maximale Reifenbreite

kurbel_jim

eingang
Dabei seit
29. März 2010
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Dresden
Hallo,

ich will mir demnächst neue Reifen holen und steh vor einem kleinen Problem: Die Felge ist laut Spezifikationen offiziell bis 2,3" zugelassen (Mavic xm117), allerdings wäre mein gewünschter Reifen 2,35" breit.
Sollte man hier wirklich die Bremse bei 2,3" ziehen, oder wäre 2,35" noch im Rahmen? (gewünschter Reifen ist ein Minion FR 2,35 Draht)

Danke schon mal :)
 

frogmatic

Let op! Fietser!
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
7.939
Standort
Mittelhessen
Hast du mal nachgerechnet, wieviel 0.05 Zoll ist?
Ein Zwanzigstel, also etwa 1mm.

Dazu kommt, dass Minions schmaler als angegeben ausfallen, die 2.35er ca. 52mm.
Von daher unbedenklich - wenn du dich an die Spezifikation halten willst.

Du tust dir trotzdem keinen Gefallen, wenn du auf der 17mm Felge Reifen fährst, die so breit sind. Du musst höheren Druck als nötig fahren, damit die Reifen auf der Felge bleiben. Gerade Maxxis reifen reagieren aber auf zu hohen Druck negativ, die funktionieren besser wenn sie mit weniger Luft gefahren werden.

Das wurde aber auch schon x-fach erörtert, im LR-Forum allgemein (breite Felgen) und im Maxxis-Reifen-Fred speziell.

Mach dich mit dem Gedanken vertraut, dir in absehbarer Zeit breitere Felgen zuzulegen, die 17er sind fürs Mountainbiken zu schmal.
Alexrims Supra 30 mit 23mm Maulweite wären eine Möglichkeit, die auch preislich und vom Gewicht in Ordnung sind.
 
Dabei seit
29. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
263
Standort
Schwarzwald
Hi,

auf eine Felge mit 17mm Maulweite solltest du nicht mal einen 2,3 draufmachen;)

Das wird zu wabbelig in den Kurven.Außer du fährst mit viel Druck.
Dann sind die Vorteile von breiten Reifen nicht mehr vorhanden.:eek:

Auch wenn du es nicht gerne hörst. "Weniger ist manchmal mehr":daumen:
In dem Fall 2,1:D

Gruß Rainer
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.648
Das Laufrad kann an einer Stadtschlampe mit 1,6"er Slicks noch gute Dienste leisten ;)

Ich hab vor 25 Jahren auch mal mit 17mm Felgen und 1,95" Reifen angefangen (damals gab's ja fast nichts anderes), mittlerweile bin ich bei 29mm und 2,4"...
 

kurbel_jim

eingang
Dabei seit
29. März 2010
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Dresden
Hast du mal nachgerechnet, wieviel 0.05 Zoll ist?
Ein Zwanzigstel, also etwa 1mm.

Dazu kommt, dass Minions schmaler als angegeben ausfallen, die 2.35er ca. 52mm.
Von daher unbedenklich - wenn du dich an die Spezifikation halten willst.

Du tust dir trotzdem keinen Gefallen, wenn du auf der 17mm Felge Reifen fährst, die so breit sind. Du musst höheren Druck als nötig fahren, damit die Reifen auf der Felge bleiben. Gerade Maxxis reifen reagieren aber auf zu hohen Druck negativ, die funktionieren besser wenn sie mit weniger Luft gefahren werden.

Das wurde aber auch schon x-fach erörtert, im LR-Forum allgemein (breite Felgen) und im Maxxis-Reifen-Fred speziell.

