Melden uns zurück zum Dienst: Liteville wieder mit Support im IBC

dpg

Dabei seit
23. Juni 2018
Punkte Reaktionen
84
Ort
Schweiz
Noch ein Input. Die Verfügbarkeit. Schaut Euch mal das Konzept von Mitbewerbern an.
Dort sieht man welcher Händler Testbikes und das gewünscht Bike in der benötigten Grösse vorrätig hat.
Ihr habt hingegen Händler im Verzeichnis, die auf Anfrage überhaupt nicht (mehr) mit Euch zusammenarbeiten. Habe mir grad die Finger nach einem H-3 in Raw wundtelefoniert.
Leider bisher ohne Erfolg :-(
 

Del2k

Gewürze Im.- Export GmbH
Dabei seit
13. Mai 2007
Punkte Reaktionen
19
Ort
WesterWald
Wenn man über Gewicht redet und Gewichte vergleicht, dann bringt es herzlich wenig, ein Carbon AM von vor 10J mit einem Alu (fast) Enduro von 2020/2021 zu vergleichen. Die aktuellen Carbon Trail Bikes sind auch nicht mehr so leicht wie vor 10J. Z.B. der aktuelle Propain Hugene hat (laut Propain) ab 12.9kg (in L). D.h. je nach Ausstattungsvariante gerne mehr. Ein MK15 mit (gewogenen) 13.6kg (in XL) ist dann m.E. völlig ok. Wer leichter will, kann einen XC, Marathon oder Trail Bike kaufen.
Man müsste das MK15 aber eher mit dem Tyee vergleichen vom Fedeweg her... Da wiegt das Topmodell 13,8kg und die normalen Modelle um die 14kg... :)
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
653
Ort
Bodensee
Oh ja 😍 ein leichtes 301 als DC/Trailbike und stabiles 601 als enduro. Keine halben Kompromisse. das wäre sicher etwas, womit sich viele zufrieden stellen lassen könnten. Bitte beides aus Alu. Und bitte weiterhin in RAW. Das schwarz kann ich persönlich nicht mehr sehen. Das ist mir zu emotionslos.

Eure Liefersituation war schon vor Covid schlecht. Das hat damals schon auch nicht gerade Lust auf einen Bikekauf gemacht. Hier besteht dringender Nachholbedarf.

UND: Bitte bringt euere Marketingabteilung für die Benennung der 301 CE Modelle mal zur Vernunft. Das blickt doch kein liteville fahrer mehr. 301 CE Mk1, Mk2, Mk3 usw ist doch viel einfacher und eurer Marke zuordenbarer als 301 CE, 301 CE Air, 301 CE Pro, 301 CE Pro two...
 
Dabei seit
29. August 2006
Punkte Reaktionen
224
Ort
79843 - Löffingen/Unadingen
Meinst du das tatsächlich ernst?

Also "ne geile Fahrtechnik" ist was tolles. Wer sowas hat kann aus einem laufruhigen Bike UND EBENSO aus einem verspielten Bike so richtig was rausholen!
sorry, hätte beinahe vergessen, deine frage zu beantworten. jep, das meinte ich ernst.
ich für meinen teil "arbeite" gerne mit. beim biken und auch zB beim autofahren - da fahre ich auch gerne mit gangschaltung und möchte keine automatik.....
 

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
881
ich halte das aktuelle 301er vom gewicht her tadellos, und fuer ein alu bike sensationell.
aber es ist halt sonst nix dabei was es heraushebt, man faehrt solala hinterher, metoo statt I'am.
diese gelaber von der stetigen weiterentwicklung ist schon so ausgelutscht, ich weiss nicht wer da noch zuhören will. nicht mal über neue farben kann man sich freuen. daher meine ich es ist an der zeit das 301er zu beerdigen und was innovatives neues zu machen.
ein innovatives neues hinterbaukonzept wuerde ich gerne sehen.
vielleicht in einer kooperation mit einem kleinen gabel/daempfer hersteller.
eventuell was leichtes elektrisches.
und vor allem mal was bunt lackiertes.
 

