Marzocchi 66 RC3 Evo Ti - Erfahrungsbericht(e)

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
438
Habe minimales Buchsenspiel in meiner 2010er. hilft nur ein neues Casting irgendwann, oder kann man da evtl etwas von Igus verbauen (wer macht sowas)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juni 2012
Punkte Reaktionen
11
Moin,
habe seit kurzem auch eine 66 Rc3 Evo Ti von 2012.
War letzte Woche in Winterberg und hinterher beim saubermachen ist mir aufgefallen, dass beim ein-/ausfedern ein knacken zu hören ist.
Die Feder hab ich schon kontrolliert. Die ist noch heile.
Die Gabel sieht echt süffig aus von innen.. Mache morgen mal alles sauber und einen Öl wechseln. Mal schaun, obs dann weg ist..

Würde auch am liebsten die Dichtungen wechseln.
Bei HiBike gibts nen Kit 38mm für Bj 2008-2011. Passt das auch für die 2012er?
Im Grade5 Shop gibts auch ein Set für Bj 2008-2014 nur teurer..

Gruß
Fabian
 

Fahrradropsy

Robin B.
Dabei seit
20. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
11
Ort
Schwedt/Oder
Hey Leute,
Habe mir vor kurzem mal eine Marzocchi 66 rc3 evo ti zugelegt. Die Gabel ist jetzt drei monate in meinem Besitz und Ölt oben am Rebound versteller (wenn luft drinnen ist kommt öl raus). Ich habe die Gabel jetzt mal zerlegt und die Übeltäterdichtung gewechselt (die einzige die da Logisch erschien ) aber sie ölt immernoch ... Was kann ich da machen das dass ding endlich wieder dicht ist .. Hat jemand ähnliche probleme ?
Gruß Robin
 

Fahrradropsy

Robin B.
Dabei seit
20. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
11
Ort
Schwedt/Oder
Das ist die Dichtung
 

Anhänge

  • DSC_000001.JPG
    DSC_000001.JPG
    51,4 KB · Aufrufe: 17
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
462
Ort
Nürnberg
so, hab die cr heute vom überschüssigen öl befreit, die 7.5w brühe abgelassen und 10er reingefüllt.
danach eingebaut und ab auf den gurten zum probefahren...
absolut geil das teil. geht also wirklich absolut super das teil.

und für die dies interessiert, gewicht:
frisch aus dem karton: 2955g
nach "tuning": 2785g (schaft noch ungekürzt)
evo ti nach werksangabe: 2795g
:) :) :)

Wie viel Öl hast du jetzt am ende in den beiden Holmen?
Hast du zufällig Länge und Durchmesser der Feder gemessen? Ist die Identisch mit RC3 Evo Ti bzw. der V2?
 
Zuletzt bearbeitet:

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
277
Ort
am Deister
Hat einer von euch eine Ahnung welche Ursache folgendes Problem haben könnte.
Ich fahre die 55 Rc3 ti und die 66 rc3 ti. Beide sind Jahrgang 2011. Beide Gabeln fahre ich ohne Luft in der Kartusche. Rebound, nicht zu langsam & nicht zu schnell. Federweg wird zu 80-90% ausgenutzt. Also Reserven hätte ich noch.
Ich habe allerdings ein Phänomen festgestellt. Die 55er reagiert viel sensibler und zackiger als die 66er. Die 66er fühlt sich "teigig" an. Als ob sie von irgendwas leicht gebremst wird. Man muss im Stand mehr Kraft aufwenden damit die 66er einfedert. Allerdings nutzt sie wie oben erwähnt den Federweg fast immer aus. Das allerdings nur an hohen Drops oder unabsichtlichten Flat Landungen. Ist ggf. zu viel Öl in der Gabel ?
*edit*: Habe die Ursache selbst gefunden. Der Preload war etwas zu stark reingedreht
Jetzt flutscht die Gabel :)

Ich zitier mich mal selbst um das Thema etwas aus der Versenkung zu holen. Das Problem mit der 66er besteht weiterhin. Wobei ich es fast nicht als Problem ansehe. Das Feeling auf dem Trail ist halt etwas komisch. Die Gabel nutzt je nach Strecke so ca. 80-90% Federweg. Bei gewollten Flatlandungen geht sie auch weiter in den FW aber konstant gesehen hängt sie immer bei 80-90%.
Dieses "teigige" Ansprechverhalten ist aber immer noch da. So als ob die Lowspeed Druckstufe viel zu stark ist. Die Compression fahre ich mit 2 Klicks von komplett offen. Wenn ich das Rad hin und wieder mal auf den Kopf drehe und dann einfedere ist das Ansprechverhalten für eine kurze Zeit viel besser.

Hat die Gabel ggf. zu viel Öl ?
 

US.

Dabei seit
12. April 2006
Punkte Reaktionen
529
Ort
Kreis Tübingen
Hatte das auch bei meiner 66. Casting-Tausch bei Cosmic-sports hat das Problem behoben. Die Buchsen waren anscheinend nicht sauber fluchtend. Danach ging sie sauber wie man das von einer MZ erwartet.

Gruß, Uwe
 

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
277
Ort
am Deister
Woran kann es liegen bzw. welche Ursache liegt vor, wenn man die Feder beim Ein -und Ausfedern hört.
Ich habe keine Federvorspannung und keine Druckstufe. Man hört ein klackern der Feder.
Dazu fehlt mir ein wenig die Endprogression. Reicht es nur auf der Federseite Öl nachzukippen oder muss ich noch woanders nachhelfen.
 
Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.993
Ort
Bayern
Falls der originale Schrumpfschlauch drauf sein sollte tauschst den am besten aus. Das ist eigentlich nur ne Folie und klackert wie Sau^^

Greetings from my fucking Viking Axe
 
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
462
Ort
Nürnberg
Ein Axiallager hilft auch gegen klackern, da die Feder weniger ausknickt. Hab bei meiner 66CR die mechanische Federvorpannung gegen Luftvorspannung und Axiallager geschauscht. Im Moment ist die Gabel aber out of Order weil ich mir das Casting bei nem Sturz eingedrückt hab und die Standrohre an der Delle nicht vorbei kommen :-(
 

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
277
Ort
am Deister
Ein wenig mehr Öl auf der Federseite hat die Geräuschkulisse minimiert. Allerdings hat die Feder (wie ich beim rausnehmen bemerkte) keinen Schrumpfschlauch / Folie. Hat einer von euch einen Tipp was man da am besten nimmt ?
Öl in der Dämpfungsseite folgt noch....
Vielen Dank.
 

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
277
Ort
am Deister
Habe meine Gabel (2012 66 EVO TI) komplett ausseinander und wieder zusammengebaut. War doch leichter als gedacht. Mir ist aber ein komisches Phänomen aufgefallen. Nach ein paar mal kräftig Einfedern, ist immer ein wenig Luft in der Kartusche. Wenn ich das Ventil runterdrücke zischt es ganz kurz. Selbiges stellt sich nach ein paar mal Einfedern wieder ein. Beim Einfedern klingt es teilweise so als ob überschüssige Luft entweichen will. Öl tritt nirgendswo aus, an der Gabel ist alles dicht.
 
Oben Unten