nach eine SID, die 70€ Aufpreis sind kein Problem, wenn ich vorher Richtung RS-1 geschielt habe. Aber da geht eh kein Schutzblech ran...
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.414
mal wieder, wie so oft, der beweis, dass du von federgabeln keine bis wenig ahnung hast und deine "tipps" besser lässt. du bekommst in rebas die dämpfungen wie in den rvln und sid auch. mal ganz abgesehen davon, dass ein rvln für ein rad, wo eine RS1 rein passt, zu hoch baut
gäääähn blabla
1. seh ich nix das es eine Reba mit Dualflow Rebound gibt welche bei Revelation seit Ewigkeiten Standard ist
2. RCT3 gibts auch nicht
3. Revelation gibts auch mit 100-120mm je nach Laufräder und die ist als RCT3 gar kein Vergleich zur Reba


^^ der gleiche Rebound steckt in auch in Sektor, stinknormales Port Orifice
 
Dabei seit
5. November 2014
Punkte für Reaktionen
35
RS-1, lohnt sich - oder nicht? Hängt davon ab, ob man USD-Gabeln versteht, die Vor- und Nachteile nennen kann und dann entscheidet. Die Mähr von den schlechter geschützten Standrohren von USD-Gabeln bleibt eine Mähr.
Die Standrohre meiner RS-1 sind jetzt nach einem halben Jahr Beanspruchung einwandfrei und besser erhalten, als die Standrohre der normalen Gabel, die ich vorher verwendet hatte. Ist auch logisch, denn die USD-Standrohre liegen eben nicht im Beschussfeld des rotierenden Reifens, der so einiges an Material hochzieht und wegschleudert. Funktionell ist eine USD-Gabel jeder herkömmlichen überlegen, was das Federungsverhalten angeht. USD-Gabeln haben nur einen (theoretischen) Nachteil, die geringe Torsionssteifigkeit, was aber während der Fahrt unterwegs keine Rolle spielt.
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
658
Standort
In der Heide
gäääähn blabla
1. seh ich nix das es eine Reba mit Dualflow Rebound gibt welche bei Revelation seit Ewigkeiten Standard ist
2. RCT3 gibts auch nicht
3. Revelation gibts auch mit 100-120mm je nach Laufräder und die ist als RCT3 gar kein Vergleich zur Reba


^^ der gleiche Rebound steckt in auch in Sektor, stinknormales Port Orifice
Nein er steckt ganz sicher nicht in der Sektor. Zweitens sind das alles nur CC gabeln. Wenn es eine gute Dämpfung haben soll, dann bleibt nur dir 120 er Pike.

Für den te. Greif zur sid . die ist wirklich besser wie die reba.
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.372
Standort
Saarland
USD-Gabeln versteht???
Ich will mich mit der Gabel nicht unterhalten :lol:

Und bei den Standrohren geht es nicht um sachen die vom Reifen hochgeschleudert werden, sondern das Problem ist wenn man im Trail "hängen bleibt" oder anschlägt. Und solche böse Macken hab ich bei der RS1 jetzt schon öffters gesehen.

Was die Federung angeht hast du natürlich recht, das wurde schon mehrfach erwähnt, aber die 600Euro mehr dafür würde ich nicht ausgeben.
Und würde sie auch keinem empfehlen, zu mindesten so lange Geld eine rolle Spielt.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
354
Standort
am Zürichsee
wieso dann nicht gleich die SID RCT3 ? Das Preis- Leistungs- Gewichtsverhältnis wird bei der wohl am Besten sein.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.414
Die SID RCT3 hat ebenso Dualflow Rebound und ich finde das auf Trails angebracht.
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
658
Standort
In der Heide
Von der Funktion sind die alle gleich, sowas stecks auch in Tora, XC30 etc. simpelste Technik



genau so schauts aus, oder Revelation RCT3
Die kann nicht annähernd mithalten... ich hatte die rct3 der revelation in meiner sektor... wirklich gut war die gabel auch nicht.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte für Reaktionen
0
Ok, klingt bisher ja ganz gut. Sieht also sehr nach einer SID aus.

Eine letzte Gabel:

DT Swiss OPM ODL 100 mm, 15 mm Steckachse inkl. Two in One Double Stage Remote Hebel
+
DT Swiss X313 O.D.L

Was sagt ihr dazu?
Vorteil ist die Remote, beides in einem. Bei Rockshox sind die Gabeln bis SID mit Zug und die Dämpfer mit hydraulische Remote, das ist bisschen ungünstig... (wenn ich das richtig gesehen hab)

 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.407
Standort
ausgewandert
Vorteil ist die Remote, beides in einem. Bei Rockshox sind die Gabeln bis SID mit Zug und die Dämpfer mit hydraulische Remote, das ist bisschen ungünstig... (wenn ich das richtig gesehen hab)
kannst du den satz nochmal für personen, die sich außerhalb deiner gedankengänge bewegen, formulieren? ich versteh kein wort. was hat "hydraulische remot" konkret für einen nachteil gegenüber "beides in einem"? was ist "Beides"? der hydraulische lockou hat sich bewährt. eine absenkung, falls das "beides" darauf bezogen war, ist bei dem bißchen federweg IMHO unnötig. von daher... SID!
 
Oben