Mehrmonatig MTB Tour durch Europa mit Wanderkarten ?

Helmut Vogel

KartenFreak
Dabei seit
28. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bremen
Hi,

bin gerade 4 Wochen unterwegs gewesen (in Frankreich) mit einem langen Track- hat sich absolut bewährt. Natürlich muss man mal vom Track abweichen (Unterkunft, Fahrradreparatur etc.) - mit guten (digitalen) Topo-Karten aber kein Problem.

Ich habe wirklich keine Lust, mir an jeder Waldweg-Kreuzung zu überlegen, wo ich vielleicht jetzt lang will.
Auch wenn einige Bike-Routen sehr gut ausgeschildert sind, kann man mal ein Schild übersehen - dank GPS merke ich aber schnell, dass ich falsch bin, und versuche wieder zum Track zu kommen.
Ich finde, MTB-Touren sind grundsätzlich etwas anderes als normale (Straßen-)Touren mit dem Reiserad. Ich muss einfach detailliert planen, sonst wird da keine vernünftige Tour draus. Und dass man ständig andere Biker trifft oder gute Ratschläge von Locals bekommt, habe ich jedenfalls nicht erlebt.
 

salatbauchvieh

BrUtAlEr AlLeSFrEsSeR
Dabei seit
1. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
181
Ort
Peine, ursprünglich mal in de Pfalz
Kleines Update von mir. Habe mir vor meiner letzten Tour ein Edge 800 gegönnt und will es nie wieder hergeben. Ich war ein absoluter Kartenverfechter und muss zugeben das die Tour mit Navi sehr viel Spaß gemacht hat. Fremde Stadt rein und raus kein Thema. Schnell mal ein bissel rausgezoomt und schon eine schöne Nebenstrecke im Tal gefunden. Nicht gewusst wie es weiter geht und schon per Doppelklick eine Routen und Richtungsangabe. Einzig und alleine für die Grobplanung und zur Auffindung der Sehenswürdigkeiten haben wir noch die Papierkarte genommen. Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht mit Karten zu fahren aber mit Navi war wirklich entspannter.

Tja es passiert nicht oft aber wenn gebe ich gerne zu das ich meine Meinung geändert habe und mich evtl. geirrt habe.

Gruß Salatbauchvieh
 
Oben