Meinung: 08/15-Epic-Scheiße oder quo vadis, Mountainbike-Video?

Habt mal Ideen, Mensch! Ich sehe immer nur den Berg hochschiebende Menschen, epische Landschaften und in Zeitlupe spritzende Alpinkiesel, gepaart mit epischen Off-Stimmen. Das war mit Bender noch anders. Besser. Oder doch schlechter? Was ist eigentlich ein gutes Video?


→ Den vollständigen Artikel „Meinung: 08/15-Epic-Scheiße oder quo vadis, Mountainbike-Video?“ im Newsbereich lesen


 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.531
Wo ist denn die frische Idee bei Field Trippin´?
Meistens werden Dirt Jump-Videos auf zwar gut gebauten, aber durchweg braunen, langweiligen Hügeln irgendwo zwischen Bäumen gefilmt. Die Idee, die Hügel im fertigen Video durch die tiefliegende Bauweise praktisch verschwinden zu lassen und ein Dirtjump-Video in einem blühenden Feld zu drehen, finde ich definitiv frisch - weil eine gänzlich andere Herangehensweise als die immergleichen Hügel-Videos.
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
10.220
Ort
München
Es gibt einfach ein hirnrissiges Überangebot an jeglicher Art von Videos und damit auch an sehr hochwertigen.

Deshalb nervt ein schlechtes Video nach höchstens 3 Sekunden. Leider sind die meisten privaten Bikevideos auch dementsprechend langweilig, weil sie nie was neues erzählen und es halt völlig uninteressant ist, dass der x-te Fahrer zum x-ten Mal seinen Winterberg-Abfahrt hochlädt.

Wahrscheinlich altersbedingt nervt auch Edelschrott wie der Ronny-Mist...im Krankenwagen fahren und Spacko-Aktionen, haha, was ist das witzig. Das Zeug gabs schon vor 20 Jahren auf VHS, härter und rauher, ehrlicher, besser.

Auch die genannte "08/15-Epic-Scheiße" ist zu weit verbreitet und man sieht immer noch Käfer, Wassertropfen und wachsende Grasbüschel im Zeitraffer. Weit verbreitet auch der Typ, der gerade im Büro/im Auto/im Café/woauchimmer sitzt, durch die Tür geht und plötzlich aufm Trail steht...voll krass kreativ,echt, erst 8000mal gesehen.

Überhaupt was neues zu finden, ist sicher wahnsinnig schwer. Unglaublich abgedroschen, aber das "Weniger ist mehr" könnte auch hier helfen.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
7.822
Ort
Erfurt
das war dann das tolle an den NWD und kranked teilen, einfach ballern.
das geniale an seasons ist auch das eine wirkliche story erzählt wird, vom leben halt.
 
Dabei seit
22. Juli 2009
Punkte Reaktionen
24
Ort
Dresden
Die Beschreibung vom Anfang kannst Du auf jedes Genre-Video inzwischen anwenden... Klettern, Snowboarden, Freeriden (Ski)... egal
Di Sportler der Nischensportarten müssen nun mal über Werbung/Sponsoring irgendwie Geld verdienen. Videos helfen.. etwas.
Aber wenn schon, dann vielleicht ab und an zurück auf Los
sowas wie RAW, Brandon z.B. ohne Schnitt, ohne Off-Sprecher, ohne "wie-scheisse-epic-ist-das-wieder", einfach fahren. Es gibt auch Videos vom "Hochfahren" (ja, echt), die so scheisse geil sind, weil es fast unmöglich scheint (fahren, nicht hopsen)... geht also auch.
Am Ende sind es dann doch nur Ideen (Darklight z.B.) oder fahrerisches Können (Brandon :) ), was einem in Erinnerung bleibt; der Rest.. ist bekanntlich Schweigen
 

iRider

Rettet die Rinne!
Dabei seit
16. November 2005
Punkte Reaktionen
427
What's next? war auch extrem gut. Und das sag ich obwohl ich eigentlich nicht so auf DJ Vids stehe.
 
Dabei seit
11. April 2006
Punkte Reaktionen
245
Ort
Franken
Die Dudementary Reihe von den Dudes of Hazzard! Witzig, mit spitzen Fahrszenen! Gehören imho mit zum kurzweiligsten Clips.

Wenn man sieht auf was für lächerlichen Strecken manche mit Big Bikes und Fullface meinen ein "Epic-Video" drehen zu müssen, ist z.T. schon lächerlich. Solche Videos nerven. Auch elendig lange verwackelte Helmcam-Videos sind lähmend.
Überhaupt kommen bei Helmcam Clips selten Speed und Steilheit des Geländes wirklich zur Geltung.


Gut gemachte Clips hier aus dem Forum kommen ziemlich oft von Radde.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.713
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Hm, wenn es keine Geschichte gibt oder man das "boah, ich habe eine Freude, wenn ich am Radl sitz!" Gefühl nicht zu sehen ist, dann ist es für mich ein "langweiliges" Video.

