M. proudly presents: Die Marvin-Route

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Definitiv nicht. Das würde nur lange Gesichert geben. Bei denjenigen, die das auf sich nehmen wollen und können, weil es ihnen zu wenig Abentuer ist. Bei denjenigen, die das nicht wollen, weil sie höchst unzufrieden über den Streckenabschnitt wären.
    Ich denke, so wie die Marvin-TA momentan ist, trifft sie eine breite Zielgruppe.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. DocB

    DocB PrivDoz

    Dabei seit
    01/2010
    Daher unter Kennern auch 4T genannt TrailTrageTransalpTirol. :D

    (ich fand´s gar nicht sooo schlimm, außer an dem Tag, wo es durchgehend geregnet hat und die 100 Serpentinen nach Neustift runter glitschig wie Seife waren)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Danke noch für das Video.
    Echt tolle Aufnahmen. Die Schneebergscharte bleibt im Programm
     
  5. cuberni

    cuberni ohne Cu

    Dabei seit
    10/2006
    Vom Schneeberghaus runter gibt es auch eine gemäßigtere Variante. Ist dort als Fahrweg für Fahrräder ausgeschildert. Geht rechts weg über die Schienen der Lore. Den Wanderweg runter hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Erst jetzt durch das Video. Ist trailtechnisch schon eine andere Nummer und sicherlich spannender. Als ich letztes Jahr über die Schneebergscharte gekommen bin zog gerade ein heftiges Gewitter auf. Wollte so schnell wie möglich weiter runter in sichere Regionen.
     
  6. Ah Ok.
    Somit hätte man eine Alternative wenn das Wetter umschlagen sollte.
    Ansonsten fahren wir die Route wie im gpsies Ordner abgelegt ist.
    Den Monte Casale bauen wir am Schlusstag noch mit ein.
     
  7. Sind wieder gut zu Hause angekommen! War super!
    Bericht schreibe ich später!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  8. toyoraner

    toyoraner Eiermaler

    Dabei seit
    11/2010

    Ich danke für die Infos!
     
  9. Marvin_Dolomiti

    Marvin_Dolomiti GardaDolomiti Bikeguide

    Dabei seit
    05/2011
    Mini-Ergänzung an Tag 5, Etappe von Meran über den Gampenpass ins Val di Non: MAX500
    Auf der "Rankipino"-Radstrecke habe ich doch tatsächlich noch 500 Meter Singletrail entdeckt, wo die offizielle Route auf Schotter und Teerstraße bleibt.
    Bei Km 37,7, in der Abfahrt vom Rifugio Arnica kommend (Regole di Castelfondo) erreicht man das Naturerholungsgebiet "Oasi Naturalistico Pradena", mit Weiher, großer Liege- und Picknickfläche, Grillplatz, Hütte.
    Der "Rankipino" zweigt vom Schotterweg links ins Erholungsgelände ab, passiert die Hütte, lässt den Schilf-bestandenen Weiher rechts liegen und verlässt das Idyll wieder halbrechts in Richtung Paßstraße.
    Man kann, wenn man genau aufpasst, nach der Hütte aber auch einfach geradeaus weiterfahren, taucht auf einem Hohlweg in den Wald ab, wo der Pfad alsbald schmaler und verwachsener wird. Er lässt sich aber ganz gut befahren. Nach einigen hundert Metern sanfter Abfahrt erreicht man eine Gabelung im Wald, der man nun halbrechts flach folgt und man stößt in Kürze exakt an dem Straßendreieck wieder auf die ursprüngliche Route. Es lohnt sich.