Mach dich mit dem Gedanken vertraut, dir in absehbarer Zeit breitere Felgen zuzulegen, die 17er sind fürs Mountainbiken zu schmal.
Alexrims Supra 30 mit 23mm Maulweite wären eine Möglichkeit, die auch preislich und vom Gewicht in Ordnung sind.
Das mit neuen Felgen/LR hatte ich auch langfristig beabsichtigt, dass ich dadurch höheren Druck fahren muss/sollte, ist natürlich das k.o.-Kriterium. Ich hab vorher schon n bissl gegooglet, aber nix brauchbares gefunden, daher meine spezifische Anfrage an euch :>


Hi,

auf eine Felge mit 17mm Maulweite solltest du nicht mal einen 2,3 draufmachen;)

Das wird zu wabbelig in den Kurven.Außer du fährst mit viel Druck.
Dann sind die Vorteile von breiten Reifen nicht mehr vorhanden.:eek:

Auch wenn du es nicht gerne hörst. "Weniger ist manchmal mehr":daumen:
In dem Fall 2,1:D

Gruß Rainer
Zur Zeit sind IRC Mythos XC 2.1 drauf, da die runtergefahren sind muss ich wechseln, hab mir da eine Liste von Minion, Ardent, Advantage, High Roller und Fat Albert zurecht gelegt, entsprechend viel dazu gelesen. Eben etwas mit mehr Griffigkeit und einem höheren Volumen.

Noch nicht mal den...

Die Felge taugt fürs MTB echt überhaupt nicht.
Fands bisher ganz passabel soweit, in letzter Zeit bin ich jedoch etwas 'härter' unterwegs, weswegen ich eben erstmal auf größere Reifen und später andere LR wechseln wollte - kapitaltechnische Gründe, da Studi ;)
Gerade durch diverse Snakebites und Platten kam ich, neben dem Verschleiß der jetzigen Reifen, dazu auf Größeres zu wechseln - Druckexperimente etc hab ich zu genüge schon hinter mir...


Das Laufrad kann an einer Stadtschlampe mit 1,6"er Slicks noch gute Dienste leisten ;)

Ich hab vor 25 Jahren auch mal mit 17mm Felgen und 1,95" Reifen angefangen (damals gab's ja fast nichts anderes), mittlerweile bin ich bei 29mm und 2,4"...
Tjo, ich hatte das MTB auch schon als Stadtschlampe mit günstigen Schwalbe Hurricanes degradiert, bis das Zweitrad kam und ich seither das MTB ausschließlich in seinem für ihn vorbestimmten Einsatzgebiet verwende.


Also halten wir fest: Neue Reifen in der Größenordnung am besten in Kombination mit geeigneterem LRS :(
Schade, aber lassen wir die Vernunft mal siegen..

Danke euch :daumen:
 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.554
Standort
Stommeln
Hi

Ich fahre derzeit noch Mavic X223 Disk, das sind auch 17mm felgen. Aufgezogen sind derzeit NN in 2,25.
Vorne fahre ich mit einem druck von 2,0bar und hinten mit 2,3bar. Das ganze bei einem fahrergewicht von ca.85Kg und mir ist noch nix abgesprungen und da fühlt sich auch nix "wabbelig" an !!!

Kommt halt immer drauf an was man fahren möchte !
 
P

prince

Guest
Hi

Ich fahre derzeit noch Mavic X223 Disk, das sind auch 17mm felgen. Aufgezogen sind derzeit NN in 2,25.
Vorne fahre ich mit einem druck von 2,0bar und hinten mit 2,3bar. Das ganze bei einem fahrergewicht von ca.85Kg und mir ist noch nix abgesprungen und da fühlt sich auch nix "wabbelig" an !!!

Kommt halt immer drauf an was man fahren möchte !
Endlich mal einer der nicht so verallgemeinerte Aussagen trifft.

Die Felge taugt fürs MTB echt überhaupt nicht.
Dann solltet ihr erstmal definieren, was ihr unter MTB versteht.
Zu MTB gehört auch XC und nicht nur AM, FR oder DH

BTW: Selbst der Crossmax SLR hat 17mm Felgen. Ist er damit auch nicht für "MTB" geeignet?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
daheim
Endlich mal einer der nicht so verallgemeinerte Aussagen trifft.


