Mayrhofen - Himmelfahrt- und Höllenritt-Trail

hp-fred

Mitglied
Dabei seit
8. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
19
Standort
M
So komme gerade aus Mayrhofen/Zillertal.

Habe mir das Tagesticket am Penken (22 Euro) gegönnt und bin mal wieder die schon existierenden super Trails am Penken und die beiden neuen Himmelfahrt und Höllenrit gefahren.

Himmelfahrt ist ganz ok, wenn auch nur 300hm, teils steils, mit Anlieger, ein paar Shores und am Ende ein Speedteil. Bekannt aus den Bikeparks. Nichts besonderes.

Der Höllenrit-Trail hat den richtigen Namen. 1/3 super flowig und schön zu fahren, 1/3 verläuft in einem Bach, und 1/3 kommt dem Streckenbedingungen von WC in Champery gleich. Zwischenzeitlich muss man noch die Schuhe ausziehen, damit man einen ca. 20cm tiefen Bach überqueren muss. Alles in allem nicht mein Ding.
Wie man diesen Trail als Sensation auf alle Web-Pages anpreise kann, verstehe ich allerdings nicht.

Leider wurde mit der Schaffung dieser beiden neuen Trails alle bisherigen Trails (Wanderwege) für Biker durch unzählige Verbotsschilder gesperrt. Sehr schade, die Trails sind wirklich erste Sahne. Super flowig, dann verblockt, dann Spitzkehren. Das Aufkommen der Wanderer auf diesen Wegen ist auch unter der Woche nicht wenig, geht aber gerade noch so.

Fazit für mich:
Mayrhofen ist leider als Bikespot für mich erst einmal gestorben. Schade eigentlich, denn in Kombination mit dem Liftpass kommt man an einem Tag locker auf 5.000hm besten Trailspass.
 
Dabei seit
27. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
82
hallo,
wollte eigentlich auch mit dem kumpel im sept. ins zillertal mtb fahren, aber wenn ich dein bericht so lese:

Leider wurde mit der Schaffung dieser beiden neuen Trails alle bisherigen Trails (Wanderwege) für Biker durch unzählige Verbotsschilder gesperrt. Sehr schade, die Trails sind wirklich erste Sahne. Super flowig, dann verblockt, dann Spitzkehren. Das Aufkommen der Wanderer auf diesen Wegen ist auch unter der Woche nicht wenig, geht aber gerade noch so.

Fazit für mich:
Mayrhofen ist leider als Bikespot für mich erst einmal gestorben. Schade eigentlich, denn in Kombination mit dem Liftpass kommt man an einem Tag locker auf 5.000hm besten Trailspass.
ist es wirklich so schlimm?

was würdest du als alternative anbieten können?
 
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Erlangen
Ich bin da gestern auch runter. Himmelfahrt ist wirklich ein relativ einfacher Trail, aber mit großem Flow und schön zu fahren. Hier kann man sich sehr schön an schnellen Anliegern und Wallrides versuchen.

Höllenritt wird seinem Namen wirklich gerecht, ich fand' ihn aber eigentlich ganz gut. Im oberen Bereich und unteren Bereich IMHO sehr anspruchsvoll und teilweise extrem Steil, aber prinzipiell fahrbar. Evtl. Muss man ein paar Mal 'runter, um die Linien zu kennen. Zwischendrin entlang der Höhenlinie aber auch sehr flowig.

Für das angesprochene Flussbett muss man aber nicht seine Schuhe ausziehen. Hier kann man eigentlich schön das Fahrrad ins Flussbett stellen und so abgestützt leicht über den liegenden Baustamm gehen. Dauert so keine Minute.

Problematisch war gestern für mich besonders der hohe Schlammgehalt wegen des Regens, wodurch oft der Grip gefehlt hat.

Bzgl. der Streckensperrungen kann ich wenig sagen, da ich das erste Mal im Zillertal bin. Am Montag bin ich allerdings die offiziell ausgeschriebene "Kotarholmrunde" gefahren, die eine Katastrophe ist. Hoch zum Gerlosstein auf Asphalt/Seilbahn bzw. Schotter ist ja noch ganz nett, aber der dann folgende Singletrail zur Karalm ist eine Frechheit. Ich habe dort mein Bike 45 Minuten lang getragen/geschoben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dort jemand fährt. 'Runter geht es dann auf Schotter/Asphalt, obwohl im Hang wunderbare Trails liegen (die bin ich dann teilweise von der Route abweichend gefahren). M.E. für eine ausgeschriebene Runde ein Witz.

Himmelfahrt/Höllenritt kann ich aber schon empfehlen,
Etzteren aber nur, wenn man sein Bike sehr gut beherrscht.
 
