Megavalanche Alpe d`huez Erfahrungen, Tipps, FAQ

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte Reaktionen
233
Ort
grünes Herz Deutschlands
Ich erinnere mich noch an einen Artikel in einer Bikezeitung, der 10 Dinge beschreibt, die man im Bikeleben gemacht haben sollte. Eine Sache ist die Megavalanche. Ich sehe das genauso; für mich ist es der Saisonhöhepunkt.
Obwohl etwa 2000 Starter zugelassen sind, finden sich relativ wenige Informationen um den Ablauf, das ganze Drumherum, das Material usw.
Daher will ich mit dem Thread hier eine Infosammlung starten, wo ihr auch eure eigenen "Mega"stories posten sollt.

Also der Reihe nach:

1. Anmeldung
Die Anmeldung für die jährliche Mega öffnet Anfang-Mitte Januar. Es gibt verschiedene Pakete, die sich in Dauer und Zusatzleistungen unterscheiden.
Am Freitag findet immer die Qualifikation statt. Hier wird entschieden ob man am Samstag oder Sonntag sein Rennen hat.
Bisher bin ich immer Anfang der Woche oder bereits am vorherigen Wochenende angereist. Dafür kostet die Startgebühr ~110€. Man erhält bei Anreise je nach gebuchtem Paket gleich seine Liftkarte für die gewünschte Anzahl der Tage am Lift in Alpe d`huez. Wer kurzfristig doch früher anreist kann auch für ~20€/Tag eine Liftkarte kaufen.

-->Wer mit Kumpels zusammen in der Quali starten will, also aufeinanderfolgende Startnummer braucht, sollte sich gleichzeitig anmelden. Dieses Jahr habe ich mich + Kumpel in 2 Browsertabs gleichzeitig angemeldet. Wir hatten die Startnummer xx17 und xx18...

-->Die Anmeldung war bislang nicht gleich ausgebaucht, 2013 waren auch nach ein paar Wochen noch ausreichend Plätze vorhanden.

-->Wer eine Lizenz hat braucht kein ärztliches Attest oder Versicherung für das Rennen. Ansonsten sind ein Attest notwendig und die Versicherung kann vor Ort bei Abholung der Startnummer erfolgen.
Möglicher Vordruck Attest: Post 23 aus 2008 von User SFA

-->Es gibt in Alpe d`huez unzählige Hotels und Pensionen. Auf diese wird man vom Veranstalter per Email ständig hingewiesen - Spamartig!
Direkt neben dem Lift ist ein kostenloser Campingplatz mit Dixiklo. Im Liftgebäude befindet sich eine Toilette und Wasserhahn (rechts neben der Eingangstür der Toilette, also 24/7 erreichbar)

2. Ist die Anmeldung erfolgt kann man sich um sich selbst und sein Bike (3.) kümmern.
-->Von der Fahrtechnik her sollte man eine mitteleuropäische Downhillstrecke unabhängig von der Fahrzeit sicher bewältigen können. Spitzkehren, Anlieger, Kanten, Wurzeln und Steine jeder Größe sollte man mögen;)
--> Konditionell sollte man in der Lage sein 1h lang zügig fahren zu können. Entsprechend ist auch Kraft und Kraftausdauer nötig.

3. Bike und Ausrüstung
Vom Enduro-Hardtail, Fatbike, Tourenfully über Enduro-Fully ist bis zum reinrassigen Downhillbike dort alles vertreten.
-->Solange das eigene Bike robust ist kann man prinzipiell ungeachtet der Bikekategorie auch sicher runterkommen und Spaß haben.

Aus meiner Sicht ist man mit einem Enduro-Fully um 150mm mit verstellbarer Sattelstütze am schnellsten. Beim Aufbau sollte man aber nicht vergessen wie das Gelände dort aussieht - Fahrfehler, Sprünge und Stürze können schon mal vorkommen.

