Magura-Neuheiten für 2021: Individuelle Anpassungen und mehr Optionen!

Magura-Neuheiten für 2021: Individuelle Anpassungen und mehr Optionen!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOS9NQUdVUkEtTVkyMDIxLmpwZw.jpg
Das Customizeyourbrake-Programm von Magura wird 2021 weitergeführt – dazu gibt es nun die kraftvolle MDR-C-Bremsscheibe mit Centerlock-Aufnahme und in neuen Durchmessern. Hinzu kommen Shiftmix-Adapter für Shimano I-Spec EV, ein neuer HC Wide Reach-Bremshebel, Scheibenadapter und ein Sensormagnet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Magura-Neuheiten für 2021: Individuelle Anpassungen und mehr Optionen!
 
Dabei seit
26. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
255
Ich finde die ganzen customizing-Optionen ja super und finde immer noch, dass Magura die Bremsen mit dem schönsten Bremsverhalten baut. Aber zwei Neuigkeiten würde ich mir dennoch wünschen:
1: Eine Überarbeitung des Gebers, der ja die Tendenz aufweist nach ein paar Jahren Öl zu verlieren und nicht repariert werden kann. Es ist schon unbefriedigend, wenn man als MT7 Besitzer alle paar Jahre für 230,- neue Geber kaufen darf.
2: Eine Überarbeitung der Bladder am Geber, der bei zwar schon erheblich besser ist als die erste Generation, aber zumindest bei mir immer noch das Problem hat, dass das Öl schon knapp wird, wenn man die Bremsbeläge bis fast an die Trägerplatte abfahre will. Am Ende wird das Hebelgefühl doch immer arg schwammig.
 
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.527
Mit den neuen Scheiben komme ich nicht zurecht.
Habe jetzt Vorne zweimal die 220er verbaut und eine ganze Saison mit ca. 80000 Tiefenmeter gefahren.

Der Formschluss weitet sich im Laufe der Zeit so aus, daß die Scheibe sehr viel Spiel bekommt und wenn es Nass ist, gibt es deswegen Manschinengewehrartige Geräusche, auch bei einem Bikebuddy so beobachtet.
Bis die Nässe weggebremst wird, rattert sich das ganze Bremssystem wegen dem vermehrten Spiel einen ab.

Die grosse Scheibe ist im langsamen, technischen Gelände so schwierig zu dosieren(man ruckelt mehr durch die Stellen), daß es keinen Spaß damit macht, man muss sich mehr auf das Einsetzen der Bremse konzentrieren als auf die zu durchfahrende Sektion, nervt gewaltig, deswegen wird wieder umgestellt.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.839
Mit den neuen Scheiben komme ich nicht zurecht.

Mein Tipp: Formula Monolithic Scheiben, gibt's auch in 220 mm, kein Rubbeln, keine Geräusche, Reibringhöhe passt zu den Belägen und kostet nicht die Welt. Top!

Ähm, Frage zu der MDR-C CL: Die MDR-C Scheiben zeichnen sich doch durch diesen zusätzlichen Verstärkungsring auf halber Höhe aus, die neue MDR-C CL sieht mir aber eher aus wie eine Storm HC mit CL-Aufnahme, nicht wie eine MDR-C (6-loch) !? Die Magura-Bezeichnungslogik verstehe wer will...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.716
Wie viele Hebel gibt es denn jetzt für die MT7?

1. 2-Finger Hebel lang
2. 2-Finger Hebel Carbon
3. HC1 Hebel
4. HC1 Carbon
5. HC3 Hebel
6. Bruni HC Hebel
7. HC wide
Hab ich was vergessen?
Ich frage mich wie viele Hebelchen Magura noch benötigt, bis sie checken, dass diese semi-tollen Bremsen damit nicht besser werden und eigentlich eine ziemliche Fehlkonstruktion sind.
Für den Preis gibt es halt inzwischen einfach vieeeel bessere und das in jeder Hinsicht.
Ich bin sehr froh, dass sich das Thema MT7 bei mir erledigt hat.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
541
Ort
Regensburg
Ich finde die ganzen customizing-Optionen ja super und finde immer noch, dass Magura die Bremsen mit dem schönsten Bremsverhalten baut. Aber zwei Neuigkeiten würde ich mir dennoch wünschen:
1: Eine Überarbeitung des Gebers, der ja die Tendenz aufweist nach ein paar Jahren Öl zu verlieren und nicht repariert werden kann. Es ist schon unbefriedigend, wenn man als MT7 Besitzer alle paar Jahre für 230,- neue Geber kaufen darf.
2: Eine Überarbeitung der Bladder am Geber, der bei zwar schon erheblich besser ist als die erste Generation, aber zumindest bei mir immer noch das Problem hat, dass das Öl schon knapp wird, wenn man die Bremsbeläge bis fast an die Trägerplatte abfahre will. Am Ende wird das Hebelgefühl doch immer arg schwammig.
oh ja - dann merkt man am springenden Druckpunkt dass die Beläge gleich weg sind :)

Bitte dann auch gleich noch den Shiftmix Adapter für SRAM überarbeiten - wenn ich die Hebel relativ flach einstelle, was für mich im Steilen Gelände Sinn macht - kommt man sehr schlecht an die Shifterpedale!

Mein Tipp: Formula Monolithic Scheiben, gibt's auch in 220 mm, kein Rubbeln, keine Geräusche, Reibringhöhe passt zu den Belägen und kostet nicht die Welt. Top!

Ähm, Frage zu der MDR-C CL: Die MDR-C Scheiben zeichnen sich doch durch diesen zusätzlichen Verstärkungsring auf halber Höhe aus, die neue MDR-C CL sieht mir aber eher aus wie eine Storm HC mit CL-Aufnahme, nicht wie eine MDR-C (6-loch) !? Die Magura-Bezeichnungslogik verstehe wer will...
die Rormula Scheiben wären auch mein Tipp - seitdem bin ich noch mal so zufrieden mit der Bremse
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
541
Ort
Regensburg
Wie viele Hebel gibt es denn jetzt für die MT7?

1. 2-Finger Hebel lang
2. 2-Finger Hebel Carbon
3. HC1 Hebel
4. HC1 Carbon
5. HC3 Hebel
6. Bruni HC Hebel
7. HC wide
Hab ich was vergessen?
Ich frage mich wie viele Hebelchen Magura noch benötigt, bis sie checken, dass diese semi-tollen Bremsen damit nicht besser werden und eigentlich eine ziemliche Fehlkonstruktion sind.
Für den Preis gibt es halt inzwischen einfach vieeeel bessere und das in jeder Hinsicht.
Ich bin sehr froh, dass sich das Thema MT7 bei mir erledigt hat.
naja - MT5 mit HC1 finde ich schon ziemlich gut. Das einzige was ich noch in betracht ziehe sind aktuell Formula Bremsen. Shimano und SRAM machten mir zu viele Probleme
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.040
Ort
Erfurt
Wie viele Hebel gibt es denn jetzt für die MT7?

1. 2-Finger Hebel lang
2. 2-Finger Hebel Carbon
3. HC1 Hebel
4. HC1 Carbon
5. HC3 Hebel
6. Bruni HC Hebel
7. HC wide
Hab ich was vergessen?
Ich frage mich wie viele Hebelchen Magura noch benötigt, bis sie checken, dass diese semi-tollen Bremsen damit nicht besser werden und eigentlich eine ziemliche Fehlkonstruktion sind.
Für den Preis gibt es halt inzwischen einfach vieeeel bessere und das in jeder Hinsicht.
Ich bin sehr froh, dass sich das Thema MT7 bei mir erledigt hat.
Wo sind es denn Fehlkonstruktionen?
 

SKa-W

32 Years of pure hate
Dabei seit
29. September 2005
Punkte Reaktionen
1.242
Ort
SOB
Komisch. Seit 4 Jahren immernoch das gleiche paar MT5 mit HC Hebeln, keinerlei Probleme bei 0,11t und absolut fehlender Bremstechnik, egal ob Performance, Dichtigkeit oder sonstwas. Entlüftet wird maximal nur wenn ich (Aufgrund eines neuen Rahmens) die Leitung demontieren muss.


Für mich hat sich als beste und preislich sehr attraktivte Kombination die Uberbikes Vented Scheiben mit den roten Belägen von Brakepads.de herausgestellt. Da reichen bei mir auch 203mm, keinerlei Bedarf für mehr.
 

MojoTom

nichtohneglied
Dabei seit
27. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
de
Grundsätzlich mag ich Magura als Marke.
Mein Problem mit Magura ist: als sie die besste Bremse der Welt an den Start bringen wollten, hatten sie sie schon: Magura Marta SL (nicht Magnesium). Die letzte Baureihe war schön, leicht, super zu dosieren, zuverlässt, kräftig, anständig zu entlüften. Mit meinen etwas kleineren Händen hätte ich mir nur einen Hebel gewünscht der etwas näher an den Lenker kommt. Ich habe 2 Bremsen dieses Types die bis heute sowas von super funktioneren!
Im letzten Jahr habe ich mir die MT Trail geholt. Ist nicht mehr an meinem Rad. In Verbindung mit den Schellen bekomme ich meine Shimano Schalthebel nicht gescheit ausgerichtet. Also die Magura Adapter geholt und auf I-Spec umgebaut. So ist mir aber die Ausrichtung der Höhe vorgegeben. Noch schlimmer.
Die MT Pumpe ist einfach viel zu klobig.
Daher fahre ich Marta SL und Shimano XT, XTR.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.716
Wo sind es denn Fehlkonstruktionen?
Wo soll ich denn da anfangen? ;)
Am Nehmer liegt die Entlüftungsbohrung genau "oben" gegenüber dem Leitungsanschluss. Das heißt, das Öl fließt von der Spritze quasi direkt in die Leitung. Der Bremssattel wird beim Entlüften nicht durchströmt.
Noch schlimmer am Geber: Die MT Bremsen sind die einzigen, die ich kenne, bei denen die Entlüftungsbohrung nicht am Ausgleichsbehälter sitzt, sondern am Kolben. Dadurch wird der Ausgleichsbehälter beim Entlüften nicht durchströmt. Beide "toten" Stellen im System kann man also nur passiv durch Unterdruck bilden und Hebelpumpen/-schnalzen-lassen entlüften und hoffen, dass sich alle Bläschen lösen, bzw. dass durch den Unterdruck nicht wieder neue Luft ins System kommt. Die Membran ist je nach Bremse bei den MTs auch nicht toll und oft undicht (was aber auch an den Kunstoff-Gebern liegt, nicht unbedingt an der Membran). Da der Ausgleichsbehälter auch seitlich sitzt und die Schnüffelbohrungen mittig in den Behälter gehen, gibt es viele tote Winkel auch an deutlich höherer Position in der zwangsläufig Luft hängen bleibt.
Wer seine Bremse schnell so einigermaßen entlüften will, kann das mit der Magura gut machen. Wer eine wirklich 100% entlüftete Bremse will, der kann schier verzweifeln. Der schwammig Druckpunkt quasi jeder MT die ich bislang in den Fingern hatte, ist bester Beweis dafür. Ich würde behaupten, ich habe es geschafft, aber der Aufwand dafür ist wirklich groß. Es ist die am schlechtesten entlüftbare Bremse auf dem Markt.

Der Kunststoffgeber ist der nächste Fehler. Ich habe lange genug sowohl in Konstruktion als auch Qualitätssicherung und -Management von technischen Kunststoffteilen (auch faserverstärkt) gearbeitet, um sagen zu können, dass ein faserverstärkter Kunststoff das falsche Material für einen Bremsengeber ist. Gerade im Bereich technischer Kunsstoffteile sind die gewünschten Toleranzen sehr oft frommer Wunsch und Absicht. Meine Meinung: Die notwendigen Toleranzen für so ein Bauteil mit vielen Dicht- und Gleitflächen ist dauerhaft in der Produktion eigentlich nicht erreichbar. Das ist auch der Grund, weshalb manche hoch zufrieden sind und nie Probleme haben, während andere eine Dauerbaustellen-MT haben. Mich würde in dem Zusammenhang auch mal interessieren, wie oft Magura die Werkzeuge erneuert. Carbonfaser-Material ist im Spritzguss sehr abrasiv. Ich denke, wenn sie das einigermaßen oft machen, sparen sie mit dem Spritzgussteil auch nicht wirklich Geld, gegenüber einem geschmiedeten Alu-teil.
Dazu kommt, die nicht gerade hohe Steifigkeit, welche ebenfalls zu einem schwammigen Druckpunkt beiträgt. Etwas verbessert wird es, wenn man die Geber mit dem vorgegebenen (recht hohen) Drehmoment am Lenker festschraubt. Dann sitzt er aber auch so fest, dass sich bei einem Sturz garantiert nichts verdreht, sondern eher abbricht. Dennoch ist er aber weicher als ein ordentliches Aluteil.
Des weiteren sind schneidende Schrauben (bei so einem Kunsstoffteil notwendig) mehr als unschön, bei einem Teil, an dem man gelegentlich herum schraubt.
Der Lüftspalt zwischen Belägen und Scheiben ist dazu bein Magura MT7 sehr klein. Dazu ist die Gängigkeit der Kolben sehr unterschiedlich. Kann man alles gängig machen, sagt aber einiges über die Fertigungsqualität aus und kann sich zum Dauerthema entwickeln. Zwar sind auch bei anderen Herstellern gerade bei 4-Kolbenbremsen nicht alle Kolben perfekt gleich gängig (Rühmliche Ausnahme Hayes), aber Magura stellt da echt das Schlusslicht da, von den Bremsen, die mir unter gekommen sind.
Dementsprechend ist sie auch eher schwierig beim Thema dauerhafter Schleiffreiheit.

Die ach so hohe Standfestigkeit kann ich nur teilweise bestätigen. Ja sie gehört zu den standfesteren, aber auf hohem Niveau gemeckert, hat meine etwas gurgelnde Scheiben (mit Storm HC 203mm) und leichte Druckpunktverhärtung gezeigt. Auch neigen sowohl performance als auch race Beläge zu einer leichten Verglasungstendenz bei solchen Aktionen, selbst wenn sie vorher sehr gut eingebremst waren.
Die Einzelbeläge sind eh nicht gerade sinnig (Kippen).

Bremsleistung der MT7 ist super, aber gerade in Sachen Hebelgefühl und Dosierbarkeit gibt es viel bessere.

Dazu harmonieren die zu hohen Geber nicht gut mit so manchen Schalthebeln. Ist seit Jahren so, wird nicht geändert.

Klappernde Hebel gehören 2020 mMn auch nicht mehr an ein Topmodel für den Preis.
Ist jetzt böses Gebashe, ich weiß. Ich war mal großer Fan von Magura, weil sie mal super Bremsen hatten. Aber sie haben sich mMn seit Jahren verrannt und jetzt werden ständig neue Hebelchen und Scheiben gebastelt, statt die inzwischen auch schon alte Grundkonstruktion, deren Schwachstellen gut bekannt sind, zu optimieren. Das finde ich für eine innovative, deutsche Firma einfach enttäuschend.
Allein, dass eine Bremse so oft mit anderen Hebeln gefahren wird, dass sich eigenen Namen von Shigura über Trigura bis Forgura entwickeln ist schon echt bezeichnend und sollte eine Hersteller eigentlich auch mal zum Überlegen anregen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juni 2009
Punkte Reaktionen
227
Ort
Passeiertal (Meran)
Ich habe/hatte ein hochgelobte MT7 und mit dem Dr%&cksding da nur Probleme.

X-mal entlüftet und immer einen schwammigen Druckpunkt.

Jetzt wird man mir vorwerfen, ich wisse nicht, wie man eine Bremse entlüftet. Nun gut, bei allen anderen Herstellern schaffe ich es ohne Probleme.

Magura sollte den Hebel überarbeiten und das Kunststoff-Zeugs weglassen. Bremshebel, die unvermittelt ausbrechen, kenne ich auch bei keinem anderen Hersteller.

Die Bremssättel sind gut, aber es kann doch nicht sein, dass ich mir eine Magura und eine Shimano kaufen muss, um eine ordentliche Magura zu haben.

Bei mir kommt keine Magura mehr ans Bike, bis die besagten Probleme nicht gelöst sind.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
344
Keine was einige haben, hab zwei MT Trail Sport und eine MT4 an den Bikes. Alle funktionieren fehlerfrei. Druckpunkt ist typisch Magura nicht hart, aber da uns super dosierbar. Außerdem massiv Bremskraft. Auch kein schleifenen und keine gurgelnde Scheiben mehr. Und mit den kurzen Hebeln schön und für mich ergonomisch.
 

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
2.037
Ort
Land der DH-Weltmeisterin
MT Trail, MT5, MT6, MT8 & MT1893(7;)) sind an meinen Bike's verbaut und Absolut Sorglos
Bin nur en Hobbyradler und kein Pro, eventuell liegt es daran :ka:

Nachtrag:
Alle wurden auf de 45 Grad Abgang (Deshalb nur Magura) umgerüstet, mussten also alle entlüftet werden :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben