Meinung zum Canyon Stoic 2 gefragt

Dabei seit
19. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0
Servus zusammen,

fahre seit 3 Jahren mit einem Billo Serious-Rockville durch die Gegend und möchte Anfang bis Mitte nächsten Jahres auf ein vernünftiges Hardtail/Enduro-Bike aufrüsten. Bin bei meiner Suche auf das Canyon stoic 2 gestoßen, kenne mich aber mit den Komponenten nicht wirklich aus. Wäre klasse zu erfahren, ob das radel was taugt und/oder was Alternativ-Bikes im Preisbereich 800-900 Euro wären. Bin 1,82 m und wiege 85 Kilo.

Danke euch im voraus!

Gruß :i2:
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.790
Ort
Leipzig
Wie man so schön sagt, eine gute Basis um später viel Geld hinein zu versenken.
In der Preislage kann man aber nur so eine 50€ Federgabel erwarten. Nicht schlimm. Später Mal ne gebrauchte gute Lyrik/Yari/ Pike nachrüsten, für 110€ ne mt520 Bremse, dann wird das schon.
 
Dabei seit
5. November 2017
Punkte Reaktionen
17
Servus zusammen,

fahre seit 3 Jahren mit einem Billo Serious-Rockville durch die Gegend und möchte Anfang bis Mitte nächsten Jahres auf ein vernünftiges Hardtail/Enduro-Bike aufrüsten. Bin bei meiner Suche auf das Canyon stoic 2 gestoßen, kenne mich aber mit den Komponenten nicht wirklich aus. Wäre klasse zu erfahren, ob das radel was taugt und/oder was Alternativ-Bikes im Preisbereich 800-900 Euro wären. Bin 1,82 m und wiege 85 Kilo.

Danke euch im voraus!

Gruß :i2:
Wenn du es sowieso aufrüsten willst, würde ich mit einem Rahmen deiner Wahl starten. NS Eccentric, Commencal Meta HT etc. oder sogar einen schönen, britischen Stahlrahmen.
Aufrüsten endet nämlich meistens im kompletten Tausch aller Teile, weil es spaß macht und bei dem Rad auch sinnvoll ist. Die Ausstattung vom Stoic 2 wäre schon für den "Trail" Einsatz nicht zu gebrauchen, an Enduro würd ich da gar nicht denken (wenn man denn überhaupt in Kategorien denken will😉)

Edit: und Geld für die Teile, die du ausbaust am Stoic, wird dir auch niemand geben
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke für eure schnellen Antworten!

Das Canyon taugt . Alternativen währe u.a.:
Radon Cragger , Cube Reaction TM , Ghost Nirvana , Planet x Jack Flash , Vitus Sentier
Gibt es hier Unterschiede bei der Fertigungsqualität der Rahmen oder ist die Markenwahl hier nur Geschmackssache?

Wie man so schön sagt, eine gute Basis um später viel Geld hinein zu versenken.
In der Preislage kann man aber nur so eine 50€ Federgabel erwarten. Nicht schlimm. Später Mal ne gebrauchte gute Lyrik/Yari/ Pike nachrüsten, für 110€ ne mt520 Bremse, dann wird das schon.
Eine gute Basis reicht mir erstmal :)


Wenn du es sowieso aufrüsten willst, würde ich mit einem Rahmen deiner Wahl starten. NS Eccentric, Commencal Meta HT etc. oder sogar einen schönen, britischen Stahlrahmen.
Aufrüsten endet nämlich meistens im kompletten Tausch aller Teile, weil es spaß macht und bei dem Rad auch sinnvoll ist. Die Ausstattung vom Stoic 2 wäre schon für den "Trail" Einsatz nicht zu gebrauchen, an Enduro würd ich da gar nicht denken (wenn man denn überhaupt in Kategorien denken will😉)

Edit: und Geld für die Teile, die du ausbaust am Stoic, wird dir auch niemand geben
Ein Hardtail taugt mir als Basis und für den Anfang für alle mal. Ein Bike vom blanken Rahmen aufzubauen trau ich mir momentan noch nicht zu. Da fehlt mir das Werkzeug und die Schraubererfahrung..

