Merseburg und Umgebung

Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo Leute
.....Also wann soll's denn mit den Grilltouren weiter gehen?. Vielleicht noch in diesem Jahr? Zwischen den Feiertagen? Oder doch erst im Januar? Macht mal Vorschläge.
Also bis dann
Kasebi
@Kasebi,
nach Rücksprache mit dem Grillgutbeschaffer wird es 2012 nichts mehr:(.
So schlage ich vor, dass wir uns auf einen Termin im Januar einigen sollten:daumen:. Der Wettertrend bis 5.01, durchweg positive Temperaturen:daumen:.
 
Dabei seit
21. März 2011
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Leute, leider wird es auch bei uns nix mit Grillabend in diesem Jahr.
Meinn frühster Termin wäre am 5.1.2013. Da kann auch leffith, sonst am11.1. und ab 21.1-28.1 ist mir jeder Tag recht. Man fängt das Jahr mit Urlaub an :).
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo liebe Leute, leider wird es auch bei uns nix mit Grillabend in diesem Jahr.
Meinn frühster Termin wäre am 5.1.2013. Da kann auch leffith, sonst am11.1. und ab 21.1-28.1 ist mir jeder Tag recht. Man fängt das Jahr mit Urlaub an :).
@andi65, dann schau mal bitte in deinen Kalender ob ein Termin dabei ist:daumen:.
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Wir sind auf Westbesuch ab 25. Dezember. Können also nicht zum grillen kommen. :)
Leffith & Bonsai
Wir warten bis ihr wieder in der Heimat seid:daumen:. Mit Andi65 haben wir schon mal den 05.01. ins Auge gefasst. Kein grillen, sondern der erste Pizzaabend 2013 in der Pzzeria in Großkayna am See:daumen:. Nun wie sieht es bei euch aus?
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Zuletzt bearbeitet:

leffith

Freizeitbiker
Dabei seit
9. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Merseburg
@Udo1
Ich starte um 08:30 Uhr vom Penny-Parkplatz an der B91
.
Wenn jemand aus Merseburg mitfahren möchte kann er ja um diese Zeit am Treffpunkt sein
.


Ich könnte mir vorstellen auch das Event zu besuchen. :lol:
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
die heutige Festagsbratenfettverbrennungsrunde startete ja vom Parkplatz Airpark. Da sich ja noch „Fridosw“ angemeldet hatte:), wären wir ja heute zu zweit unterwegs gewesen. Pünktlich 5 Minuten vor der Zeit war ich am Treffpunkt zur Stelle und wartete auf meinen Mitfahrer:daumen:.

Es wurde 10:00 Uhr, aber kein „Fridosw“ in Sichtweite:(, es wurde 10:10 Uhr immer noch kein „Fridosw“ eingetroffen:(. Da habe ich dann für mich entschieden nicht mehr zu warten, sondern loszufahren:daumen:. Da der Wind heftig aus westlicher Richtung blies:mad:, schlug ich also den Weg zur Klobikauer Halde auf der Heerstraße ein. Der Wind war stellenweise so stark, dass er mich einige Male bis auf 10 km/h abbremste. Nachdem ich mich bis Nordostseite der Halde geschunden hatte, gelangte ich endlich in den Windschatten der Halde und konnte jetzt ein wenig entspannter über die Halde fahren. Am Ende der Halde traf ich dann wieder auf den Geiseltalseerundweg und fuhr jetzt die Halde runter, aber wieder mit Sturm von vorn. Am Fuße der Halde angekommen gleich hinter der ersten Rechtskurve sah ich neben dem Rundweg drei große blaue Müllsäcke liegen. Ich hielt an, um zu sehen, was da wohl so in den Säcken sei. Die Säcke waren schon ein wenig aufgerissen und ich erspähte die Überreste von der Hinterlassenschaft eines oder einiger Buntmetalldiebe.

