Merida One-Sixty & One-Forty 2023: Neue Trail- und Enduro-Bikes für alle Lebenslagen

Merida One-Sixty & One-Forty 2023: Neue Trail- und Enduro-Bikes für alle Lebenslagen

Für die neue Saison hat Merida das Enduro One-Sixty und den kleinen Trail-Bruder One-Forty komplett überarbeitet. Herausgekommen sind spannende Modelle mit variablen Ansätzen und interessanten Details. Hier gibt's alle Infos zur neuen Merida-Palette!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Merida One-Sixty & One-Forty 2023: Neue Trail- und Enduro-Bikes für alle Lebenslagen

Wie gefallen euch die neuen Trail- und Enduro-Modelle aus dem Hause Merida?
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
16.181
Ort
Nordbaden
(Wenn 0 Punkte Mist ist und 10 Punkte super)
Kabel durch den Steuersatz: 1
Ich find's optisch nicht schöner als eine vernünftige Lösung außen oder am Steuerrohr in den Rahmen. Technisch sehe ich fast nur Nachteile, außer, dass der Rahmen weniger Löcher nach außen hat.

Die Rahmenformen finde ich recht gefällig trotz Hängebauch. Fidlock gleich einzubauen, legt einen zwar auf einen Flaschenhaltertyp fest, aber dafür ist es recht clean. Und so wahnsinnig viel Platz ist in dem Rahmen ja eh nicht, insofern finde ich das eher gut.

Große Dämpfer finde ich auch gut, dann muss man die nicht mit so viel Druck fahren.

Zum Trailbike:
Vom Oberrohr her müsste ich hier XL nehmen, dann habe ich glatt 535mm Reach - ganz schöne Langholzlaster durch das steile Sitzrohr! Es sind durchaus Farben dabei, die mir gefallen.
16,28 kg für das 140 700 sind auch ne Menge Holz...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von scnc

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.907
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
@Maffin_
Tadaaaaaaa, da isses, das günstige fully mit recht moderner Geo.

Die Radon-Optik beim CArbon finde ich jetzt nicht so schick.
Preise und Gewicht passen einigermaßen zusammen.
Riesige Auswahl :daumen:

Technisch sehe ich fast nur Nachteile, außer, dass der Rahmen weniger Löcher nach außen hat.
und günstiger bei aufgeräumter Optik
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.907
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Gut für den Hersteller. Wenn Dir sein Interesse am Herzen liegt, dann kannst Du das auch aus Konsumentensicht als Vorteil werten. :D
Wenn es sich in den Preisen nicht wiederspiegelt gebe ich dir recht. +
3.7kg in M, das nimmt ja mittlerweile Ausmaße an...
Das ist heftig. Kooperation mit Focus? =>
Preise und Gewicht passen einigermaßen zusammen.
Da muss ich zurückrudern. Zuviel SC und Trek, die letzten Tage 🧐 :lol:
Wird da ernsthaft von einem "praktischen Staufach" geredet, das auf der Unterseite des Tretlagers liegt (Dreck) und bei dem der Deckel festgeschraubt zu sein scheint (Multitool muss draussen bleiben)? :confused:
Das ist dann wirklich nur für den äußersten Notfall.
Als echtes Feature kann man es kaum sehen. Wenn man jedoch sieht, was ich an meinem Rahmen für "Klimmzüge" mache und wie selten man es normalerweise bracuhen sollte, kann man schon was mit anfangen.
 
Dabei seit
29. März 2013
Punkte Reaktionen
20
Eins muss man Merida lassen, Gedanken haben sie sich schon gemacht.
  • Sattelstütze mit 240 mm hub ( Wenn sie den gut funktioniert)
  • Integrierte Fidlock-halterung.
  • Volle Park Freigabe
  • Diverse stellen um Werkzeug und Ersatzteile zu verstauen.
  • die Zugführung durch das Steuerrohr hätte es meines Erachtens jetzt auch nicht gebraucht.

Gewicht und Preise für meinen Geschmack etwas hoch. (aber die Parkfreigabe muss auch irgendwo abgesichert werden)
Das Lila bei 6000er Version lässt mich schon Schwach werden....
 
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
222
Da kommen dann Feuerstarter, 30m Fish'n Fire-Paracord, ein Esee Izula, zwei Rettungsdecken, eine Dose Thunfisch, eine Notfallpfeife und ein Paket Trekkingkekse rein. :D

Das muss wohl alles ab Werk schon drin sein, kann mir das Gewicht sonst nicht erklären ;o) Große Dose Thunfisch allerdings....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.649
Ort
Allgäu
Ist es eine Eightpins unter eigenem Label oder eine Kopie davon? Scheint zumindest vom Prinzip her gleich zu sein. Oder hab ich was überlesen?

1.JPG

Die 80° bzw 79° SW wollen mir gar nicht so rüber kommen, scheinen reale ca. 70-72° zu sein, was also mit Auszug dann vermutlich weiterhin steil sein wird, aber keine 80° mehr. Bevor hier Schnappatmung anfängt 😜

Skala 1-10 Leitungen im Steuersatz. Gehen -1 wenn 0 Mist ist 🤣
Ich kenne bisher nur negative Beiträge von Usern zu dem Thema aus dem Netz, sollte man nicht überbewerten. Gibt es tatsächlich User/Anwender die positives darüber berichten können?
 

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
1.159
Ort
im wurzeligen Elfenwald
poschy schrieb:
Eins muss man Merida lassen, Gedanken haben sie sich schon gemacht.
  • Sattelstütze mit 240 mm hub ( Wenn sie den gut funktioniert)
  • Integrierte Fidlock-halterung.
  • Volle Park Freigabe
  • Diverse stellen um Werkzeug und Ersatzteile zu verstauen.
  • die Zugführung durch das Steuerrohr hätte es meines Erachtens jetzt auch nicht gebraucht.

Gewicht und Preise für meinen Geschmack etwas hoch. (aber die Parkfreigabe muss auch irgendwo abgesichert werden)
Das Lila bei 6000er Version lässt mich schon Schwach werden....
Markiertes sehe ich persönlich als KO Kriterium, es sei denn es gibt Adapter dafür (dagegen).
Ansonsten d'accord.
 
Oben Unten