Magura MT5 MT7 Erfahrungen

Dabei seit
1. März 2020
Punkte für Reaktionen
4
Moin bin am überlegen meine Guide T gegen neue Bremsen zu tauschen. Habe da an die mt7 gedacht. Aber die kostet schon relativ viel D:. Deswegen die Frage was ist der Unterschied zwischen mt5 und mt7? Möchte gerne die Sram Centerline Scheiben fürs erste behalten da mein Rad noch keine 500km hat. Fahre technische Trails und wiege ca 93 kg. Mache gerne Tricks. Was würdet ihr mir empfehlen?
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte für Reaktionen
0
Und ein Problem ist das schon finde ich, bei einfach Stoppie-Geschichten mit ein wenig rueckwaerts rollen, 180, oder selbst beim Umsetzen bewegen die sich genug, das man jedesmal wieder ein deutliches Spiel wahrnimmt.

Alles in allem funktionert die Bremse ja, teuer war die MT5 auch nicht. Aber bei mir kommt kein einziges mal das Gefuehl auf eine tolle wohldefinierte Bremse zu haben. Macht MIR einfach keinen grossen Spass das Teil zu benutzen.
Persönlich fahre ich die MT Trail Sport (also MT4 + 5) an meinem Trial Rad. Allerdings den MT5 Sattel hinten und den MT4 Sattel vorne.

Beim rückwärts fahren oder auch springen tut sich am Bremsbelag der MT5 gar nichts. Könnte es an den 4-teiligen Belägen liegen? Ich fahre die standard 2-teiligen und bin absolut zufrieden damit bisher.

Vorne im Sattel ist leichtes Spiel, aber auch da ist es für mich nicht spürbar selbst wenn ich nur auf dem Vorderrad unterwegs bin :D
 

Livanh

Chief Armchair
Dabei seit
30. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
530
Standort
Xibalbá
Persönlich fahre ich die MT Trail Sport (also MT4 + 5) an meinem Trial Rad. Allerdings den MT5 Sattel hinten und den MT4 Sattel vorne.

Beim rückwärts fahren oder auch springen tut sich am Bremsbelag der MT5 gar nichts. Könnte es an den 4-teiligen Belägen liegen? Ich fahre die standard 2-teiligen und bin absolut zufrieden damit bisher.

Vorne im Sattel ist leichtes Spiel, aber auch da ist es für mich nicht spürbar selbst wenn ich nur auf dem Vorderrad unterwegs bin :D
Denke auch die 4teiligen Belaege machen viel aus. Habe etz die Splinte durch Schrauben ersetzt, hat schonmal was gebracht. Wenn die runter sind werde ich mal Trickstuff testen.

Auch wenn ich hier ein wenig laester, die Bremspower ist ja da. Und nach einem gruendlichem Bleeding ist auch der Druckpunkt fuer meinen Geschmack hart genug. Nur wertig sind die Teile, besonders der Geber, halt nicht besonders.
 
Dabei seit
29. August 2001
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Danndorf
Denke auch die 4teiligen Belaege machen viel aus. Habe etz die Splinte durch Schrauben ersetzt, hat schonmal was gebracht. Wenn die runter sind werde ich mal Trickstuff testen.

Auch wenn ich hier ein wenig laester, die Bremspower ist ja da. Und nach einem gruendlichem Bleeding ist auch der Druckpunkt fuer meinen Geschmack hart genug. Nur wertig sind die Teile, besonders der Geber, halt nicht besonders.
Welche Schrauben hast Du verwendet?
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte für Reaktionen
0
Denke auch die 4teiligen Belaege machen viel aus. Habe etz die Splinte durch Schrauben ersetzt, hat schonmal was gebracht. Wenn die runter sind werde ich mal Trickstuff testen.