Überreste von Kabelumhüllungen, die dort einfach entsorgt wurden:mad:. Habe gleich nach Rückkehr an das Ordnungsamt Mücheln eine Mail abgesetzt, war zwar nachdem Fund persönlich vor Ort, traf aber niemanden im Amt an. Von Mücheln bin ich dann auf einer Nebenstraße bis zur Müchelhöhe nördlich Gröst weiter. Von der Höhe dann mit ordentlichem Rückenwind bei Sonne pur die Höhe runter bis nach Schortau. Ab Schortau dann auf den neugeschaffenen Abschnitt des Dolmenweges bis nach Leiha.

In Leiha schlug ich den Weg zum Luftschiff auf der heute wenig befahrenen B176 ein. Als ich Pettstädt erreichte, folgte ich der Bundesstraße weiter bis zum Abzweig nach Markwerben. Der Rückenwind schob mich zügig vorwärts, so konnte ich auch mal meinen Blick nach rechts in den Straßengraben schweifen lassen;). Was unsere Mitbürger da so alles aus dem Auto werfen, ist faszinierend:(. Das geht über Pfandflaschen und Plastik Flaschen, die nicht mit Pfand belegt sind bis zu Windeln. Die Windeln schön verteilt von Pettstädt bis fast zum Ortseingang von Weißenfels:mad:. Nun ja die nehmen ja auch in der Tonne viel Platz weg:daumen:.
Als ich dann Weißenfels erreicht hatte, machte ich noch einen kleinen Abstecher auf einen Kaffee in den dortigen Radladen. Anschließed dann weiter zum neuen Radweg, der im Norden von WSF beginnt und bis Tagewerben führt. Der Wind kam jetzt leicht von der Seite und schob mich nicht mehr ganz so stark dem Tourende entgegen. Über Reichhardtswerben dann weiter zum Südfeldsee. Nach dem ich das Südufer erreicht hatte ging es jetzt wieder rasanter mit Windunterstützung weiter bis nach Merseburg zum heutigen Ausgangspunkt der Tour.
War eine schöne einsame Runde bei guten 8°C und Sonne satt:). Immerhin gab es dann noch am Ende 16 Punkte für das Team der BRUSTGURTFAHRER im Winterpokal:daumen:.
Morgen soll es ja ein wenig kühler werden, aber immer noch Sonne, mal sehen, wo es mich dann hin verschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
das schöne Wetter heute habe ich noch einmal ausgenutzt, um eine WP-Runde zu drehen. Wie immer hatte ich Wind von vorn:mad:, als ich mich gen Süden auf dem ökumenischen Pilgerweg bewegte. Bis zur Hennebrücke an der Saale bei Naumburg brauchte ich heute gute 2 Stunden:mad:. Ab der Hennebrücke dann auf den Saaleradweg und auf diesen immer an der gut gefüllten Saale entlang bis Weißenfels.
An den Weinbergen von Goseck nutzt man dieses milde Wetter, um die Trockenmauern wieder herzustellen, keine leichte Arbeit. Der Frost und die Feuchtigkeit haben etliche Meter zum Einsturz gebracht.
Beim dortigen Zweiradladen wieder einen heißen Kaffee getrunken und dann retour zum Südfeldsee und von dort bis zum Ausgangspunkt der heutigen Tour. Am Ende hatte ich 16 WP-Punkte eingefahren, bei Sonne satt und Temperaturen über 0°C:daumen:.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
ANBIKEN am 03.01.2013:daumen:
Start in Merseburg an der B91 Penny-Parkplatz um 08:30 Uhr.
Über Südfeldsee nach WSF Marktplatz, dort Treffpunkt 2 um 10:00 Uhr.
Lockeres Rollen an der Saale entlang bis Bad Kösen. Zurück über Hennebrücke- Freyburg- Geiseltalsee- Merseburg, bzw. für die Weißenfelser Hennebrücke- WSF.:daumen:

Anmeldung hier: http://www.mtb-news.de/lmb/detail.php?t=13646
 
Dabei seit
21. März 2011
Punkte Reaktionen
0
Danke an unseren Guide Udo, welcher uns heute duch die Auen geführt hat.:daumen:
Es war eine super Tour bei noch besserem Wetter, fast frühlingshafte Temperaturen lies uns auch einige Schlammfützen gut ertragen.:lol::lol:
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
heute fanden sich zu einer kleinen Sonntagsnachmittagsrunde durch die Elster und Luppeauen Bonsaibikerin, leffith, Bikermario und meine Wenigkeit ein:daumen:.
Gestartet wurde um 12:30 Uhr bei Sonnenschein und Rückenwind:). Es ging gleich runter zur Saale und dann auf dem Saaleradweg bis Schkopau, wo wir die Saale auf der Eisenbahnbrücke überquerten. Von oben sah man schon die teilweise geflutete Elsteraue und Steinlacheaue.

