• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Lyrik Rebound Einheit klemmt

Dabei seit
24. September 2014
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

habe heute mal meine Rock Shox Lyrik zerlegt weil sie schlecht angesprochen hat. Jetzt habe ich festgestellt das es an der Rebound Einheit liegt. Wenn die Gabel ganz ausgefedert ist bleibt der innere O-Ring wie auf den Bildern zusehen in der Einkerbung hängen. Jetzt stellt sich mir die Frage wie das normalerweise aussehen müsste bzw. ob die Gabel im Normalfall gar nicht so weit ausfedert?

Gruß Alex
IMG_1202.JPG
IMG_1203.JPG
 

Anhänge

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.857
Standort
ausgewandert
miss doch mal wie viel kolbenstange unterhabl des stanrohrbodens bleibt, wenn dieser in der von dir bemängelten position ist. die logik sagt: so weit federt das ding nicht aus. denn wieso sollte RS geld für zahlen, dass die nut da in die kolbenstange kommt, und gleichzeit einen o-ringd ort platzieren, der dann klemmt? :rolleyes:
 
Dabei seit
24. September 2014
Punkte für Reaktionen
0
Hi,
vielen Dank für deinen Vorschlag. Habe eben mal nachgemessen. Also in dieser Position (ganz ausgefedert) sind es etwas über 200mm selbst wenn man dann den Endanschlag und so noch abzieht sollte das Teil eigentlich nicht soweit ausfedern (160mm Version). Die Frage ist jetzt nur warum die Gabel soweit ausfedert. Kann das an zu wenig Öl liegen? Teilweise war nämlich kaum noch was drin.

Gruß Alex
 
Dabei seit
24. September 2014
Punkte für Reaktionen
0
muss sie doch oder? Sonst würde das ja nicht in der Nut da hänge bleiben oder hab ich einen Denkfehler?
 

---

The Sun Is Shining
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.135
Standort
KIC 8462852
muss sie doch oder? Sonst würde das ja nicht in der Nut da hänge bleiben oder hab ich einen Denkfehler?
Also wenn die Gabel wirklich soweit ausfedert dann stimmt irgendwas auf der Federseite nicht. Die Gabel darf beim Ausfedern niemals auf der Dämfungsseite anschlagen. Das würde nicht sehr lange gut gehen.

Der Fehler liegt auf der Federseite. Du schreibst das sie schlecht anspricht. Dann stimmt zu 99,9% irgendwas mit der Negativluftkammer nicht. Deswegen fährt die Gabel viel zu weit aus.

Wenn es eine Coilgabel ist dann ist zu 99,9% etwas falsch montiert worden. Jedenfalls stimmt die Position vom Endanschlag an der Bottomoutfeder nicht.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.857
Standort
ausgewandert
leute, wer sagt denn, dass die gabel so weit ausfedert und dass der o-ring in der nut hängen bleibt? dass man den standrohrboden im ausgebauten zustand so weit hoch schieben kann heißt doch nicht, dass der boden auch eingebaut und ausgefedert so weit hoch geht!
 
Dabei seit
24. September 2014
Punkte für Reaktionen
0
in dem Fall leider schon weil man in der Nut die Abnutzung durch das ständige hängen erkennen kann. Dort ist die Beschichtung schon leicht beschädigt. Es handelt sich übrigens um eine Solo Air. Habe jetzt mal das große Service Kit bestellt und werde die ganzen Dichtungen austauschen und dann nochmals testen.

Gruß Alex
 
Dabei seit
24. September 2014
Punkte für Reaktionen
0
so nachdem ich nun endlich die Zeit hatte alles noch mal zusammen zu bauen und eine kleine Probefahrt zu machen muss ich sagen, dass das zuweite Ausfedern und damit verbundene hängen bleiben scheinbar kein Problem mehr ist. Auch wenn ich den Federweg jetzt im zusammengebauten Zustand messe, liegt dieser bei den 160mm die die Gabel haben sollte. Allerdings tritt nun leider ein anderes Problem auf und ich wollte mal nachfragen ob dazu vielleicht jemand eine Idee hat. Beim Ein- wie auch beim Ausfedern der Gabel ist ein Knacken zu hören, welches rein gefühlsmäßig (beide Hände am Casting) in der Federseite auftritt.

Gruß Alex
 
Oben