Marzocchi Dirt Jumper 3

Dabei seit
3. August 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarbrücken
Hallo erstmal,

habe mir die Woche bei Ebay für wenig Geld eine Marzocchi Dirt Jumper 3 gekauft. Die Gabel ist optisch soweit in gutem Zustand. Jedoch schmiert beim einfedern ständig Öl auf das linke Tauchrohr. (Hoffe das ist verständlich). Zudem sind leichte "Verkrustungen" am linken Tauchrohr ganz unten zu erkennen.

Lange rede kurzer Sinn...

Kann ich bei der Gabel selbst Service machen? Wo bekomm ich die Teile her? Was brauch ich für Werkzeug? Gibt es irgendwo eine detaillierte Anleitung?

Anbei Bilder von der Gabel.

Danke im Voraus

Fabe
 

Anhänge

  • IMG_0461.jpg
    IMG_0461.jpg
    593,2 KB · Aufrufe: 575
  • IMG_0462.jpg
    IMG_0462.jpg
    784,9 KB · Aufrufe: 510
  • IMG_0464.jpg
    IMG_0464.jpg
    556,8 KB · Aufrufe: 454
  • IMG_0465.jpg
    IMG_0465.jpg
    610,7 KB · Aufrufe: 676

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
War grad auf der Marzocchi-Homepage (Support -> Modelljahr -> Modell). Die DJ3 hat im gegensatz zur DJ1 kein Ölbad sondern nur Fettschmierung. Ganz schön billig.
Luft ablassen, Topcaps ab, Bodenmuttern ab. Dann kann man das Casting von den Standrohren abziehen. Bzw. Topcaps kann man sogar drin lassen. Man muss ja kein Öl einfüllen.
 
Dabei seit
3. August 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarbrücken
Blöde Frage....welches Fett zum schmieren? Wir bekomm ich die schwarze Vielzahnkappe ab...und wo ist das Ventil für die Luft

Und Danke schonmal für die Hilfe
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.518
Ort
Köln
Kann ich bei der Gabel selbst Service machen?

Jugend forscht?

https://www.marzocchi.com/support/f...-1655-1583&idMy=29478&idP=29617-780&idS=29500

Blöde Frage....welches Fett zum schmieren? Wir bekomm ich die schwarze Vielzahnkappe ab...und wo ist das Ventil für die Luft

Irgendein Schmierfett, ganz vorsichtig mit geeigneten Werkzeug, ist aber wie schon geschrieben nicht notwendig, wenn die Luftunterstützung hat unter dem schwarzen Teil rechts.

Dichtung

https://www.tnc-hamburg.com/TNC-Sho...-32-mm-fuer-Marzocchi-Federgabeln--44991.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. August 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarbrücken
Danke für Das Jugend forscht:) und Danke für die Hilfe. Bin aber schon deutlich in den 30 ern
Super hat sehr geholfen. Werde es morgen direkt mal probieren. Aber es bleibt eine Frage wie bekomm ich „das schwarze Teil“ ohne Murx ab bzw. wo gibts das Werkzeug?
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Die Ventilabdeckung müsste einfach abgehen. Die Vielzahn-Topcap kannst du drin lassen, die Dämpfung oder was immer da drin ist lässt sich wahrscheinlich sowieso nicht warten. Einfach nur Luft ablassen, Bodenmuttern abschrauben, Unterteil abziehen. Dann das alte Fett entfernen und neu fetten. Das Einfädeln der Standrohre geht leichter wenn man die Federringe an den Staubabstreifern abzieht (nicht überdehnen!) und auf die Standrohre schiebt. Weidereinsetzen der Federringe mit Fingernagel und an Engstellen Eßstäbchen o.ä.

Wenn dir Öl entgegen schwappt, war's doch Ölbad statt Fett.
 
Dabei seit
3. August 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarbrücken
Also unter der Topcap versteckt sich eine Imbusschraube. Und auf dem Topcap steht adjust und zwei Pfeile. Dort lässt sich wohl die Verspannung einstellen. Kann das Ventil unter der Vielzahnabdeckung sein?
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Nö. Wenn das Fahrergewicht über Vorspannung eingestellt wird, gibt's keine Luft. Billiger als gedacht, das Teil. Aber müsste ja immerhin stabil sein.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Die Einstellschraube darf man wahrscheinlich gar nicht über den Anschlag hinaus drehen. Wenn, dann die Verschlusskappe (Außen-6Kant) abschrauben. Aber ist wahrscheinlich nicht nötig.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Wenn das Casting identisch mit der DJ1 ist, passen Öldichtungen rein, aber die Sicherungsringe zwischen Öl- und Staubdichtung fehlen. Also brauchst du von dem Dichtungssatz eigentlich nur die Staubdichtungen. Ausbauen: Riesiger Schlitzschraubendreher oder Metall-Reifenheber. Einpressen: Passendes Rohrstück.
 
Oben