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Erlangen
Schlimm finde ich beim Höllenritt allerdings, das die Originalroute oft durch Abkürzungen kaputt gemacht wurde und so eine klare Linie fehlt. Somit wird aus Haarnadelkurven im Steilhang einfach ein breites Wurzelbett.
 
Dabei seit
5. September 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Brannenburg
Das mit den zerstörten Spitzkehren finde ich auch richtig derb. Das war bei den Greendays in Obsteig nicht anders. Am Anfang des Tages waren da noch super Spitzkehren, bei denen man ab und zu auch mal ein bisschen balancieren musste, um rumzukommen, ab Ende des Tages hatten die, die keinen Bock auf Hinterradversetzen haben oder es noch nicht können schöne Furchen in den Hang gepflügt.
Da sollte man beim Trailbau dran denken und einfach überall Geländer hinbauen, um solche Abkürzorgien zu vermeiden. Klingt jetzt vielleicht spießig, aber ich finds einfach schade, mit welcher Selbstverständlichkeit da die Wege zerstört werden.

Ich find den Höllenritt im gesamten richtig geil, wir waren letzten Sonntag das erste Mal da, war zwar eine Schlammschlacht, aber wenns mal nicht 7 Tage geregnet hat sind die Felspassagen bisschen trockener, dann macht er in den technischen Passagen sicher noch mehr Laune.
Einzige dumme Stelle wie schon angesprochen ist die Flussquerung, am Sonntag war auch noch Hochwasser, so dass eine trockene Überquerung auf den Steinen gerade so noch ging (mit Bike ins Wasser und aufstützen. Der große quergelegte Baumstamm war komplett überspült, da ging gar nix. Ich dachte eh da könnte man, wenn man mutig ist auch drüberfahren, aber auf den Stamm gibts ja überhaupt keine Rampe, Stufe, whatever, so das man sein Bike auf den Stamm heben müsste um drüberzufahren. Oder wie? Ist ja auch irgendwie nicht das wahre.

P.S.: was ist an dem Singletrail zur Karalm so schlecht? Kenne den nicht, interessiert mich nur mal, für spätere Besuche im Zillertal...



Ich bin da gestern auch runter. Himmelfahrt ist wirklich ein relativ einfacher Trail, aber mit großem Flow und schön zu fahren. Hier kann man sich sehr schön an schnellen Anliegern und Wallrides versuchen.

Höllenritt wird seinem Namen wirklich gerecht, ich fand' ihn aber eigentlich ganz gut. Im oberen Bereich und unteren Bereich IMHO sehr anspruchsvoll und teilweise extrem Steil, aber prinzipiell fahrbar. Evtl. Muss man ein paar Mal 'runter, um die Linien zu kennen. Zwischendrin entlang der Höhenlinie aber auch sehr flowig.

Für das angesprochene Flussbett muss man aber nicht seine Schuhe ausziehen. Hier kann man eigentlich schön das Fahrrad ins Flussbett stellen und so abgestützt leicht über den liegenden Baustamm gehen. Dauert so keine Minute.

Problematisch war gestern für mich besonders der hohe Schlammgehalt wegen des Regens, wodurch oft der Grip gefehlt hat.

Bzgl. der Streckensperrungen kann ich wenig sagen, da ich das erste Mal im Zillertal bin. Am Montag bin ich allerdings die offiziell ausgeschriebene "Kotarholmrunde" gefahren, die eine Katastrophe ist. Hoch zum Gerlosstein auf Asphalt/Seilbahn bzw. Schotter ist ja noch ganz nett, aber der dann folgende Singletrail zur Karalm ist eine Frechheit. Ich habe dort mein Bike 45 Minuten lang getragen/geschoben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dort jemand fährt. 'Runter geht es dann auf Schotter/Asphalt, obwohl im Hang wunderbare Trails liegen (die bin ich dann teilweise von der Route abweichend gefahren). M.E. für eine ausgeschriebene Runde ein Witz.

Himmelfahrt/Höllenritt kann ich aber schon empfehlen,
Etzteren aber nur, wenn man sein Bike sehr gut beherrscht.
 

han

Haardtrider
Dabei seit
4. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Pfalz
hallo,
wollte eigentlich auch mit dem kumpel im sept. ins zillertal mtb fahren, aber wenn ich dein bericht so lese:



ist es wirklich so schlimm?

was würdest du als alternative anbieten können?
wenn du Singeltrails mit Anspruch suchst > Wildkogel & Rob-J in Neukirch. Paralleltal vom Zillertal
 
Dabei seit
27. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
82
danke euch für eure antworten.
habt ihr sonst irgendwelche vorschläge für singeltrail touren um 1000hm-2000hm, schwierigkeitsgrad mittel-schwer, kondition mittel-schwer

können ruhig flowige geschichten auch dabei sein.
ich war letztes jahr im bormio (italien), war richtig gut, aber die hinfahrt zieht sich man muss über pässe und landstrassen.
das dauert wenn man bedenkt, dass ich aus dem raum frankfurt am main anreisen muss. deshalb suche ich etwas in der nähe wie z.b.: zillertal oder mittenwald.
 
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Erlangen
Den Vorschlag vom Tiroler hatte ich mir auch auf das GPS geladen, habe es aber zeitlich nicht geschafft die Tour zu fahren.

Höllenritt: Die Bachdurchquerung war eigentlich mal mit einem kleinen Northshore gedacht, das entnimmt man zumindest der Beschreibung auf der
HP. Es gibt dazu auch ein kurzes Video auf YouTube.

Karalm: Anfangs ist der noch fahrbar, wenn es trocken ist sicherlich noch etwas länger. Dann geht es aber recht gut den Berg rauf, mit sehr viel Geschick noch machbar, aber auch hier gibt es schon Stufen, die man nicht hochkommt ( abwärts sicherlich super). Im weiteren Verlauf ist es ein ständiges Auf- und Ab von nur ein paar Meter Höhe, die sind aber so felsig, dass m.E. an ein Fahren nicht zu denken ist. Die Stücke dazwischen sind so kurz, dass wiederum ein Aufsteigen nicht lohnt. Ich hatte den offiziellen GPS-Track dabei, also habe ich mich nicht im Weg vertan.

Mein Vorschlag hierzu wäre nicht mit der Gerlossteinbahn hoch, sondern gleich von Mayrhofen aus die Teer- und Forststraße. Dann oben einkehren und über die Wanderwege wieder zurück. Der Panorameweg ist aber im oberen Teil auch sehr verblockt. Ich bin ihn ein bisschen reingelaufen, dann aber die ersten drei, vier Serpentinen auf der Forststraße runter, bevor ich auf die Wanderwege bin.
 
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Erlangen
danke euch für eure antworten.
habt ihr sonst irgendwelche vorschläge für singeltrail touren um 1000hm-2000hm, schwierigkeitsgrad mittel-schwer, kondition mittel-schwer

können ruhig flowige geschichten auch dabei sein.
ich war letztes jahr im bormio (italien), war richtig gut, aber die hinfahrt zieht sich man muss über pässe und landstrassen.
das dauert wenn man bedenkt, dass ich aus dem raum frankfurt am main anreisen muss. deshalb suche ich etwas in der nähe wie z.b.: zillertal oder mittenwald.
Lermoos ist für mich ein grandioses Revier. Auch den dort ansässigen Bikeguide Georg Mott kann ich nur wärmstens empfehlen. Im Cube Hotel kommt man dort z.B. auch sehr günstig unter, etwas komfortabler z.B. im Sporthoteln Loisach. Dort gibt es auch eine 1a Freeride-Steecke.
 

Phil81

CC Freerider
Dabei seit
9. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Hannover
Fand den Trail auch richtig schön. Die Bachquerung hätte man wirklich etwas besser gestalten können. Viel Nerviger fand ich die 5 km Radweg zur Seilbahn zurück.

Finde so einen Trail auch deutlich schöner zu fahren als die Planierten zerbremsten Strecken die einem sonst so angeboten werden.

Ist aber wie immer halt auch Geschmackssache.
Das Zillertal besteht zum glück auch nicht nur aus Mayrhofen und der einen Seilbahn.
 

Beckumer

Der Gerät wird nie müde
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
44
Standort
Beckum
Hi,

bin seit diesem Wochenende auch wieder zu Hause. Habe diesen Urlaub 2 Wochen Bikeurlaub in Mayrhofen verbracht. War mit meinem Sx Trail vor Ort. Bin jetzt schon das 4 Mal mit Bike in Mayrhofen gewesen und kann immer noch nicht genug bekommen von den Trails.

Habe dieses Jahr das erste mal 2 geführte Touren bei Seasonality mit gemacht (http://seasonality.mtbfreeride.tv/). Eine Tagestour und eine mit 2 Abfahrten. Kann das nur jedem weiterempfehlen, war ein pures Erlebnis. Die beiden Bikeguides Alex und Marcel sind super nett und sehr gesprächig. Rauf ging es immer mit der Gondel bzw. Bus.

Tagestour:
Sind mit dem Bus die Höhenstraße hoch, und vom Melchboden aus bis kurz vor der Rastkogelhütte und dann HiketheBike bis kurz vorm Gipfel, anschließend überm Kamm zurück bis zum Melchboden. Die Aussicht ist ein Traum von dort :) Dann geht es über erstklassige aber auch teils steile Singletrails zurück nach Hippach.

