Maxxis DHF 27.5 auf Spank Spike Race 28...sitzt einfach nicht!!!

D

Deleted 348981

Guest
Guten Morgen zusammen,

ich hoffe ich habe den Thread hier richtig angelegt, die intensive Suche zum Thema hat mir auch nicht weiter geholfen.

Ich würde mich durchaus als rundum erfahren zum Thema MTB bezeichnen, habe allerdings neuerlich mit einem Problem zu kämpfen, dass ich so vorher wirklich noch niemals hatte.

An meinem Downhiller ist der Spank Spike Race 28 LRS montiert. Bin bisher sehr zufrieden damit: Trotz hohem Kampfgewicht meinerseits passt alles, die Dinger laufen rund und die Felgen habe ich bisher auch noch nicht verbogen bekommen.

Nun wollte ich allerdings meine Reifen auf Maxxis Minion DHF wechseln.
Das Problem dabei ist, dass ich die Reifen aufs Verrecken nicht richtig in die Felge bekomme. Mit den Magic Marry zuvor hatte ich da keinerlei Probleme. Bis zu einem Luftdruck von ca 1,5 bar sitzen die DHFs grade und richtig in der Felge. Wenn ich weiter Luft reindrücke, verziehen sie sich allerdings von der Felge, so dass der "Kontrollstreifen" nicht mehr richtig liegt.
Alles Luftablassen und "Reifen hin und her bewegen" bringt leider nichts. Sobald ich eine Seite richtig drauf habe, flutscht die andere raus und sitzt krumm.
Ich fahre ein Setup mit Schlauch. Dieser sitzt auch richtig, ist nicht verdreht oder sonst irgendwas...

Ich komme mir mit meinem Anliegen wirklich albern vor, wäre aber für jeden Tipp Eurerseits dankbar.

Wünsche Euch eine schöne Restwoche!
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.102
Eventuell ist es gerade anders herum, als du es beschreibst. Bei höherem Druck schafft es der Schlauch die Wulst richtig auf den Reifensitz zu drücken. Das der Schlauch einen eng ausfallenden Reifen nur schwer auf den Sitz der Felge heben kann, ist ein bekanntes Problem. Tubeless funktioniert das mit dem selben Reifen eventuell deutlich bessser. Ich vermute deshalb, dass der Reifen generell, also auch bis 1,5bar nicht umlaufend richtig auf dem Reifensitz aufsitzt. Denn wenn er das tun würde, könnte er sich bei +1,5bar nicht mehr bewegen. Vorausgesetzt, mit dem Reifen ist alles in Ordnung.
 
Dabei seit
24. Juni 2005
Punkte Reaktionen
177
Ort
Mühlhausen
Sehr seltsam. Hab an meinem Swoop 200 den Shorty 2,5 Exo und DHF 2,5 Exo montiert, die sitzen einwandfrei. Allerdings Tubeless. Kann mir aber nicht vorstellen warum das mit Schlauch anders sein sollte??? Ist das nur bei einem Reifen oder bei beiden? Ich hätt ja jetzt vermutet das ein Reifen vielleicht ne Macke hat?
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.102
Sehr seltsam. Hab an meinem Swoop 200 den Shorty 2,5 Exo und DHF 2,5 Exo montiert, die sitzen einwandfrei. Allerdings Tubeless. Kann mir aber nicht vorstellen warum das mit Schlauch anders sein sollte??? Ist das nur bei einem Reifen oder bei beiden? Ich hätt ja jetzt vermutet das ein Reifen vielleicht ne Macke hat?
Doch, das ist wirklich so. Teste das mal. Das ist sehr häufig ein Grund für den bemängelten Rundlauf von Reifen. Das charakteristische "Peng" gibt es bei der Montage mit Schlauch auf einer TLR Felge ja auch nicht.
 
Dabei seit
24. Juni 2005
Punkte Reaktionen
177
Ort
Mühlhausen
Doch, das ist wirklich so. Teste das mal. Das ist sehr häufig ein Grund für den bemängelten Rundlauf von Reifen. Das charakteristische "Peng" gibt es bei der Montage mit Schlauch auf einer TLR Felge ja auch nicht.