    Den ursprünglichen GPS-Track MAX500 auf Gpsies wollte ich wegen der kurzen Intermezzos aber nicht abändern.
    Anstatt dessen habe ich MAX505 in den Ordner der Teilstücke hochgeladen, den man sich als Ergänzung zusätzlich ins Navi laden kann (Link).
    Hier noch ein Screenshot, wo das Ganze möglicherweise etwas anschaulicher wird.
    [​IMG]
    Der "Rankipino" ist hellblau eingezeichnet.
    Die neue Trailvariante ist dunkelblau. Der halbkreisförmige Schlenker zu Beginn ist eine kurze Runde über einen Holzsteg auf dem Weiher (den man weglassen sollte bei starkem Ausflüglerverkehr). Dann geht's über die Wiese in den Waldpfad, welcher nach einer Gabelung im unteren Teil direkt in die Straßenkreuzung mündet.
    Ca. 200 Meter später, lässt sich eine Straßenkehre auf einem kurzen Pfad abkürzen.
    Den kurzen Rest bis zum Abzweig Richtung Maso Plaz muss man dann, wie gehabt, auf der Straße abfahren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. toyoraner

    toyoraner Eiermaler

    Dabei seit
    11/2010
    Wir sind seit einer Woche wieder zurück vom Gardasee. Mal ne kleine Rückmeldung zu den von mir(uns).

    Die Route an sich war schön und ist sehrgut beschrieben/getrackt/geplant, großes Lob dafür. Ich fand die vor 5 Jahren gefahrene Albrechtroute mit Abwandlung am Ende(tremalzo) aber landschaftlich schöner sowie vom Profil irgendwie angenehmer obwohl die Hm/Km annähernd gleich sind. Die Anstiege der Marvin fand ich teilweise zum kotz... weil oft 15/% auf irgendwelchen "Rodelbahnstrecken". Außerdem war auch bissl viel Sägezahn dabei, was auch ermüdend ist, wenn ihr wisst was ich meine. Ich kurbel lieber 1000hm am Stück hoch, als 150hm hoch und wieder runter und nochmal um dann am Ende noch son Hammer zu haben. Die 20% Rampe von Meran hoch...eh...wer das durchfährt nach den Tagen - mein höchster Respekt. Toll war der Grenzkamm(wir waren komplett alleine bei Topwetter), das Val di non und die Brenta natürlich.

    Epictrail war für uns der 1er vom Grenzkamm, der Trail ab der Jaufenpassstraße nach St.Leonard(wobei hier am Ende fast die Tränen kamen, bei soviel HM-Vernichtung auf Teer) und der Trail nach Fulpmes runter.
    Der Trail zum Vallesinella fanden wir entgegen aller Erfahrungen genial und war gar nicht so wild, außer das letzte feuchte Stück. Der gelobte Rankipinotrail....naja. Die Lage ist schön aber immer wieder Gegenanstiege lassen keinen wirklichen Flow aufkommen und am Ende auch zuviel Forstweg.

    Der schwerste Tag. Wir dachten erst es ist die von Fulpmes nach Sternzing(inkl. Seilbahn), es war aber die Brenta-West-Umfahrung. Kurz vor dem Bärenpass habe ich dich verflucht und böse Wörter in meinen "Bart" gesäuselt lieber Marvin...das Schiebestück, nach bei uns gekurbelten 2000hm, war (fast) der Seelenbrecher.


    Zu den Unterkünften:

    Schlehdorf - Gasthaus Klosterbräu
    schöne moderne Zimmer, große Garage videoüberwacht, Frühstück top, Restaurant für Abends auch top/etwas teuerer

    Mösern(kurz nach Seefeld) - Krösbacherhof
    hier hatten wir Halbpension, Abends Buffet klein aber fein, Frühstück auch super, Zimmer(wir hatten Superior) vom Feinsten, im Sommer auch Außenpool vorhanden, Fahrräder in verschlossenem Skiraum

    Fulpmes - Gasthaus Hofer
    sehr groß, ziemlich in die Jahre gekommen, Möbel zwar neu aber insgesamt 60er Jahre Flair, Küchenabluft im gesamten Gasthaus sehr präsent, Fahrräder konnten wir im Skikeller verstauen, Frühstück naja...schlechtester Kaffee ever, Abendbrot im eigenem Restaurant war okay

