Meta TR 29 2021

Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte Reaktionen
497
Hab mir nochmal Gedanken zum Thema Werkzeug am oder im Meta gemacht. Beim ersten Raaw Madonna gab es diese Tasche, die man im Oberrohr einschieben konnte und welche per Magnet in Position gehalten wurde.
Das Oberrohr am Meta ist ja auch hohl und hinten offen - daher werde ich mir ein kleines, flaches Täschchen nähen, darin Reifenheber, Kettenschloss etc. verstauen und mal ausprobieren, ob das ganze auch ohne Magnet hält.Anhang anzeigen 1266866
Gute Idee! aber check mal wie weit der Dämpfer da rein geht, wenn er voll komprimiert ist.
Mit einem Luftdämpfer geht das ja schnell ;-)
 
Dabei seit
18. Juli 2007
Punkte Reaktionen
46
Ort
Ruhrpott
Fahrt ihr eigentlich mit Kettenführung oder bleibt die Kette schön da wo sie ist? Bashguard kommt auf jeden Fall dran.
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
439
Ort
Olpe
Hab die von 77designz montiert. Bin zwar auch kurz ohne klar gekommen, aber da geh ich lieber auf Nummer sicher.
@[email protected] überm Dämpfer könnte auch gehen, aber ich wollte das ganze schon komplett ins Oberrohr schieben.
 
Dabei seit
7. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
63
Ort
Bad Reichenhall
du verbaust eine deore-bremse ohne drehbaren Anschluss am Bremskolben, oder?
wegen der Engstelle wird in anderen foren eine bremse ab LX empfohlen.

aber ich hab das heute Abend auch vor mir. mal sehen ob sich mein schlaues Gerede auszahlt 😉
Ich hab die SLX von Werk aus verbaut. Ich bin mir nicht sicher, ob das drehen etwas an der Tatsache ändert, dass das alles da in dem Eck ne knappe Kiste ist. Bin gespannt, bitte gerne Bilder zeigen, wie ihr das gelöst habt :)
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
183
Ort
Rockenhausen
Ich hab ne Saint und man kann den Anschluss auch drehen, ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache das die Leitung recht eng an der Scheibe vorbeigeht.

Ich fahr ohne Kefü und hatte noch keine abwürfe, werde aber auch noch eine verbauen. Wie schon gesagt sicher ist sicher.
 

derAndre

Olle Flugelfe
Dabei seit
24. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.541
Ort
Bergisch Gladbach
Ich hab ja das Race und ich kann Euch sagen das Bike zu schultern und damit den Berg rauf zu klettern ist ne echte Herrausforderung! Da macht sich das Übergewicht deutlich bemerkbar. Auch auf langen Touren mit vielen Kilometern und viel Auf und Ab. Da tut das Gewicht mit der Zeit richtig weh. Aber da ich beides eher selten mache, ist das nicht schlimm. Wenn man sich auf den Rücken legt und das Bike über sich trägt als ob man fährt um Bewegungsabläufe für Tricks in der Luft zu üben, ist das Gewicht auch ordentlich hinderlich.

Das Gerappel im Rahmen von den Leitungen dagegen nervt mich schon ganz schön. Das muss ich noch irgendwie in den Griff bekommen. Die Luftpolsterfolie hat es nicht gebracht. Mal sehen was ich mit Moosgummi ausrichten kann. Leider ist die Öffnung eng und man kommt schlecht da unten drann.

Fahren und fliegen tut das Bike aber nach wie vor unsfassbar gut. Es verleiht mir eine Selbstsicherheit, wie kein Bike zuvor. Hab jetzt die ersten Sprünge gemacht, die ich vorher nur mit dem Demo gesprungen bin/wäre.

meta_fliegt.jpg

Auf 90 Grad komme ich nicht aber der Anfang ist gemacht.
metaliegt2.jpg

Die Fotos sind aus Video. Daher die miese Quali.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. November 2020
Punkte Reaktionen
9
Ein freundliches "Gude" aus Darmstadt,

Habe mir im Januar ein Meta TR aufgebaut und hätte ich da schon gewusst, dass es dieses Forum gibt, hätte ich mir sicher ein paar Grübelfalten sparen können. Am Ende hat aber alles geklappt und ich bin super happy mit dem Bike.

