Mehr Singletrail-Spaß für 2019: Es grünt in Serfaus-Fiss-Ladis

Die Bikesaison steht in den Startlöchern und die Vorbereitungen laufen in der Bikeregion Serfaus-Fiss-Ladis auf Hochtouren. Dank zwei neuer Singletrails wird das Angebot für Mountainbiker dieses Jahr noch umfangreicher.


→ Den vollständigen Artikel „Mehr Singletrail-Spaß für 2019: Es grünt in Serfaus-Fiss-Ladis“ im Newsbereich lesen


 

Voltage_FR

Weichcore Freerider
Dabei seit
19. August 2009
Punkte Reaktionen
795
Ort
Dahoam.
Im Winter bekommen sie es ja hin, aber da is der Preis dann nochmal ein ganz anderer ...

Das ist das komische daran, Tickets und SFL im Sommer ist so ne Sache ;)
Ich mag den Bikepark, die Gegend und mich würden die Trails zumindest einmal interessieren, aber dank der Ticketsituation fällt das vorerst aus.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.327
Ort
Weyarn
Das ist das komische daran, Tickets und SFL im Sommer ist so ne Sache ;)
Ich mag den Bikepark, die Gegend und mich würden die Trails zumindest einmal interessieren, aber dank der Ticketsituation fällt das vorerst aus.

Wenn noch a paar mehr anspruchsvolle Trails (die man auch fahren darf) mit den Gondeln erreichbar wären, wär ja mal ein Wochenende mit einem Tag Park und einem Tag Trails ganz cool und da sind 38€/Tag dann auch fair,aber für die Murmelbahnen und den Frommestrail lohnt sich des halt leider kaum ... da fahr ich dann lieber a paar Kilometer weiter an Reschen. :D
 
Dabei seit
18. Mai 2014
Punkte Reaktionen
45
Wenn noch a paar mehr anspruchsvolle Trails (die man auch fahren darf) mit den Gondeln erreichbar wären, wär ja mal ein Wochenende mit einem Tag Park und einem Tag Trails ganz cool und da sind 38€/Tag dann auch fair,aber für die Murmelbahnen und den Frommestrail lohnt sich des halt leider kaum ... da fahr ich dann lieber a paar Kilometer weiter an Reschen. :D

Der Frommestrail ist seit letztem Jahr nur noch ein Schatten seiner selbst. Wurde ebenfalls größtenteils in einen dieser Flowtrails aka Murmelbahnen umgewandelt.
 
Dabei seit
18. Mai 2014
Punkte Reaktionen
45
Ja, leider ernsthaft. Vom originalen Trail ist kaum noch was da. Wurde entweder umgebaut oder die Teilstücke gesperrt und nur noch als Wanderweg freigegeben. Das was umgebaut wurde ist der Typ standard Flowtrail. Hübsch reshaped, keiner tut sich weh und voller Fun und Flow... was auch immer.
Es gab letzten Sommer zwischendrin noch ein paar originale Teil, wäre mir aber nicht sicher ob die dieses Jahr nicht auch noch weg sind.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.327
Ort
Weyarn
Ja, leider ernsthaft. Vom originalen Trail ist kaum noch was da. Wurde entweder umgebaut oder die Teilstücke gesperrt und nur noch als Wanderweg freigegeben. Das was umgebaut wurde ist der Typ standard Flowtrail. Hübsch reshaped, keiner tut sich weh und voller Fun und Flow... was auch immer.
Es gab letzten Sommer zwischendrin noch ein paar originale Teil, wäre mir aber nicht sicher ob die dieses Jahr nicht auch noch weg sind.

Jo schade, wieder ein 1000hm Trail weniger, und da gabs ja eh schon wenige.
 

rsu

Schönwetterfahrer
Dabei seit
24. April 2002
Punkte Reaktionen
1.669
Ort
Zürich
Jo schade, wieder ein 1000hm Trail weniger, und da gabs ja eh schon wenige.

