Mein potentielles Bikepacking Build [Radon Cragger 8.0]

Dabei seit
24. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
Hallo miteinander,

vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidungsfindung für ein Vernünftiges Bike-Packing Setup helfen?
Ich werde mir mit höchster Wahrscheinlichkeit das Radon Cragger 8.0 in Größe L kaufen (wenn denn irgendwann verfügbar :confused:)

Ich werde mich demnächst tiefer in das Thema Bikepacking-Equipment einlesen, hatte jedoch den Gedanken die beiden Möglichkeiten der Flaschenhalterungen im Rahmen des Radels auszunutzen.
Jetzt ist meine Frage: Wie viel Platz (Höhe) kostet eine Flaschenhalterung inkluive Flasche?
Eventuell wird eine der beiden Falschenhalterungen auch nicht verwendet, dafür ein Faltschloss an dieser Stelle montiert.

Ich brauche diese Angabe, um ein entsprechend passendes Frame-Pack zu wählen.

Das ganze hat noch einen Haken: Wie groß ist mein Frame überhaupt?
eine Geo gibt Radon >Hier< an, jedoch passen die Bemessungspfeile nicht exakt mit den Längenangaben überein.
Was ich meine? Wenn ich den Rahmen innen ausmesse komme ich auf unterschiedliche Längen, je nach dem anhand welches Bemessungspfeiles ich mir den Maßstab ausrechne ... flop.
Die Pfeile / Bemaßungen sind so stark unterschiedlich, dass ich je nach verwendeter Referenz eine Oberrohrlänge zwischen 48cm und 58cm errechne (!!). Krasse abweichung, was?
Das sieht man an der Geo-Bemessung (Rahmen L) aber auch auf den ersteln Blick
- der Pfeil 806mm ist mehr als doppelt so lang wie der 464mm Pfeil

Vielleicht ist hier im Forum ja ein Cragger8.0 2021 besitzer, der das Rahmendreieck für mich ausmessen könnte? :)

Habt ihr Anregungen / Tipps / Empfehlungen für mich, was sich in Verbindung mit meinem Wunsch-Rad an Equipment anbietet oder was ich beachten soll?
Hatte bezüglich Frame-Pack an das >Apidura Expedition Compact (4.5 /5.3 L)< gedacht.
Bei den anderen Teilen habe ich mich noch nicht so weit reingedacht.

Danke vorab

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.333
Ort
Dehemm
Hallo miteinander,

vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidungsfindung für ein Vernünftiges Bike-Packing Setup helfen?
Ich werde mir mit höchster Wahrscheinlichkeit das Radon Cragger 8.0 in Größe L kaufen (wenn denn irgendwann verfügbar :confused:)

Ich werde mich demnächst tiefer in das Thema Bikepacking-Equipment einlesen, hatte jedoch den Gedanken die beiden Möglichkeiten der Flaschenhalterungen im Rahmen des Radels auszunutzen.
Jetzt ist meine Frage: Wie viel Platz (Höhe) kostet eine Flaschenhalterung inkluive Flasche?
Eventuell wird eine der beiden Falschenhalterungen auch nicht verwendet, dafür ein Faltschloss an dieser Stelle montiert.

Ich brauche diese Angabe, um ein entsprechend passendes Frame-Pack zu wählen.

Das ganze hat noch einen Haken: Wie groß ist mein Frame überhaupt?
eine Geo gibt Radon >Hier< an, jedoch passen die Bemessungspfeile nicht exakt mit den Längenangaben überein.
Was ich meine? Wenn ich den Rahmen innen ausmesse komme ich auf unterschiedliche Längen, je nach dem anhand welches Bemessungspfeiles ich mir den Maßstab ausrechne ... flop.
Die Pfeile / Bemaßungen sind so stark unterschiedlich, dass ich je nach verwendeter Referenz eine Oberrohrlänge zwischen 48cm und 58cm errechne (!!). Krasse abweichung, was?
Das sieht man an der Geo-Bemessung (Rahmen L) aber auch auf den ersteln Blick
- der Pfeil 806mm ist mehr als doppelt so lang wie der 464mm Pfeil

Vielleicht ist hier im Forum ja ein Cragger8.0 2021 besitzer, der das Rahmendreieck für mich ausmessen könnte? :)

Habt ihr Anregungen / Tipps / Empfehlungen für mich, was sich in Verbindung mit meinem Wunsch-Rad an Equipment anbietet oder was ich beachten soll?
Hatte bezüglich Frame-Pack an das >Apidura Expedition Compact (4.5 /5.3 L)< gedacht.
Bei den anderen Teilen habe ich mich noch nicht so weit reingedacht.

Danke vorab

LG
Schau mal weiter als Radon, es gibt sehr spannende Bikepacking Bikes, die ich alle dem Radon vorziehen würde. Die Gretchenfrage ist, wann brauchst Du das Bike? Vor Herbst wird es schwierig außer Du klapperst lokale Händler ab.
Du musst Dir Gedanken zur Geometrie, Rahmenmaterial, Haltepunkte sowie Reifenfreiheit machen.
Bezüglich Tasche sollest Du ggf. mal nach custom made schauen https://bikepack.pl/
Sieh Dir mal die Gravel Threads hier im Forum an, da findest Du tolle Anregungen in allen Preisklassen
 
Dabei seit
24. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
Danke für die Antwort,

sicher ist das Cragger nicht das perfekte BikePacking-Bike,
allerdings kann und will ich mir keine fünf Räder für fünf verschiedene Aktivitäten kaufen, sondern eines - und da ist das Cragger ein guter Kompromiss, wie ich finde - oder spricht da was dagegen?
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.333
Ort
Dehemm
Danke für die Antwort,

sicher ist das Cragger nicht das perfekte BikePacking-Bike,
allerdings kann und will ich mir keine fünf Räder für fünf verschiedene Aktivitäten kaufen, sondern eines - und da ist das Cragger ein guter Kompromiss, wie ich finde - oder spricht da was dagegen?
Überhaupt nichts!
Das war nur Ausdruck meines persönlichen Geschmacks
Am Ende ist das Bike das richtige, auf dem Du Dich wohl fühlst
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
332
Kommt doch nur auf deinen Einsatzbereich an. Für viele km auf der Straße sicher mit den fetten Reifen ungeeignet, ansonsten entspannte Sitzposition. An der Gabel aber keine Möglichkeit, ohne irgendwelche Speziallösungen Gepäck aufzunehmen.
 

honkori

alter Mann
Dabei seit
22. November 2012
Punkte Reaktionen
514
Ort
Berlin - Adlershof
Na ja, ich hab ja eigentlich von nichts 'ne Ahnung...aber trotzdem würde ich denken du kaufst dir das Bike das dir gefällt und zu deinen Anforderungen paßt, denn es gibt Unmengen von Taschen, Rollen oder Racks -> die du dann nach belieben kombinieren kanst.
Notfalls kannst du auch "Nadel und Faden schwingen" oder schwingen lasssen.

Das größte Problem sehe auch ich darin überhaupt ein Bike zu bekommen, denn entweder gibt es die "noch nicht" oder sie sind bereits ausverkauft.

"Ein Bike Haushalte" sind hier eher selten vertreten...allein weil das Bike dann nicht zwingend "für alles passen muss", bei mir zb. ein Fatty und ein Salsa Fargo.
Zum "verreisen" sind eigentlich beide gedacht, aber den Hundehänger möchte ich nicht ans Fargo basteln...sollte der Köter irgendwann mal (wieder) einsteigen.
 
Oben