Gruß
 
Dabei seit
5. November 2017
Punkte Reaktionen
17
Danke für eure schnellen Antworten!


Gibt es hier Unterschiede bei der Fertigungsqualität der Rahmen oder ist die Markenwahl hier nur Geschmackssache?


Eine gute Basis reicht mir erstmal :)



Ein Hardtail taugt mir als Basis und für den Anfang für alle mal. Ein Bike vom blanken Rahmen aufzubauen trau ich mir momentan noch nicht zu. Da fehlt mir das Werkzeug und die Schraubererfahrung..

Gruß
zum Aufrüsten brauchste aber auch Werkzeug und Erfahrung
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.790
Ort
Leipzig
Ich würde angesichts Brexit Unklarheiten im Moment nichts in GB bestellen.

Unterschiede in der Fertigungsqualität gibt es sicherlich, aber erkennen wird man die kaum. Nicht in dieser Preisklasse.
Wenn du die 900€ rein für einen Hardtailrahmen ausgibst (Pole z.B.), dann schon.

Das Cragger 7 hat eine vollständige MTB taugliche Ausstattung, also mit Versenkstütze, fahrbarer Gabel, brauchbaren Bremsen und ordentlichen Laufrädern/Reifen. Dafür kostet es eben auch mehr.

Am Stoic 2 muss außer den Reifen an sich alles getauscht werden, um damit in ernsthaftes Gelände zu gehen. Reine Mogelpackung wenn nicht nur Flowtrails geplant sind.
 
Dabei seit
5. November 2017
Punkte Reaktionen
17
Ich würde angesichts Brexit Unklarheiten im Moment nichts in GB bestellen.

Unterschiede in der Fertigungsqualität gibt es sicherlich, aber erkennen wird man die kaum. Nicht in dieser Preisklasse.
Wenn du die 900€ rein für einen Hardtailrahmen ausgibst (Pole z.B.), dann schon.

Das Cragger 7 hat eine vollständige MTB taugliche Ausstattung, also mit Versenkstütze, fahrbarer Gabel, brauchbaren Bremsen und ordentlichen Laufrädern/Reifen. Dafür kostet es eben auch mehr.

Am Stoic 2 muss außer den Reifen an sich alles getauscht werden, um damit in ernsthaftes Gelände zu gehen. Reine Mogelpackung wenn nicht nur Flowtrails geplant sind.
Gibt auch deutsche Händler die britische Bikes/Rahmen verkaufen, z.B. MountainLove

Alternativ gibt es auch den Nordest Bardino Rahemn für 650€ inkl. europaweitem Versand.

Mogelpackung, genau richtig! Am Stoic ist echt alles Schrott.
Um das in einen robusten/abfahrtsorientierten Zustand zu bekommen, brauchst Geld und Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. November 2017
Punkte Reaktionen
17
Vielleicht Mal Richtung Vitus Sentier - wenn Mal lieferbar - gucken

Danke für eure schnellen Antworten!


Gibt es hier Unterschiede bei der Fertigungsqualität der Rahmen oder ist die Markenwahl hier nur Geschmackssache?


Eine gute Basis reicht mir erstmal :)



Ein Hardtail taugt mir als Basis und für den Anfang für alle mal. Ein Bike vom blanken Rahmen aufzubauen trau ich mir momentan noch nicht zu. Da fehlt mir das Werkzeug und die Schraubererfahrung..

Gruß
Was ist eigentlich eine gute Basis für dich?
 