Touren aufm Penken:
Rauf ging es mit der Penkenbahn. Dort gibt es Trails satt, teils sehr flowig und teils sehr ruppig bzw. verblockt. Diese jedoch zu finden ist gar nicht mal so leicht ohne Local bzw. Bikeguide ;) . Hier mal ein Video von einem Trail der bis Vorderlanersbach geht vom Penken aus. Den durfte ich auch zum Glück heizen :D

Hier der Link:
http://seasonality.mtbfreeride.tv/n...y-rocky-team-riders-wade-simmons-mario-lenzen

Zum Höllenritt:
Ist halt immer sehr nass, und deswegen auch nicht so schön zu fahren. Die Locals wollten eigentlich schon mehr in Sachen Nortshores machen um die Nassen stellen zu überbrücken, jedoch fehlt es an Unterstützung seitens der Gondelgesellschaft. Geld wird lieber für was anderes ausgegeben :( Aber zum nächsten Sommer wird das vielleicht was.

Meine Absoluten Favoriten sind:
Pfitscherjoch, Steinerkogel, die Trails aufm Penken sowie Rastkogel.


Stell heute Abend nochmal ein paar der besten Fotos vom Urlaub online.
 
Dabei seit
12. August 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Innsbruck
Bin den Höllenritt heute runtergefahren. Nass ist es zt schon - aber insgesamt kein wirkliches Problem. Ich find den Trail insgesamt sehr gelungen. Nicht übertrieben schwer (verglichen etwa zum Nordketten Singletrail) aber auch nicht so leicht, dass es keine Herausforderung mehr ist. Bikepark-Feeling darf man sich aber keines Erwarten. Vor allem der doch sehr lange Rückweg sorgt dafür dass 1 Fahrt doch recht lange dauert. Ich war heute übrigens alleine auf der Strecke unterwegs - habe auf alle Fälle niemand auf der Strecke getroffen. Insgesamt hält sich der Ansturm offenbar in Grenzen. Von mir jedenfalls eine ganz klare Empfehlung !!
 
Dabei seit
12. August 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Innsbruck
Nordkette ist aber auch ganz schwere Kost.
Ja stimmt. Bin da Letztens auch zweimal schwer gescheitert. Deshalb war die heutige Befahrung des Höllenritt auch für mich eine "kleiner Sieg": Bin den Höllenritt nämlich letztes Jahr, als ich mit dem Freeriden anfing schon einmal runter, allerdings größtenteils dann geschoben, weil es mir damals zu schwer war und den unteren Teil überhaupt umfahren. Heute ging es bis auf ganz wenige Stellen ohne größere Probleme. Man sieht also für einen selber schon die Fortschritte.
 

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte für Reaktionen
141
Standort
kolbermoor
kannst mal dazuschreiben was wo ist? 3&4 ist am pfischer joch. 2 wuerd mich interessieren.
danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Düsseldorf
ach so noch was zu dem flussbett man kann auch über den liegenden baumstamm fahren ;) nur mal so als tipp dann muss man nichtmal absteigen :o:lol:
 
Dabei seit
12. August 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Innsbruck
ach so noch was zu dem flussbett man kann auch über den liegenden baumstamm fahren ;) nur mal so als tipp dann muss man nichtmal absteigen :o:lol:
Grundsätzlich ja (wenn man das nötige gleichgewicht dazu hat da man bei einem absturz ganz schön nass wird). Gestern zb war aber der baumstamm aufgrund der wassermenge komplett überspült - an ein drüberfahren (oder auch drübergehen) war da nicht zu denken.
 
Dabei seit
29. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Düsseldorf
na wenn er kommplett überspült ist gehts wirklich nciht anders als mit schuhe aus ;) und sooo schmal das man da jetzt so ein super gleichgewicht braucht ist der auch net. da ist eher der übergang am ender entwas heikel
 
Dabei seit
2. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
0
Ist jemand den Trail dieses Jahr bereits gefahren? Wurde er ausgebessert oder ist ein nicht geringer Teil immer noch die reinste Wasserrinne, die Flußüberquerung sehr schlecht usw? Würde gerne wissen ob ich mein DH Bike für Mayrhofen einpacken soll oder nicht.

Danke sehr :)
 

Blueracer670

FreeRide Club Pellens e.V.
Dabei seit
25. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Bremen
Bin ab den 24.08.2013 in Mayrhofen. Auf der HP der Mayrhofner-Bergbahnen steht das der Trail Höllenritt wegen eines Erdrutsches gesperrt ist oder ist er schon wieder befahrbar, kann das jemand bestätigen.
 

schraeg

outfluencer
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
6.981
Beide Trails in Mayrhofen sind offen, hatte mich eben per Mail mal erkundigt.
Bin auch im September da :D :daumen:
 
Oben