Magicshine MJ906 vs. Magicshine MOH55

Halorider

Arbeite zum Leben,
Dabei seit
31. Mai 2018
Punkte Reaktionen
235
Ort
Rems-Murr-Kreis
Hallo zusammen. Ich habe heute meine Replacement MOH55 bekommen.
Die Bedienung:
Ein/Aus durch langes Drücken und Helligkeitswechsel durch kurzes Drücken.
Die Lichtleistung:
Das Temperaturmanagement lässt die Lampe nach voller Leistung nun graduell herunterregeln und die Lampe wird sehr heiß. Es holt nun also das Maximum an Licht heraus und die Helligkeit fällt nicht mehr sprunghaft ab.
Genau so wie bei mir
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Hier auch nochmal was neues, bin gespannt ob das die aktuelle MJ906 komplett ablösen wird. Es steht leider nichts zu den verwendten LEDs in der Info.

 
Dabei seit
6. Februar 2021
Punkte Reaktionen
3
Heute kam meine getauschte MOH55, an/aus jeweils mit langem drücken und sie geht auf höchster Stufe nicht direkt runter von der Leistung sondern lässt ordentlich aufheizen. Damit Jetzt perfekt und ich kann mich an der Kombo MOH55 am Lenker und MJ906 am Helm erfreuen.
Bin auch auf der Suche und MOH55 ist das was ich mir do vorstelle. Ich verstehe nur nicht, was in diesem Forum gemeint ist mir "runter schalten". Kannst du mich bitte aufklären? MagicShine schreibt, dass man in der höchsten Stufe z.B. 1.5 Stunden mit 4000 Lumen fahren kann. Ihr schreibt in diesem Forum, dass die Lampe wohl nach Minuten heiss wird und dann auf weniger (wieviel?) Lumen automatisch runter schaltet. Nun frage ich mich, warum soll ich mir eine Lampe kaufen mit Angabe von 4000 Lumen, wenn das praktisch gar nicht nutzbar ist? Die bieten ja schon 8000 Lumen an und der Preis ist dann natürlich auch erheblich höher. Wenn ich das bezahle, dann will ich das doch auch nutzen können. Sonst ist dass doch eigentlich nur ein Marketing Gag und eigentlich Betrug, oder?
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Die 4000 Lumen sind durchaus realistisch, aber die Wärme die dabei erzeugt wird muss abgeführt werden. Bei entsprechendem Fahrtwind und Temperaturen wirst du die Lampe sicher eine Weile bei den 4000 Lumen betreiben können. Die 1,5h bei 4000 Lumen ist dann nur die Angabe wie lange der Akku die Lampe betreiben könnte. Jetzt ist die Frage wann du die idealen Bedingungen hast um die Wärme über die Akkulaufzeit auch dauerhaft von der Lampe wegzubekommen.

Dein Auto wird unter Volllast ohne aktive Kühlung oder Fahrtwind auch heißlaufen und nicht seine volle Leistung bringen können.
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
369
Dein Auto wird unter Volllast ohne aktive Kühlung oder Fahrtwind auch heißlaufen und nicht seine volle Leistung bringen können.

Der Vergleich ist gar nicht so schlecht. Ein luftgekühlter Motorradmotor (ohne aktive Kühlung) hat entsprechend viele große Kühlrippen, nur deshalb übersteht er auch im Sommer Stop and Go Verkehr ohne Fahrtwind in der Stadt. Beim Design von Fahrradlampem wird halt mit Kühlkörpern gerne gegeizt...

Die MJ 906 S sieht da aber ja ganz vielversprechend aus. Ob's unbedingt die Plastikabdeckung braucht, sei mal dahin gestellt, aber die Rückseite hat ja recht ordentliche Kühlrippen.
Laut FB sind da übrigens SST40 verbaut:
Hat die schonmal wer live in Action gesehen?
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
München
Die MJ 906 S sieht da aber ja ganz vielversprechend aus.
Auch die MJ906 (Ohne S) hat schnell gedimmt, trotz ähnlich großer Kühlrippen....(gabs einen Test, da wurde das gemessen). Es scheint also dass das bei MS System hat. Was i.d.R. auch egal ist, mit konstanten gut verteilten 2000 Lumen lebt es sich ja gut.