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.162
Ort
Baden
Bunt und lackiert, bei kleinen Firmen schwierig.
Die konstante Weiterentwicklung ist das, was das 301 für mich auszeichnet. Kein Marketinggelaber, nicht jedes Jahr alles neu erfunden, neue Größen, neue Farben damit neue Ware verkauft wird. Das sind halt andere Zielgruppen... commencal z.b. duckundweg
 

dpg

Dabei seit
23. Juni 2018
Punkte Reaktionen
84
Ort
Schweiz
Grundsätzlich finde ich gerade die Evolution, statt die ständige (Schein-) Revolution beim 301 genial. In meinen Augen ist es zeitlos und wertstabil.
Ich mag zudem kein Carbon. Da hat man bei wertigen Bikes nicht mehr viele Alternativen. Würde mir aber wieder aussenliegende Züge - wie beim MK13 - wünschen, da wartungsfreundlicher.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
Würde mir aber wieder aussenliegende Züge - wie beim MK13 - wünschen, da wartungsfreundlicher.
das lese ich immer wieder, aber ich kann das Argument echt nicht nachvollziehen.
Wie oft reißt ihr die Zughüllen & Leitungen runter?
Am MK8 habe ich nach Jahren einmal die Außenhülle gewechselt aber nur weil der Lenker mit der Zeit breiter wurde und dann für ne neue Schaltung irgendwann nicht mehr lang genug war. Und die Bremsleitung ist auch erst mit einer neue Bremse rausgekommen.
Das H-3 ist mein erstes mit innen verlegten Leitungen. Da ist seit 2016 alles drinnen. Die sch... Löcher reiben zwar die Hüllen außen auf, aber derzeit sehe ich noch kein Grund die rauszumachen und wenn ist das einmal in x Jahren.
Da kann ich dann aber auch mal einen Abend lang (fluchend) die Dinger durch einen Rahmen fummeln zumal wenn man alte rauszieht man die neuen damit einfach rein ziehen kann.
 

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte Reaktionen
783
Ort
Dortmund
Also mir ist im Urlaub schon mal ein Bremshebel fest gegangen, da war es schon nett, einfach ein paar schrauben zu lösen und mal schnell die Ersatzbremse aus dem Kofferraum dran zu schrauben. Im Urlaub auch noch Leitungen rein und raus zu fummeln und dann noch entlüften müssen, kann einem schon den Abend versauen (und ich hätte noch mehr mitschleppen müssen)
Leider ist das mit der Optik aber immer wichtiger.
Bei mir gilt Funktion vor Optik, leider wird es immer seltener möglich umzusetzen.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.911
Ich zerlege jedes Jahr komplett mein Rad und selbst dieses eine jährliche Ereignis bringt mich bei innenverlegten Zügen ganz schnell an die Decke. Selbst bei älteren Modellen, bei denen lediglich der Schaltzug durch die Kettenstrebe geht hat mich beim Wechsel von Zug und Hülle zur absoluten Weißglut gebracht. Mittlerweile hab ich gelernt die neue Schaltzughülle rein bevor man den Rahmen wieder zusammenschraubt.
 
D

Deleted 124581

Guest
Zugegeben...Innenzüge räumen den Rahmen schön auf, aber da wegen viel fahren und noch mehr Dreck wechsel ich jährlich die Züge samt Aussenhülle, da stört mich die Optik nicht wirklich, die Eisdielenzeit ist lange vorbei..... ;)
PS...als Liteville die ersten Bikes vorstellte war ich sofort verliebt, sprengte damals aber bei weitem meine finanziellen Möglichkeiten.....
Heute gings entspannt, aber für so eine Investition zu spät....leider.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
223
Ort
Ulm + Sonthofen
.. ich bin weiterhin für die innenverlegten Zügen. Bleibt wenigstens nix hängen beim Tragen ;-)
Aber ich baue auch nicht jedes Jahr die ganzen Züge samt Hüllen aus, sondern nur bei Bedarf.
Bei Außenhüllen und Bremsleitungen hat mir dabei das kleine Sramteil immer gute Dienste geleistet:
1616168586482.png

Ein Ende in die alte Hülle schrauben, das andere Ende in die neue, an der neuen Hülle durch den Rahmen schieben, die alte Hülle führt - so dauert der Hüllen-/Leitungswechsel 3 Minuten.
 