Weiter ging es bis zur Schutzhütte Ortseingang Kollenbey. Hier bogen wir auf den Damm der Steinlache ab.

Auf dem Damm dann weiter bis Burgliebenau.

Der Weg führte uns weiter am alten Arm der Weißen Elster entlang bis zum Wallendorfer See. Wir schlugen dann den Weg, der ungefähr 200 Meter südlich parallel zum Elsterdamm zum Raßnitzer See führt. Nach geraumer Zeit mit leichtem Rückenwind erreichten wir das Nordufer des Raßnitzer Sees. Wir folgten jetzt nicht den Rundweg um den Raßnitzer See, sondern hielten uns auf dem Wirtschaftsweg, grobe Richtung Osten. Dieser Weg führte uns in geschwungener Linie bis zur Brücke über die Weiße Elster südlich Oberthau. Am Fuße des südlichen Elsterdamms fuhren wir weiter nach Osten, bis uns der Weg nach ca. 1,2 km nach Süden in den Auenwald führte. Die hohle Eiche ließen wir heute mal links liegen;). Wir fuhren dann weiter nach Süden durch den Auenwald bis zum Waldrand. Ab hier schlug ich nicht den kurzen Weg Richtung Horburg ein, sondern wählte eine andere Variante die uns in einem etwas längeren Bogen bis zur Brücke über die Luppe, nördlich Horburg, führte. Auf der Brücke eine kurze Pause,

bevor wir wieder in den Auenwald südlich der Luppe eintauchten. Auf dem Wanderweg am südlichen Luppeufer