Hier ein Test zu einer Monteer 3500 mit SST20, die dimmt auch per Software...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Wie gesagt der Kühlkörper kann zwar bei größerer Dimension mehr Wärme aufnehmen und große Finnen erleichtern die Wärmeabgabe, aber nur durch Konvektion alleine wird der Kühlkörper leider nicht ausreichend entlastet. Also Fahrtwind muss her oder die Außentemperatur richtig dolle runter, denke selbst 0°C sind noch zuviel.
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
301
Hier auch nochmal was neues, bin gespannt ob das die aktuelle MJ906 komplett ablösen wird. Es steht leider nichts zu den verwendten LEDs in der Info.

Würde mich auch interessieren, ob man die künftig bei uns bekommt? Zumindest die MJ-902S gab es bei aliexpress, direkt eine geordert.
magicshine.com liefert wohl nicht nach Deutschland.
Bei magicshine.us bin ich an der fehlenden Kreditkarte gescheitert, sie bieten kein paypal. Habt ihr da Erfahrungen? Im Bestellvorgang wird Deutschland als Lieferziel angenommen...
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
369
Auch die MJ906 (Ohne S) hat schnell gedimmt, trotz ähnlich großer Kühlrippen....(gabs einen Test, da wurde das gemessen). Es scheint also dass das bei MS System hat. Was i.d.R. auch egal ist, mit konstanten gut verteilten 2000 Lumen lebt es sich ja gut.

Hier ein Test zu einer Monteer 3500 mit SST20, die dimmt auch per Software...

Eine SW die unabhängig von der Temperatur runter regelt? Das ist ja völliger Unfug. Wozu soll das gut sein? Zum Erfüllen der maximalen Datenblatthelligkeit gefolgt von langer Akkulaufzeit oder was?
Im übrigen regelt meine KD2 bei den jetzigen Temperaturen draußen gar nicht runter. Und das wäre ehrlich gesagt auch meine Anforderung an ein gutes Fahradlicht: Die Höchste Stufe sollte bei 0°C und ein bischen Fahrtwind auch dauerhaft nutzbar sein. Im Sommer sieht das anders aus, da regelt so eine Lampe dann logischerweise früher runter.
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Eine SW die unabhängig von der Temperatur runter regelt? Das ist ja völliger Unfug. Wozu soll das gut sein? Zum Erfüllen der maximalen Datenblatthelligkeit gefolgt von langer Akkulaufzeit oder was?
Im übrigen regelt meine KD2 bei den jetzigen Temperaturen draußen gar nicht runter. Und das wäre ehrlich gesagt auch meine Anforderung an ein gutes Fahradlicht: Die Höchste Stufe sollte bei 0°C und ein bischen Fahrtwind auch dauerhaft nutzbar sein. Im Sommer sieht das anders aus, da regelt so eine Lampe dann logischerweise früher runter.
Es gibt halt durchaus Leute die meinen, bei 20°C im Stand würde/müsste eine Lampe das können.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
München
Es gibt halt durchaus Leute die meinen, bei 20°C im Stand würde/müsste eine Lampe das können.
Ja, nur wenn man sich die von mir verlinke Messung (via Ceiling Bounce) anschaut, sieht man dass die Lampe initiell stark dimmt auf die spezifizierten 3500 lm, dann für mehrere Minuten dort konstant läuft und dann nochmal dimmt auf 2800 lm. Diese Dimmung kann nichts mehr mit zuviel Hitze zu tun haben, sonst würde die Lampe davor nicht minutenlang stabile Werte bringen. Nicht dass man mit dem stabilen Output von 2800 lm unterversorgt ist, aber es ist halt doch ein bisschen ein Kundenbetrug.

