MAXXIS MTB-Reifen

Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
254
Standort
Westpfalz
Habe auch 2x 2.3 CK am Hardtail und bin immer wieder erstaunt wie gut der Reifen auch grippt in Herbst und Winter. Finde den auf nassen Wurzeln zB viel besser als auch ein DHR2 in Dual, da ist die Mischung dann eben einfach nix.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.344
Der Aggressor hat Seitenstollen, welche ihr Bezeichnung verdienen.
Aggressor rollt OK, hat bissel Seitengrip, wenig Bremsgrip. Gibt sicher Fahrer die kommen gut klar damit, muss man halt ausprobieren.

Wenn es nicht unbedingt Maxxis sein muss, ich fahre auf dem Hardtail Specialized Ground Control und Fast Trak. Aber ist auch nur eine Kombi von vielen die gut taugt.
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
279
Standort
78462 Konstanz
Mein Maxxis Dissector Faltreifen 27.5x2.40" WT EXO TR Dual sieht nach ein paar Ausfahrten so aus(hat noch keine Steinfelder oder so gesehen lediglich gemäßigte Trails mit paar Sprüngen und Wurzeln):
Tyre yogurt muss schon arbeiten :(

gut dass die Alpen momentan nicht so zur Debatte stehen damit ich ihn weiter fahren kann?
 

Anhänge

Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
44
Mein Maxxis Dissector Faltreifen 27.5x2.40" WT EXO TR Dual sieht nach ein paar Ausfahrten so aus(hat noch keine Steinfelder oder so gesehen lediglich gemäßigte Trails mit paar Sprüngen und Wurzeln):
Tyre yogurt muss schon arbeiten :(

gut dass die Alpen momentan nicht so zur Debatte stehen damit ich ihn weiter fahren kann?
So gewalckt wie die Seitenwände aussehen fährst du eventuell mit zu wenig Luft?
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.344
Zum Ballern im Trockenen ist der Aggressor besser.
Zum Ballern ist der Aggressor bestenfalls in DD nur was für Geübte.

Ich hab soeben auch mal den Dissector 2.4 Dual montiert. Tubeless-Montage einfach wie immer, allerdings sitzt er weniger stramm als ein Kaiser. Profil vom Dissector sieht vielversprechend aus, fast wie ne kleine Schwester vom DHRII. Bin die letzten 2mal mit dem Minion SS gefahren, ist aber ähnlich wie der Aggressor echt grenzwertig wenn es um hartes Anbremsen und Bremsgrip geht. Seitenhalt kann der Aggressor gegen den SS einpacken. Rollwiderstand kann ich nicht vergleichen, bin den Aggressor in DD und Insert gefahren, den SS in nur als Exo/Silkworm. Bin gespannt ob mir der Dissector mit Exo hinten reicht, werde anfangs wohl auch mit ca. 1,8-2 bar beginnen. Vorne darf erstmal noch der HR 2.5 bleiben bis ich den Kaiser geflickt habe.
 

Pilatus

Maountenbaick
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
809
Standort
Ried im Innkreis
Zum Ballern ist der Aggressor bestenfalls in DD nur was für Geübte.
Dann nenn es aggressiv oder offensiv fahren.
Der Aggressor hat wie die Minions Schulterstollen die man nutzen können muss. Im feuchten ist es dann schnell vorbei.
Der Ardent ist der Nobby Nic von Maxxis. Kommt überall klar, kann aber nichts richtig gut. Ausserdem hat er einen einfachen gutmütigen Grenzbereich.
Also einfach ein super Tourenreifen. Am Vorderrad aber nicht so gut.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
5.070
Der Agressor ist ein Allrounder der eher als Spaßreifen durchgeht, er halbwegs rollt.
Wer nur etwas übers Hinterrad fährt weiß was ich meine.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.344
Der Aggressor hat wie die Minions Schulterstollen die man nutzen können muss. Im feuchten ist es dann schnell vorbei.
naja, die Schulterstollen fallen deutlich kleiner aus als beim DHRII, SS oder auch Dissector. Ob der Aggressor besser rollt mag ich nicht zu beurteilen, einige meinen der Dissector rollt nicht schlechter kann aber ansonsten alles besser. So kommt man zum Ergebnis, wozu noch Aggressor?
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte für Reaktionen
293
Hab den Dissector statt dem Agressor am Nomad getauscht. Muss sagen ist ein toller Hinterreifen. Rollt besser als der DHR2 und gleich gut wie der Agressor, hat aber definitiv mehr Bremsgrip als der Agressor und beinahe so viel wie der DHR2. Also für mich perfekter Kompromiss. Und Reifen sind ja immer Kompromiss. Als Vorderreifen hab ich den Assegai als Ersatz für den DHF und den will ich nicht mehr hergeben. Deutlich besser in jeder Situation und nicht viel schwerer, was ja am Vorderrad eh egal ist. Dh. Assegai und Dissector ist meine Traumkombo am Enduro.
 

