Magura MT8 undicht am Bremssattel

Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bisingen
Meine MT8 aktuelles Model ist am VR undicht am Übergang von der Bremsleitung (Alu-Anschlusstück) zum Bremssattel.
upload_2017-8-16_9-19-52.png

Die Dichtgummis am Alu-Anschlusstück habe ich bereits beide ausgetauscht ohne Erfolg.

Es ist nicht viel Mineralöl was ich verliere, aber nach ca. 100km fahren ohne das Öl zu entfernen erwischt es eben die Beläge...

Hatte jemand eventuell ähnliche Probleme und könnte mir noch einen Tip geben?
 

Anhänge

Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.909
Standort
Wien
MAGURA gewährt für den ERSTKÄUFER einer MAGURA Bremse, montiert als Erstausstattung auf einem Fahrrad oder als Nachrüstteil beim Handel erworben, [...]

eine fünfjährige Garantie!

Mit der Kaufquittung des erworbenen MAGURA-Produkts haben Sie Anspruch auf die erweiterte 5-Jahres Dichtheits-Garantie im Rahmen der von uns genannten Bedingungen. Ab dem Kaufdatum gilt diese Garantie fünf Jahre.
 
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
10
Hemacher schrieb:
@zymotique
Wie lange war die Bremse weg?
Hatte das Rad beim Händler abgegeben, in der Hoffnung, dass er eine Lösung parat hat, dann hat er die Bremse verschickt. Magura hat innerhalb von 2 Wochen Ersatz geliefert: eine funktionierende M4.
Der Austausch gegen eine nagelneue M6 hat dann nochmal 2 1/2 Wochen in Anspruch genommen.
Selber verschicken und regelmäßig nachfragen könnte das ganze sicher beschleunigen...
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.189
Angeblich geht es innerhalb von 3-4 Tagen über die Bühne, wenn man die Bremse über einen "Magura-Premium-Händler" einschickt.
Hab ich selbst aber noch nicht getestet, da meine Bremse bis dato das tun was sie sollen ;-)
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
438
Nicht über den Händler einschicken, der läßt die Bremse u.U. noch ne Woche rumliegen.
Direkt an Magura. Dauert in der Regel gut 1 Woche. 3-4Tage ist mit dem Versandweg in der Saison schon sehr "sportlich".
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.909
Standort
Wien
Habe mir das auch gerade rausgesucht .
Strenggenommen hat er durch das selbst herummurksen die Garantie verwirkt . Aber ich würde trotzdem einschicken . Was solls wenn sie jetzt nicht funzt . Gehört ja repariert .

MAGURA gewährt für den ERSTKÄUFER einer MAGURA Bremse, montiert als Erstausstattung auf einem Fahrrad oder als Nachrüstteil beim Handel erworben, auf

- Bremsgriff
- Bremszylinder bzw.
- Bremszange

eine - im Rahmen der von Magura genannten Bedingungen - fünfjährige Garantie!

Diese Zusatz-Garantie gilt NICHT, wenn die Bremse aus folgenden Gründen beschädigt wurde:

- Unsachgemässe Benutzung oder Beschädigung durch Sturz.
- Verwendung der Bremse mit Teilen von anderen Herstellern.
- Veränderung der Oberfläche der Bremse durch Lackieren o.ä.
- Jegliche Versuche, Bremsgriff und/oder -zange komplett zu zerlegen.
- Veränderungen an der Bremse
- Unsachgemässe Wartung
- Transportschäden und -verlust.

Magura weist ausdrücklich darauf hin, dass die Bearbeitung eines Garantiefalls nur mit beigelegter Kaufquittung des Händlers erfolgt. In Deutschland oder Österreich wohnende Kunden können einen Garantiefall auch direkt an:

MAGURA Bike Parts GmbH & Co. KG
Serviceabteilung
Eckisstr. 6
D-72574 Bad Urach
 
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bisingen
Was heißt da rummurksen?
Zwei Dichtungen tauschen ist ja wohl kein Akt und undicht war das Teil davor bereits...
Also würde auch jeder der seine Bremse kürzt und entlüftet die Garantie verwirken. Das halte ich für ein Gerücht!

Werde die Bremse einsenden.
 

Lisma

Individuelle Benutzerin
Dabei seit
3. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
354
Die Dichtungen am Banjo darf man schon tauschen ohne Garantieverlust. Die Leitung darf man ja auch abmontieren.
 
Dabei seit
15. September 2013
Punkte für Reaktionen
43
Hatte ich auch. Zu fest angezogen. Neue Leitung mit neuem Banjo ran, 3Nm fest angezogen und es war dicht.
 
Dabei seit
7. August 2014
Punkte für Reaktionen
21
Guten morgen in die Runde,
habe nun auch das Problem das die Verbindung der Öse zur Bremsleitung undicht ist. Habe die Leitung November 2018 eingebaut.
Garantie ist das eine, nun die Frage ob ich den Anschluss nochmals dicht bekomme oder eine neue Leitung benötige?
Kann man die Überwurfmutter nachziehen? Ich möchte hier eigentlich nur wissen ob das möglich wäre.... rumschrauben und danach Reklamieren ist nämlich nicht:confused:
Danke für eine kurze Einschätzung:daumen:

upload_2019-4-30_8-11-35.png
 

Anhänge

Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
389
Standort
Nürnberg
Ist das eine Überwurfmutter? Wenn ja, würde ich sie nachziehen. Aber sonst kenne ich das nur als Pressverband, d.h. ein "frisches" Banjo wird auf das Leitungsende aufgesteckt und dann mit einer speziellen Crimpzange das zusammengepresst. Bei großen Hydraulikschläuchen sind diese Crimpzangen selbst hydraulisch. Dabei sind das nicht etwa nur 2 Backen (also nicht Prinzip Rohrzange) , sondern 6 und mehr, die alle gleichmäßig zentriert das Teil zum Mittelpunkt hin pressen.
 
Dabei seit
7. August 2014
Punkte für Reaktionen
21
Hi Mario, wenn Pressen dann kenne ich das auch so... Die Frage ob das eine Überwurfmutter ist kann ich nicht beantworten...
Hab zumindest schon eine Antwort von meinem Händler. Ich bekomme auf Kulanz eine neue Leitung zugesendet.. na ja zumindest wird das Material ersetzt ... wenn sich die Verbindung noch Dichten lässt melde ich mich nochmals... wenn nur gepresst dann ist das Teil Schrott

Danke dir
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.323
Kann man die Überwurfmutter nachziehen?

Anhang anzeigen 856603
Das ist keine Überwurfmutter, sondern, wie Mario8 sagt, ein verpresster Anschluss. Das kann man nicht reparieren. Da braucht es eine neue Leitung, und zwar von Magura, weil nur die Magura-Leitungen einen Ringanschluss mit 5 mm Innendurchmesser (statt der üblichen 6 mm) haben.
Verschraubte Leitungen mit Überwurfmutter gibt es nur von Goodridge und von uns, aber eben nicht mit 5 mm.
 
Oben