Wozu soll das gut sein? Zum Erfüllen der maximalen Datenblatthelligkeit gefolgt von langer Akkulaufzeit oder was?
meine Vermutung...
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Also wenn die Werte stimmen finde ich das gar nicht verkehrt, wenn die Lampe nicht dauerhaft die volle Leistung bringt sondern graduell dimmt. Da sich die Augen nach und nach dran gewöhnen wäre mir die längere Akkulaufzeit tatsächlich lieber.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
München
Also wenn die Werte stimmen finde ich das gar nicht verkehrt, wenn die Lampe nicht dauerhaft die volle Leistung bringt sondern graduell dimmt. Da sich die Augen nach und nach dran gewöhnen wäre mir die längere Akkulaufzeit tatsächlich lieber.
Ja, durchaus ok, nur dann sollte man diesen Modus "Adaptiv" o.ä. nennen, wie es Outbound macht (er wirbt sogar noch damit, weil man ja Akku spart und die Augen eh nichts mitbekommen)
100% Leistung suggeriert konstanten Output (ausreichende Kühlung vorausgesetzt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
456
Eine SW die unabhängig von der Temperatur runter regelt? Das ist ja völliger Unfug. Wozu soll das gut sein? Zum Erfüllen der maximalen Datenblatthelligkeit gefolgt von langer Akkulaufzeit oder was?
es wird da zu begin nicht wirtlich was geregelt, schau dir mal einige duzend Lampen an dann sollte es klick machen.
einschalt-helligkeit immer höher als betriebshelligkeit..
irgendwelche Angabe sind in der regel eh belanglos, da sie wenig bis gar nichts über Lampen aussagen.

MJ hat noch vor jahren auch nur imaginäre Lumens zum verkauf genommen.
erst später als sich das unternehmen zu ner marke mauserte hat man zumindest glaubwürdigere initial, einschalt helligkeiten genommen.
bsp: MJ-906 die als 5000 Lumen lampe vermarktet wurde.

erst später ist man auf ANSI-FL1 umgestiegen wobei auf das über eine zu erwartende betriebshelligkeit nichts aussagte.

weil da dann eben von 5000 auf 3000 Lumen ANSI reduziert wurde aber bekanntlich der 100g kühlkörper eben nur 2000 Lumen "20 Watt" ab kann.

da wird nach 30 sekunden betrieb ein screenshot gemacht und das ist der wert den man nimmt.
also für den betrieb selber auch absolut nichts sagend.


was von einer Lampe tatsächlich zu erwarten ist erfährt man einzig von unsern.;)



Im übrigen regelt meine KD2 bei den jetzigen Temperaturen draußen gar nicht runter. Und das wäre ehrlich gesagt auch meine Anforderung an ein gutes Fahradlicht: Die Höchste Stufe sollte bei 0°C und ein bischen Fahrtwind auch dauerhaft nutzbar sein.

die KD2 ist auch eine dumme lampe bei der stur mit einem festen strom"1,7A" bestromt wird und das ohne rücksicht auf verluste.
fackeln die LEDs oder die platine dabei ab da diese bestromung bei unpassender umgebung passiert pech gehabt.:daumen:

das einzig gute ist das es ein gewählter erfahrungswert ist bei diesen 50 gramm lämpchen und 10 Watt abwärme da das eben gut klappt und selten was abraucht.

nimmst nun die lupine piko als 1:1 gegenstück dazu, worin liegt da der unterschied?

beide 50 gram als kühlkörper"=10 Watt betreibsfest" und beide mit 2x XM-L LEDs also bei beiden ~1000 Lumen "1,7A" betriebsfest.

woein liegt dann der vorteil der piko?
sie kann ganz einfach nicht abfackeln, solche dinge,.... in einer ungünstigen situation.
ebenfalls kann sie sich besser auf alles einstellen im sommer werden es unter 1000 lumen aber im winter kann sie eben auch mehr raus drücken.
Also wenn die Werte stimmen finde ich das gar nicht verkehrt, wenn die Lampe nicht dauerhaft die volle Leistung bringt sondern graduell dimmt.