Dann solltet ihr erstmal definieren, was ihr unter MTB versteht.
Zu MTB gehört auch XC und nicht nur AM, FR oder DH
Das ist leider ein verbreitetes Problem hier... Alles was nicht downhill-geeignet ist taugt nix... :rolleyes:

In einem Bike-Shop hat mir ein Mechaniker mal davon abgeraten in diesem Forum Fragen zu stellen, weil hier "nur Gestörte" untwegs seien die eben Parts aller Art nur unter diesem Gesichtspunkt bewerten :lol:
 
Dabei seit
21. September 2008
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Berlin
In einem Bike-Shop hat mir ein Mechaniker mal davon abgeraten in diesem Forum Fragen zu stellen, weil hier "nur Gestörte" untwegs seien die eben Parts aller Art nur unter diesem Gesichtspunkt bewerten :lol:
Sicher sorgt er auch dafür, dass seine Kunden mit mindestens 3 bar durch die Gegend hüpfen.:confused:
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
daheim
Der Gesichtspunkt "downhill-tauglich" war übrigens gemeint...

Sicher sorgt er auch dafür, dass seine Kunden mit mindestens 3 bar durch die Gegend hüpfen.:confused:
Weil... :confused:


Das hatte ich mal nem anderen Shop, dass der Mechaniker ständig meine Reifen aufpumpte obwohl ich das nich wolllte... mein V-Brakes hatt er dann auch der Zug-Befestigung aufgeschraubt, anstatt die einfach auszuhaken... :lol: Naja deshalb hab ich auch gewechselt ^^
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
447
Standort
Göttingen
Natürlich kann man auch einen 2,25er Nobby Nic vorne mit 2 Bar fahren. Die Seitenführung wird dann allerdings mäßig, ich habe gehört, daß der Nobby das gar nicht mag. Beim 2,35er Highroller (der auch nur 53-54mm breit ist) läßt die Seitenführung bei 2 Bar jedenfalls schon ziemlich nach. Geht man darunter, wird es auf einer 17er schon etwas schwammig. Ich persönlich finde das noch akzeptabel, kann man mittelfristig mit leben. Der 2,1er Advantage ist auch nur minimal schmaler, und ist auch eine interessante Alternative.
Der Highroller ist ein Reifen, der auf zu viel Druck besonders schlecht reagiert. Mein 2,25er IRC Trailbear (das ist der große Bruder vom Mythos), den ich ebenfalls auf einer 17er fahre, wird bei über 2 Bar zwar auch in der Seitenführung etwas schlechter, aber nicht so kraß wie der Highroller.
Wenn man also mit einer gewissen Schwammigkeit leben kann, dann sind 2,35er Minion oder Highroller bzw. der 2,1er Advantage (am besten natürlich in 62a) auf einer 17er in Ordnung.
 
Dabei seit
21. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
20
Standort
mittn im Pott drinne
vielen dank, jetz habt ihr es wiedermal geschafft...

ich fahre derzeit alexrims dp17 an nem giant trance x nachdem ich letztes jahr nen satz sart sam runtergerubbelt hab, hab ich mir diesen sommer wieder die "serienausstattung" kenda nevegal in 2,1" zur brust genommen. da der nu auch runter ist hab ich mir den satz fat albert in 2,25 fürn fuffi bestellt und wollte grade in den keller gehn um ihn zu montieren.
neuer lrs ist geplant, kann aber noch 2-3 monate dauern (für vorschläge offen).
das es auf 2,25 schwabbelig werden kann hab ich schon befürchtet. aber für herbst/winter geht der hintere nevegal definitiv nicht mehr.
dank euch brauche ich jetz wohl doch noch einen neuen in kombination mit dem anderen nevegal --> welchen? und vorne oder hinten? unter 20€ wär schön.
 

J.O

Dabei seit
24. März 2010
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Hitzacker
Probier erstmal die F Albert vielleicht kommst du damit ja gut zurecht, ist zumindest sinnvoller als gleich neue Reifen zu kaufen.
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
447
Standort
Göttingen
Die schwere und teure Alternative für den schlammigen oder matschigen Winter wäre ein Maxxis Swampthing vorne in der 60a-Gummimischung. In der Downhillvariante teurer, ca. 300 Gramm schwerer, aber dann auch pannensicherer und vor allem viel steifer in den Flanken. Das heißt auch auf schmalen Felgen kaum schwabbelig. Leider nicht für 20 Tacken zu bekommen...
 
Oben