Magura MT7 vs. Shimano XTR vs. Formula Cura 4

Dabei seit
13. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo MTB-Community.
Ich habe eine Frage an alle, welche eine MT7, eine Formula Cura 4 oder eine Shimano XTR haben.
Welche Erfahrungen habt ihr mit diesen Bremsen?
Welche lässt sich am besten/gut dosieren?
Wie ist es mit der Wartung?
Gerne auch eine Vergleich der Bremsen.
Ich freue mich über jede Antwort, jedes Fazit und jede Meinung zu den oben genannten Bremsen.
Gruß
Ride on!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte Reaktionen
41
Ort
Ibbenbüren
Fahre die MT7 seit nunmehr 3 Jahren. Ist OK - aber auch nicht so dolle wie erhofft.
Bekomme sie einfach nicht so bissig - egal ob mit verschiedenen Belägen oder Entlüftungstechniken. Druckpunkt ist jedenfalls da.
Zumal das Entlüften ähnlich einfach ist wie bei Shimano-Bremsen (zumindest die Schnellentlüftungs-Methode) mit der Spritze am Geber.

Würde mir jetzt aber eine Saint ans Bike packen - wenn ich die Wahl nochmal hätte.
 
Dabei seit
13. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Fahre die MT7 seit nunmehr 3 Jahren. Ist OK - aber auch nicht so dolle wie erhofft.
Bekomme sie einfach nicht so bissig - egal ob mit verschiedenen Belägen oder Entlüftungstechniken. Druckpunkt ist jedenfalls da.
Zumal das Entlüften ähnlich einfach ist wie bei Shimano-Bremsen (zumindest die Schnellentlüftungs-Methode) mit der Spritze am Geber.

Würde mir jetzt aber eine Saint ans Bike packen - wenn ich die Wahl nochmal hätte.
Vielen Dank für die Antwort! :)
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.193
Ich hatte die MT7 in Kombination mit XT und Saint-hebeln, die XTR Bremssättel in Kombi mit Piccola-hebeln und ich Formula Cura 2 komplett.
Von allen ist die Cura die bissigste und ich finde sie gut zu dosieren. Einstellen ist schwierig, da die einen sehr engen Spalt zur Scheibe haben, dafür ist der Hebelweg sehr kurz. Die Cura wird auch gefühlt bissiger, wenn sie warm ist, aber dennoch leicht zu dosieren (evtl. nicht für jemand der SRAM-Bremsen gewohnt ist).
 
Dabei seit
13. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich hatte die MT7 in Kombination mit XT und Saint-hebeln, die XTR Bremssättel in Kombi mit Piccola-hebeln und ich Formula Cura 2 komplett.
Von allen ist die Cura die bissigste und ich finde sie gut zu dosieren. Einstellen ist schwierig, da die einen sehr engen Spalt zur Scheibe haben, dafür ist der Hebelweg sehr kurz. Die Cura wird auch gefühlt bissiger, wenn sie warm ist, aber dennoch leicht zu dosieren (evtl. nicht für jemand der SRAM-Bremsen gewohnt ist).
Vielen Dank für die Antwort. Denkst du, dass die Cura 4 eine identische Dosierbarkeit wie die Cura 2 hat?
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.378
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Vielen Dank für die Antwort. Denkst du, dass die Cura 4 eine identische Dosierbarkeit wie die Cura 2 hat?
Ich würde tippen, dass diese aufgrund der Elastizität noch besser ist als bei der Cura 2. Letztere reicht aber auch vollkommen von der Power aus. Ich bin die mit 95kg am Enduro gefahren. Einzig der sehr kleine Belagsabstand nervte.
 
Dabei seit
13. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für all eure Beiträge. Diese helfen mir echt weiter, weil man im Internet ziemlich geteilte Meinungen zu der MT7 und der Cura 4 findet.😅
 

r4n

Dabei seit
10. August 2020
Punkte Reaktionen
220
Bei der MT7 kann man verschiedene Scheiben und Beläge nutzen (wie bei anderen auch) und man kann den HC3 Hebel verwenden, der dann nochmal mehr Einstellmöglichkeiten bietet.
wie oben schon geschrieben, bei Magura muss man aufpassen, meist gehts um den Deckel am AGB. Dann ist die Bremse ziemlich gut, finde ich.
 
Dabei seit
21. Mai 2014
Punkte Reaktionen
76
Hi
Jede der Bremsen hat so ihre Eigenheiten.

Die Shimanos können teuer werden, aufgrund fehlender Ersatzteile bei Schadensfällen (Kolben, Geber usw.)
Jedoch laufen die schön Schleiffrei und gehn super zum entlüften und sind ansonsten einfach in der Handhabung.

Die MT7 kann tricky werden, wenn du die Schleiferei bekommen möchtest und der Plastikhebel mit sensiblen Plastikgewinden kann auch schnell zum Garantie Fall werden sofern der nicht bei nem Sturz kaputt ging, dann wird’s schwer mit der Garantie und neue Hebel sind teuer.
Aber: die Bremse hat wirklich gute Power und ist einfach zu entlüften.

Die Formula Cura kann beim entlüften etwas tricky werden, was recht oft erst beim Fahren auffällt. Meiner Erfahrung nach benötigen die Formula Beläge ziemlich lange, bis sie eingefahren sind und ordentliche Power entwickeln, daher lieber einige Höhenmeter mehr einplanen beim einfahren, Auch entwickeln die Cura 2 und 4 gern mal Geräusche beim Bremsen, was der aber nicht auf die Funktion geht. Meist tritt die Geräuschentwicklung bei der 4er und 2er Version am Vorderrad auf.
Wenn es dein Gewicht und Einsatz zulässst, würde ich immer zur 2 Kolbenversion greifen, egal bei welchem Hersteller. Die MT8 hat ja bereits ordentliche Bremskraft, jedoch spreche ich nicht aus Sicht eines 100 Kg Bikers, sonder nur aus Sicht meiner ca. 74kg.


Warum man einen Shimano Geber, der gerne zickt, mit nem Mt7 Sattel, der immer wieder mobilisiert werden muss, mischt, verstehe ich nicht.
Man könnte zu jeder Bremse ein Pro und Contra schreiben. Denke das würde ein Endlos Thread werden.

Ich bin mit der Cura zufrieden. Meine Xt 4 Kolben funktioniert auch, man muß den Griff ins Leere (servowave) halt mögen (Ich mag es nicht).

Du wirst warscheinlich bei allen genannten Bremsen nicht wirklich viel falsch machen, jedoch solltest du beim entlüften der Cura keine 2 linke Hände haben.



lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
209
Ort
Schwarzwald
Kann nur von der MT7 im Vergleich zur Shimano XT 4 Kolben berichten.
Da sind, finde ich beide gleich auf, was die Bremskraft und Dosierbarkeit angeht. Die MT 7 ist etwas schwieriger einzustellen, da nach meiner Erfahrung der Abstand der Beläge zur Scheibe etwas geringer ist. Gut eingestellt, fand ich beide relativ identisch mit den Originalen Belägen auch bissig genug. Gab für mich keinen Grund andere zu testen. Ich wurde hier momentan nach Preis und Verfügbarkeit entschieden.
 
Oben