Aber eine offene Frage habe ich doch noch: Habe das SRAM Pressfit-Lager verbaut und bei mir ging diese Plastik-Buchse zwischen den beiden Lagerschalen auf Grund eines Absatzes im Lagergehäuse nicht rein. Habe die Buchse dann weg gelassen. Hattet ihr ein ähnlichen Problem und hat die Buchse eine Funktion?

Beste Grüße,
Michl
 
Dabei seit
13. Juni 2015
Punkte Reaktionen
110
Ort
Wuppervalley
Ein freundliches "Gude" aus Darmstadt,

Habe mir im Januar ein Meta TR aufgebaut und hätte ich da schon gewusst, dass es dieses Forum gibt, hätte ich mir sicher ein paar Grübelfalten sparen können. Am Ende hat aber alles geklappt und ich bin super happy mit dem Bike.

Aber eine offene Frage habe ich doch noch: Habe das SRAM Pressfit-Lager verbaut und bei mir ging diese Plastik-Buchse zwischen den beiden Lagerschalen auf Grund eines Absatzes im Lagergehäuse nicht rein. Habe die Buchse dann weg gelassen. Hattet ihr ein ähnlichen Problem und hat die Buchse eine Funktion?

Beste Grüße,
Michl
Hatte ich bei meinem AM auch und bisher keine Probleme. Andere Hersteller haben erst gar keine Hülse, aber ggf. einen breiteres Hemd. Mache ich mir erst Gedanken drum wenn von da ein knarzen kommt. Und wenn der Tag kommt, geht es ohne Hülse leichter raus :bier:
 
Dabei seit
12. Mai 2010
Punkte Reaktionen
4
Ich bekomm die Sram Hülse auch nicht ins Tretlagergehäuse..kA was sich Commencal dabei gedacht hat.
Werd ich wohl auch weglassen müssen:ka:
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
390
Ort
Dettenheim
Bin jetzt heute auch die erste Runde mit dem Meta TR29 gefahren, 35km 1200 hm.

Das Rad ging gefühlt besser den Berg hoch wie das HT mit 26 das ich zuvor gefahren bin. Das HT war 2,5 Kilo leichter wie das Meta. Strava hat mir für die Anstiege 3x PR und 1x die 2 angezeigt. Im Nachhinein dahingehend interessant, da ich skeptisch war, ob aus physikalischem Gesichtspunkt (Gewicht --> Höhe) eigentlich für eine schlechtere Zeit hätte sprechen müssen. Hat von euch jemand dafür eine Erklärung?

Bergab bin ich es langsam angegangen. Allerdings hatte ich ein sehr sicheres Gefühl auf dem Rad. Sperrig hat es sich nicht angefühlt. Woran ich mich allerdings wieder gewöhnen muss, nachdem ich jetzt ein Jahr Hardtail gefahren bin, ist dass ich beim Umsetzen wieder dynamischer das Rad hinten hoch ziehen muss. Von der Zeit her habe ich auf meinem Referenz-Trail (4,6km - 560tm) anstatt 11:39 bei meiner Bestzeit 12:59 gebraucht. Wobei ich den PR mit einem 170/185-Rad mit 26 gefahren bin.

Alles in allem muss ich sagen, dass das Fahren mit dem Rad Spaß gemacht hat.
 
