Meinung gesucht

Welches ist geeigneter?

  • Canyon Spectral CF 8.0

    Stimmen: 6 20,7%
  • Trek Remedy 9.7

    Stimmen: 15 51,7%
  • Lux CF 8.0

    Stimmen: 8 27,6%

  • Umfrageteilnehmer
    29

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.028
Am bedeutet "All Mountain"

Hier grob die Kathegorien:
CC 100mm
Tour/Trail 120 - 130mm
AM 140 - 160mm
Enduro 170-180
FR 180 - 200
DH 200 und mehr (und das Bike dann 20kg)
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Fahrweise anpassen ans Limit des Bikes - falls das überschritten wird.

Ich tue mich schwer, etwas zu empfehlen, weil ich das nicht abschätzen kann, was du machst, bzw wohin die Reise geht mit dem Hobby...

Also zum Weltmeister will ich nicht werden ;)
Einfach fahren Berg ab mit Sprüngen die nicht zu hoch sind über 10 Meter sag ich jetzt mal
Über Stock und Stein
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.028
Und genau das musst du üben.
Wenn du gegen den Berg springst, der dich eigentlich abfangen hätte sollen... so bekommst du jedes Bike kaputt.
 
Dabei seit
4. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
Also profi bin ich nicht Erfahrung mit den dirt jumps nein und vorhaben..
Nein würde ich mich nicht trauen
Also aktuell fahre ich mit einem e-bike wo mir gesagt worden ist vom Verkäufer "ja sowas ist kein Problem" Sprünge etc zu fahren... 100mm federweg naja nach einem Gespräch mit jemanden wusste ich ein wenig mehr jetzt will ich nicht nochmal ein Fehlkauf machen von 3000€....
Also wie geschrieben ich fahre e-bike und das taugt mir voll den berg runter kleinere Sprünge/Schanzen zu meisteren höher wie 5m bin ich noch nicht geflogen und höher trauen würde ich mich nicht auch sowas wie 3 Meter bis zum nächsten Hügel zu springen (und keine Flache Ebene dazwischen sondern ein Graben) auch nicht
Also nichts Profi mäßiges unterwegs ich fahr einfach runter Bremse noch viel traue mich aber einige Sprünge einfach gerade zu springen. Z.b ich schaue gerne fabio wibmer an auf YT er fährt downhill, trails und sowas würde ich auch gern fahren. Hoffe es hilft

Was benötige ich jetzt für ein MTB *haha*

Bei dem was du hier beschreibst sollte ein Enduro oder fast sogar ein All Mountain reichen. Ein Enduro hätte halt mehr Reserven wenn es später doch mal was Ruppiger zugeht. Wären dann Räder wie das von dir Rausgesuchte Canyon oder Trek. Bei Herstellern wie z.B. Canyon also Versendern bekommst du halt mehr Rad für weniger Geld. Problem an den Rädern ist das man sie nur beim Hersteller (meistens nur ein Ort in Deutschland) oder auf Events probefahren kann.
Das Trek z.B. kannst du dir beim Händler in der Nähe kaufen und hast somit immer einen Ansprechpartner. Inwieweit der dir Sinnvoll weiterhelfen kann liegt an der Qualität des Händlers.

Der sinnvollste Schritt wäre es jetzt erstmal paar Räder probefahren, schauen welche dir Gefallen. Danach dann überlegen ob eins von denen oder vllt. ein Versender Rad was von den Eigenschaften vergleichbar ist.

Bei den Versendern findest du übrigens auf deren Seite Orte und Termine wann du sie mal Fahren kannst oder du schaust z.B. hier im Fourm mal in die Probefahrt Threads rein ob jemand dich in deiner nähe mit dem Objekt der Begierde fahren lässt.
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Und genau das musst du üben.
Wenn du gegen den Berg springst, der dich eigentlich abfangen hätte sollen... so bekommst du jedes Bike kaputt.

Okay danke für die Tipps!

Passt jetzt das trek 8.0 für die Einsätze;) da du ja jetzt weißt wie ich eig fahre und wie gesagt so 10.meter hohe Sprünge werde ich auch in Zukunft nicht springen mor zu gefährlich aber es sollte halt schon Sprünge aushalten können und nicht zusammen klappen :):)
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Bei dem was du hier beschreibst sollte ein Enduro oder fast sogar ein All Mountain reichen. Ein Enduro hätte halt mehr Reserven wenn es später doch mal was Ruppiger zugeht. Wären dann Räder wie das von dir Rausgesuchte Canyon oder Trek. Bei Herstellern wie z.B. Canyon also Versendern bekommst du halt mehr Rad für weniger Geld. Problem an den Rädern ist das man sie nur beim Hersteller (meistens nur ein Ort in Deutschland) oder auf Events probefahren kann.
Das Trek z.B. kannst du dir beim Händler in der Nähe kaufen und hast somit immer einen Ansprechpartner. Inwieweit der dir Sinnvoll weiterhelfen kann liegt an der Qualität des Händlers.

Der sinnvollste Schritt wäre es jetzt erstmal paar Räder probefahren, schauen welche dir Gefallen. Danach dann überlegen ob eins von denen oder vllt. ein Versender Rad was von den Eigenschaften vergleichbar ist.