Dabei seit
31. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
23
Ort
Aachen
Also ich habe mir das Stoic 2 gekauft und es ist auch bereits geliefert und gefahren. Wär das 3er noch verfügbar gewesen, hätte ich das gekauft. (Grund: Sattelstütze, Gabel, Schaltung)

Muss ehrlich sagen, dass ich vor dem Kauf von Gabel und Bremsen und 1x10 Schaltung auch nicht komplett überzeugt war. Wurde aber positiv überrascht. Alle meine Hometrails gehen ohne Probleme und da geht sicher noch einiges mehr.

Nervig sind folgende Punkte:
  • kein Dropper Post
  • Zweifinger Bremshebel(welche ich allerdings nur mit einem bediene; Bremskraft der Bremsen ist ok)
-1x10 Schaltung - in steileren Anstiegen könnte das eng werden, da man/ich doch mit viel Kraft und wenig Frequenz treten muss)

Unfahrbar für Trail oder Enduro würde ich es also wirklich nicht nennen. Wie die Haltbarkeit auf Dauer aussieht wird sich zeigen. Werde es vielleicht im nächsten Jahr mal als zweit Bike mit in die Alpen nehmen.

Habe allerdings geplant noch einen Dropper Post nachzurüsten und bei Verschleiß die Schaltung gegen eine 1x12 zu tauschen.
 
Dabei seit
19. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0
Ok ich merke schon, dass hier die Ansprüche an ein solides Hardtail/Enduro komplett unterschiedlich sind. Danke für eure Antworten! Werde einfach mal ein paar Bikes Probefahren!
 
Dabei seit
19. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0
Also ich habe mir das Stoic 2 gekauft und es ist auch bereits geliefert und gefahren. Wär das 3er noch verfügbar gewesen, hätte ich das gekauft. (Grund: Sattelstütze, Gabel, Schaltung)

Muss ehrlich sagen, dass ich vor dem Kauf von Gabel und Bremsen und 1x10 Schaltung auch nicht komplett überzeugt war. Wurde aber positiv überrascht. Alle meine Hometrails gehen ohne Probleme und da geht sicher noch einiges mehr.

Nervig sind folgende Punkte:
  • kein Dropper Post
  • Zweifinger Bremshebel(welche ich allerdings nur mit einem bediene; Bremskraft der Bremsen ist ok)
-1x10 Schaltung - in steileren Anstiegen könnte das eng werden, da man/ich doch mit viel Kraft und wenig Frequenz treten muss)

Unfahrbar für Trail oder Enduro würde ich es also wirklich nicht nennen. Wie die Haltbarkeit auf Dauer aussieht wird sich zeigen. Werde es vielleicht im nächsten Jahr mal als zweit Bike mit in die Alpen nehmen.

Habe allerdings geplant noch einen Dropper Post nachzurüsten und bei Verschleiß die Schaltung gegen eine 1x12 zu tauschen.
Hört sich für mich gar nichtmal so schlecht an! Dadurch, dass ich bislang eh kaum trail Erfahrungen gemacht habe wird das stoic möglicherweise schon taugen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.360
Ort
München
Hört sich für mich gar nichtmal so schlecht an! Dadurch, dass ich bislang eh kaum trail Erfahrungen gemacht habe wird das stoic möglicherweise schon taugen.
das Stoic2 ist so wie's ist schon ok, wenn du's genau so lässt und es deinen Ansprüchen genügt. Aber das wird sehr wahrscheinlich so nicht sein, sobald du damit in nen Trail fährst.
Dann wirst du folgendes sofort nach-/aufrüsten wollen:
  • Dropper 150€
  • Bremsen inkl. Scheiben150€
  • Kassette für mehr Bandbreite 50€
Nach einer Saison willst du dann ne bessere Gabel min. 300€.
In Summe landest dann bei min. 1.450€

Da würde ich lieber gleich aufs Stoic3 gehen, oder wenn dir die Geo auch taugt das Cragger 7.0 nehmen...das ist vom Gesamtpaket noch besser, und da musst nix mehr reinstecken...fahren und vergessen😎😎
 
