Magura MT7 "temporärer" Druckpunktverlust

Dabei seit
17. Juni 2019
Punkte Reaktionen
9
Hallo,

ich besitze seit Anfang der Saison eine gebrauchte Magura MT7. Allerdings macht mir die hintere von Beiden zurzeit etwas zu schaffen mit einem Problem, von welchem ich bisher weder gehört, noch nach Recherche im Internet irgendetwas gefunden habe.

Wenn ich auf das Rad steige ist der Druckpunkt noch normal und gleich zu vorderen Bremse. Sobald ich aber auf meinen Hometrail fahre ist sie auf einmal extrem weich. Das komische ist zum einen, dass es sie immer auf dem selben Abschnitt vom Trail (nicht einmal übermäßig steil) geschieht, aber auch zum anderen, dass der Druckpunkt am nächsten Tag wieder völlig normal ist.

Da ich nach etlichen Entlüftungsversuchen das ganze mittlerweile Leid bin wollte ich nun hier einmal in die Runde fragen, ob jemand das Problem bzw. die Lösung dazu kennt. Überhitzt sie einfach, - wobei ich das nicht glaube, da ich auf dem Trail Abschnitt eigentlich nicht bremse und sie sich selbst nach längen Bremspassagen auf anderen Trails oder der Straße nichts der gleichen anmerken lässt - oder liegt das Problem doch an etwas ganz anderem?

MfG Jakob
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
3.005
Klingt als ob du einen Schlag in der Bremsscheibe hast. Das aeussert sich darin, dass im Stand erst mal alles normal ist. Beim laengerem Fahren drueckt die Scheibe nach und nach die Belaege leicht zurueck. Beim bremsen greifst du dann ins leere. Nach paar mal pumpen ist dann alles wieder normal.

Falls es doch Luft ist: Beim entlueften am HR die Zange am besten abschrauben und so ausrichten, dass die Entlueftungsbohrung oben ist. Was auch helfen kann ist, mit etwas Unterdruck zu arbeiten. Zb an der Zangenspritze abwechselnd druecken und ziehen. Die gesteigerte Version: Beim ziehen den Bremshebel zuvor mittels Haargummi am Lenker fixieren, so das das System geschlossen ist.
Nach dem Entlueften, beim schliessen der Zange, keine Luft in die Zange lassen. Beim Zuschrauben zb noch etwas Oel von der Spritze am Hebel durchlaufen lassen.
 
Dabei seit
17. Juni 2019
Punkte Reaktionen
9
Klingt als ob du einen Schlag in der Bremsscheibe hast. Das aeussert sich darin, dass im Stand erst mal alles normal ist. Beim laengerem Fahren drueckt die Scheibe nach und nach die Belaege leicht zurueck. Beim bremsen greifst du dann ins leere. Nach paar mal pumpen ist dann alles wieder normal.

Falls es doch Luft ist: Beim entlueften am HR die Zange am besten abschrauben und so ausrichten, dass die Entlueftungsbohrung oben ist. Was auch helfen kann ist, mit etwas Unterdruck zu arbeiten. Zb an der Zangenspritze abwechselnd druecken und ziehen. Die gesteigerte Version: Beim ziehen den Bremshebel zuvor mittels Haargummi am Lenker fixieren, so das das System geschlossen ist.
Nach dem Entlueften, beim schliessen der Zange, keine Luft in die Zange lassen. Beim Zuschrauben zb noch etwas Oel von der Spritze am Hebel durchlaufen lassen.
Alles Klar. Ich probiere es mal. Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort :i2:
 
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte Reaktionen
68
Ort
Schwobaländle
Guten Abend zusammen,

kurzer Richtungswechsel........kann man die MT7 auch problemlos mit bspw. Shimano XT Bremsscheiben betreiben. Durchmesser ist ja gleich Durchmesser und die Aufnahme 6-Loch ist ja standard.
Bin mir nur nicht sicher ob es eine grobe Abweichung bezüglich der BS-Stärke gibt ?
Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps:bier:
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.619
Ort
Weißwurstäquator
Maße findest du bei Trickstuff bei den Belägen - "Reibkuchenhöhe".
MT und Shimano sind ähnlich.

Bei den XT Scheiben musst du halt aufpassen - sind das die mit Alukern? "Resin only"?
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
234
Ort
Schlaraffenland
Bei den XT Scheiben musst du halt aufpassen - sind das die mit Alukern? "Resin only"?

no...

kommt aufs gewicht bremsverhalten und fahrweise an

meine 85kg hält sie locker aus......fahr im sommer oft 1400hm schnell steil verblockt /verwurzelt und nass wenn regen war , bei 20-32°C am stück..... v203 h180 0 probleme bzgl. hitze und funktion........gerade biegen muss ich die Dächlen HD auch immer wieder ......

🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte Reaktionen
68
Ort
Schwobaländle
Maße findest du bei Trickstuff bei den Belägen - "Reibkuchenhöhe".
MT und Shimano sind ähnlich.

Bei den XT Scheiben musst du halt aufpassen - sind das die mit Alukern? "Resin only"?
Hi Basti und Bone,
Danke für Eure Antworten!
ich werde die nicht die Ice Variante in der Sandwichbauweise, sondern die Stahl-Vollmaterialvariante nehmen. Die Sandwich verschleißen zu schnell 😕
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.619
Ort
Weißwurstäquator
Hab nochmal nachgesehen:
Die Vierkolben MT hat doch höhere Beläge, als ich in Erinnerung habe.

Magura 4 Kolben ist mit 16,2 angegeben, Shimano 4 Kolben mit 13,3 Zweikolben mit 13,5.
Die Magura bremst also knapp 3mm weiter nach innen auf dem Reibring.
Man muss auch sehen, dass die Shimano mit G01S (Deore, SLX, XT, XTR) immer ein kleines Stück ungebremsten Rand innen übrig lassen und auch RT66 Scheiben mit B01S Belägen ( 5,6mm) verheiratet werden.
Wäre mir aber zu viel um das Risiko einzugehen, wenn ich die Scheiben erst kaufen müsste.


Ich hatte mal eine 2008 Louise (17,1mm) mit XT Scheiben gemischt, es hat nach Einfahren zu Ruckeln angefangen. Das waren aber die ersten XT Scheiben, die damals gerne zu Ruckeln neigten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten