marzocchi 55-rs manual?

Dabei seit
9. August 2003
Punkte Reaktionen
201
Ort
Meppen
hi-ich fahre die obige gabel als orginalgabel im stinky 6. eigentlich ist sie ganz ok, nur bei richtigen abfahrten merkt man, dass sie nciht hinterherkommt. ähnliches hatte ich mit einer 888 auch schon einmal, da lag es einfach an den zu weichen federn. jetzt wollte ich mir die optionen für die 55 rs anschauen, finde aber ums verrecken kein manual im netz. hat jemand eine idee?
danke
 
Dabei seit
18. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
thema ist zwars schon alt, aber egal:
wenn du die feder aus der gabel ausbaust befindet sich in der feder ein schwarzes platikteil.(elastometer) -ich habs rausgenommen, damit die gabel weicher ist. vielleicht gäbe es die möglichkeit noch ein längeres elastometer in die feder einzubauen- dann müsste sie härter sein.
 
Dabei seit
17. Januar 2007
Punkte Reaktionen
52
Man kann doch einfach die Federvorspannung verändern, dann wird die Gabel auch weicher; weniger Öl soll bekanntlich auch helfen.
In der Freeride wurde die Gabel übrigens sehr gelobt
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.866
Ort
Zürich
Man kann doch einfach die Federvorspannung verändern, dann wird die Gabel auch weicher; weniger Öl soll bekanntlich auch helfen.
In der Freeride wurde die Gabel übrigens sehr gelobt

ein grund mehr den schrott nicht zu lesen, die R/RS/RCV/VF/VF2 geschichten sind allesamt schrott,,, dämpfungstechnisch so richtung steinzeit!
 
Dabei seit
17. Januar 2007
Punkte Reaktionen
52
Dafür funktioniert der Schrott aber gut.
Ich halte auch nicht viel von der Freeride, aber wenn die schreiben das ihnen die Gabel gut gefallen hat, ist es zumindest mal ein Indikator dafür, dass die Gabel nicht schlecht ist. War übrigens ein Enduro Test.
Ich habe auch schon RC3 getestet und das hat mir gar nicht gefallen. Die Federvorspannung mit Luftdruck einstellen, ist an einer Stahlfedergabel einfach Mist
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.866
Ort
Zürich
funktioniert gut? junge, ich glaube du bist noch nie ne anständige dämpfung gefahren...

lasse mich raten, die RC3 war "zu straff"... so ist das halt mit ner funktionierenden dämpfung, die sackt wenigstens nicht durch den kompletten federweg wie der obengenannte schrott.
 
Dabei seit
17. Januar 2007
Punkte Reaktionen
52
funktioniert gut? junge, ich glaube du bist noch nie ne anständige dämpfung gefahren...

lasse mich raten, die RC3 war "zu straff"... so ist das halt mit ner funktionierenden dämpfung, die sackt wenigstens nicht durch den kompletten federweg wie der obengenannte schrott.

:lol:zu weich, darum geht's doch. Wenn man die Federvorspannung mit Luft einstellt, hängt sie im mittleren Federweg durch. Das kann man zwar etwas korrigieren, indem man mehr Luft in Federvorspannung und Druckstufe gibt, aber dann nutzt man nicht den kompletten Federweg. Deshalb hat die 888 RC3 auch eine mechanische Federvorspannung. Dann dürfte die Federkennlinie ok sein.

Spielt aber eigentlich auch keine Rolle, Junge. Wollte nur schreiben, dass die RS sicherlich nicht schlecht ist und wie man sie weicher einstellen kann. Alles klar;)
 
Dabei seit
17. Januar 2007
Punkte Reaktionen
52
Das Ansprechverhalten wird aber besser und dadurch fühlt sich die Feder weicher an. Außerdem hat man mehr Sag;)
 
C

cris-py

Guest
Das Ansprechverhalten wird aber besser und dadurch fühlt sich die Feder weicher an. Außerdem hat man mehr Sag;)

Totaler Blödsinn,mit der Federvorspannung stellt man bei Gabeln und Dämpfern nur den SAG ein.....und mehr ändert sich auch definitiv nicht.

Eine Feder verändert ihre Härte nie,egal ob vorgespannt oder nicht , die Feder wird ja vorgespannt nicht dicker !!!

Und das Ansprechverhalten ist bei Federn immer das Beste im garnicht vorgespannten Zustand , da so am meisten Sag vorhanden ist und somit mehr Federweg da ist der die befahrene Strecke bügelt !
 
D

Deleted 188746

Guest
Ne, ich meinte kaum gefahren(Kaum kratzer), weil das Komplettbike einfach nichts für mich war:D
Ja tu ich :D
 
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Raum Höxter, Weserbergland
Habe auch das Problem, das die Feder zu weich ist. Protone ist mir zu teuer, Gabel soll bleiben, was tun? Werde mir mal die Feder ansehen und die Vorspannung mechanisch zu erhöhen versuchen (Distanzstück o. Ä.) - nur eine Frage: Auf welcher Seite ist die Feder?? Wo man den Rebound einstellen kann oder auf der anderen Seite (mit dem kleine Inbus-Stellding)?
 
Oben Unten