Stuntfrosch

Apnoe Biker mit Trail Demenz
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
704
Ort
Wuppertal
Ich weine dem 601 auch noch hinterher. ein 601, das für 29" Räder und wüstes Geläuft ausgelegt ist wäre der ideale Nachfolger zur Serie. Der 301 Hinterbau kommt nämlich spürbar an seine Grenzen, wenn es schnell wird.
Bin aufs G1 gegangen.
Für mich der perfekte Nachfolger des 601.
Will hier keine miese Stimmung machen und bin mit meinem H3 sehr zufrieden, aber die Weiterentwicklung des 601 wurde in meinen Augen leider verpennt.
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte Reaktionen
887
Ort
Biberach an der Riß
Bin aufs G1 gegangen.
Für mich der perfekte Nachfolger des 601.
Will hier keine miese Stimmung machen und bin mit meinem H3 sehr zufrieden, aber die Weiterentwicklung des 601 wurde in meinen Augen leider verpennt.
Sehe ich genauso vor allem ist es optisch nahezu identisch. Bildschön!

Habs mir gerade mal angeschaut (schon immer ein Auge auf NICOLAI geworfen), bin aber dennoch froh, eines der letzten 601 mk4 bekommen zu haben.
Mit mMn recht stimmigem Aufbau (unter 4.400€ und 13,6kg) bin ich vollkommen zufrieden.
Das G1 in 27,5 ist ab 14,2kg angegeben - vermutlich ohne Pedale und in der Top Ausstattung - da fehlt dann zum 601 halt doch schon wieder einiges an kg...

Aber sicher tolles Bike!
Hätte auch meine Wahl werden können.
 

Stuntfrosch

Apnoe Biker mit Trail Demenz
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
704
Ort
Wuppertal
Bin erstmal bei 15,4 kg mit 29" in XL gelandet.
Identisch mit meinem 601 MK3 XXL mit 27,5.
Will hier, wie gesagt, niemand abwerben oder Stimmung machen.
Ich hatte drei 601, ein 301 und das H3.
Bin mit allen Bikes immer sehr zufrieden gewesen.
Gewicht ist mir mit meinen 98kg auch relativ wumpe. Das Teil muss mich aushalten und das haben bisher nur Liteville und Nicolai bei mir hinbekommen.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.911
Bin erstmal bei 15,4 kg mit 29" in XL gelandet.
Identisch mit meinem 601 MK3 XXL mit 27,5.
Will hier, wie gesagt, niemand abwerben oder Stimmung machen.
Ich hatte drei 601, ein 301 und das H3.
Bin mit allen Bikes immer sehr zufrieden gewesen.
Gewicht ist mir mit meinen 98kg auch relativ wumpe. Das Teil muss mich aushalten und das haben bisher nur Liteville und Nicolai bei mir hinbekommen.
Das Puky hat nicht gehalten?
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte Reaktionen
887
Ort
Biberach an der Riß
Bin erstmal bei 15,4 kg mit 29" in XL gelandet.
Identisch mit meinem 601 MK3 XXL mit 27,5.
Will hier, wie gesagt, niemand abwerben oder Stimmung machen.
Ich hatte drei 601, ein 301 und das H3.
Bin mit allen Bikes immer sehr zufrieden gewesen.
Gewicht ist mir mit meinen 98kg auch relativ wumpe. Das Teil muss mich aushalten und das haben bisher nur Liteville und Nicolai bei mir hinbekommen.
Das kann ich in deinem Fall gut nachvollziehen und macht sicher auch Sinn.
So gibt es eben für jeden etwas.
Bei Touren mit am Tag auch mal 400-500hm tragen, macht sich halt jedes Gramm bemerkbar.
Auch wenn das bei mir eher die Ausnahme, als die Regeln ist.
Für alles andere alpine reicht mit mit 75kg fahrfertig eben das leichte 601 (und hier „zuhause“ tuts auch das 301).

Und wie gesagt finde ich Nicolai auch ganz interessant ;-)

Aber wieder On Topic.

Solange es kein „29“-only bike“ geben wird, bin ich ganz froh - wäre schade, wenn auf den Trend aufgesprungen wird. Ansonsten bleiben ich halt bei meinen „alten Damen“ :D
(Und jetzt bitte keine Diskussion anfangen - ist einfach meine Meinung ;-))
 

Rost77

Mistkäfer mit 160mm Fahrwerk
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
288
Ort
Heidelberg
Oben