Bei den Versendern findest du übrigens auf deren Seite Orte und Termine wann du sie mal Fahren kannst oder du schaust z.B. hier im Fourm mal in die Probefahrt Threads rein ob jemand dich in deiner nähe mit dem Objekt der Begierde fahren lässt.

Sehr hilfreich danke!!!

Ich würde dann eher enduro nehmen zwecks den Reserven ;)

Canyon hab ich halt viel gelesen schlechter Service man zahlt nur für das Fahrrad nicht für Qualität würde eher trek tendieren nur fällt jetzt das trek 9.7 oder 8ter raus oder?

Ich hab auch 15km entfernt ein trek Händler und würde dort probefahren nur ohne eine Beratung da die ja nur Müll erzählen :D
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.028
Das Trek Remedy 8.0 Alu (das meinst du wahrscheinlich) ist übrigens ein 27,5 Plus (siehe Reifenbreite)
Es ist ein gutes Bike - aber ich weis nicht, obs für Vorhaben das Richtige ist.

Es ist ein fließender Übergang von AM zu Enduro - irgendwo dazwischen wird das Remedy liegen.
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.028
Stimmt!
Ich Dussel hab das 2018er verlinkt :rolleyes:
Den 2018er Rahmen empfehle ich dir aber nicht, wenn dann das 2019er.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.028
Orientiere dich mal an dem YT Capra - so die Richtung. (Ist auch ein Versender ich weis)
Das kann ein Bisschen mehr wegstecken.
Wie viele km willst du pro Tag so fahren?
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Orientiere dich mal an dem YT Capra - so die Richtung. (Ist auch ein Versender ich weis)
Das kann ein Bisschen mehr wegstecken.
Wie viele km willst du pro Tag so fahren?

Okay da muss ich nicht wieder durchlesen welches da ungefähr passt kenn mich ja nicht aus

Wie viel km keine ahnung bis zu der Strecke wo es anfängt ist strasse ca 5 km die Strecke an sich ist ca 1-2 km lang da fahr ich mit e-bike (einfacher den Berg hoch) 2-5x. mit normal MTB je nach dem wie viel ich schaffe später würde ich schon in so Berge fahren die keine Ahnung wie lang sowas ist fahren 8km(?) 5km(?)
 
Dabei seit
4. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
Ich bin mir hier wirklich unsicher... würdest Du hier das Remedy nehmen?
Es ist ein gutes Bike - egal ob Alu oder Carbon. War bei mir im Frühjahr bei den Top 2 mit dabei.

Könnte keine 100% Empfehlung geben. Vor allem die Ambition zum Springen macht mich da unsicher. Die Sache ist das mehrere bei denen ich diese Ambition miterlebt habe nie über mehr als nen 2m table gesprungen sind ( ist jetzt nicht dem TE gegenüber böse gemeint).
Die andere Sache ist wenn es dann Mal doch so weit kommen sollte und man so intensiv in der Sache drin ist bleibt es ja in der Regel nicht beim 1. Rad.
Aber so im ganzen ist es immoment schon schwierig eine 100% Empfehlung zu geben.
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Könnte keine 100% Empfehlung geben. Vor allem die Ambition zum Springen macht mich da unsicher. Die Sache ist das mehrere bei denen ich diese Ambition miterlebt habe nie über mehr als nen 2m table gesprungen sind ( ist jetzt nicht dem TE gegenüber böse gemeint).
Die andere Sache ist wenn es dann Mal doch so weit kommen sollte und man so intensiv in der Sache drin ist bleibt es ja in der Regel nicht beim 1. Rad.
Aber so im ganzen ist es immoment schon schwierig eine 100% Empfehlung zu geben.

Also das weiteste was ich gesprungen bin ist ca 1 1/2 Fahrradlängen sehr unsanft gelandet wegen hardtail das höchste vllt 1,50m
Ein 29zoll fahrrad e-bike
 
Dabei seit
4. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
Hab die günstigere Variante. Mag aber SRAM auch lieber als Shimano.
Die Carbon Version wäre evt. ganz gut da diese wohl für 200mm Doppelbrückengabeln freigegeben ist was du dann für die ganz großen Sprünge bräuchtest.
Aber wie Basti auch bin ich mir da unsicher was du genau brauchst.
 
Dabei seit
2. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Hab die günstigere Variante. Mag aber SRAM auch lieber als Shimano.
Die Carbon Version wäre evt. ganz gut da diese wohl für 200mm Doppelbrückengabeln freigegeben ist was du dann für die ganz großen Sprünge bräuchtest.
Aber wie Basti auch bin ich mir da unsicher was du genau brauchst.

Okaayyy aber sowas wie backflips und 10meter Sprünge wird es nie geben bei mir ich will halt das das fahrrad sowas aushält damit es nicht kaputt geht wenn mal was schief geht beim normale springen wie z.b aufsetzten oder blöd aufkommen
 
Dabei seit
4. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4
Okaayyy aber sowas wie backflips und 10meter Sprünge wird es nie geben bei mir ich will halt das das fahrrad sowas aushält damit es nicht kaputt geht wenn mal was schief geht beim normale springen wie z.b aufsetzten oder blöd aufkommen

Die Sicherheit wirst du leider nie haben. Aber du dürftest dann mit nem Rad wie dem Capra gut bedient sein. Wenn es für Hometrails nicht schon Overkill ist.
 
Oben