Ich finde natürlich ein Trick- oder Geschwindigkeitsfeuerwerk auch ganz nett, aber nach 5min ist mir das zu langweilig. Ich will Geschichten! Vor Kurzem habe ich mir auf RedBull TV die erste Folge von (Name entfallen) angesehen, wo einige namhafte Biker auf den Inca Spuren geradelt sind. Das war teilweise ganz cool, weil sie einfach nur ihre Räder durch Sträucher gezwängt haben und eigtl. gar nicht biken konnten. :D Realität eben! Klar war da ein riesen Drehbuch dahinter und am Ende war's weit weg jeder Realität, aber es war unterhaltsam.

Man muss zwischen "2min Clip mit Action" und "2min Erlebnis" unterscheiden. POV Gopro Videos geen gar nicht....außer das von Dan Atherton bei der EWS in Whistler, weil das einfach zu pervers ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swenio

Swenduro
Dabei seit
18. Juli 2012
Punkte Reaktionen
92
Ort
Lehre
Also!! Für mich ist ein guter Bikefilm ein Film, bei dem ich gar nicht über irgendwelche Dinge (Regie, Story, Kamera, etc) nachdenken muss. Der gute Film entführt mich und meine Aufmerksamkeit für einen kurzen Augenblick aus der Wirklichkeit, wirkt einfach und hinterlässt eine Spur von Begeisterung und Zufriedenheit. Meist mit dem Impuls sich sofort wieder selber aufs Bike zu setzen. Das habe ich schon bei teuren, aufwändigen Produktionen erlebt. Und auch bei simplen, einfachen Filmchen hat es mich schon gepackt. Es muss halt einfach wirken!!

In diesem Sinne ... Ride on!!!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.013
All-time-Lieblingsfilm: Ride to the Hills
http://www.pinkbike.com/news/Old-School-Throwback-Ride-to-the-Hills.html
Einfach weil er so ein geiles Gefühl und Spaß machte und man wollte danach unbedingt selbst fahren gehen. Sehr Old-School aber geil.

Ansonsten stand ich immer auf NWD und dann auch the Collective. Der war geil (auch weil es der erste Film in dieser Machart war und die Aktion teilweise doch Fett ist. Besonders zu erwähnen Steve Romaniuk), die Art Filme zu machen wurde danach aber schnell langweilig.
Für mich Hängen gute Filme letztendlich auch immer noch an guter Aktion und daran, dass Sie spaß am Fahren vermitteln. Filmerisch heißt das für mich: Ich will vor allem sehen was passiert. Also, wenn da einer 10m dropt, dann soll das auch nach 10 Meter Drop aussehen (ruhig aufgenommene Totale). Gute Aktion heißt für mich, dass es ein außergewöhnlich guter Fahrer ist. Das können irre Tricks sein, Monster-Jump- und Drop-Aktion, krasse Lines, einfach irre schnell aussehendes Fahren, oder einfach ein außergewöhnlicher Flow und Style sein. (ein gutes Beispiel für letztere Punkte in Kombination sind für mich Videos von Bernard Kerr oder Connor Fearon).

Dazu wird leider oft durch irgendwelches langweiliges Elektronik-Musik- Gedüdel über krasse Downhill-Aktion jeder Film versaut. Schnelle Krasse Aktion, sollte schnelle, krasse Musik haben. Flowige Aufnahmen, können auch flowige Musik haben. Wenn man teilweise eingeblendet Raw-Sound noch durch die Musik durchkommt, finde ich das am besten.

Es gibt ein Überangebot an Filmen, auch kostenlosen, so dass ich dafür schon lange kein Geld mehr ausgegeben habe.
Ein Film für den ich Geld ausgeben würde, müsste mal wieder krasse Aktion in NWD-Style bringen. Halt Filmerisch auf aktuellen Stand gebracht (Drohnen, ...). Damit meine ich keine Zeitlupen-Steinchen-Aufnahmen. Mal wieder einmal krasse Action bitte.
 
Zuletzt bearbeitet:

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
594
Ort
Bonn
In Zeiten von Bildfiltern und hektischen Schnitten, sowie Wiederholungen des selben Sprungs aus 3-6 Perspektiven erfreue ich mich diverser Raw-Videos mit purem Freilaufsound und sattem Geräusch der Federung.

Klar die richtige Musik hat bei den alten Collective Filmen das Ganze noch was abgehoben aber mittlerweile muss man fast sagen ist weniger mehr!
 

Akira

ich
Dabei seit
16. Juli 2005
Punkte Reaktionen
646
Ort
Magdeburg
Wahrscheinlich altersbedingt nervt auch Edelschrott wie der Ronny-Mist...im Krankenwagen fahren und Spacko-Aktionen, haha, was ist das witzig. Das Zeug gabs schon vor 20 Jahren auf VHS, härter und rauher, ehrlicher, besser.
Du sprichst mir aus der Seele. Kann auch nicht verstehen warum viel User diesen Mist gut finden.
 
Oben