Marzocchi Bomber Z2 Superfly Service

Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Grefrath
Hallo zusammen, vielleicht habt ihr ja eine Idee.
Ich habe mir ein zweites Bike gebraucht gekauft und nun fragen zur Gabel.

Es ist eine Marzocchi Bomber Z2 Superfly. Optisch ist sie noch super aber leider hält sie die Luft nicht mehr länger als 30 Minuten und die Standrohre sind ganz leicht ölig.
Jetzt dachte ich an einen Service, das ist ja locker selbst machbar.... wenn ich irgendwo die Dichtungen noch her kriege.

Anbei mal ein Foto einer zerlegten Superfly aus dem Netz



Jemand eine Idee ?!?
 

Anhänge

Dabei seit
8. September 2018
Punkte für Reaktionen
96
Standort
Thüringen
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Grefrath
Wow, vielen lieben Dank!!! Das ging ja mega schnell!!

Also wenn ich die vier Dichtungen tausche, sollte die wieder die Luft halten und komplett dicht sein, richtig?

Nochmal vielen Dank und viele Grüße!!!
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Eigentlich reicht es, auf der undichten Seite die untere Öldichtung zu tauschen. Mit nem großen Schraubenzieher raushebeln, mit nem passenden Rohrstück einpressen.
Aber vorher die Ursache beseitigen (also z.B. Kratzer mit Grat im Standrohr).
Unabhängig davon: Luftfeder ohne Negativfeder ist Murks. Ne Stahlfeder einsetzen verbessert die Federkennlinie.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte für Reaktionen
96
Standort
Thüringen
Das sind halt nur die Dichtungen für oben wenn ich das richtig seh ob noch welche im inneren getaucht werden müssen kann ich dir natürlich nicht sagen.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Letzte Seite, Teile 5,6,7: Äußere Staubdichtung, Sicherungsring, innere Druck-(Öl-)Dichtung. Die Druckdichtung ist nach innen offen, so daß der Innendruck die Dichtfläche anpresst (Simmerring).
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984

Die schwarzen sind die Druckdichtungen. Sicherungsring kann man wiederverwenden.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Da fällt mir noch ein: Beim raushebeln was unter den Schraubenzieher legen. Sonst platzt evtl. der Lack an der Auflagestelle ab. Die Dichtungen bewegen sich anfangs langsam aus ihrem Sitz. Ne Weile Kraft ausüben.
 
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Grefrath
Danke vielmals!

Ich bin aber auch ein Dödel, nachdem ich mir die Explosionszeichnung jetzt nochmal angeschaut hab verstehe ich erst das diese Dichtungskits 5 und 7 sind..... ich dachte da gibt es noch welche die ich ersetzen muss......

Dann werde ich mir mal so einen Satz bestellen.
Habt ihr noch Tipps zwecks Öl und Luftdruck rechts und links.




Dann
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
3.300
Standort
Köln
Der Luftverlust hat aber nichts mit den Dichtungen zwischen Stand- und Tauchrohr zu tun, da sind ja noch ein paar Dichtungen auf dem Pumping Rod, die gibt es sehr wahrscheinlich nicht mehr.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte für Reaktionen
96
Standort
Thüringen
Also ich hab ne marzocchi mxc bj. 2002 die recht baugleich ist fahr die auf beiden seiten mit jeweils 2 bis 3 bar auf über 90 kg.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Der Luftverlust hat aber nichts mit den Dichtungen zwischen Stand- und Tauchrohr zu tun, da sind ja noch ein paar Dichtungen auf dem Pumping Rod, die gibt es sehr wahrscheinlich nicht mehr.
Nein, auch die Dichtungen oben können undicht sein.
Ja, durch die Bodenmuttern sind Dämpfungsregler durchgeführt, da können auch die Dichtungen undicht werden.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte für Reaktionen
96
Standort
Thüringen
Das Schradventil könnte auch undicht sein auch wenn das wahrscheinlich ehr selten der fall ist. Ausserdem verliert die Gabel ja beides Öl und Luft.
 
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Grefrath
Nunja, die große Frage ist ja, wenn es die Dichtungen am Pumping Rod sind oder bei den Bodenmuttern, bekomm ich sowas noch irgendwie, oder kann ich universelle nehmen?
Starte erst mal mit den hier empfohlenen Dichtungen und schau was passiert
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Die Dichtung von dem durchgeführten Regler-Stab ist einfach ein Gummiring. Dicke und Durchmesser müssen halt passen.
Ölstand: Wenn sich die Gabel ohne Druck nicht mehr ganz einfedern lässt, war's zuviel. Wenn der Dämpferpumpe ("Pumping Rod") beim Ausfedern das Öl ausgeht und stattdessen Luft eingesaugt wird, war's zu wenig. Dazwischen hast du wahrscheinlich ein bißchen Spielraum um die Progressivität (Druckanstieg am Ende des Federwegs) einzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Grefrath
Super, dann wird morgen mal bestellt.