Stimmt, wenn man mal genauer drüber nachdenkt hast du Recht. :)

Evtl. ist das in dem Fall grad eine ganz ungünstige Kombo. Das Felgenbett der Spank ist ja entgegen der meisten anderen Felgen nach oben gewölbt. Vielleicht spielt das mit eine Rolle. Bei der Tubeless Montage hat das sehr geholfen, der Reifenwulst ist quasi von alleine Richtung Felgenrand gerutscht. Ging dann ganz leicht mit der Handpumpe zu befüllen...
 
D

Deleted 348981

Guest
Hallo Ihr zwei,
danke für Eure Beiträge.

Hab auch schon versucht, die LR tubeless aufzubauen, aufgrund mangelndes Kompressors habe ich die DHFs aber nicht dicht bekommen. Da war selbst mit ordentlich Dampf aus der guten Standpunkte kein "Plöng" zu hören.
Daher wollte ich die LR erstmal mit Schlauch fahren, da ich gelesen habe dass die Tubeless-Montage häufig erleichtert wird wenn die Reifen vorher regulär "eingerollt" wurden.

@sgclimber Ich fahre vorne und hinten zwischen 2,2 und 2,6 bar, da ich wie bereits erwähnt relativ schwer bin und gerne weit und hoch fliege. Mit steigendem Luftdruck wurde der Sitz zunehmend schlechter. Bei ca. 1 bis 1.2 bar saß alles tippitoppi, ab 2 hat es sich dann brutal verzogen. Das Problem besteht sowohl beim VR als auch beim HR, Reifen und LR scheinen einwandfrei.

Meine stille Hoffnung war ja dass ich irgendwie einfach zu doof bin und im ersten Antwortpost sowas wie "OH MANN JUNGE, Anfängerfehler! Du musst ..." stehen würde :D
 
Dabei seit
22. Mai 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Pfälzer
Hey hab das selbe problem mit meiner neuen spank spike race 33 felge u d magic marry. Wollte den reifen mit Schlauch montieren und Bekomme den reifen nicht so auf die felge, das er rund sitzt und der kontrollstreifen korrekt zu sehen ist. Hast du inzwischen eine Lösung gefunden?
 
D

Deleted 348981

Guest
Ja, habe ich.

Ich habe die Reifen mit Schlauch aufgezogen, maximal viel Luft (3 Bar) reingeknallt, bin damit dann 2 Tage im Bikepark gefahren.
Hatte dann das Gefühl, dass das Gummi "sich gesetzt" hat, dann hat alles easy gepasst.

Kontrollstreifen sitzt mittlerweile korrekt, am Wochenende wird auf Tubeless umgerüstet.
 
Dabei seit
22. Mai 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Pfälzer
Ok danke das werd ich dann auch mal so angehen. Es liegt denke ich stark daran, wie der reifen ausfällt. Habe nämlich heute den vorderen montiert und der ging relativ gut drauf. Er ging aber auch insgesamt leichter aufzuziehen und hatte einen saubereren rand (er war nicht so ausgefranzt). Bei der bauart der spank felgen ist das dann scheinbar extrem ungünstig, wegen dem angeschrägten rand zum felgenwulst hin. Bei meiner alten roval felge ist der selbe reifen nämlich super schnell draufgefloppt.
 
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
512
Ort
Nürnberg
Unter 30mm Maulweite zieht sich der DHF WT arg rund. Für Flowige Strecken, bei denen man das Rad rief drücken kann ist das OK. Wenns steil bergab rumpelt und Kurven mit wenig Schräglage gefahren werden geht der Reifen früh weg. Das finde ich am Vorderrad nicht hinnehmbar. Daher fahre ich den DHF WT vorne nur noch auf mindestens 30mm Maulweite. Hinten bis 25mm Maulweite. Du wirst aber auch einige Aussagen finden, die Maxxis WT auf 25mm MW OK finden. Das sind vielleicht Dieselben, die behaupten dass Maxxis 3C und 42a im Winter auch guten Gripp haben.
Ergo: ich würds lassen
 
Oben Unten