Marzocchi Wikipedia Projekt

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Ich wollte mal hören, was Ihr davon haltet, den etwas dürftigen deutschsprachigen Wikipedia Artikel zu Marzocchi mit Wissen zu füllen, das wir hier kollektiv einsammeln. (Dahinter steckt natürlich die Annahme und Überzeugung, dass hier im Forum mehr Wissen vorganden ist, als dort) Ich würde dann Zug um Zug schauen, was sich wie an diesem Artikel verbessern lässt. Bin gespannt...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Hier mal eine Idee, für die einleitenden Sätze:

    […] von den Brüdern Stefano und Guglielmo Marzocchi, die bei Ducati als Designer arbeiteten, gegründet.<ref>http://www.marzocchi.com/history.aspx?idC=62356</ref> Zunächst stellte die Firma als Zulieferer hydraulische Federelemente für den Motorradmarkt (u.a. für Ducati, BMW, Aprilia) her. Ende der 1980er Jahre übertrug Marzocchi Motoradtechnologie auf den sich entwickelnden Mountainbikemarkt. Die ab 1995 erhältliche Bomber Z1 Federgabel mit 100 mm Federweg und Negativfeder, einstellbarer Zugstufe, offener Öldämpfung sowie 30 mm Standrohren galt lange Zeit als Referenz
     
  4. Wer kann etwas beitragen zu den frühen Modellen?
     
  5. Habe jetzt mal den Anfang gemacht
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Marzocchi
    Bitte tragt mir doch hier Infos zusammen, die ich dann dort schrittweise einbauen kann. Am besten immer mit Belegen oder Verweisen auf Quellen. Danke
     
  6. Auch Fotos?
    Könnte welche von der Orangen z1 und von der z1 bam beisteuern .
     
  7. hendr1k

    hendr1k Mr. Cycle

    Dabei seit
    12/2005
    Find ich klasse daß du einen Wiki Artikel schreibst ! :daumen:
    die auffällige Werbung mit den Marzocchi Girls müsste auch erwähnt werden. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  8. Mit Fotos einbinden, ist es in Wikipedia so eine Sache, aber ich mache mich mal schlau.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Hat jemand Wissen, Unterlagen oder andere Informationen über die Z2 Modelle? Ab wann bis wann gab es diese Gabel? Welche Versionen (BAM, ...)? Danke für Input zum Wikipedia Projekt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2018
  10. Wie schaut es aus mit Infos zu der Vor-Bomber-Generation? XC500 600 und 700 hießen die doch? Wieviel Federweg hatten diese und wie waren sie ausgestattet?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2018
  11. hendr1k

    hendr1k Mr. Cycle

    Dabei seit
    12/2005
    das wissen vllt. die Classic Freaks.
    die älteren Gabeln waren wohl oft undicht
     
  12. Das ist vermutlich eine gute Idee. Das u.s. habe ich in der Zwischenzeit recherchiert, und zeitlich liegt es natürlich vor unserer Youngtimer-Ära (aber nur, wenn man es so übertrieben eng sieht, wie es ja leider manche tun ... ).

    Starfork, TT10, PF1 und MX100 sind die ersten Federgabelmodelle für Mountainbikes bei Marzocchi.<ref>siehe das entsprechende PDF Manual auf dieser Seite https://dr-marzocchi.projectweb.de/advice-info/manuals/</ref>

    Die erste größere Familie an Gabeln waren die XC Modelle. Ab 1991 wurde die XC 300 produziert, eine Luft-/Ölgefederte Gabel mit 24 mm Tauchrohren und 2 Zoll (51 mm) Federweg.<ref>http://marzocchiworkshop.blogspot.de/2014/07/service-marzocchi-xc500-xc600-xc700.html?m=1</ref> Daneben gab es unterschiedliche XC Modelle, z.B. die 400 und 500, beide mit 51 mm Federweg. Die ab 1994 produzierte XC 600 besaß dann 26 mm Tauchrohre, eine mehrfach gestufte Dämpfungsverstellung und konnte mir Wechselschäften von 1 Zoll auf 1 1/8 oder 1 1/4 Zoll Steuersätze angepasst werden.

    Es gab zudem zu Beginn der 1990er Jahre die Modelle XC 50 und 51mit 2 Zoll (51 mm) Federweg. Sie waren Luft-/Ölgefedert mit Mehrstufenventilsystem und ölgedämpft. <ref>https://dr-marzocchi.projectweb.de/reparatur-sets/marzocchi-xc5051-ab-1994/</ref><ref>siehe auch das Pdf Manual auf dieser Seite: https://dr-marzocchi.projectweb.de/produkt-kategorie/spare-parts/pf1/</ref>

    Die zweite große Familie an Gabeln waren die ab 1996 produzierten Bomber Z Modelle.
    (Zur Z1 habe ich ja bereits einen ersten Eintrag auf der Wikipedia Seite geschrieben, zu den anderen Z's fehlt aber noch alles ....)

    Vielleicht hat ja jemand etwas zur Ergänzung oder Korrektur beizutragen?
    Würde mich freuen. Beste Grüße.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Gibt hier eine Seite mit Marzocchi-Manuals ab 1994, da stehen dann meist ziemlich am Anfang auch die technischen Daten der jeweiligen Gabel drin.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. egmont

    egmont

    Dabei seit
    05/2014
    Viel kann ich Dir zur MX100 (Luft/Öl) nicht erzählen, außer das sie eine der allerersten Gabeln der Italiener sein müßte.
    Gestempelt 1991 und funktioniert immer noch...
    IMG_3984.JPG IMG_3981.JPG IMG_3983.JPG
    IMG_3985.JPG
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  16. Die Infos zu den ersten Modellen habe ich jetzt mal in die Wikipedia eingetragen. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Marzocchi
    Das ist aber leider bisher eher eine one-man-show. Die Seite mit den Manualen (Dank an Gitanes) muss ich mal nach und nach systematisch durcharbeiten. Hat sonst wirklich niemand Wissen zu den Modellen ab Z und weiteren beizutragen? Z.B. Aus alten Bike Workshop Heften oder anderen Journalen. Ihr könnt mir auch scans schicken, dann extrahiere ich die relevanten Dinge ....
    PS die Bilder der MX von egmont sind super, aber Wikipedia verlangt öffentlich verfügbare Quellen für Bilder.
     
  17. Habe mal den Titel ergänzt, vielleicht ergibt das zusätzliche Resonanz.