Danke euch allen und werde berichten wie es klappt bzw. wo es hakt 🤣
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.984
Dämpferöl ist bei Marzocchi immer 7.5WT. Sollte es in jeder Tanke/Motorradladen geben. Falls auf einer Seite kein Dämpfer ist, geht auch Motoröl (bessere Schmierwirkung).
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Stuttgart
Hallo,
ich hätte auch eine Frage zum Thema Öl.
Für meine Jungs (10/12 Jahre) sind die Kinderfahrräder nun fort und ich habe die "nächste" Generation Fahrräder besorgt, es sind zwei unterschiedliche, gebrauchte MTBs (Scott/Stevens), wobei hier nicht der Augenmerk auf Hochleistungsdownhills liegt, sondern darin 2 "coole" Bikes zu haben für die eine oder andere Strecke zum Einkauf oder Rumfahren.
Bei dem Stevens war ca 2-4 Wochen alles unauffällig - dann war die Gabel (Suntour Epicon) ziemlich plötzlich platt. Mit Nachbars Pumpe aufgepumpt war 1 Tag später wieder Ende-Gelände.
Nun kenn ich mich mit Gabeln leider nur wenig aus. Folgendes kann ich beschreiben:
Eine Seite hat einen Lock-Hebel und eine Verstellschraube unten. Hierzu habe ich herausgefunden, dass das wohl die Dämpfer-Seite ist, und mit der Verstellschraube die Ausfederungsgeschwindigkeit eingestellt werden kann. In der Schraube steckt ein Stift - auch dazu habe ich schon irgendwo was gelesen oder ein Video gesehen. Als ich die Gabel ein Stück auseinandergebaut und gezogen habe, konnte ich eine Art Rohr ziehen, das sich gleichmäßig langsam rein- und raus-schieben ließ -> sieht nach Dämpfer aus.
Die andere Seite ist die mit dem Autoventil. Dort muss ja dann wohl auch das Problem liegen. Auch dort ist unten eine Schraube. Wenn ich die rausschraube passiert nichts, also was ich meine: es fließt kein Öl heraus, ob ich das jetzt schon ein wenig erwarten würde, nachdem was ich jetzt bisher so nachgelesen habe. Nach dem Aufschrauben des Verschlusses oben (wo Autoventil drinsteckt) konnte ich eine Art Rohr ein Stück herausziehen, sowohl beim reindrücken und rausziehen merkte ich in den Endlagen ein "federn". Hier ist wohl die Seite mit der Federung.
Weiter habe ich die Gabel nicht auseinander bekommen.
Nun wisst ihr grob wo ich stehe.

So nun habe ich ein vermutlich wohlbekanntes Video gefunden, mit dem Titel "SR Suntour How to solve air-leaking problems" (einen direkten Link wollte ich nicht setzen, vielleicht ist das nicht erwünscht...).
Hier wird etwas Öl eingefüllt auf die Seite mit der Luftfederung, anschließend der Dichtring am Verschluss mit Silicon Grease eingefettet.

Silicon-Fett - hab ich
Gabel-Öl, Getriebe-Öl, Hydraulik-Öl usw - hab ich nicht. Kostet nicht die Welt, gibt´s auch nur als 0,5 Liter.

Trotzdem wäre die Frage, ob ich nicht auch was anderes reinkippen kann.
Idee 1) Motoröl - hab ich, Total Quartz 9000 5w40
Idee 2) ich nehm das Siliconfett, und schieb es nach unten, damit es auch dort ankommt

Dass ich meine Spraydosen und Pflanzenöl hier weglasse - soweit bin ich schon :)

Letztlich geht es darum, ob ich die Gabel mit einfachen Maßnahmen wieder flott kriege ohne das Sortiment an Fläschchen zu erweitern, oder ob ich sie austauschen muss.
Dazwischen gäbe es noch die Möglichkeit zu zerlegen, zu servicen, ggf. Teile austauschen, entweder selbst oder fremd, aber einerseits heißt das hier Zeit zu verbringen mit einem Thema mit dem ich noch nicht firm bin, ohne zu wissen ob´s was wird (ganz schlecht, wenn der Sohn im Nacken sitzt und fahren will - das ist dann eher was für den Winter), oder es kostet Geld - dann würde ich eher in ne neue Gabel investieren.

Was meint ihr - kann ich da n Schluck Motoröl s.o. nehmen, oder krieg ich dann Folgeschäden weil Dichtungen futsch gehen, was ich mit Gabel-Öl verhindern würde?
 
Oben