4.Vorbereitungen i.e.S.
Nachdem man sich zeitig angemeldet hat, das passende Bike besitzt und einen gestählten Körper hat, kann die Reise nach Frankreich schon fast losgehen.
-Lebensmittel kosten im lokalen Supermarkt gut das 3-4 Fache (auch Bier;) ) wie hier in Deutschland. Holzkohle gibts dort zu kaufen.
-Bike Ersatzteile bekommt man in A.d`h. zu kaufen, solange man keine speziellen Teile sucht. Preislich alles keine Schnäppchen.

-->Also am besten vorher schon einen Ersatzteilvorrat zulegen und die Selbstversorger sollten einige Lebensmittel einpacken.
-->Für die Camper: Es kann regnen und Nachts knapp unter 0°C gehen. Grillen ist erlaubt.

5. Quali
Angereist, Startnummer geholt, fit? Dann kommt die Quali.
Im Massenstart mit >100 Anderen in mehreren Startreihen (nach Startnummer) gehts los.
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=i5fkSlesJxw"]Qualifikation Megavalanche 2013 - Platz 10 in 24.55min - YouTube[/nomedia]

-->Die Quali entscheidet über das Rennen in dem man teilnehmen darf. DAS Rennen findet am Sonntag früh gehen 9 Uhr statt. Die ~350 Erstplatzierten aller Qualiläufe starten dort. Die Quali legt aber nicht nur das rennen fest, in dem man starten darf, sondern auch die Startreihe. Wer also große Hoffnungen in seine hochgezüchtete Enduromaschine und seinen Hochleistungskörper setzt, sollte möglichst weit vorne starten. Diese Jahr standen Platz 1und2 jedes Qualilaufes in Reihe 1, Platz 3und4 in Reihe 2 usw.
Das "2.schnellste Rennen", Mega Challenger, ist am Samstag früh.

Tipps für die Quali: Schnell starten, viele überholen, dann auf den geraden Stücken noch mehr überholen, bergab davonfahren. Schon ist man 1. geworden;)

-->Am Freitag Abend muss man nochmal ins Dorf und sich einen kleinen Aufkleber für die Startnummer besorgen, der quasi die Startberechtigung für das jeweilig erreichte Rennen und Startreihe ist

6. Das Rennen
Man bekommt mit dem Startnummeraufkleber auch die Auskunft wann man am Renntag am Lift in A d`h. sein muss. Ab um 6 Uhr stehen die ersten am Lift an, die Sonne geht da grade auf, es ist kalt...
Irgendwann kommt man auf 3330m auf dem Pic Blanc Gipfel an. Dort ist es so um die 0 Grad kühl. Dieses Jahr war es am Samstag (übrigens auch Frauenstart) echt kalt - am Sonntag früh relativ warm.

Während man da oben steht und wartet sollte die Vorfreude steigen, das Starterfeld füllt sich und kurz darauf ertönt unter dem kreisenden Hubschrauber die typische Mega-Musik. Das Rennen startet!

-->Wichtiger Tipp aus eigener schlechter Erfahrung heraus: Man sollte sich vor dem Rennen zum Trinken zwingen. Ich war kurz nach Rennstart schon übel dehydriert, ohne Durst zu haben. Zwar komisch aber ganz schlecht für die Leistungsfähigkeit.

Wer bei Facebook ist: Meine Startsequenz Mega




Nun noch ein paar Eindrücke der letzten Jahre:

Gletscher 2009:
2031384_Screen.jpg


2010 gabs ein Geschwindigkeitsrennen auf dem Gletscher
100_8410b-kl.JPG


Downhillbike 2009 & 2010
100_8425b-kl.JPG


100_8433b-kl.JPG


DH Bike 2013
large_Mega2013-8.jpg



Campingplatz am Lift 2013
large_Mega2013-5.jpg


A d`h vom Lift aus; rechts im Bild der Campingplatz
large_Mega2013-3.jpg


Warten auf den Aufkleber - Uhrzeiten sind bei den Franzosen nicht so wichtig ;)
large_Mega2013-9.jpg


Situation ganz oben vor den Rennen: Überfüllung!
large_Mega2013-2.jpg


Aber das Wetter und der Ausblick entschädigt dafür
large_Mega2013-1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

AM_Heizer

......
Dabei seit
11. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
111
Hey Datenwurm,

:daumen: für diesen Thread und dein Posting. Hab gerade in der letzten Woche nach was derartigem hier gesucht.
Ich bin auch schwer angefixt bzgl. der Mega und wusste nicht, wann und wie anmelden, von daher passt das wie die Faust aufs Auge.
Wenn ich die Bilder so sehe nehm ich an du bist schon das ein oder andre mal da runter ?!

Grüße Alex
 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte Reaktionen
233
Ort
grünes Herz Deutschlands
Ja, ich war schon ein paar mal dort. Den ein oder anderen ausm Forum trifft man dort regelmäßig bspw. die Jungs rund um Jeronimo (JL Suspension). Auch ICB Fahrer waren dieses Jahr dort :)

Für 2014 bin ich grade am überlegen ein Enduro HT aufzubauen, das würde mich mal reizen.
 

AM_Heizer

......
Dabei seit
11. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
111
Das hört sich schon mal gut an....:)
Muss man sich denn beeilen beim anmelden, oder sind genügend Plätze da ?

Ich hab ja auch ein HT das in die richtung geht, aber da fahr ich beim ersten mal lieber vollgefedert ;-)
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.124
Für nächstes Jahr auch wieder ganz oben auf der Liste... Vorfreude :).
@osarias: Nächstes Jahr dabei? Falls ja hab ich ne Hausnummer & Trainingsmotivation wos hingehen muss :).
 
Dabei seit
17. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Es Capdella, Mallorca
Bin auch "Mega" verrückt ;-) und werde 2014 auch wieder dabei sein!

Habe mir dieses Jahr folgendes als Verbesserung für 2014 notiert:
1. Reifen: Freeridekarkasse, schlauchlos fahren
2. Kopf-Kamera und Trainingsläufe filmen (um diese später anzusehen und die Strecken so besser kennenzulernen, ohne viel Energie auf den Trails zu vergeuden....)
3. eine komplette Woche dort verbringen, Akklimatisierung, Trailtraining dosiert und nicht 2 Tage vorher alles kennenlernen müssen und dann mit schweren Armen und Beinen am Start zu stehen...
4. Gletschertraining morgens früh um 9.00 Uhr (später am Tag sind die Bedingungen überhaupt nicht mit den Begebenheiten am Renntag übereinstimmend - morgens ist der Schnee hart bis eisig und perfekt planiert, ab 11 ist es eine reine Matsche, ... Start ist entscheidend beim Rennen. Sobald es auf die Singletrails geht ist überholen echt schwer...
 

Monsterwade

Freerider
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
55
Ort
Schweiz
In 2011 hat irgend ein Idiot Flyer mit falschen Liftzeiten für das Finale verteile.
Somit kam ich 20 Minuten zu spät oben an und durfte das "Rennen" alleine fahren.
Das hat mir den Spass genommen, nochmals teilzunehmen. Also aufgepasst.
 

Anselm_X

Trail-Stasi nein danke!
Dabei seit
12. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
64
Ort
Gauting
Die Quali sollte man mögl. mit einem Bigbike absolvieren. Also DH-Maschine mit schweren Reifen mitnehmen und es bei der Quali gescheit fliegen lassen. Das Rennen kann man dann mit der "Enduro-Rennfeile" angehen.
 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte Reaktionen
233
Ort
grünes Herz Deutschlands
Die Quali sollte man mögl. mit einem Bigbike absolvieren. Also DH-Maschine mit schweren Reifen mitnehmen und es bei der Quali gescheit fliegen lassen. Das Rennen kann man dann mit der "Enduro-Rennfeile" angehen.

Quali geht genauso mitm kleinen Bike, denn bergab kann man so gut wie keinen Vorteil rausfahren, ab geradeaus viel verlieren.
 

Rockcity Roller

All Hail the Trail!
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Aachen
Die Quali sollte man mögl. mit einem Bigbike absolvieren. Also DH-Maschine mit schweren Reifen mitnehmen und es bei der Quali gescheit fliegen lassen. Das Rennen kann man dann mit der "Enduro-Rennfeile" angehen.

Das dachte ich auch vorher, stimmt aber nicht.
Auf den ruppigsten Stücken haben mich vielleicht 1-2 DHler knapp kassiert (ich fahr Quali + Hauptrennen ein Liteville 301 160mm), dafür hab ich dieselben auf den Flachstücken wieder gekriegt...und noch einige mehr :)

Witzig: Auf dem Bild "Warten auf den Aufkleber" steht meine Crew in der Mitte :)

Sehr schöner Bericht - kann ich alles unterschreiben.
Vielleicht noch als Anmerkung, dass man SEHR pannensichere Reifen nehmen sollte. Ich fahr da immer auf Nummer sicher und nehme 2Ply-DH-Reifen. Wenn ich sehe, wieviele da mit Plattfüssen ausfallen, sicher keine schlechte Wahl.

Hier noch mein Video von der Quali 2012:

[ame="http://vimeo.com/49195533"]Megavalanche Alpe d´Huez 2012 Qualifying on Vimeo[/ame]

...und dann bis kommendes Jahr! Ich bin dabei - man sieht sich!

Gruß
Rainer
 
Dabei seit
6. April 2009
Punkte Reaktionen
476
Gute Idee mit dem Thread, beantwortet viele meiner Fragen.

Wird meine erste und hoffentlich nicht letzte Mega.


Wie bereitet ihr euch körperlich drauf vor und vor allem was macht ihr gegen den Armpump?
 

Monsterwade

Freerider
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
55
Ort
Schweiz
Wenn ich sehe, wieviele da mit Plattfüssen ausfallen,...

Hi Rainer,

kann Dir nur zustimmen: Plattfuss und gerissene Kette bzw abgerissenes Schaltwerk
da im falschen Moment geschaltete wurde, waren die Kickouts schlechthin.
Und beim Start sich aus dem gröbsten Gedränge raushalten. Da kicken sich
die angefressensten Fahrer gerne gegenseitig raus. Ist auf deinem spannenden
Video schön zu sehen :daumen:

Viel Spass nächste Saison
Monster
 

JohnnyT

ALARMA !!!
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
385
Ort
Langenfeld
Super Idee mit dem Thread hier!
@ Datenwurm, geiles Schneeabfahrtsvideo:daumen:

Ich war 2012 + 2013 da, und es war jedes Mal ein Wahnsinns Abenteuer, bin deshalb auch 2014 wieder am Start!

Einen Teil der tollen Atmosphäre war für mich sicherlich, dass ich als Hobbyfahrer mittendrin war zusammen mit einigen der besten Endurofahrer der Welt. Leider ist nächstes Jahr am gleichen Wochenende Enduro World Series in Italien, d.h. ich nehme mal an die Top-Mega-Stars werden wohl allesamt die EWS fahren müssen. Sehr schade. Was meint ihr?
 

Rockcity Roller

All Hail the Trail!
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Aachen
Wie bereitet ihr euch körperlich drauf vor und vor allem was macht ihr gegen den Armpump?


Ich fahre einfach die letzten 6-8 Wochen vorm Rennen relativ viel hier im Wald, also einfach bischen mehr als sonst.

Gegen Arm-und Beimpump: Naja, gutes Fahrwerk, oft lange Trails fahren, ausreichend Magnesium zu sich nehmen.

Was auch nicht schadet, 1-2 Tage vorher das Rennen mal "simulieren", also die Strecken komplett durchfahren ohne Pause. Natürlich nicht auf Vollpin, dann wär ich zum Rennen wahrscheinlich hin :)


Gruß Rainer
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
2.536
Ort
Neustadt
Sehr geil!
Wir sind etwa 10 Leute und werden sicher wieder zelten... :)
Ich freu mich schon wie bekloppt, ich werde dort auch erstmals Videos mit meiner Drohne machen können...auf die Panoramaaufnahmen bin ich schon sehr gespannt! :daumen:

Grüße
Jan
 
Oben