wie ich weiter hinten schrieb war die 3500S für mich bisher die einzige die ich interessant finde und die leistung scheint auch sinvoll skaliert zu sein.

nimmst nun die lupine betty und die 3500S als gegner, beide ~140 gramm kühlkörper also selbe kühlleistung" 30 Watt abwärme stabil" und beide liefern dadurch ohhh wunder hre 3000 Lumen konstant im betrieb ab.

was macht die 3500S nun erheblich besser?
der frei wählbare beam, ob man die lampe nun als fokusiertes fernlicht, flächiges flutlicht oder eben eine mischung aus beidem und dem allround licht lässt sie himmelweit über der betty thronen.
 
Dabei seit
6. Februar 2021
Punkte Reaktionen
3
es wird da zu begin nicht wirtlich was geregelt, schau dir mal einige duzend Lampen an dann sollte es klick machen.
einschalt-helligkeit immer höher als betriebshelligkeit..
irgendwelche Angabe sind in der regel eh belanglos, da sie wenig bis gar nichts über Lampen aussagen.

MJ hat noch vor jahren auch nur imaginäre Lumens zum verkauf genommen.
erst später als sich das unternehmen zu ner marke mauserte hat man zumindest glaubwürdigere initial, einschalt helligkeiten genommen.
bsp: MJ-906 die als 5000 Lumen lampe vermarktet wurde.

erst später ist man auf ANSI-FL1 umgestiegen wobei auf das über eine zu erwartende betriebshelligkeit nichts aussagte.

weil da dann eben von 5000 auf 3000 Lumen ANSI reduziert wurde aber bekanntlich der 100g kühlkörper eben nur 2000 Lumen "20 Watt" ab kann.

da wird nach 30 sekunden betrieb ein screenshot gemacht und das ist der wert den man nimmt.
also für den betrieb selber auch absolut nichts sagend.


was von einer Lampe tatsächlich zu erwarten ist erfährt man einzig von unsern.;)





die KD2 ist auch eine dumme lampe bei der stur mit einem festen strom"1,7A" bestromt wird und das ohne rücksicht auf verluste.
fackeln die LEDs oder die platine dabei ab da diese bestromung bei unpassender umgebung passiert pech gehabt.:daumen:

das einzig gute ist das es ein gewählter erfahrungswert ist bei diesen 50 gramm lämpchen und 10 Watt abwärme da das eben gut klappt und selten was abraucht.

nimmst nun die lupine piko als 1:1 gegenstück dazu, worin liegt da der unterschied?

beide 50 gram als kühlkörper"=10 Watt betreibsfest" und beide mit 2x XM-L LEDs also bei beiden ~1000 Lumen "1,7A" betriebsfest.

woein liegt dann der vorteil der piko?
sie kann ganz einfach nicht abfackeln, solche dinge,.... in einer ungünstigen situation.
ebenfalls kann sie sich besser auf alles einstellen im sommer werden es unter 1000 lumen aber im winter kann sie eben auch mehr raus drücken.


wie ich weiter hinten schrieb war die 3500S für mich bisher die einzige die ich interessant finde und die leistung scheint auch sinvoll skaliert zu sein.

nimmst nun die lupine betty und die 3500S als gegner, beide ~140 gramm kühlkörper also selbe kühlleistung" 30 Watt abwärme stabil" und beide liefern dadurch ohhh wunder hre 3000 Lumen konstant im betrieb ab.