Auch wenn ich hier ein wenig laester, die Bremspower ist ja da. Und nach einem gruendlichem Bleeding ist auch der Druckpunkt fuer meinen Geschmack hart genug. Nur wertig sind die Teile, besonders der Geber, halt nicht besonders.
Ist halt „Plastik“. Bisher habe ich meine zum Glück noch nicht kaputt bekommen. Bis jetzt hat sich beim Sturz immer alles aus dem Weg gedreht.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.829
Standort
Bornheim
So steht es in der Anleitung und in den Erklärvideos. Aber erstellt mir mal nicht ich könnte nicht denken. Erläutere deine Aussage lieber. Klassische Forumsantwort. Immer jeden Dumm hinstellen. Danke
Einem Bremshebel zieht man nur so fest daß er sich so gerade nicht mehr dreht, aber sehr wohl im Sturzfall weg drehen kann.. und das ist bei weit unter 4nm der Fall... 4nm ist der max Anzugsmoment...
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
520
Standort
Bayreuth
Einem Bremshebel zieht man nur so fest daß er sich so gerade nicht mehr dreht, aber sehr wohl im Sturzfall weg drehen kann.. und das ist bei weit unter 4nm der Fall... 4nm ist der max Anzugsmoment...
So ist es ... und dabei wahrscheinlich nur bei der Erstmontage!

Wobei man die 4nm nicht mit dem Drehmoment einer M-Schraube vergleichen sollte, da die Magura Schellenschrauben deutlich mehr Steigung und somit bei gleichem Drehmoment weniger Anpressdruck erzeugen sollten.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.829
Standort
Bornheim
So ist es ... und dabei wahrscheinlich nur bei der Erstmontage!

Wobei man die 4nm nicht mit dem Drehmoment einer M-Schraube vergleichen sollte, da die Magura Schellenschrauben deutlich mehr Steigung und somit bei gleichem Drehmoment weniger Anpressdruck erzeugen sollten.
Ich fahre zufällig die Bremse (aktuell 7 Stück montiert und der bei 2nm anfangende Wera dremo löste wenn die Bremse sinnvoll montiert ist nicht annähernd aus....
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6.072
Na, alles relativ. Meine Hope sind mit 2Nm bombenfest, meine Code RSC verdreht sich noch mit 3Nm. Ich will meine Bremsen fest haben, habe die Erfahrung gemacht, das sich sonst durch kleinste Bewegungen tiefe Riefen ins Carbon schleifen.
Da kommt es auch auf Toleranzen der Lenker an, siehe Trickstuff.
4Nm sind dennoch zuviel, so oder so. Aber wenn Magura das als maximalen Drehmoment angibt, müssen die Geber das vertagen. Meine Hope und Code, gehen da sicher nicht zu Bruch. Eher splittert der Lenker, trotz Aluschrauben an der Hope.
 
Dabei seit
28. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
356
Standort
Wadgassen
Riefen entstanden bisher bei shimano und sram Bremsen. (Andere Bremsen fuhr ich nie am Carbonlenker)
die Magura Bremsen hatten bisher keine Riefen verursacht. Vermutlich wegen dem Plastegeber.

Ich handhabe es immer so. ich zieh die Geber an und versuche sie dann zu bewegen wenn das noch möglich ist ziehe nach. Solange bis die Geber minimales Verdrehen zulassen.
Das wird 8m normalen Betrieb nicht verrutschen.
Bei einem Sturz besteht allerdings die Möglichkeit das diese verdrehen.