fuhren wir dann weiter bis zum Schlossteich Dölkau. Von Dölkau auf der Salzstraße dann weiter bis Zweimen. Am westlichen Ortsausgang von Zweimen bogen wir wieder in die Aue der Luppe ab und folgten der Salzstraße weiter am Raßnitzer See Südufer vorbei bis zum Wallendorfer See Südufer, jetzt aber schon mit etwas heftigeren Gegenwind:mad:. Wir folgten den Wanderweg am Südufer des Wallendorfer Sees weiter bis Lössen und überquerten dann in Lössen wieder die Luppe. Auf der alten Ortsverbindungsstraße ging es dann weiter bis Meuschau. Auf diesem Teilstück wurde der Wind manchmal so heftig, dass die Sturmspitzen uns schon mal abrupt bis auf 14 km/h abbremsten:D. Von Meuschau dann an der Schleuse entlang vor zur Neumarktbrücke, wo die Saale überquert wurde. Auf dem Saaleradweg dann weiter bis zum Gerichtsrain, wo wir dann zur B91 abgebogen sind und die Tour nach 2 Std und 30 Minuten beendet haben. Es war wieder einmal eine schöne zügige Tour mit netten Mitfahrern:).
Morgen geht es dann zur Jahresabschlusstour vom White-Rock-Team Weißenfels nach Weißenfels.
Treffpunkt, wie schon mal gepostet, am Penny-Parkplatz B91 um 08:30 Uhr. Dann über Merseburg Süd und Südfeldsee nach Weißenfels zum Marktplatz, dort erfolgt dann der offizielle Start um 10:00 Uhr.
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
das alte Jahr wurde am heutigen Tag mit der 17. Auflage traditionellen Silvester Radtour in Weißenfels verabschiedet:).
Zu dieser Silvestertour hat der Radsportverein "White Rock" Weißenfels eingeladen und 114 Radlerinnen und Radler von ganz jung bis ins hohe reifere Alter sind der Einladung gefolgt:daumen:.
Wir Merseburger BRUSTGURTFAHRER mit Freunden haben uns dem angeschlossen. Es waren aus Merseburg mit dabei: Bonsaibikerin, udo1 vom Team BRUSTGURTFAHRER, sowie leffith und Harti als Vertreter des Merseburger Radvereins.
Wir trafen uns um 08:30 Uhr am Penny-Parkplatz B91 und fuhren dann gemeinsam mit bedacht, es ist ja auch noch Winterpokal;), über Merseburg Süd und Beuna zum Südfeldsee. Die aufgehende Sonne über Leuna begleitete uns auf unseren Weg.
An der Ostseite des Sees dann auf dem Radweg zum Nordufer, wo wir dann nach Reichhardswerben und Tagewerben abgebogen sind.
In Tagewerben bogen wir zum neuen Radweg nach Weißenfels ab und folgten diesen bis zum Ende am Heuweg. Am Kiosk am Heuweg wollte der BRUSTGURTFAHRER andi65 auf uns warten. Er stand an der Laterne und hat seinen Blick auf die Straße nach Tagewerben gerichtet.
Er wird sich um 09:38 Uhr sicherlich gedacht haben, wo bleiben denn die so lange;)? Nun wir hatten ja den Radweg gewählt und tauchten somit hinter seinem Rücken auf. Gemeinsam ging es dann zum Treffpunkt Weißenfelser Marktplatz, den wir so um 09:50 Uhr erreichten. Der Platz am Brunnen war schon gut mit Radlerinnen und Radler aller Altersgruppen gefüllt.
Das White-Rock-Tourenteammitglied Huhn stand schon mit seinem Kassenschild auf dem Rücken parat um den Unkostenbeitrag einzusammeln.
Nachdem wir die Ersten begrüßt hatten und schon mal einige angenehme Gespräche geführt hatten trudelten die letzten zwei BRUSTGURTFAHRER kasebi und Reinhard1 ein.
Somit war das WP-Team vollzählig am Start. Die Presse fand sich auch ein und führte noch schnell einige Interviews mit den Teilnehmern. Kurz vor dem 10. Glockenschlag der Rathausuhr und der Kirchturmuhr hielt der Senior Organisator dieser Tour, Walther Viereckel,
noch eine kurze Ansprache an die Teilnehmer. Er verkündete die Fahrstrecke, gab noch einige Hinweise zu den Engstellen und teilte uns mit, dass am Ende der Tour die obligatorischen Gerichte -Erbsensuppe, Fettbemmen, Pfannkuchen, Tee und Glühwein – auf uns warten würden:daumen:. Mit dem 10. Glockenschlag übernahm er die Führung des Feldes und führte das Teilnehmerfeld in einer Ehrenrunde über den Marktplatz Richtung Pfennigbrücke an der Saale.