    Sterzing - Hotel Mondschein
    auch wieder Halbpension, Zimmer superschön(wir waren im neugebauten Teil), Abends 3-Gänge Menu jeweils 2 Sachen wählbar i.o., Speisesaal sehr vollgestopft mit Tischen(laut), Fahrräder in ziemlich unaufgeräumter verschlossener Tiefgarage angeschlossen, Frühstück in Ordnung

    Meran - Casa Pallotti
    schöne Anlage etwas außerhalb, ruhig mit Außenpool, Zimmer waren soweit sauber aber unterste Kategorie, Frühstück war gut
    TIPP ABENDESSEN! Gasthaus Mösl ca. 600m Richtung Zentrum...Preis/Leistung der Hammer, noch nie so ne riesige gute Pizza gegessen

    Cagno(Revo) - Hotel Viridis 3*+
    komplett neu errichtet, Zimmer neuester Stand mit allem Schnickschnack, geniale Lage/Aussicht auf den Stausee, super Restaurant, Frühstück in Ordnung, verschlossene große Tiefgarage für Fahrräder

    Premione(kurz nach Stenico) - B&B Maso Azzurro
    die positivste Überraschung, von der Straße aus dachten wir erst OMG, aber dann...wundervolles Fleckchen, Zimmer, Interieur etc. WOW, die Besitzer supernett mit perfektem Englisch, haben für uns über den örtlichen Lieferanten die Pizza ins Haus bestellt, wunderbares Frühstück, verschlossene Garage für Fahrräder

    Tests nebenbei:

    - hatte mir 3 Wochen vorher ne Magura MT5 ans Rad geschraubt, geniale Bremse muss ich sagen
    - weiterhin fahre ich einen neuen Shimano SH-ME7 Schuh, dieser hat sich wirklich bewährt, gut zu laufen(auch lange) wenn notwendig und trotzdem guter Schub auf dem Pedal
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. Marvin_Dolomiti

    Marvin_Dolomiti GardaDolomiti Bikeguide

    Dabei seit
    05/2011
    Vielen Dank fürs Feedback.
    Man liest heraus, dass es dich emotional mitgenommen hat. :i2: So soll es sein.
    Und ja, deine Anmerkungen das Streckenprofil betreffend, sind korrekt. Abwechslungsreich (und alles andere als monoton) ist das Höhenprofil in jedem Fall. Und ebenfalls ja, das fordert einen mehr, als eine kontinuierliche Steigung über einen längeren Zeitraum.
    Und was die Rampen anbelangt: Natürlich kenne ich Biker, die da schieben. Du bist in guter Gesellschaft.
    Ich kenne aber auch welche, die fahren da noch (aber sie quälen sich auch)... :cool:
     
  12. Hallo zusammen,

    da mein letzter Alpencross schon etwas her ist, möchte ich 2019 wieder einen Alpencross machen und nach dem ich mich etwas über die Marvin-Route eingelesen habe, sagt die Route mir zu.

    Ich habe mir die Pfingstwoche vom 08.06.-15.06.2019 heraus gesucht.
    Nun meine Frage: Ist die Route um die Jahreszeit vom Wetter her befahrbar?

    Vielen Dank für Euer feedback:daumen:

    Gruss

    www.trailbomber.de
     
  13. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Meine Glaskugel ist gerade zur Reparatur, sorry.
    Daher jetzt mal ein paar Mutmaßungen:
    Die Route geht nicht über die höchsten Gipfel, ich meine mich zu erinnern, dass man selten deutlich jenseits der 2000 m ist. Das erhöht die Chance, dass es obenrum schneefrei ist.
    Im letzten Winter ist verdammt viel Schnee gefallen. Wer weiß, wie das im nächsten Jahr sein wird?
    Wir sind im letzten Jahr gefahren und hatten Anfang September an einem Tag Schnee auf einem Pass.
    Bekannte vor mir sind dieses Jahr Ende Mai gefahren. Die sind überall gut durchgekommen, der Trailanteil war aber gering.
    Die Marvinroute bietet an vielen Stellen Umfahrungen, so dass man nicht über den Gipfel muss. Wenn das für dich im Zweifelsfall auch vertretbar ist...