was macht die 3500S nun erheblich besser?
der frei wählbare beam, ob man die lampe nun als fokusiertes fernlicht, flächiges flutlicht oder eben eine mischung aus beidem und dem allround licht lässt sie himmelweit über der betty thronen.
Herbert R - du sprichst mir aus der Seele du bringst es auf den Punkt. Die User stellen wohl selber fest was die Geräte bringen und tauschen sich aus. Ich finde es eine Frechheit was die Hersteller hier treiben. Deutsche Automobilhersteller wurden zu Milliarden strafenzahlingen verdonnert wegen falschen Angaben. Es muss selber für sich entscheiden, ob er eine 8000 er Funzel braucht und das doppelte von einer 3000 er bezahlt. WENN man das weiß, dann ist das ja ok. Aber der Hersteller gaukelt einem vor dass es 8000 lumen sind für 1,5 Stunden. Wenn sie dann z. B. dazu schreiben würden „bei Temperaturen zwischen -5 und +5 grad, dann wäre das korrekt. Danach fällt die Leistung um x ab im Bereich Xy. Da erwarte ich wohl zu viel Ehrlichkeit. Das kommt mir vor wie damals mit dem Start des Pixel Wahnsinns bei Digitalkameras. Jeder wollte mehr haben aber 99% der Anwender wussten nicht was das bedeutet.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
456
ja es wird viel geflunkert aber es ist besser geworden und man kann vieles gut eingrenzen was möglich ist.

und die frage ab wo und welchen preis bereichen wird es dreist?
ich finde lupine steht noch immer an der spitze der kette, du kannst es da recht gut eingrenzen von den versprochenen X ist bei nachezu jedem Produkt"Alpha,betty,piko,..." nur die hälfte die reale nutzbare helligkeit und vor allem wenn man da gerne mal 1000€ hinblättern muss man sich durchaus veräppelt vorkommen könnte.

bei MJ die ihre preise zwar angehoben haben ich hier aber nur ein kleineres soll/ist sehe find ich das deutlich besser.

und bei der 3500S sieht man schön da der kühlkörper mit ~140g ausreichend für 30 Watt abwärme dimensioniert ist die besagten ~3000 Lumen auch drin sein werden, bei bishen fahrtenwind.;)

bei lupine wird weiterhin LED alt technik reste verwertung betrieben, MJ geht jetzt auch mit der zeit und bietet zeitgemässes an was auch den mehrwert steigert.
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
369
die KD2 ist auch eine dumme lampe bei der stur mit einem festen strom"1,7A" bestromt wird und das ohne rücksicht auf verluste.
fackeln die LEDs oder die platine dabei ab da diese bestromung bei unpassender umgebung passiert pech gehabt.:daumen:

das einzig gute ist das es ein gewählter erfahrungswert ist bei diesen 50 gramm lämpchen und 10 Watt abwärme da das eben gut klappt und selten was abraucht.

nimmst nun die lupine piko als 1:1 gegenstück dazu, worin liegt da der unterschied?

beide 50 gram als kühlkörper"=10 Watt betreibsfest" und beide mit 2x XM-L LEDs also bei beiden ~1000 Lumen "1,7A" betriebsfest.

woein liegt dann der vorteil der piko?
sie kann ganz einfach nicht abfackeln, solche dinge,.... in einer ungünstigen situation.
ebenfalls kann sie sich besser auf alles einstellen im sommer werden es unter 1000 lumen aber im winter kann sie eben auch mehr raus drücken.

Sorry Herbert, das ist ein totaler ein Schmarrn. Die KD2 ist in dieser Hinsicht viel besser als Du es hier beschreibst. Die Lampe regelt temperaturgesteuert bei etwa 64°C Gehäusetemperatur deutlich sichtbar runter. Das tut sie bei Raumtemperatur ohne Fahrtwind nach ein paar Minuten, im Sommer draußen auch mit Fahrtwind nach einer Weile. Die Piko regelt später runter, das konnte ich bei einem Bekannten im direkten Vergleich letzten Sommer beobachten. Ob das an der bei ihm günstigeren luftigeren Montage lag oder ob die Piko heißer läuft kann ich nicht sagen. Beide waren dann ziemlich finster und hatten keinesfalls ausreichend Licht...
Bei Temperaturen unter 10°C regelt die KD2 gar nicht runter, und das Gehäuse kann die Abwärme abführen.
Die KD2 fackelt garantiert nicht ab!
Vom Licht her sind Piko und KD2 subjektiv eh gleich hell, und auch nach dem Dimmen gleich finster.
 
