Losbrechmoment /Reibung bei neuer RST First Air 24 sehr groß

Dabei seit
13. Februar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kapfenberg
Hallo RST Team,

ich bin grad am Kinder Bike tunen und habe eine neue First Air 24 erworben. Leider habe ich festgestellt, dass das Losbrechmoment für das niedrige Kindergewicht (ca. 28kg) zu hoch ist. Ich bekomme überhaupt keinen SAG zusammen. Außerdem habe ich das Problem, dass bei dem niedrigen Druck (ca. 40 bis 50 PSI) die negativ Feder zu schwach ist und die Gabel aufgrund der Reibung nicht mehr ganz ausfährt.
Macht es Sinn, dass ich die neue Gabel zerlege und alles zusätzlich fette? Liegt es eher an der Luft - oder Dämpferseite? Ich habe auch etwas von Öl in der Luftkammer gelesen. Ist das bei der neuen Gabel bereits eingefüllt? oder ist das eine Tuning Maßnahme?

Was ist eure Empfehlung in meinem Fall?

Vielen Danke schon mal für eure Unterstützung

Liebe Grüße aus Österreich
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
125
Ort
Stuttgart
Hey Dany,

hast du kurz den Produktionscode der Gabel? Der ist normalerweise entweder im Schaft eingeprägt oder auf die Rückseite der Krone gelasert.
Dann können wir schauen wie "frisch" diese gabel ist.

Grundsätzlich: ich mache Gabeln immer noch einmal auf, weil man immer gegenüber einer Massenproduktion am Fließband das eine oder andere Detail besser "angehen" kann, eventuell ein besseres Luftkammeröl, niedrig viskoses High End Öl einfüllen, etc.
Aber grundsätzlich sollten die Gabeln auch vom Fließband gut laufen und ansprechen - das Tuning merkt man erst richtig wenn die Gabel schon "ein paar Tage" im Einsatz war :)

Das Service Video allgemein für die F1RST Serie: https://www.dropbox.com/s/hmuhxhe2ly7kb5z/2021 F1RST Series Service Final.MOV?dl=0

Gruß Stephan, RST_Europe_Team.
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
125
Ort
Stuttgart
Moin Dany,

also, das ist der korrekte Produktionscode, die Gabel ist im August 2021 bei uns in Taiwan gefertigt worden. Kannst du uns die Gabel zukommen lassen, damit wir nachsehen können, was mit der Guten nicht hin haut?

Ablauf: Reklamation über den Händler wo gekauft -> zu Paul Lange & Co. (dem Dt. Vertrieb) einsenden lassen mit Fehlerbeschreibung und Kaufbeleg.

Edit.: ich saß gerade auf meinem Hirn - Thalinger Lange wird wahrscheinlich der Ansprechpartner sein...

Dann wird die Gabel zügig wieder fit gemacht.
Einen guten Tag.

Gruß Stephan, RST_Europe_Team.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Graz
Hallor Stephan,
möchte mich da auch dran hängen.
Ich möchte ebenfalls für ein Kinderbike (allerdings 26", Gewichtsklasse auch so 28-30kg) eine

RST F1RST Air All Black 26" - 120mm​

kaufen.
Beschreibung für Traveln habe ich hier
https://www.mtb-news.de/forum/t/rst-first-32-air-120mm-federwegsaenderung.921647/
gefunden

Jetzt zur wesentlichen Frage:
Kann ich die Gabel auf diese Gewichtsklasse anpassen?
z.B. mit niedrig viskosem Öl

Danke im Voraus!
Franz
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
125
Ort
Stuttgart
Hey Franz,

sorry für die späte Rückmeldung, die F1RST 26 ist eine extrem leicht zu optimierende Gabel.
Erster Schritt sollte immer sein: etwas (gutes) Luftkammeröl auf den Luftkolben (so ca. 5ml), dann ruhig großzügig "gutes" Federgabel-Fett (wir verwenden ja auch Slick Honey ab Werk) an die Buchsen, Luftkammeröl für die Schaustoffringe under die Abstreifer und schon steht die Gabel.

Bzgl. der Dämpferseite: die Ports sind so weit offen und Groß, dass man ein Öltuning wenig merken wird - Öl macht sich bei extrem kalter Witterung bemerkbar, dann wird die zäh. Das ist das was die wenigsten auf dem Schirm haben.

Als Luxus Tuning geben auch noch SKF Dichtungen / Staubabstreifer, die kitzeln vor allem bei schlecher Witterung noch einmal das ein oder andere Prozent raus.

Mit diesem Tuning arbeiten wir ja eigentlich auch immer und werden gelobt, dass die Gabeln im Nachgang so gut arbeiten würden. Doch sind es hier ein paar Prozent, da ein zehntel was in der Summe zum Großen AHA Effekt führt. An der Gabel an sich ist grundsätzlich nicht viel verkehrt ;)

LG Stephan vom RST_Europe_Team.

PS.: wir sind auch auf dem DIRTMASTERS Festival vertreten - sind oben in Richtung DH Start (hinter Maxxis & SHIMANO) vor Ort; bieten dort Gabelservice for free sowie Tips und Tricks gerne an und plaudern aus dem Nähkästchen :)
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Graz
Hallo Stephan,
danke für die Hinweise.
Klingt sehr positiv!

Aber eine Frage bleibt noch:
Funktioniert die Gabel dann auch in der 30kg Gewichtsklasse(=spricht sie an)?

Und kannst du mir einen Hinweis geben, wo ich die richtigen SKF Abstreifer in 32mm bekomme?
Weil da gibts auch unterschiedliche Sets für Fox und RS und auch für unterschiedliche Jahrgänge!?

thx
Franz
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
125
Ort
Stuttgart
Hi Franz,

wegen der SKF Dichtungen, da passen die grünen Aftermarket Dichtungen ohne Probleme; generall kleben wir die Dichtungen mit LocTite hochfest ein, nur um sicher zu gehen dass diese unter keinen Unständen raus ploppen. Unsere Tauchrohre / der Sitz der Dichtungen liegt bei 42mm plus null / minus 0.1mm.

Die Gabeln haben nicht das Problem dass sie in der 30kg Gewichtsklasse nicht ansprechen werden, sondern eher dass sie (weil zusammen gezogen) nicht ganz ausfedern werden, somit ein wenig des Maximal-Federweges verlustig geht. Die Negativ Feder ist dann ja quasi einen Tick zu kräftig und komprimiert die Luftkammer.

ABER: das ist auch wiederum nicht immer so verkehrt, da die Zwerge dann eine etwas günsigere Überstandshöhe in der Front haben; beizeiten sitzen sie am Anfang eh auf zu großen Bikes und somit ist auch die Lenkwinkel-Veränderung als wenig dramatisch anzusehen.

Viel Spaß bei dem Projekt.

LG Stephan, RST_Europe_Team.
 
Dabei seit
25. Juli 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Graz
Hallo Stephan,
Gabel (120mm) ist jetzt eingetroffen.
Habe dann gleich probiert den Druck auf ca. 35 psi abzusenken (alles offen).
Zu meiner Überraschung hab ichs, wenn ich mit vollen Gewicht einfedere, nur geschafft
maximal 60mm einzufedern.
Könnteset du das technisch erklären?
Danke
Franz
P.S.: die ganzen Tuningmaßnahmen kommen ja noch
 
Oben Unten