Merseburg und Umgebung

Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,

da ich seit dem 11.06.2007 Neubürger von Merseburg bin, wollte ich mich hier im Forum anmelden.
Mein letztes Tummelgebiet war der Rhein Sieg Kreis mit Siebengebirge, Sieg, Agger und Bergisches Land.
In diesem lokalen Bikeforum war zu einige Jahre zu Hause.
Köln, Bonn, Aachen und Umgebung

Da ja der Harz, Kyffhäuser dank der A38 sehr schnell erreichbar ist:) , werde ich meine rheinischen Berge sowie die Eifel wohl nicht lange vermissen.
Da ich ja was die Kommunikation ( Internet) angeht in die Steinzeit (nur K56 Modem möglich) gekommen bin ist es mir zur Zeit nur sporadisch möglich eine schnelle DSL-Verbindung bei meiner Tochter zu bekommen. DSL kann die Telekom nicht bereitstellen. Also muss ich mich erst einmal nach Alternativen umsehen.

Ich fahre folgendes Bike:
Nach 2 Rahmenbrüchen immer noch BerGaMont. Die Kettenschaltung habe ich gleich nach dem Kauf ausgemustert und durch eine Rohloff ersetzt.
An Strecken fahre ich so zwischen 30km und 130 km alles, hauptsächlich Touren. Ich hoffe doch das sich Biker/innen aus dem Raum Halle - Merseburg- Weißenfels- Naumburg finden werden werden, die mir das schöne südliche Sachsen-Anhalt mit seinen Schönheiten zeigen werden:) .

Die ersten Touren führten mich zum und um den Geiseltalsee, schöne reizvolle Gegend.
Für Feierabendtouren bin ich immer zu haben, vorausgesetzt mein Enkel nimmt mich nicht zu stark in Anspruch.
Weil ich ja, wie oben schon geschildert, nicht immer im Internet bin, nachfolgend meine Handy-Nummer: 0163-6919078 unter die ihr mich erreichen könnt.

Treffpunkt für Feierabendtouren schlage ich den Parkplatz am AIRPARK in Merseburg West vor.

Ich würde mich freuen, demnächst mit Gleichgesinnten einige Touren zu fahren.:)
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
habe heute Vormittag ein kurze Geiseltalseetour durchgeführt. Start war um 09:00 Uhr, die Temperaturen waren schon sehr unangenehm. Start war am Airpark in Merseburg. Es ging dann weiter auf der alten Heerstraße Richtung Klobikauer Halde.


An der Klobikauer Halde ging es rauf zum Aussichtturm mit herrlichem Blick über den wohl größten künstlich angelegten Binnensee Deutschlands.





Über Frankleben ging es dann auf dem Wanderweg wieder nach Merseburg West zurück.
Alles in allem, trotz Hitze, eine schöne Feierabendstrecke von 30 km bei rund 90 Minuten Fahrzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
hier ein kleiner Tourbericht von meiner Tour vom 18.07.2002 MERSEBURG â DOMHOLZSCHÃNKE

Start 10:00 Uhr Merseburg AIRPARK

Km: 60
HHM: 60
reine Fahrzeit: 3â 30ââ
Wegezustand: 20% Asphalt und der Rest befestigte Kies, Schotter, Wiesenwege. Alle durchweg gut befahrbar.
Die Tour führte durch Merseburg an der Schleuse MEUSCHAU vorbei bis Ortsausgang MEUSCHAU. Von dort ging es auf einen Damm, der stark mit Gras bewachsen ist, aber durchaus befahrbar ist, weiter bis nach LÃSSEN. Von LÃSSEN auf befestigten Kiesweg weiter am Südufer des WALLENDORFER SEE,
über den HIRSCHHÃGEL bis zum Aussichtturm RAÃNITZ. Ab RASSNITZ weiter am linken Damm der WEIÃEN ELSTER weiter.
Südlich OBERTHAU ging es weiter in den Auenwald am alten Flussbett der LUPPE weiter. Die Tour ging weiter am linken Luppeufer unter der A9 hindurch bis ca. 1,8 km hinter B186 zur Waldgaststätte DOMHOLZSCHÃNKE.
Die Rückfahrt führte zuerst über Asphalt bis nach MAÃLAU. Ab MAÃLAU ging es weiter durch den Auenwald nördlich der alten LUPPE weiter bis nach ZWEIMEN. Ab ZWEIMEN war der Weg sehr naturbelassen, Biker waren hier eher selten unterwegs. Ab der Kriegsgräbergedenkstätte wurde der Weg wieder besser (Kiesbelag und festgefahren) bis zum Aussichtturm RAÃNITZ.