Dabei seit
6. Februar 2021
Punkte Reaktionen
3
Sorry Herbert, das ist ein totaler ein Schmarrn. Die KD2 ist in dieser Hinsicht viel besser als Du es hier beschreibst. Die Lampe regelt temperaturgesteuert bei etwa 64°C Gehäusetemperatur deutlich sichtbar runter. Das tut sie bei Raumtemperatur ohne Fahrtwind nach ein paar Minuten, im Sommer draußen auch mit Fahrtwind nach einer Weile. Die Piko regelt später runter, das konnte ich bei einem Bekannten im direkten Vergleich letzten Sommer beobachten. Ob das an der bei ihm günstigeren luftigeren Montage lag oder ob die Piko heißer läuft kann ich nicht sagen. Beide waren dann ziemlich finster und hatten keinesfalls ausreichend Licht...
Bei Temperaturen unter 10°C regelt die KD2 gar nicht runter, und das Gehäuse kann die Abwärme abführen.
Die KD2 fackelt garantiert nicht ab!
Vom Licht her sind Piko und KD2 subjektiv eh gleich hell, und auch nach dem Dimmen gleich finster.
Das ist ja noch erschreckender. Es wird immer von Fahrtwind und runterkühlen geredet. Die Dinger werden auch als Stirnlampe zum wandern angepriesen. Da muss man wohl granatenmässig Dampf machen um Fahrtwind beim wandern zu bekommen. Und auch unter der Rubrik Stirnlampe schreibt keiner der Hersteller ehrlich dazu, dass sich die lumenangabe realistisch um die Hälfte verringert. Das ist doch absolute verarsche. Sorry. Aber das ist meine persönliche Meinung dazu. Festplattenhersteller wurde Bei diesem gebaren verklagt und nun schreiben sie dazu, das von dem auf dem Etikett angegebenen x GB nur zb 98% verfügbar sind. Das wird sich wohl in dem hier besprochenen höchstpreisigen Fahrradlampensegment wohl auch erst dann ändern, wenn genügend geklagt haben und die Hersteller dazu verdonnert werden die Werte auch anzugeben. Und nicht durch unzählige Foren die Kunden das erforschen lassen. Ein Vorteil hat das aber. Für uns Kerle ist das mal wieder eine geile Spielwiese zum ausprobieren und die mehr oder weniger fundierten technischen Kenntnisse an den Mann zu bringen. Ob wohl eine einzige Frau jemals einen Betrag hier gepostet hat? 😄
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
456
Sorry Herbert, das ist ein totaler ein Schmarrn. Die KD2 ist in dieser Hinsicht viel besser als Du es hier beschreibst. Die Lampe regelt temperaturgesteuert bei etwa 64°C Gehäusetemperatur deutlich sichtbar runter. Das tut sie bei Raumtemperatur ohne Fahrtwind nach ein paar Minuten.....

was du für eine hast kann ich nicht wissen .
ich hab die vor 2 jahren gekauft, und diese tun da nichts, in der maximalen stufe wird da stur mit ~14 Watt auf die LEDs drauf geknallt bis sich die LEDs ablöten bzw verbrennen.

meine hatte ich damals zum testen in der wohnung laufen lassen als sie bei gut 90°C war hab ich sie abgeschaltet.

ich hatte bevor ich meine erste gekauft habe auch mal was von overheat protection gelesen nur meine hat da eben nichts.


ich kann mich nur darauf beziehen was ich habe,. ;)

Vom Licht her sind Piko und KD2 subjektiv eh gleich hell, und auch nach dem Dimmen gleich finster.

das ist auch nicht richtig.
selbst wenn du eine KD2 mit overheat protection haben solltest, sowas ist ein einmaliger schaltvorgang.
die piko hat eine aktive temperatur Regelung die sich fortlaufend anpasst, wir sie kühler regelt sie die helligkeit hoch wird sie wärmer dimmt sie entsprechend leicht.

natürlich ist sowas in eine piko=KD2 zu verbauen eher fragwürdig da man sich bei solchen lampen damit eh nur sehr wenige lumen erkauft.
es gibt aber eben auch lampen die enorm von einer guten temp regelung profitieren auch die MOH55 ist eine lampe die dadurch enorm zulegen kann.

Das ist ja noch erschreckender.......Das ist doch absolute verarsche. ....Das wird sich wohl.... erst dann ändern, wenn genügend geklagt .........

worum geht es dir jetzt eigentlich?
daran wird sich nie was ändern und es gibt da auch keinerlei Ansätze für eine klage und angaben an sich auch nur freiwillig sind.


ebenfalls brauchst du nichts davon zu kaufen und lampen die für besonders kleines geld viel licht raus klopfen wurden hier im forum auch schon haufenweise besprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
369
Also gut, mein billig Lämpchen "regelt" wirklich ziemlich digital. Ein reiner Überhitzungsschutz eben. Für 13,- ist das auch in Ordnung ;-)
Die Piko mag eine bessere, echte Regelung haben. Allerdings nützt das in der Realität im Sommer wenig. Mein Kollege hatte zwar etwas länger Licht, aber im gedimmten Zustand eben auch nicht mehr als ich mit meiner KD2.

Aber wurscht, hier gehts ja um Magicshines:

Das weiter oben verlinkte Diagramm der Monteer 3500 habe ich falsch gelesen. Wenn die Lampe mit 3500lm angegeben ist und dann echte 2800lm dauerhaft auf den Trail bringt halte ich das für einen guten Wert!
Ich dachte sie wäre mit 5000lm angegeben, aber das ist ja nicht der Fall und somit die (sinnfreie) Einschalthelligkeit auch belanglos.
Interressant wären jetzt Messungen zum Regelverhalten und der tatsächlich nutzbaren Lichtmengen der MOH55 (4000lm) und der MJ906s (4500lm).
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Es gibt für die MOH55 so ein Diagramm allerdings noch von der Version mit fehlerhafter Temperatursteuerung.

Ich kann dir allerdings von beiden Lampen sagen, dass sie dauerhaft ausreichend Licht auf den Trail bringen. Meine Feierabendrunde dauert knapp 2h, wobei ich auf dem Weg hoch nicht die volle Leistung nutze.
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
301
Vielleicht ist es in dieser spannenden Diskussion untergegangen, daher zitiere ich mich kurz selbst: ;)

Würde mich auch interessieren, ob man die künftig bei uns bekommt? Zumindest die MJ-902S gab es bei aliexpress, direkt eine geordert.
magicshine.com liefert wohl nicht nach Deutschland.
Bei magicshine.us bin ich an der fehlenden Kreditkarte gescheitert, sie bieten kein paypal. Habt ihr da Erfahrungen? Im Bestellvorgang wird Deutschland als Lieferziel angenommen...

Lichtschwert MS 902s bei Alie*****

Hoffentlich ist alles dabei. Das ist leider die einzige Quelle, welche ich mit der Lieferoption Deutschland gefunden habe?! Die 906s war nicht zu finden.
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
301
Lohnt sich das mit Verzollung überhaupt? Gibt's hier auch. Die neue 906 haben die aber auch noch nicht.

Die hatte google nicht ausgespuckt, liegt vielleicht daran:

Kontaktdaten​

Die Adresse muss in Österreich liegen.
Da ensteht der Eindruck, MS zwingt den Vertrieb die verschiedenen Modelle länderspezifisch auszuliefern?! >:(
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.495
Sorry hatte ich nicht gesehen, gibt da zwar auch Lösungen aber muss nicht sein. Da wird wohl jeder Importeur selbst entscheiden wann er was einführt, die verkaufen erstmal ab was noch da ist bevor sie die neuen bringen vermute ich.
 
Oben Unten