Michelin Gummimischungen

Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
51
Hey,
ich werde aus den Gummimischungen von Michelin nicht schlau, ihr könnt mir sicher helfen.

Auf der Homepage ist ja eine Tabelle zu finden. Demnach sollte die Magi-X2 Mischung am meisten Grip haben.

Laut Pinkbike ist es aber genau anders rum, die schreiben explizit, dass die X2 Mischung die weichste ist:
"There are two different compound choices for the Wild Enduro Front – either Magi-X² or Gum-X. The Magi-X² compound is the harder of the two, although, somewhat confusingly, Michelin say that it offers more grip at higher speeds than the Gum-X rubber." https://www.pinkbike.com/news/review-michelin-wild-enduro-tires.html

Michelin schreibt: "Die neuen, weicheren und flexibleren Gummimischungen der Generation Gum-X3D sorgen für..."

Ich suche speziell einen Reifen, der im Winter - also bei kalten Temperaturen - Grip aufbaut.

Welcher Gummi ist hier besser? Gum, oder Magi? Gibts echte Erfahrungswerte?

Danke euch!
 
Dabei seit
2. März 2016
Punkte Reaktionen
57
Ort
Aalen
Servus!

Du hast mich gerade darauf gebracht, das überhaupt mal zu hinterfragen.
Denke bei Pinkbike ist denke ich das Thema, dass sie GumX hergenommen haben.
"Die neuen weicheren,...." Wird wahrscheinlich Bezug auf die älteren GumX Mischungen genommen.

1642165724709.png
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte Reaktionen
60
Ort
Vorspessart
Also ohne mich jetzt auf die neueren Mischungen zu Beziehen hab ich immer Magic X fürs Vorderrad und Gum X fürs Hinterrad genommen Magic X für den Grip und Gum X für die Haltbarkeit

Bei den neuen Mischungen hab ich mich noch nicht allzuviel damit befasst, da sie ja auch die Vorgabe 'Front' und 'Rear' haben oder eh nicht Lieferbar sind...
 
Dabei seit
30. November 2015
Punkte Reaktionen
71
Ort
71083
Die damaligen Pressetexte waren wirklich nicht gut gewählt. Mag vielleicht auch ein Übersetzungsproblem gewesen sein.

Bevor die wild Serie auf den Markt kam, hat das Michelin Männchen tatsächlich immer Magix für's Vorderrad und gumx für's Hinterrad empfohlen. Zu der Zeit hatten aber die wenigsten Michelin auf dem Schirm. Abgesehen vom rock'r gab es auch nicht wirklich etwas interessantes und dieser war, wie der Name vermuten lässt, recht speziell.

Magix ist definitiv der griffigere/weichere Gummi, allerdings ist der Unterbau mit einer härteren Mischung versehen. Sieht man sehr schön wenn die Reifen gut abgefahren sind. Magix/2 hat für mich auch immer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sehr gut funktioniert.

Magix dh wird bei den aktuellen Temperaturen recht hart und laut beim abrollen. Wie es im Gelände aussieht kann ich leider noch nicht wirklich etwas beitragen. Allerdings scheint es durchgängig eine einheitliche Gummimischung zu sein, so gleichmäßig und ohne ausfranzen fährt sie sich ab.

Gefühlt generiert der wild Enduro Magix auch mehr grip bei langsamen, technischen Sektionen. Vermutlich weil sich die karkasse besser dem Untergrund anpassen kann als die dh Variante. Das gleicht auch der deutlich niedrigere Luftdruck der gefahren werden kann nicht aus.

Etwas zwischen Enduro und DH würde ich mir allerdings noch wünschen.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
3.032
Mein WE Front Racing Line mit MagiX DH bringt allerdings deutlich mehr Grip als mein DH22 mit MagiX DH. Grad auch in langsam und technisch. Da finde ich das der DH22 eben jenen Nachteil bringt den du beschreibst. Vlt haben die das in der WE MagiX DH Serie behoben?
 
Oben