Magura 203 Scheibe "schwingt" und rubbelt

Dabei seit
27. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
31
Ort
Kölle
Hallo zusammen,
ich habe meine über 10 Jahre alte Magura Louise der ersten Generation mit 160er Scheiben durch eine neue Louise BAT 2011er Modell ersetzt.
Vorne habe ich nun eine 203er Scheibe und hinten eine 180er.
Die Montage nach Anleitung verlief gut, gestern habe ich dann eine Testfahrt zum Einbremsen der Beläge gemacht.

Am Hinterrad gabe es keinerlei Probleme. Am Vorderrad begann es damit das die nagelneue Scheibe minimal eierte (Seitenschlag), was sich durch regelmäßiges Schleifen äußerte. Ich habe die Scheibe noch einmal demontiert, alles gesäubert und penibel kontrolliert. Der Seitenschlag war nach erneuter Montage immer noch da, schien aber schwächer zu sein. Jedenfalls blieb es "innerhalb" der Bremsbeläge - und war somit nicht mehr hörbar.

Dann habe ich meine "Einbrems-Testfahrt gemacht". Beide Bremsen bremsten absolut geräuschlos - sehr gut.

Allerdings schwingt die 203er Scheibe vorne ab ca. 19km/h in einem fürchterlich nervendem Geräusch, das erst oberhalb von 25km/h verschwindet. Nach ca. 10 ordentlichen Abbremsungen quietschen jetzt beide Bremsen! Die Vordere Bremse hat zusätzlich noch ein starkes Rubbeln.

Da das für dann erste einmal genug Mißerfolge ware habe ich die Test-Fahrt eigestellt und wende mich hilfesuchend hier an das Forum. Den Thread zum beseitigen von Bremsschleifen habe ich schon gelesen.
Was mir noch mehr Sorge bereitet ist das Schwingen und Rubbeln. Treffe ich hier bei der 203er Scheibe die Eigenfrequenz der Gabel bzw. des Rades? Das ist ja nichts was ich so ohne weiteres beeinflussen kann.

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß
J
 
G

Gummidichtung

Guest
Seitenschlag der Scheibe richten.
Dabei weißes Tuch o.Ä. unter die Bremse legen und das Rad drehen lassen.
So siehst du den Ausschlag der Scheibe von oben im Luftspalt des Sattels besser.
Den Seitenschlag durch entsprechendes Biegen der Scheibe eliminieren.

Bremse auf einer Tour mal richtig fordern.
Wichtig ist, die Bremse beim ersten Mal nicht in den "hochroten Bereich" (Fadingbereich) zu bringen und dann womöglich ohne Abzukühlen festgebremst anzuhalten.
Dann können Beläge verglasen, was ein Rubbeln und schlechte Wirkung zur Folge hätte.
Das vermute ich bei dir nicht.;)

Meist bremst sich die Sache geräuschlich ein.
Rubbeln sollte nach dem Einbremsen wenn sich alles angepasst hat besser werden.

Die Geräusche können auch von Verunreinigungen der Scheibe kommen.
Im Auslieferungszustand kann schon mal ein Schmierfilm auf den Scheiben sein,
Oft werden Scheiben/Beläge beim Kürzen der Bremsleitung verunreingt.
Das bremst zunächst ganz passabel, macht sich aber durch Quietschen und nachlassende Wirkung bemerkbar.
Sicherheitshalber Beläge und Scheibe noch einmal gründlich reinigen.

203er Scheiben können grundsätzlich eher zum "Klingeln" neigen. Oft wird dies vom Reifen angeregt (je nach Stollen).
Dabei trifft man die erforderliche Frequenz in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich, wie du berichtest.
Wichtig ist immer ein guter, fest geschlossener Schnellspanner und eine spielfreie Nabe/Steuersatz.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
2
Das Klingeln, Schleifen, wie auch immer Du das nennen willst, was zwischen 19 und 24km/h auftritt, wirst Du nie ganz wegbekommen, dafür ist die Kombination aus Laufrädern, Reifen und Gabel verantwortlich. Da kannst Du tauschen und testen und ausrichten, bis Du schwarz wirst - bei der original Magura 203er Scheibe war ich auch schon nahe am Durchdrehen. Gänzlich wegbekommen habe ich das nicht, aber drastisch reduziert - durch die Vewendung von 203er Shimano XT-Scheiben, die mit Magura Bremsen völlig problemlos kompatibel sind.
Kannst ja mal schauen, ob Du eine günstige gebrauchte Scheibe hier im Forum ergatterst und dann mal testen...
Hilfreich beim Ausrichten sind übrigend auch die 0,2mm Disc Shim Rings von Syntace, die man in beliebiger Anzahl unterlegen kann...
MFG
 
Dabei seit
27. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
31
Ort
Kölle
Ich hatte gezielt beim Händler nach der Stormscheibe gefragt, weil die Ventidisc 1. pott-häßlich ist und 2. deutlich schwerer.

Ich werde erst einmal die Reifen tauschen - das ist eh nötig.
 
Dabei seit
27. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
31
Ort
Kölle
So, das "singen" der 203er VR Scheibe hat sich in Luft aufgelöst nachdem ich die Reifen gewechselt habe.
Geblieben ist das "rubbeln" bei der VR Bremse.
Generelles quietschen war heute fast nicht vorhanden - was aber wohl an der hohen Umgebungsluftfeuchtigkeit (Nebel) liegen könnte.
 
Oben