Neuerdings kann man diese Brücke mit dem Rad ohne abzusteigen überqueren, sie ist jetzt als Radweg ausgeschildert, was sogar einigen Einheimischen noch gar nicht so bekannt war.
Der Weg führte das Feld jetzt am Bahnhof auf den Saaleradweg entlang in Richtung Burgwerben. In Höhe der Burgwerbener Weinberge am Radweg gab es dann verkehrsbedingt an der Engstelle einen kurzen Stau.
Das Einfädeln ging aber zügig ohne Probleme vonstatten. So gelangte das Feld dann auf dem Radweg über Kriechau bis nach Schkortleben. Hinter Schkortleben wurde dann der Radweg wieder besser und breiter, sodass auch die Kids mit ihren 16 Zöllern wieder mehr Platz hatten. Am Ende des Radweges in Großkorbetha bogen wir dann nach Kleinkorbetha ab, überquerten hier die Saale und fuhren auf der Ortsverbindungsstraße weiter in Richtung Oeglitzsch.
In der letzten Rechtskurve vor Oeglitzsch bogen wir nach Osten auf einen befestigten Wirtschaftsweg, ab der uns den Hügel hoch führte. Hier schied sich schon mal das Spreu vom Weizen;), die sportlichen zogen schnell davon. Ich entschied mich den senior Organisator der Tour, Walter Viereckel, ein wenig zu begleiten.
Gemeinsam zogen wir mit gleichbleibender Trittfrequenz altersgerecht;) den Anstieg hoch. Das Hauptfeld erreichten wir dann kurz vor der L188 in Großgöhren, wo sich das Feld wieder sammelte.
Neu formiert wurde die Straße überquert in Richtung Kleingöhren. Ab hier folgten wir jetzt den Rippachradweg. Auf dem Rippachradweg fuhren vor mir tapfer zwei kleine Kids entschlossen das Ziel zu erreichen, es waren ja nur noch knappe 3 km.
Doch dann hörte ich es, wie urplötzlich gerufen wurde: "Mami, Mami meine Beine wollen nicht mehr treten". Aber die Mami hat, wie ich am Ende der Tour feststellen konnte, eine superüberzeugende Motivation geleistet:daumen::). Es waren alle angekommen.:daumen:
Das Ziel Nellschütz wurde erreicht, die Erbsensuppe, die Pfannkuchen, Fettbemmen und die Getränke standen parat und warteten auf die hungrigen Mäuler der Teilnehmer:).
Bei angenehmen Gesprächen rund ums Radfahren ließen wir uns das Essen schmecken.
Nachdem dann alles restlos verputzt war, löste sich das Feld langsam auf.
Danke White-Rock es war wie immer wieder eine gelungene Jahresabschlusstour, Euch ein glückliches neues Jahr 2013 bis zum Silvester zur 18. Auflage der Silvestertour:).
Wir Merseburger schlugen dann den Wirtschaftsweg nach Lösau und Dehlitz ein, wo wir auf den rechtsseitigen Saaleradweg stießen und diesen bis Kleinkorbetha folgten. In Kleinkorbetha überquerten wir die Saale und fuhren auf den neuen Radweg linksseitig der Saale weiter bis Kraßlau
und dann über Kröllwitz, Daspig bis Merseburg zurück. Da und noch einige Minuten an die 16 Winterpokalpunkte fehlten, machten wir noch eine kleine Ehrenrunde durch Merseburg Nord.
Ja es war wieder eine gelungene Veranstaltung und wir werden uns sicher in einem Jahr an gleicher Stelle wieder treffen:daumen:.
Alle 74 Bilder findet ihr hier: https://picasaweb.google.com/115429...stourWeiEnfels?authkey=Gv1sRgCKWSmaim4KaapAE#
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.159
Ort
WSF
Euch allen ein gesundes neues Jahr.
@Udo1
Hat es was gebracht, dass du die Müllansammlung am Wegesrand dem Ordnungsamt gemeldet hast? Hast du in die Richtung mehr Erfahrung?
Ich frage, weil ich selber viel mit dem Rad unterwegs bin und solche Verschmutzungen immer wieder sehen muss. Bis jetzt wußte ich aber nicht, wer für solche Angelegenheiten zuständig ist.