Von hier ging es weiter bis nach BURGLIEBENAU, der Weg ist stark geschottert und fährt sich nicht so gut, der Schotter ist noch nicht festgefahren.
Von BURGLIEBENAU führte der Weg weiter durch die Auenlandschaft nach KOLLENBEY, dort über die SAALE weiter nach SCHKOPAU bis zum Ausgangspunk AIRPARK MERSEBURG.
 

Anhänge

  • 20070718 Merseburg-Domholzschänke.zip
    15 KB · Aufrufe: 110
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,

habe heute eine Explorertour durchgeführt:) . Start war um 09.30 Uhr in Merseburg AIRPARK. Das Wetter war ideal, Sonne pur und leichter Gegenwind. Die Tour führte über die ALTE HEERSTRASSE- KLOBIKAU- weiter auf Feldwegen bis vor Ortseinfahrt SCHAFSTÄDT. Von dort weiter in nördlicher Richtung über STEUDEN und DORNSTEDT bis SCHRAPLAU. Die neue A 38 wurde südwestlich ALBERSTEDT überquert. Weiter über FARNSTEDT und den WEDENBERG bis in das RAINHOLZ. Vom RAINHOLZ ging es auf den Gatterstedter Weg bis nach GATTERSTEDT. Ab QUERFURT ging es über NEMSDORF und LANGENEICHSTÄDT wieder nach MERSEBURG zurück. Dank Rückenwind ab GATTERSTEDT konnte immerhin noch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 18 km/h erreicht werden. Mit 661 HHM (laut TOP 50, Angabe ohne Kommentar) und einer Streckenlänge von 91 km, sowie rund 4,5 Sunden in der Natur war es eine schöne Tour.
Zum Nachfahren nachfolgend das Overlay.
 

Anhänge

  • 20070825 MQ-STEUDEN-SCHRAPLAU-GATTERSTEDT-MQ.zip
    17,3 KB · Aufrufe: 67
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,

habe heute eine Explorertour durchgeführt:) . Start war um 09.30 Uhr in MERSEBURG AIRPARK. Das Wetter war ideal, Sonne pur und leichter Gegenwind. Die Tour führte über die ALTE HEERSTRASSE- KLOBIKAU- weiter auf Feldwegen bis vor Ortseinfahrt SCHAFSTÄDT. Von dort weiter in nördlicher Richtung über STEUDEN und DORNSTEDT bis SCHRAPLAU. Die neue A 38 wurde südwestlich ALBERSTEDT überquert. Weiter über FARNSTEDT und den WEDENBERG bis in das RAINHOLZ. Vom RAINHOLZ ging es auf den Gatterstedter Weg bis nach GATTERSTEDT. Ab QUERFURT ging es über NEMSDORF und LANGENEICHSTÄDT wieder nach MERSEBURG zurück. Dank Rückenwind ab GATTERSTEDT konnte immerhin noch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 18 km/h erreicht werden. Mit 661 HHM (laut TOP50, Angabe ohne Kommentar) und einer Streckenlänge von 91 km, sowie rund 4,5 Sunden in der Natur war es eine schöne Tour.
Zum Nachfahren nachfolgend das Overlay.
 

Anhänge

  • 20070825 MQ-STEUDEN-SCHRAPLAU-GATTERSTEDT-MQ.zip
    17,3 KB · Aufrufe: 107

Eifelwolf

Kreuz-Fahrer!
Dabei seit
1. August 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
Nordöstliche Wald-Eifel (NRW)
...werde ich meine rheinischen Berge sowie die Eifel wohl nicht lange vermissen....

Wir werden uns schon immer wieder einmal in Erinnerung bringen :) (auch wenn wir beide gemeinsam, so glaube ich, nur eine Tour und einen Stammtisch besucht haben :rolleyes: ).

Nach oberflächlichem Studium dieses regionalen Forums meinerseits scheint es ja in Deiner neuen Umgebung moutainbikemäßig doch etwas ruhiger zuzugehen als im Hexenkessel Rheintal :D . Wo sind denn die ganzen Merseburger Biker....:confused: ?

Die Gegend scheint, den Fotos nach zu urteilen, auch etwas "flacher" zu sein, aber nicht ohne landschaftlichen Reiz. Raum für ausgedehnte Rollrunden.

Mit Deiner Beharrlichkeit schaffst Du sicherlich, wie in Siegburg, noch den Aufbau eines festen MTB-Termines mit vielen von Dir ausgearbeiteten Touren.

Grüße aus der alten Heimat!
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo
hier noch ein kurzer Rückblick von der 1.Etappe der Brockentour
Weißenfels-Brocken am 18./19.08.2007.
Durchführender war der dortige Zweiradladen "ZWEIRADRIESE"
Es waren ca. 55 Bikerinnen/er am Start.
Die Tour findet jedes Jahr im August statt. Die Anmeldung für die Tour erfolgt in der Regel im Monat Mai. Es wird in zwei Gruppen gefahren.
Gruppe 1 "die sportlichen" und Gruppe 2 "die gemütlichen". Die Tour war wieder mal durch die Organisatoren bestens vorbereitet. Während der Etappen gibt es mehrere Verpflegungspunkte. Material-Kfz ist mit unterwegs. Die erste Etappe führte von Weißenfels über das Luftschiff alte Göhle nach Freyburg. Von dort auf den Unstrutradweg über Laucha-Nebra- Ziegelrodaer Wald-Kelbra bis nach Rodishain. ca. 120km. In Rodishain wurde im Hotel/ Zeltplatz übernachtet. Am nächsten Tag führte die Tour von Rodishain durch den Harz zum Brocken. Der Rücktransport erfolgte mit Reisebus, die Räder wurden auf LKW zum Ausganspunkt zurückgebracht.
Leider konnte ich die Teilnehmer nur auf der ersten Etappe begleiten, da ich bei Meldeschluß noch nicht in Merseburg meinen Wohnsitz hatte. Bis 2000 war ich mehrmals dabei und werde im nächsten Jahr sicher wieder mitfahren.
Der Chef persönlich repariert noch selbst!!!
Verpflegungspunkt in Tscheiplitz an der Unstrut
Also für alle die nächstes jahr mifahren wollen, rechtzeitig anmelden bei ZWEIRADRIESE in WEISSENFELS
Im Zeigelrodaer Forst habe ich die Gruppe Richtung Querfurt-Merseburg wieder verlassen.
Nachfolgend das Overlay für die Strecke WSF- NEBRA-ZIEGELRODAER FORST-QUERFURT-MERSEBURG
 

Anhänge

  • 20070818 Brockentour Etappe1.zip
    20,8 KB · Aufrufe: 93
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,

für Morgen 23.09. 09:00 Uhr biete ich eine Tour um und durch den Geiseltaltagebau mit Bunkeranlage KLOBIKAUER HALDE an.
Im Tagebau wird auf Strecken gefahren, die in den nächsten Tagen/ Wochen nicht mehr befahrbar sind, wegen Flutung des Tagebaus.

Treffpunkt: 09:00 Uhr Luftfahrtmuseum (AIRPARK) Merseburg
Zeitdauer: ca. 4 Std.
Länge: ca. 50 km
Geschwindigkeit: locker und leicht
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
da sich kein Mitfahrer gefunden hat, (habe die Tour auch ziemlich spät ins LMB gestellt) bin ich um 09:00 Uhr bei herrlichsten Sonnenschein im Morgentau auf der ALTEN HEERSTRASSE Richtung KLOBIKAUER HALDE gestartet. Hier führte mich der Weg zuerst zum ehemaligen Gefechtsstand der Luftstreitkräfte der GSSD.

Hier der Garagenanbau östlicher Flügel mit seinen dicken Schutztüren.

Der gleiche Anbau, nur der südliche Eingang.

Auf schmalen Pfad ging es zwischen den ehemaligen doppelten Sperrzaunn an der Tagebaukante Richtung Aussichtsturm.

Auf einen schönen versteckten Bergabpfad ging es weiter zum Weinberg des Geiseltalsees.

Ab dem Weinberg ging es auf schönen steinigen Bergabfahrten fast bis zur Wasserlinie des Sees.:)

An dieser Stelle konnte ich vor ca. 6 Wochen noch im trockenen entlangfahren. Heute musste ich mir eine alternative Strecke suchen.

Nach einer herrlichen Abfahrt war schon das nächste Hindernis vor meinem Vorderrad aufgetaucht. Eine tiefe Schlucht, Bodenerosion, die ebenfalls umfahren werden musste.

Hier ging es heute mal nicht runter, sondern hoch:mad: .

Die beiden oberen Seen sind mittlerweile schon lange miteinander verbunden.
Über BRAUNSBEDRA/NEUMARK Aussichtturm ging es auf den Radweg über Flutungsstelle FRANKLEBEN und den Ausgrabungen wieder zur ALTEN HEERSTRASSE und von dort weiter zum Ausgangspunkt AIRPARK MERSEBURG zurück.
Alles in allem sind doch 56 km zusammen gekommen, bei herrlichstem Sonnenschein mit schönen Aussichten sowie schönsten Radlertemperaturen.
Wenn das Wetter im Oktober noch mal schön werden sollte werde ich die Tour nochmals ins LMB stellen, diesmal aber etwas rechtzeitiger:daumen: .
 
Zuletzt bearbeitet:

GTdanni

3. Platz GT (Fully) 2006
Dabei seit
18. September 2003
Punkte Reaktionen
20
Ort
Bad Dürrenberg
Und ich hab heute den ganzen Tag überlegt was ich mache und war dann am Nachmittag laufen.

Wenn ich gestern mal hier noch reingeschaut hätte wär ich evtl. mitgekommen.

Wobei aber 9:00Uhr verdammt früh ist, da müsste ich ja kurz nach 8 schon starten, und das zum Sonntag.
:)


Cu Danni
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo GTdanni,
Und ich hab heute den ganzen Tag überlegt was ich mache und war dann am Nachmittag laufen.
Wenn ich gestern mal hier noch reingeschaut hätte wär ich evtl. mitgekommen.

Wobei aber 9:00Uhr verdammt früh ist, da müsste ich ja kurz nach 8 schon starten, und das zum Sonntag.
:)
Cu Danni
alles kein Problem, bei den Abfahrtzeiten bin ich flexibel. Heute hatte ich z.B. mit einem Mitfahrer eine Tour zum Süssen See unternommen, wobei der Straßenanteil auf ein Mindestmaß reduziert war, ist in dieser Gegend gar nicht so leicht :daumen:.
Also, wenn Du wieder mal fahren willst und hast keinen Mitfahrer, entweder die Tour ins LMB stellen oder schick mir eine PM, ich komme mit.:daumen:
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
nachdem ich nach meiner gestrigen Tagebautour den Wetterbericht gesehen hatte, entschloß ich mich gleich für heute eine Spontantour mit meinen Mitfahrer Jürgen vom "White Rock-Tourenteam" Weißenfels zum süßen See zu unternehmen.
Start war 10:00 Uhr in Merseburg Fliegerstädtchen. Es ging gleich Richtung Merseburg West zur ALTEN HEERSTRASSE, der wir bis in Höhe Oberkriegstedt folgten

und dann über OBERKRIEGSTEDT in Richtung südlichen Stadtrand von BAD LAUCHSTÄDT weiterfuhren.
In Höhe BAD LAUCHSTÄDT mussten wir uns erst einmal von unseren Ärmlingen und Beinlingen befreien, die dann auch für die ganze Tour tief im Rucksack verstaut wurden.
Am südlichen Rand von Bad Lauchstädt ging ein weiter bis Ortseingang GROSSGRÄFENDORF, durch den Ort und parallel der LAUCHA bis kurz vor SCHAFFSTÄDT. Hier erfolgte ein 90 Grad Schwenk Richtung Norden, weiter über die A38 bis nach STEUDEN.
Ab STEUDEN ging es auf den Radweg "Straße der Braunkohle" weiter bis nach AMSDORF. Hier folgten wir den Radweg "SALZIGER-SÜSSER SEE" bis nach UNTERRÖBLINGEN AM SEE. Weiter ging es auf den Radweg "SALZIGER-SÜSSER SEE" in Richtung ERDEBORN. Nach UNTERRÖBLINGEN AM SEE ist der Radweg schlecht ausgeschildert.:mad:

Kurz vor ERDEBORN fuhren wir auf Grund von schlechter Ausschilderung über einige Wiesen und kamen wieder auf den richtigen Radweg, der uns über einige kleine Anstiege bis nach ASELEBEN führte.
Der Anblick von der Höhe vor ASELEBEN auf den süßen See entschädigte den harten Anstieg voll und ganz;) .