Kann ich nur zustimmen. Würde Serfaus für mich auch nicht mehr ansteuern. Für ein WE mit Kindern ok, mein 8jähriger Sohn fand es cool.

Kann bestätigen dass der Frommes Trail "platt" ist, die wenigen natürlich verbliebenen Meter (in 2018) kann man getrost vergessen. Das Titelbild sagt eigentlich alles.
 

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.822
Ort
Dehemm
ich wills ja nicht schon wieder schreiben, aber Graubünden ist da ja nun nicht wirklich abwegig.
schauen Sie hier z.B.

Schöne Trails :daumen:
Off-Topic. Ich wundere mich echt, wofür die ganzen Bikes mit mehr als 130mm Federweg gekauft werden. Die Trails im Video kann ich ganz bequem und ohne Einschränkungen auch mit 130mm fahren. Für mehr muss es schon krass verblockt sein oder ich ballere den Berg runter :D und brauche ein Bike zum "Glattbügeln" o_O Vielleicht ist aber auch nur meine Wahrnehmung verzerrt, aber wenn man die Foren liest, geht der Trend in immer krassere Dimensionen (sowohl Geo als auch Federweg)
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte Reaktionen
496
Ort
München
Schöne Trails :daumen:
Off-Topic. Ich wundere mich echt, wofür die ganzen Bikes mit mehr als 130mm Federweg gekauft werden. Die Trails im Video kann ich ganz bequem und ohne Einschränkungen auch mit 130mm fahren. Für mehr muss es schon krass verblockt sein oder ich ballere den Berg runter :D und brauche ein Bike zum "Glattbügeln" o_O Vielleicht ist aber auch nur meine Wahrnehmung verzerrt, aber wenn man die Foren liest, geht der Trend in immer krassere Dimensionen (sowohl Geo als auch Federweg)

Hier in München gibt es viele den nen Fullface an den Isartrails brauchen. Ist wohl Zeitgeist.
 

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
54.155
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Schöne Trails :daumen:
Off-Topic. Ich wundere mich echt, wofür die ganzen Bikes mit mehr als 130mm Federweg gekauft werden. Die Trails im Video kann ich ganz bequem und ohne Einschränkungen auch mit 130mm fahren. Für mehr muss es schon krass verblockt sein oder ich ballere den Berg runter :D und brauche ein Bike zum "Glattbügeln" o_O Vielleicht ist aber auch nur meine Wahrnehmung verzerrt, aber wenn man die Foren liest, geht der Trend in immer krassere Dimensionen (sowohl Geo als auch Federweg)
Dankeschön :)
zielt die 130mm-Bemerkung auf Serfaus oder auf mich ab?
Falls zweiteres: Ich denke auch, man kann alles mit 130 mm fahren. Die Frage ist nur wie schnell. Wenn ich mit meinen üblichen Verdächtigen unterwegs bin, wird halt schon recht oft geballert. Bei einer Tagestour kommen da locker 80 km Trail zusammen. Da bin ich über 150 mm schon eher mal froh, weiter oben werden die Trails auch schnell mal etwas härter.
Aber ein 180mm Megaenduro mit 1.50m Radstand und 45° Lenkwinkel will ich auch nicht. Es soll schon noch ein Trailbike sein. :)

Hier in München gibt es viele den nen Fullface an den Isartrails brauchen. Ist wohl Zeitgeist.
xD

Das wird schnell wieder zu einer Riesendiskussion... Ist ja sicherer etc bla bla. Fakt ist, bei uns wirst auf einigen Liften gar nicht mit FF transportiert.
 