EarlyUp

Misanthrop
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
646
Standort
Earth
Hab den Dissector statt dem Agressor am Nomad getauscht. Muss sagen ist ein toller Hinterreifen. Rollt besser als der DHR2 und gleich gut wie der Agressor, hat aber definitiv mehr Bremsgrip als der Agressor und beinahe so viel wie der DHR2. Also für mich perfekter Kompromiss. Und Reifen sind ja immer Kompromiss. Als Vorderreifen hab ich den Assegai als Ersatz für den DHF und den will ich nicht mehr hergeben. Deutlich besser in jeder Situation und nicht viel schwerer, was ja am Vorderrad eh egal ist. Dh. Assegai und Dissector ist meine Traumkombo am Enduro.
Welche Gummimischung hast du beim Dissector gewählt? Maxterra oder Dual?
 
Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
254
Standort
Westpfalz
Hab den Dissector statt dem Agressor am Nomad getauscht. Muss sagen ist ein toller Hinterreifen. Rollt besser als der DHR2 und gleich gut wie der Agressor, hat aber definitiv mehr Bremsgrip als der Agressor und beinahe so viel wie der DHR2. Also für mich perfekter Kompromiss. Und Reifen sind ja immer Kompromiss. Als Vorderreifen hab ich den Assegai als Ersatz für den DHF und den will ich nicht mehr hergeben. Deutlich besser in jeder Situation und nicht viel schwerer, was ja am Vorderrad eh egal ist. Dh. Assegai und Dissector ist meine Traumkombo am Enduro.
Bin auch sehr happy mit dem Dissector Dual am Hinterrad, vorher hatte ich da DHR2 und HR2. Er rollt insbesondere im trockenen Sommer wie wir ihn jetzt haben klar besser. Seitenstollen grippen genauso gut wie beim DHR2, Bremsen in der Mitte ist schlechter, klar. Aber immer noch absolut okay. Die Sache mit dem Vorderrad sehe ich etwas anders. Der Rollwiderstand darf vorne gerne höher sein aufgrund der Gewichtsverteilung, das Gewicht widerum haut vorne genauso rein. Ein leichterer Vorderreifen wäre hin und wieder schon ganz geil (fahre zufrieden DHF WT), vll sollte ich da auch mal den Dissector probieren. Was Dämpfung und Grip angeht mache ich vorne allerdings ungern groß Kompromisse. Vll mal einen Kenda Pinner testen oder so.
 

Schempi

Schau, ein Baum!
Dabei seit
23. September 2010
Punkte für Reaktionen
56
Standort
Tegernsee
Das passiert wenn die Reifen ein gewisses Alter haben schon mal.
Egal welche Milch, hatte ich und meinen Bekannten auch schon.
Da würde ich auch nichts sagen, aber die Kiste, mit der die Reifen kamen, fahre ich jetzt seit Ende April und es war ein für mich neues Fehlerbild...aber gut, zumindest bin ich ja nicht der Einzige mit dem generellen Problem und hatte wahrscheinlich einfach Pech mit der Charge. Der vom Hardtail geklaute 2.2er Ikon gefällt mir jetzt nach den ersten paar hundert Kilometern auch insgesamt besser als der Rekon Race, gerade in der Kombination mit dem normalen Rekon am VR.
 
Oben