Dabei seit
5. November 2017
Punkte Reaktionen
17
das Stoic2 ist so wie's ist schon ok, wenn du's genau so lässt und es deinen Ansprüchen genügt. Aber das wird sehr wahrscheinlich so nicht sein, sobald du damit in nen Trail fährst.
Dann wirst du folgendes sofort nach-/aufrüsten wollen:
  • Dropper 150€
  • Bremsen inkl. Scheiben150€
  • Kassette für mehr Bandbreite 50€
Nach einer Saison willst du dann ne bessere Gabel min. 300€.
In Summe landest dann bei min. 1.450€

Da würde ich lieber gleich aufs Stoic3 gehen, oder wenn dir die Geo auch taugt das Cragger 7.0 nehmen...das ist vom Gesamtpaket noch besser, und da musst nix mehr reinstecken...fahren und vergessen😎😎
So wird es zu 99,9% kommen...
Und bei einer andere Kassette wird es bestimmt nicht bleiben, weil er z.B. dann doch 12-fach möchte und somit halt auch einen anderen Freilauf/Nabe/Laufrad braucht.
Der Ratenschwanz beginnt.

Wenn du die Kohle nicht hast, spar lieber auf was vernünftiges was aus der Box raus RTR ist. Das kannste fahren ohne über Aufrüstung nachdenken zu müssen. So werden sich schneller Erfolge und Sicherheit auf dem Trail einstellen.
 
Dabei seit
31. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
23
Ort
Aachen
Ist wirklich eine Sache des Anspruchs an das Bike und es gilt, wie eigentlich immer, mach eine Probefahrt und versuche abzuschätzen ob es dir passt oder nicht.

Ich werde an meinem bei Gelegenheit(Schaden oder Verschleiß) sicherlich auf Eagle 1x12 ~250€ umbauen. Da aber nur auf die NX, welche auf den alten Shimano Freilauf passt. Und eventuell Guide RS Bremsen anbauen, welche ich hier noch in der Garage liegen habe (Grund: Hebelweite einstellbar und Einfinger Hebel).

170mm Dropper Post wäre auch schön, aktuell habe ich von Schraubklemme auf Schnellspanner umgebaut.

Auch wenn ich das bei einer Suntour nicht gedacht hätte...über die Gabel kann ich (bis jetzt nach ca. 4-5h Hometrails mit Sprüngen, Wurzeln, Treppen etc.) nichts schlechtes sagen. Für den Preis macht sie einen echt guten Job.
Klar ist eine Lyrik, Pike, Zeb Ultimate oder auch Fox 34,36,38 besser aber finde auch man muss den Preis in Relation setzen.

Wäre es mein einziges Bike, würde ich mir eine Pike oder 34/36 wünschen (obwohl ich bis jetzt noch nicht weiß was mich an der Suntour stört :D) , die gab es aber auch nur in der 5er Austattung. So als Spaßbike für die Hometrails und eventuell auch mal den ein oder anderen Bikepark werde ich es erst mal so fahren.
 
Dabei seit
30. Januar 2013
Punkte Reaktionen
14
Guten morgen ihr guten, ich. Klemm mich mal kurz hier mit rein hoffe das ist für den Ersteller ok.
Habe mir das Radon Cragger 7.0 ins Auge gefasst und bin grade noch über das Stoic 3 von Canyon gestolpert.... Was mache ich nun 🤣
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.360
Ort
München
Guten morgen ihr guten, ich. Klemm mich mal kurz hier mit rein hoffe das ist für den Ersteller ok.
Habe mir das Radon Cragger 7.0 ins Auge gefasst und bin grade noch über das Stoic 3 von Canyon gestolpert.... Was mache ich nun 🤣
...Das Nirvana in XL oder Stoic in L nehmen...das Cragger 7.0 ist für Dich nen Tick zu klein
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10.355
Ort
Nordbaden
Wenn man selber gerne schraubt und tuned, ist vielleicht auch das Pressfit-Tretlager am Cragger nicht erste Wahl. Persönlich mag ich zumindest lieber geschraubte Innenlager.
 
Oben