    Was mein Geschwafel sagen soll: Das kann jetzt noch niemand wissen.
     
  14. Marvin_Dolomiti

    Marvin_Dolomiti GardaDolomiti Bikeguide

    Dabei seit
    05/2011
    Die Chancen stehen im Juni jedenfalls nicht schlecht, normalerweise.
    Genau weiß man‘s ohnehin immer nur ein paar Tage vorher. Am besten, man informiert sich kurzfristig bei Luis auf der Sattelalm telefonisch über den Abschnitt Brenner Grenzkammstraße. Das ist die höchstgesgelegene Passage.
    Ich hatte schonmal Neuschnee im Oktober...
    Langfristige Voraussagen sind unmöglich.
     
  15. Hallo.
    Kann mir jemand etwas über das Albergo Panoramico erzählen. Gut oder schlecht?
    Und wie kommen wir da am besten asphaltfrei hoch.
    Gruß Felix
     
  16. Marvin_Dolomiti

    Marvin_Dolomiti GardaDolomiti Bikeguide

    Dabei seit
    05/2011
    Ohne Teer geht's nicht. Die "Dave's Insanity"-Variante (https://www.gpsies.com/map.do?fileId=szwkwkveuwplsegt) vermeidet zwischen Ponte Arche (Tal) und Comano (Albergo Panoramica) immerhin die Verkehrsstraße und nimmt nur Bewirtschaftungssträßchen (zwischen Waypoints 02 bis 12).
    Zum Albergo selber kann ich nichts sagen. Die Google-Rezensionen hast du gesehen?
     
  17. derfati

    derfati Spessart-Biker

    Dabei seit
    08/2007
    Hallo Felix,

    wir waren 2015 dort.
    http://mtb.derfati.de/?p=5868
    Die Unterkunft war gut. Essen toll, Zimmer sauber und die Aussicht super. Deutsch ist schwierig bis unmöglich, aber irgendwie ging es dann doch.
    Auffahrt erfolgt auf Asphalt.
     
  18. Super. Vielleicht suchen wir uns auch ein Hotel unten in Comano Therme.
    Wann seid ihr Morgens immer gestartet?
     
  19. derfati

    derfati Spessart-Biker

    Dabei seit
    08/2007
    Wir? Wenn ich mich recht erinnere, saßen wir spätestens um 9 auf den Rädern.
     
  20. War ne allgemeine Frage
    Das war auch unsere Vermutung.
    So 8Uhr30 bis spätestens 9Uhr Abfahrt.
    Kann mir jemand ein gutes Hotel mit Wellnessbereich in Comano Terme empfehlen?
     
  21. crossy-pietro

    crossy-pietro MTBiking since 1987

    Dabei seit
    01/2004
    Ich war beim 2015er AX im GHT (Grand Hotel Terme) in Ponte Arche:
    Kost' natürlich was aber sehr chic und sauber, Spa mit allem Schnack, tolles Frühstück(s-Buffet).
     
  22. Das wäre was tolles
    Danke für den Tipp
     
  23. isartrails

    isartrails Kommentator

    Dabei seit
    01/2004
    Grand Hotel Terme ist Luxus. Why not...
    Etwas einfacher Hotel Cattoni in Ponte Arche.
     
  24. crossy-pietro

    crossy-pietro MTBiking since 1987

    Dabei seit
    01/2004
    Stimmt schon. Hatte seinerzeit über "booking" nen Schnapp gemacht, sonst wär ich auch dran vorbei.