D

Deleted 8566

Guest
130 mm kaufen die Leute doch auch nur, weil sie verkappte Tourenfahrer sind und nicht glauben können, dass ein Enduro per Definition schon ein gutes Tourenbike sein muss.
Auf den Flowtrails treffe ich trotzdem hauptsächlich Endurobikes. Sehr viele Nomads.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.327
Ort
Weyarn
Dankeschön :)
zielt die 130mm-Bemerkung auf Serfaus oder auf mich ab?
Falls zweiteres: Ich denke auch, man kann alles mit 130 mm fahren. Die Frage ist nur wie schnell. Wenn ich mit meinen üblichen Verdächtigen unterwegs bin, wird halt schon recht oft geballert. Bei einer Tagestour kommen da locker 80 km Trail zusammen. Da bin ich über 150 mm schon eher mal froh, weiter oben werden die Trails auch schnell mal etwas härter.
Aber ein 180mm Megaenduro mit 1.50m Radstand und 45° Lenkwinkel will ich auch nicht. Es soll schon noch ein Trailbike sein. :)


xD

Das wird schnell wieder zu einer Riesendiskussion... Ist ja sicherer etc bla bla. Fakt ist, bei uns wirst auf einigen Liften gar nicht mit FF transportiert.

Puuh die Diskussion is wirklich mühselig .... allein den Gedankengang den Fahrstil, die Risikobereitschaft oder das Verhalten auf Trails an der Form des Helmes festzumachen halt ich für Absurd.

Is genau derselbe Mist wie Leute ohne Fullface nicht auf die Flowtrails irgendwelcher Parks zu lassen ....

Ich persönlich ziehe den Fullface auch meistens vor, da ich wenig Lust hab mir nach nem blöden Sturz die Kauleiste renovieren zu lassen, aber ich fahr nur mit Halbschale genauso wie ohne.

Bei Motoradfahrern schütteln die meisten über die Halbschalenträger nur den Kopf.

Naja am Schluss is es mir egal, wenn eine Bergbahn ein Problem mit dem Kinnbügel an meinem SuperDH hat nehm ich ihn halt ab und versteck ihn bis oben im Rucksack :D

Da find ich den Weg den maximalen Federweg der mitgenommen wird ja noch sinnvoller und der hat auch nixwriter zu sagen:ka:

Auf den Isartrails käm ich jetz aber auch ned auf die Idee den Bügel dran zu machen ....
 

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.822
Ort
Dehemm
Dankeschön :)
zielt die 130mm-Bemerkung auf Serfaus oder auf mich ab?
Falls zweiteres: Ich denke auch, man kann alles mit 130 mm fahren. Die Frage ist nur wie schnell. Wenn ich mit meinen üblichen Verdächtigen unterwegs bin, wird halt schon recht oft geballert. Bei einer Tagestour kommen da locker 80 km Trail zusammen. Da bin ich über 150 mm schon eher mal froh, weiter oben werden die Trails auch schnell mal etwas härter.
Aber ein 180mm Megaenduro mit 1.50m Radstand und 45° Lenkwinkel will ich auch nicht. Es soll schon noch ein Trailbike sein. :)
Da hast Du das Feld von hinten aufgerollt :bier:
OK, für die Strecke mit dem Speed wäre ich dann auch für 150mm dankbar :D
 

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
54.155
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
130 mm kaufen die Leute doch auch nur, weil sie verkappte Tourenfahrer sind und nicht glauben können, dass ein Enduro per Definition schon ein gutes Tourenbike sein muss.
Ehrlich gesagt fällt mir für ein "echtes" Endurobike kaum ein anderer Einsatzbereich ein als Endurorennen... oder Bikepark.