Jürgen bei der Geländeorientierung;)
Ab ASELEBEN ging es auf den Rundweg um den süßen See.

Eine Rast bei dem herrlichen Wetter durfte natürlich nicht fehlen.

Blick über den süßen See auf SEEBURG. Ab hier ging es weiter auf den Radfernweg HARZ-SAALE am Denkmal, für den "Meister des Sports" den Radfahrer Erich Schulz der hier am 11.07.1956 tödlich bei der DDR-Rundfahrt tödlich verunklückte,

bis zum Abzweig nach WANSLEBEN AM SEE.
Über WANSLEBEN AN SEE ging es über Feldwege

weiter in Richtung TEUTSCHENTAL WEST bis nach BAD LAUCHSTÄDT.

Und hier die Streckenführung:
Es war eine herrliche Tour bei Kaiserwetter mit immerhin noch 86 km und
590 m Steigungen bei einer Durchschnittgeschwindigkeit von 19,3 km/h.
Naja mein Durchschnittspuls lag bei 102;) .
Für alle die diese Tour nachfahren wollen im Anhang das Overlay.
 

Anhänge

  • 20070924 SÜSSER SEE.ovl
    11,3 KB · Aufrufe: 61
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
für morgen Sonnabend um 13:00 Uhr, wenn es nicht in strömen regnet nochmal eine kleine nachmittägliche Rundfahrt Tagebau Geiseltalsee:daumen: .
urt.jpg

quote]
Start: 13:00 Uhr AIRPARK MERSEBURG Parkplatz
http://www.mtb-news.de/lmb/entry.php?do=e&t=5203
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
nachdem ich den Sonntag und Montag genutzt hatte um mich von der Harzquerung am 06.10. zu erholen;) , habe ich gestern kurzfristig eine Spontantour zum Völkerschlachtdenkmal durchgeführt.
Start war gegen 09.30 Uhr in MERSEBURG WEST. Es ging dann über LEUNA, diesmal nicht am Saaleweg entlang- Hochwasser- bis nach BAD DÜRENBERG.
Hier die Besichtigung des größten zusammenhängenden Werkes Europas. Weiter entlang des Erlebaches nach LÜTZEN, Besichtigung des Gustav-Adolf Denkmals. Ab hier auf Feldwegen nach Leipzig zum Völkerschlachtmuseum und durch die Elsterauen bis nach Merseburg zurück.
Es kamen rund 100km zusammen bei einem Durchschnitt von immerhin noch 20,2 km/h.
Für die jenigen die diese Tour nachfahren möchten als anhang das Overlay.

Wenn Interesse besteht: Für alle Interessierten, die diese Tour einmal fahren möchten, stehe ich als gerne Tourführer zur Verfügung.
Einfach posten ob Interesse besteht. Start wäre der Bahnhof MERSEBURG Vorplatz.:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
hier ein kurzer Tourbericht meiner gestrigen Nachtfahrt, Merseburg-Klobikauer Halde-Geiseltalsee.
Nachdem sich kein Mitfahrer aus Merseburg oder der näheren Umgebung gefunden hat mitzufahren:( , bin ich allein bei ca. 18°C Außentemperatur gestartet. Vom Airpark ging es auf der ALTEN HEERSTRAßE Richtung Geiseltalsee zur KLOBIKAUER HALDE. Auf der Fahrt blies mir der Wind aus Südwest ordentlich entgegen.

Meine Night pro machte ordentlich Licht, insgesamt 35 Watt. Zur Sicherheit hatte ich noch eine Heimbringerleuchte mit;) .

Der Gesichtsausdruck sagt alles, auf den Lichtkegel achten, den Lenker nicht verreißen und den Fotoapperat mit einen Hand bedienen.:daumen: . Naja sonst sind meine Gesichtszüge etwas anders;) .

Nach dem befahren eines Singeltrails überraschte mich doch der angekündigte Regen, worauf ich mich schnellstens wieder zurück nach MERSEBURG begab. Kurz hinter der BAB 38 hörte der Regen wie von Geisterhand wieder auf. Nun ja es waren immerhin 2 Stunden Fahrzeit und es hat Spaß gemacht. Vielleicht kommt nächste Woche jemand mit;) .
Tour steht wieder im LMB.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
hier ein kurzer Tourbericht der Tour vom Baumkronenpfad zum Mittelpunkt Deutschland.
habe gestern eine interessante Radtour mit den Bikern des Merseburger Radvereins mitgemacht.
Die Tour ging von Bad Langensalza zum Nationalpark Hainich Baumkronenpfad, weiter auf den "Rennstieg" und den Wanderweg "Craulaer Kreuz"durch den Nationalpark Hainich bis zum Mittelpunkt Deutschland nach Niederdorla. Von dort nach Mühlhausen und zurück mit DB nach Merseburg.
Das Wetter war ideal zum Radfahren, Sonne pur und kaum Gegenwind und weite ausgezeichnete Fernsichten. Eine wirklich landschaftlich interessante Gegend dieser Nationalpark.
Mit meinen 58 Jahren war ich von den 11 Teilnehmern der 3. jüngste;) .

Wer noch nicht im Nationalpark Hainich im Herbst gefahren ist empfehle ich eine Tour in diesem Gebiet.
 

Anhänge

  • 20071020 Hainichen Baumwipfelpfad-Mittelpunkt GE.zip
    12,5 KB · Aufrufe: 106
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
war gestern zum Abradeln mit den Merseburger Radverein unterwegs.
Die Tour führte zum Tal der Unstrut am Flugplatz Laucha in der Nähe von Freyburg Burgenlandkreis.
war diesmal eine schöne gemütliche Tour bei Wolenverhangenen Wetter.
Mein Durchschnittspuls auf 73 km lag bei 89 Schlägen;) .
Man hatte sogar zum Start in Merseburg die MZ mit Reporter und Fotografen eingeladen, die auch tatsächlich gekommen waren.:daumen:
lld.jpg
 

Anhänge

  • 20071027 Merseburg-Mücheln-Laucha-Braunsbedra-Merseburg.zip
    11,4 KB · Aufrufe: 62
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo Torsten,
Abradeln?! :eek: Wie willst du denn dann den Winterpokal bestreiten? :lol:

@Udo, prima Berichte hast du immer hier stehen. :daumen:
wenn ich nun mal schon Neubürger von Merseburg bin, mache ich natürlich auch ab und zu eine Tour bei den Merseburgern mit.:daumen: Da diese Sportsfreundinnen und Sportsfreund zum größtenteil etwas älter sind als ich, sind die 34 geführte Touren, die sie so im Jahr Sonnabends durchführen hoch interessant. Hier stehen nicht so sehr die abgeradelten km im Vordergrund, sondern das Fit halten und die Kultur:) .
Sie haben ihre Saison für das Jahr 2007 mit dem abradeln beendet, dies bedeutet aber nicht, das ich mich jetzt auf die faule Haut lege;) . Nächsten Montag begint ja der Winterpokal und da wird zur Zeit noch jeden Tag trainiert.:daumen: In diesem Sinne allen Winterpokalteilnehmerinnen/er und allen Sympatiesanten noch eine sonnige Trainigswoch, ab Montag beginnt ja wieder der Ernst des Bikerlebens für das Winterhalbjahr.:daumen: Vielleicht sehen wir uns mal wieder im nächsten Halbjahr bei der einen oder anderen Tour.;)
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
habe heute mit einem Biker aus Weißenfels eine Spontantour rund um den Geiseltalsee und über die angrenzenden Halden unternommen. Das Wetter war kaiserlich;) Sonne pur, leider keine Fernsichten.
Ab ca. 13:00 Uhr zogen dunkle Wolken auf, die die Sonne wieder verdeckten, auf einmal wurde es schlagartig kühler.
Trotzdem ein schöne Tour mit immerhin wieder so 58 km:daumen: .
Bis demnächst beim WP.
 
Zuletzt bearbeitet:

GTdanni

3. Platz GT (Fully) 2006
Dabei seit
18. September 2003
Punkte Reaktionen
20
Ort
Bad Dürrenberg
Hallo Udo.

Ist denn von deiner Seite aus was für Mittwoch geplant?
Das Wetter soll ja sehr gut werden und wir habven ja auch den ganzen Tag Zeit.

Cu Danni
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo GTdanni,
Hallo Udo.

