Meta TR 29 - Erforschung und dumme Ideen

Dabei seit
27. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
3
Darf ich fragen, was du mit dem Meta TR so fährst? Bin aktuell auf der Suche und bei mir sollten auch mal ausgedehnte Tagestouren mit 15-2000hm drin sein. Da besorgt mich das Gewicht etwas. Komme vom Jeffsy MK1...
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
Kann man damit machen. Finde Gewicht jetzt nicht so das Kriterium. Geometrie und n paar gute Reifen auf guten Laufrädern, das machts. Mein Bronson wiegt in L auch 15,5kg. Damit bin ich auch schon 6h mit 1500hm unterwegs gewesen.
 

Red-Stone

Tiefflieger
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
70
Standort
Schifflange
Kurz zum Problem mit dem LRS: fahre das Rad jetzt so, kommt eh vermutlich ein anderer LRS drauf, wenn das Bike mich ansonsten überzeugt.
Bis jetzt kann ich nach 4 Ausfahrten nicht meckern. Ich komme mit dem L, trotz meiner 1,77m sehr gut zurecht. Das Bike ist wendig genug, ohne Laufruhe einzubüßen.
Anpassungen bisher:
  • One-Up Carbonlenker 35er Durchmesser mit 35er Rise
  • LevelNine Vorbau 35mm
  • Absolute Black Oval Kettenblatt 32 Z.
  • MagicMary 2.35 Evo Addix Soft / Rock Razor 2.35 Evo Addix Speedgrip. Der RR funktionniert hier in der Gegend gut (trocken, steinig, harte Böden). Allerdings sind die 2.35er grenzwertig was die Breite betrifft. Auf der Spank mit 30mm Innenbreite wäre die breitere Version evtl auch passend gewesen. Geht aber.

So passt das Bike zu meinen Ansprüchen. Der Vortrieb ist gut, es klettert sehr anständig und abwärts macht es auch richtig Spaß. Das Heck ist eher straff, wobei ich hier noch etwas am tüfteln bin.

Kommen wird wohl noch das Upgrade der Pike auf die 2021 DebonAir Luftkammer.

An sich ist, zumindest auf dem Papier, das Gewicht der einzige Wermutstropfen. Da aber der Grossteil des Gewichts zu den gefederten Massen gehört, ist das jetzt nicht dramatisch. Im direkten Vergleich zu einem 12kg Bike fällts zwar auf aber dafür macht das Commencal den Eindruck als könnts echt Prügel vertragen.

Also denk ich mir: Ride your fucking Bike:daumen::i2::D

mfg
Serge
 

Red-Stone

Tiefflieger
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
70
Standort
Schifflange
Darf ich fragen, was du mit dem Meta TR so fährst? Bin aktuell auf der Suche und bei mir sollten auch mal ausgedehnte Tagestouren mit 15-2000hm drin sein. Da besorgt mich das Gewicht etwas. Komme vom Jeffsy MK1...
Bis jetzt hab ich Touren bis 40km mit max 700 HM gefahren. Das geht an sich sehr gut. Die Sitzposition ist angenehm, der Vortrieb effizient und im technischen Uphill finde ich die Traktion top. Du wirst vielleicht nicht mit einem XC-Racebike mithalten, aber oben ankommen wirst du sicher.
Im vergleich zu meinem Nicolai Ion 16 klettert es wesentlich besser und effizienter und ist weniger kraftraubend.
Hoffe das hilft dir.
mfg
Serge
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
So, n bisschen Doku und Bilder. Hab am Fahrwerk gefummelt. Fahrer um 92 kg, Gabel 90 psi, Druckstufe 3/5, Zugstufe 8/12. Dämpfer 220 psi, Zugstufe 4/9.
Soweit alles paletti, morgen mal ein bisschen härter rannehmen den andorranischen Methylisator.
Die Bremsbeläge der Magura MT5 konnte man hinten recht fix und zufriedenstellend Einbremsen. Vorne hats jetzt ne bremslastige Trailabfahrt gebraucht bis sie beißen. So richtig massiv bissig sind die allerdings nicht, glaube da sind organische Beläge drin. Vielleicht gehen Sinterbeläge etwas herzhafter zur Sache.

51D13755-5D3C-476B-B515-16D76CDABE03.jpeg
A1877073-E224-4674-9C4D-84B310CA8D47.jpeg
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
So liebe Leute, heute war mal ne anständige Runde mit dem Meta dran. Bin damit alles gefahren, was ich normal mit einem 160/150mm Bike fahre. Das Commencal hat heute ne super Figur gemacht. Die Rampen hoch ohne Probleme, auch nach 4 Stunden Knallerei, das hat mich schon beeindruckt. Was mich aber am meisten gefreut und auch überrascht hat ist, dass man mit dem Ding schonungslos so ziemlich alles machen kann, was einem vor die Füße fällt. Da waren dabei Steinfelder, kleinere Drops <1 m, Kicker mit dämlichen Landungen im Flat, Anlieger, Rollercoaster und so weiter und so fort. Bei uns gibts auch noch härteres Zeug zu fahren, aber das was heute dabei war, war von allem etwas. Ich hab mich dabei pudelwohl gefühlt. Teilweise sogar wohler als auf meinem Santa Cruz... darf man das überhaupt schreiben? :lol:

Wer mal die Route sehen will, der kann sich den ridelog auf Strava oder Trailforks ansehen:

Das Fahrwerk hat mit den Einstellungen sehr gut funktioniert. Meine Meinung zu den Reifen möchte ich revidieren. Die sind tatsächlich ok, anscheinend lags an mir als ich letztes Mal davon berichtete. Oder ich surfe gerade noch auf ner Endorphinwelle von heute Nachmittag. Allein die hintere Magura muss ich nochmals entlüften. Der Hebelweg wurde im Verlauf immer länger, da scheint noch Luft drin zu sein.

Die KS Sattelsütze hat Spiel am Kopf, merklich. Da maile ich mal Commencal an. Die Qualität scheint nicht so prall zu sein.

Jetzt bin ich aktuell eigentlich nur noch mega neugierig auf ein Meta SX mit Coil und die neuen Farben am Mittwoch. Wenn die was Cooles bringen hätte ich Interesse selbst eins aufzubauen.

721C4AF7-C607-4462-8617-FD334178A628.jpeg
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
Kurzer einwurf: HAt jemand schon das Meta TR SX gefahren ? bze ein Meta TR mit 210x55 Dämpfer und 150mm Gabel ?
ich liebeugle mit dem SX und würde mich über eine Einschätzung bzgl. Verspieltheit und Sprungverhalten freuen ? wie leicht geht das Ding in den Manual ?
fahrte viel gebaute Trails/Jumps/Dirts aber auch Singletrails in der Umgebung Innsbruck und finde das Bike ansprechend..
Hi, ich habe jetzt einen Bekannten gefragt, der das Ding hat. Der fährt auch wohl so wie du. Sein Rocky Mountain hat er 3x durchgebrochen... mit dem SX ist er total zufrieden. Fahrwerk funktioniert sagt er und auch sonst sei das Bike alles was man zum Glücklichwerden brauche. Klang für mich nach deutlicher Kaufempfehlung.
 
Dabei seit
8. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
211
Standort
Tägerwilen
Ein Bekannter hat ein Meta Power mit der KS Sattelstütze und diese hat auch (für meinen Geschmack) extremes Spiel am Kopf, obwohl sie noch nicht viel bewegt wurde. Scheint also leider eher häufig vorzukommen...
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
7
Hi, ich habe jetzt einen Bekannten gefragt, der das Ding hat. Der fährt auch wohl so wie du. Sein Rocky Mountain hat er 3x durchgebrochen... mit dem SX ist er total zufrieden. Fahrwerk funktioniert sagt er und auch sonst sei das Bike alles was man zum Glücklichwerden brauche. Klang für mich nach deutlicher Kaufempfehlung.
danke, hab des Teil mittlerweile auch und bin soweit überrascht wie agil n 29er sein kann, komm noch direkt von 26“ zoll und die Umstellung war easy.
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
Ah scheisse, hättet mich ruhig zügeln dürfen, als ich das geschraubte Tretlager und die Boost XT Kurbel bestellt habe. Der Ofen hat ja Press-shit Innenlager 🤦‍♂️
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
7
jemand Erfahrung mit nem Mullet Aufbau im Meta Tr29 ? Denke über nen 160er Airshaft nach um das Tretlager bissl anzuheben und dann 27,5er Hinterrad rein.
Wäre interessant um es noch bissl verspielter zu machn...
Bergaufperfomance wird natürlich leiden..
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
Dann haste die Geometrie aber völlig vermurkst... "Verspielt" - dürfte nichts werden, weil der Lenkwinkel so flach wird. Fährst dann ja quasi nen Chopper.
 
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Neckargemünd
Die KS Sattelsütze hat Spiel am Kopf, merklich. Da maile ich mal Commencal an. Die Qualität scheint nicht so prall zu sein.
Das sind echt Pfeifen. Denen bzw. dem Importeur von KS aus Frankreich konnte man trotz 3-facher Nachfrage kein Maß entlocken, wann das Spiel zuviel ist. Wie soll ich als faktenorientierter Deutscher damit leben? Wie nur? Unvorstellbar.

Hi Benjamin,

Here is the official answer from KS:

« Hello,
The lateral play on a dropper post is considered normal when not exceding a few milimeters on each side.
Without this functionnal play the dropper post could'nt do its job.
On this video I can't see anything abnormal.
Thank you very much.

Loïc
Sportivement,
Le SAV Race Company »

Let us know if you have any further question

Have a nice day

Best regards

ROMAIN
CUSTOMER SERVICE
Das Projekt mit der MT5 endet auch jetzt bald. Gefällt mir nicht. Ich hab am Santa Cruz eine Saint angebaut. Das ist eine sehr anständige Bremse. Fürs Meta habe ich eine XT 4 Kolben bestellt. Das scheint der gleiche Käse zu sein wie die Saint, inkl. Verstellmöglichkeiten an der Pumpe. Gut, kostet auch 100 € mehr, aber scheiss drauf. Das Feeling und die Leistung der Shimanobremse ist einfach viel besser für mich.
 

Uwe H. aus G.

SUZler
Dabei seit
13. März 2003
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Gevelsberg
Das sind echt Pfeifen. Denen bzw. dem Importeur von KS aus Frankreich konnte man trotz 3-facher Nachfrage kein Maß entlocken, wann das Spiel zuviel ist. Wie soll ich als faktenorientierter Deutscher damit leben? Wie nur? Unvorstellbar.
ich hab meine Stütze bei Sixpackracing reklamiert, die machen den Service für Deutschland.
 
Oben