Ich hatte mal mit einem Canyon Torque wrench nachgezogen es was nie mehr als 3Nm.
Egal ob shimano \sram Geber oder Magura Plastik.
4Nm halte ich für zuviel aber wenn das als max Nm angegeben ist müssen die das auch aushalten.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
66
So ich bin nun auf 2nm runter gegangen, tatsächlich hält das hier schon bombe (mit verdrehbarkeit) bei den Sram Bremsen muss ich 4nm nutzen sonst verdrehen die sich zu leicht. Ich hatte mich eben immer an die 4NM gehalten - aber so wie oben gesagt wurde - wenn das von Magura angegeben wird sollte es auch gehen. Naja draus gelernt.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
402
Weil es gerade dazu passt: Benutzt man am Carbonlenker Carbonmontagepaste zur Befestigung der Hebel?
Ja? Nein? Glaubensfrage?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6.072
Weil es gerade dazu passt: Benutzt man am Carbonlenker Carbonmontagepaste zur Befestigung der Hebel?
Ja? Nein? Glaubensfrage?
Nur wenn sich nix mehr bewegt. Habe mittlerweile nicht einmal mehr Paste unter'm Lenker. Hatte da ständig durch die Partikel ein leises knacken. Seit ich die Lenker ohne verbaue, ist bei beiden Ruhe.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.329
Weil es gerade dazu passt: Benutzt man am Carbonlenker Carbonmontagepaste zur Befestigung der Hebel?
Ja? Nein? Glaubensfrage?
Ich nicht. Verkratzt bloß den schönen Lenker. Und meine XT 785er Hebel und auch meine MT5 Hebel halten mit 2 Nm Anzugsmoment absolut zuverlässig. Außerdem sollen sie sich bei außerordentlichen Belastungen, wie z. B. Stürzen, wegdrehen können um Beschädigungen zu vermeiden. Die Montage paste ist dabei absolut kontraproduktiv.
 

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
5.332
Standort
auf dem Rad
Der Splint ist nicht superschön, aber superpraktisch. Eigentlich ist er die technisch bessere Lösung als die Schraube(n), weil er unverlierbar ist. Die Schrauben sind natürlich hübscher, das geb ich gerne zu.

Daran musste ich gerade denken als ich eine nachricht bekam mit den worten, da ist alles weg, was soll ich machen.
liegt aber sicher am hardcore inesatz, cc hardtail in der ebene :D
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
634
Standort
Bonn
Kurze dumme Frage: Bei meinem qm44 Adapter sind an den Schrauben jeweils 2 unterlegscheiben und ein kleines Stück schaumstoff an der Schraube.
Woher weiß ich welche unterlegscheiben ich nehmen muss oder montiere ich das so wie es drauf ist? Der schaumstoff scheint auch dranzugehoren sieht nach klapperschutz o.ä. Aus.
 

LennyFellmeth

DHwithRocks
Dabei seit
12. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Winnenden
Einem Bremshebel zieht man nur so fest daß er sich so gerade nicht mehr dreht, aber sehr wohl im Sturzfall weg drehen kann.. und das ist bei weit unter 4nm der Fall... 4nm ist der max Anzugsmoment...
Im Renneinsatz sicher nich.
Da is egal ob hebel ab oder komplett verdreht. Hatte das letzte Woche in winterberg. Sturz und der hebel war meilenweit nach innen gerutscht. Ohne tool nich wirklich fixbar
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte für Reaktionen
151
Komische Situation bei meiner fast neuen MT Trail mit SL2 Scheiben. Habe die Bremse eingebremst und ein paar Touren gemacht. Alles perfekt. Nichts schleift, packt richtig zu.
Bei der heutigen Tour wirkte die Bremse nicht mehr ganz so kräftig und auch etwas stuckerig bzw. rubbelte. Eben beim Putzen bemerkte ich dann, dass beide Scheiben merkwürdig dunkel angelaufen sind, was sie vor der Tour (max. 200hm am Sück) definitiv nicht waren. Siehe oberes Bild.
Einzige Idee meinerseits: Das Rad hing 180km beim zügiger Fahrt hinten auf dem Heckträger eines alten, ungefilterten Diesels, der ordentlich rußt.
Andererseits: Das Bike der Dame hing dort auch und dort sehen die Magura SL-Scheiben der MT5 nach der gleichen Tour wie immer aus. Siehe unteres Bild.

Was nun? Scheiben ab, putzen, Beläge anschleifen und neu einbremsen?

IMG_20200603_180559.JPG


IMG_20200603_180631.JPG
 
Oben