Ist denn von deiner Seite aus was für Mittwoch geplant?
Das Wetter soll ja sehr gut werden und wir habven ja auch den ganzen Tag Zeit.

Cu Danni

Treffpunkt 09:30 Uhr Parkplatz Merseburg/Airpark.;)

Tourvorschlag:
Frankleben- Luftschiff-Goseck- Groß Jena-Freyburg Anstieg Hotel Rebschule zur Neuenburg- Freyburg- weiter Richtung Tscheiplitz- Bodelschwingh-Denkmal- Neue Göhle- Gröst- Braunsbedra- Runstedter See- zurück:daumen:

falls ich nichts von Dir hören sollte fahre ich um 09:00 Uhr eine kleine Runde mit den Merseburger Radverein Abfahrt Hauptbahnhof Merseburg.;)
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
878
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
als der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther am Tag vor Allerheiligen 1517 seine 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen hat, hat er nicht geahnt, das dieser Tag einmal in Sachsen-Anhalt Feiertag werden würde.
Also habe ich heute diesen heiligen Feiertag genutzt um mit Daniel @GTdanni eine kleine Tour durch das südliche Sachsen-Anhalt zu unternehmen.
Treffpunkt war das südliche Ufer des Südfeldsees.
nue.jpg

Hier das nördliche Ufer des Südfeldsees
Bei strahlendem Sonnenschein und trockenen Wegen ging es über das Luftschiff nach Goseck zum Sonnenobservatorium.
ghv.jpg

Hier die beiden Protestanten bei ihren Tourstopp im Observatorium.
Eine Besonderheit gibt es hiervon zu berichten. Die Archäologen stellten nach Fertigstellung fest, das in dem mit Eichenfpählen umgebenen Rund ein Echo erzeugt wird.
xhw.jpg

An dieser Stelle in der äußeren Umfriedung Richtung Osten war ein Sondergrab. An dieser Stelle hat auch niemals ein Eichenpfahl im Boden gesteckt.
Weiter ging es durch Goseck auf der Höhe am nördlichen Saaleufer bis nach Freyburg, vorbei am "Dicken Wilhelm" zur Neuenburg.
Hinter der Rotkäppchen Sektkellerei ging es den Wanderweg steil bergauf,
feuchte Steine, absteigen war angesagt, da Hinterrad duchdrehte:daumen: und bei mir einfach die Puste wegblieb:mad: .
Bodelschwingh-Denkmal zur Erinnerung an den preußischen Leutnant von Bodelschwingh, der bei einem Angriff der Preußen auf Napoleonstruppen ums Leben kam.
Ab hier ging es am Sühnekreuz vorbei weiter durch die Neue Göhle Richtung Gröst.
Durch den herbstlichen Wald oberhalb Gröst ging es auf einen schönen Trail bergab. Über Gröst und Braunsbedra weiter zurück zum nördliche Ufer des Südfeldsees, wo wir die Tour für beendet erklärten und jeder zu seinem Wohnort weiter fuhr.
Alles in allem hatte ich am Ende 81,5 km auf dem Tacho, bei einem Duchschnitt von immerhin noch 16,18 km/h.3670 kcal verbrannt und einen Durchschnittspuls von 116 Schlägen.
Ich fand es war eine gelungenen Reformationstagstour. Es hat mir Spaß gemacht Daniel, mit Dir zu fahren, vielleicht war es nicht das erste und letzte mal.
Im Anhang die Tour gezippt für TOP50 und Google
Bis demnächst und noch einige schöne Trainingstage bis zum Winterpokal.
 

Anhänge

  • Tour Goseck-Freyburg-Neue Göhle-Gröst-Südfeldsee.zip
    31,5 KB · Aufrufe: 119
Zuletzt bearbeitet:

GTdanni

3. Platz GT (Fully) 2006
Dabei seit
18. September 2003
Punkte Reaktionen
20
Ort
Bad Dürrenberg
Hallo Udo.

Hab ich doch Gestern glatt vergessen mich noch zu melden.
Ich bin noch gut nach Hause gekommen und fand die Tour sehr schön, können wir gern wieder machen.

Ich hoffe du bist den Schwätzer vom Südfeldsee noch losgeworden :)

Meine Bilder sind nicht so besonders geworden aber als Beweis zeig ich sie doch.

DSC005053.JPG


DSC005086.JPG


DSC005073.JPG



Cu Danni
 
Oben