Dabei seit
13. Juni 2015
Punkte Reaktionen
110
Ort
Wuppervalley
Im Nachhinein dahingehend interessant, da ich skeptisch war, ob aus physikalischem Gesichtspunkt (Gewicht --> Höhe) eigentlich für eine schlechtere Zeit hätte sprechen müssen. Hat von euch jemand dafür eine Erklärung?
Du brauchst immer die gleiche Menge Energie um eine fixe Strecke/Runde zurück zu legen, denn E=m x g x h = F x s = P x t. Jetzt ergänzt man den Faktor "n" als Wirkungsgrad, E=P x t x n ,für das Gesamtsystem (Fahrrad, Untergrund etc.). Wenn jetzt der Wirkungsgrad, des schweren Rads, dazu führt, dass das der Energieoutput dort größer ist als beim leichten bist du nach obigen Formeln entweder schneller oder hast bei gleicher Zeit weniger Kraft benötigt.
:bier:
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
390
Ort
Dettenheim
Du brauchst immer die gleiche Menge Energie um eine fixe Strecke/Runde zurück zu legen, denn E=m x g x h = F x s = P x t. Jetzt ergänzt man den Faktor "n" als Wirkungsgrad, E=P x t x n ,für das Gesamtsystem (Fahrrad, Untergrund etc.). Wenn jetzt der Wirkungsgrad, des schweren Rads, dazu führt, dass das der Energieoutput dort größer ist als beim leichten bist du nach obigen Formeln entweder schneller oder hast bei gleicher Zeit weniger Kraft benötigt.
:bier:
Dass das so viel ausmachen soll, kann ich fast nicht glauben.
 
Dabei seit
13. Juni 2015
Punkte Reaktionen
110
Ort
Wuppervalley
Du musst halt bedenken, dass 2.5 kg prozentual nicht viel sein müssen, z.B. 100 kg-->102,5 kg sind das 2.5% (die Zahlen sind nur zum rechnen da). Wenn du aber im System aufeinmal 5% mehr Wirkungsgrad hast bleibt ein Vorteil von 2,5% und das sind 90s/h Zeitersparnis die wahrscheinlich nur auf Tretabschnitte fallen und zack bist du den Berg 1.5 min schneller hochgefahren.
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
390
Ort
Dettenheim
Du musst halt bedenken, dass 2.5 kg prozentual nicht viel sein müssen, z.B. 100 kg-->102,5 kg sind das 2.5% (die Zahlen sind nur zum rechnen da). Wenn du aber im System aufeinmal 5% mehr Wirkungsgrad hast bleibt ein Vorteil von 2,5% und das sind 90s/h Zeitersparnis die wahrscheinlich nur auf Tretabschnitte fallen und zack bist du den Berg 1.5 min schneller hochgefahren.
Mathematisch sicher richtig, aber dass der Wirkungsgrad nur dadurch das der Sattel weiter vorne ist wie bei meinem alten Rad?
 
Dabei seit
13. Juni 2015
Punkte Reaktionen
110
Ort
Wuppervalley
Macht doch Sinn. Das System auf das du dich beziehen musst ist immer DIRK SAYS+Rad. Durch die andere Geometrie kannst du besser die Kraft entwickeln. Ist nicht viel anders als bei Kniebeugen o.Ä. minimale Änderung in der Position und du kannst mehr oder weniger Kraft entwickeln. Für mich absolut schlüssig.
Kleine Anpassungen können einen riesigen Effekt haben, siehe Profisportler.
Verstehe deine Skepsis gerade nicht, freu dich einfach drüber:bier:
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
390
Ort
Dettenheim
Macht doch Sinn. Das System auf das du dich beziehen musst ist immer DIRK SAYS+Rad. Durch die andere Geometrie kannst du besser die Kraft entwickeln. Ist nicht viel anders als bei Kniebeugen o.Ä. minimale Änderung in der Position und du kannst mehr oder weniger Kraft entwickeln. Für mich absolut schlüssig.
Kleine Anpassungen können einen riesigen Effekt haben, siehe Profisportler.
Verstehe deine Skepsis gerade nicht, freu dich einfach drüber:bier:
Mach ich ja. Aber bin trotzdem total überrascht, dass der Unterschied so deutlich spürbar ist. Hab immer gedacht, das wäre Einbindung bzw. Euphorie von Besitzern eines neuen Rads. Der AlpenX kann kommen - die restlichen Rahmenbedingungen formen sich auch gerade. :daumen:
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
2.400
Ort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
20210513_131333.jpg


Wollte das Meta heute mal woanders ausprobieren, hab aber nur eine Abfahrt geschafft. Was fahrt ihr so für Pedale?

Ansonsten macht das Teil echt Spaß und geht auch mit 16,5 Kilo gut den Berg hoch.
 
Oben