Auf den Flowtrails treffe ich trotzdem hauptsächlich Endurobikes. Sehr viele Nomads.
Dr. Dentalikus muss dem Pferdchen halt mal zeigen, wie der Hase loift :o

Da hast Du das Feld von hinten aufgerollt :bier:
hatte verpennt und musste dann weiter hinten starten :lol:
 

davez

StandWithUkraine
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.822
Ort
Dehemm
130 mm kaufen die Leute doch auch nur, weil sie verkappte Tourenfahrer sind und nicht glauben können, dass ein Enduro per Definition schon ein gutes Tourenbike sein muss.
Auf den Flowtrails treffe ich trotzdem hauptsächlich Endurobikes. Sehr viele Nomads.
Ernstgemeinte Frage. Wird es dann nicht auf Trails langweilig, weil der Hub alles flach bügelt und man den Trail eigentlich gar nicht mehr spürt?
Wenn jemand hohe Geschwindigkeiten mag, kann ich es verstehen, weil der Hub natürlich die mögliche Geschwindigkeit deutlich erhöht.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.427
Ort
Leipzig
Ich bin eigentlich froh, dass ich mit meinem 170mm 29er Endurobike auch Flowtrails ganz gut fahren kann. OK, wenns wellig bergauf geht dabei, überholen mich Elektrobiker und durchtrainierte tschechische Familien mit Hardtails.

Man hat halt nicht für jede Art Trail immer das passende Bike dabei, und heute geht ein 130mm Enduro genauso wie eine 170mm CC Feile.

Ich finde Flowtrails super, wenn sie so gebaut sind, dass man mit etwas mehr körperlicher Anstrengung auch eine erhöhte Schwierigkeit erreichen kann. Klar, rumpeln tut es dann immer noch nicht. Beispiel Smrk, Klinovec, meinetwegen auch den Hacklberg.
 
D

Deleted 8566

Guest
Ernstgemeinte Frage. Wird es dann nicht auf Trails langweilig, weil der Hub alles flach bügelt und man den Trail eigentlich gar nicht mehr spürt?
Wenn jemand hohe Geschwindigkeiten mag, kann ich es verstehen, weil der Hub natürlich die mögliche Geschwindigkeit deutlich erhöht.

Ich fahr zb mit meinem Dampfer auch Forststraßen recht gerne, weil ich es da voll laufen lassen kann und sich das Bike dann wie ein Baja 1000 Fahrzeug anfühlt. Da merkt man so richtig, wie das Bike in Bodenwellen langsam und satt in den Federweg geht. :D

Ich denke, dass das einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Es gibt Leute, die fahren ultra harte Setups. Und andere wollen vom Untergrund am liebsten gar nichts mehr spüren.

Enduro, selbst bei Rennen, läuft doch so ab: Gesamte Fahrzeit 6 Stunden, davon 5 1/2 Stunden uphill bzw Transfer und 1/2 Downhill.
 

Lenka K.

franc-tireuse
Dabei seit
21. September 2004
Punkte Reaktionen
4.125
Ort
1984
Bei einer Tagestour kommen da locker 80 km Trail zusammen
Im Bikepark, nehme ich an ... :rolleyes:

wieder a paar gscheide naturbelassene Endurotrails entstehen
Entweder naturbelassen oder entstehen, beides geht nicht. :D
Auch wenn die naturbelassenen Wanderwege, aka Trails, auch mal vor Jahrzehnten in mühsamer Handarbeit entstanden sind.

Zur Serfaus &Co.: wer sich freiwillig in ein Ghetto begibt, ist selber Schuld ...
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.327
Ort
Weyarn
Im Bikepark, nehme ich an ... :rolleyes:


Entweder naturbelassen oder entstehen, beides geht nicht. :D
Auch wenn die naturbelassenen Wanderwege, aka Trails, auch mal vor Jahrzehnten in mühsamer Handarbeit entstanden sind.

Zur Serfaus &Co.: wer sich freiwillig in ein Ghetto begibt, ist selber Schuld ...

Doch in Österreich müssen sie entstehen, denn freigegeben werden echte Trails ja nicht ... und die Trails dürfen ja gerne fürs Biken optimiert angelegt werden .... macht sie Spassiger und haltbarer. Bestes Beispiel was ich meine sind die Trails am Reschenpass.
 
Oben Unten