Ach ja, noch kurz zu mir: ich bin Thomas, 30, verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Auf dem bike sitze ich jetzt schon gute 16 Jahre und bis vor fünf Jahren bin ich auch noch Rennen gefahren.

Grüße an alle
der onkel
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Euch allen ein gesundes neues Jahr.
@Udo1
Hat es was gebracht, dass du die Müllansammlung am Wegesrand dem Ordnungsamt gemeldet hast? Hast du in die Richtung mehr Erfahrung?
Ich frage, weil ich selber viel mit dem Rad unterwegs bin und solche Verschmutzungen immer wieder sehen muss. Bis jetzt wußte ich aber nicht, wer für solche Angelegenheiten zuständig ist.

Ach ja, noch kurz zu mir: ich bin Thomas, 30, verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Auf dem bike sitze ich jetzt schon gute 16 Jahre und bis vor fünf Jahren bin ich auch noch Rennen gefahren.

Grüße an alle
der onkel
@onkel_scheune,
ich mache dass schon seit dem ich aus dem Reinland 2007 hergezogen bin und habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich sende dann dem Ordnungsamt eine Mail mit Koordinate und noch ein paar Bildern, damit sie sich schon mal eine Vorstellung machen können was so alles rumliegt. In der Regel ist das Zeug nach ein paar Tagen auch weg. Wenn die Gemeinde nicht reagieren sollte geht noch ein Schreiben an den Landkreis;).
Zum aktuellen Problem am Geiseltalsee kann noch nichts sagen, war seit dem nicht wieder da.
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
das neue Jahr ist gerade mal drei Tage alt, so wurde es also langsam Zeit zum Anbiken 2013:daumen:.
Als Mitfahrer hatte sich Reinhard1 vom Team der Brustgurtfahrer mit angemeldet. Trotz Unwetterwarnung für Merseburg und Umgebung machte ich mich um 08:30 Uhr auf dem Weg zum Treffpunkt in Weißenfels. Das es heute etwas heftiger zur Sache gehen sollte merkte ich schon kurz nach dem Start. Orkanartige Böen von vorn ließen mich langsam in Schweiß kommen:mad:. Ab Beuna Richtung Südfeldsee Ostseite hatte ich dann den Sturm von der Seite. Es gab einige heftige Schläge von rechts, die mich aus der geraden Ideallinie zur Fahrbahnmitte drängten:mad:. So brauchte ich heute bis zum Treffpunkt 30 Minuten länger als üblich. Am Saaleradweg in Weißenfels West wartete schon Reinhard1 auf mich. Ab hier wollten wir ein wenig durch das Saaletal gen Westen fahren. Also voller Sturm von vorn. Da zog ich am Treffpunkt doch schon mal die Windjacke an:daumen:, besser ist besser. Bis Leißling war es noch einigermaßen angenehm zu fahren,
aber ab Leißling in Richtung Oeblitzschleuse wurde es dann heftig.
Aber auch dieses Stück bis Schönburg wurde zähneknirschend überwunden;). Der Wasserstand der Saale ist immer noch hoch, aber nicht mehr so hoch wie im Dezember 2012. Der Weg am Pegel Grochlitz ist befahrbar, auf dem neuen Radwegabschnitt vom Pegel bis zum Bootshaus fehlen noch ca. gute 60 cm, bis das Wasser der Saale den Radweg erreicht. Wir entschlossen uns nicht über die Hennebrücke, auf das linke Saaleufer zu wechseln. Der Weg wird auf der linken Seite zurzeit erneuert und ist jetzt zu schlammig. Also ging es auf der rechten Seite weiter über den Blütengrund bis zur Saalebrücke Roßbach. Dort sind wir dann über die Brücke auf das linke Saaleufer gewechselt und fuhren auf den Radweg weiter über Kleinjena bis nach Großjena.
Großjena verließen wir ostwärts in Richtung Dobichau. Über Markröhlitz und Uichteritz gelangten wir dann wieder in Weißenfels an. Noch ein kleiner Schlenker zum Bäcker im EDEKA-Center auf einen Kaffee, wo wir dann unsere erste Tour in 2013 beendeten. Mit ordentlichem Rückenwind war ich dann sehr schnell wieder in Merseburg angelangt:).
Das Wetter, trotz Sturm, war angenehm zum Fahren, auch hatten wir auf einigen Abschnitten mal die Sonne zu Gesicht bekommen:daumen:.
Mal sehen, wo mich, oder uns die nächste Tour am 09.01. hinführen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
695
Ort
Merseburg; 32N Ost 707414 Nord 5694325
Hallo,
die nächste Wochentour am 09.01. von Ossmannstedt auf dem Ilmradweg und Saaleradweg zurück nach Merseburg/Weißenfels.
Abfahrt mit DB und Hopperticket ab WSF um 08:53 Uhr
Ankunft in Ossmannstedt um 09:37 Uhr
Start um 09:40 Uhr Bahnhof Bahnhof Ossmannstedt und dann mit Rückenwind zurück:daumen:.
Anmeldung hier: http://www.mtb-news.de/lmb/detail.php?t=13666
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben