Michelin Wild Enduro Racing Line: Neuer MTB-Reifen für schnelle Enduros

Michelin Wild Enduro Racing Line: Neuer MTB-Reifen für schnelle Enduros

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMy9taWNoZWxpbi13aWxkLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Mit der Wild Enduro Racing Line bringt Michelin einen neuen Reifen auf den Markt. Dieser soll sich mit einer speziellen Laufgummimischung an Enduro Fahrer richten, die die letzte Sekunde aus ihren Abfahrten heraus holen möchten. Alle Infos zum neuen Reifen gibt es hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Michelin Wild Enduro Racing Line: Neuer MTB-Reifen für schnelle Enduros
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
234
Ort
Bayern
Das Gewicht wäre mir egal, aber für hinten würde ich mir eine härtere Mischung wünschen. Wenigstens auf dem Level vom Baron.
Es liest sich so, als wäre die MAGI-X DH sehr weich.

Oder liege ich da falsch?
 
Dabei seit
16. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
402
Also, wenn man sich auf der Michelin HP die Erklärung des Aufbaus des Enduro Racing Line und des DH22 anschaut, dann gibt es weder beim Aufbau noch bei der Gummi-Mischung einen Unterschied. Vom Gewicht ist der DH22 120g schwerer, was größtenteils an den größeren und anscheinend etwas höheren Stollen liegen sollte. Das Enduro-Profil dürfte etwas besser rollen, was aber allein bei dem Gummi und dem Gewicht keine Welten bringen dürfte.
Also, am Ende kann man auch fast DH22 fahren, besonders bei 27.5". ;)

Interessant dürfte ein Vergleich mit dem Assagai DD Maxxgrip sein. Die Michelin-Mischung und Dämpfung ist fantastisch, aber bei dem Stollendesign des Enduro, insbesondere wieder die Seitenstollen, ist ein DH22 ein anderes Kaliber und in meinen Augen auch ein Assagai.
Vergleichstest bitte !
Der Test wird wohl leider nicht passieren. Warte schon ewig auf ein DH22 und DH34 Test. Habe sie mir dann einfach selber gekauft.
Frage mich manchmal wie da entschieden wird - würfeln oder wartet mtb-news bis sie welche geschenkt bekommen?
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.363
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Der Test wird wohl leider nicht passieren. Warte schon ewig auf ein DH22 und DH34 Test. Habe sie mir dann einfach selber gekauft.
Frage mich manchmal wie da entschieden wird - würfeln oder wartet mtb-news bis sie welche geschenkt bekommen?
MTB News testet ja schon nicht wenig, die Umstände sind ja auch schon ne Weile schwierig. Aber sie waren Mal auf nen Testbike drauf, vielleicht kommt da noch was. Ansonsten müssen wir uns damit abfinden das man einfach nicht ALLES testen kann auch wenn ich es auch spannend finden würde DH22/34 vs. Assegai vs Schwalbe
 
Dabei seit
16. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
402
MTB News testet ja schon nicht wenig, die Umstände sind ja auch schon ne Weile schwierig. Aber sie waren Mal auf nen Testbike drauf, vielleicht kommt da noch was. Ansonsten müssen wir uns damit abfinden das man einfach nicht ALLES testen kann auch wenn ich es auch spannend finden würde DH22/34 vs. Assegai vs Schwalbe
Klar können sie nicht alles testen und wenn dann testen sie meißt richtig gut aber bei allem Respect - manchmal sind die Prioritäten schon sehr schepps. Da wird der letzte Käse (Hosen , Brillen) "getestet" wobei Reifen mit das wichtigste, interessanteste und günstigste am "Rad" sind. Sie können sie für wenig Geld ein riesen Unterschied am Fahrverhalten machen.
Das habe ich bei Brillen und Hosen zumindest bei mir noch nicht bemerkt ;-)
Übrigens - ich habe die oben genannten Reifen alle gefahren. Die Michelins gewinnen "Hands Down" was Dämpfung, Laufruhe und Traktion bergab betrifft.
Rollen und wiegen aber etwas schwer.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.363
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Klar können sie nicht alles testen und wenn dann testen sie meißt richtig gut aber bei allem Respect - manchmal sind die Prioritäten schon sehr schepps. Da wird der letzte Käse (Hosen , Brillen) "getestet" wobei Reifen mit das wichtigste, interessanteste und günstigste am "Rad" sind. Sie können sie für wenig Geld ein riesen Unterschied am Fahrverhalten machen.
Das habe ich bei Brillen und Hosen zumindest bei mir noch nicht bemerkt ;-)
Übrigens - ich habe die oben genannten Reifen alle gefahren. Die Michelins gewinnen "Hands Down" was Dämpfung, Laufruhe und Traktion bergab betrifft.
Rollen und wiegen aber etwas schwer.
Rollen schwer ist nett, fahre auch die DH22 und liebe sie von der Performance, Rollwiderstand ist die Hölle 🤣
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.729
Übrigens - ich habe die oben genannten Reifen alle gefahren. Die Michelins gewinnen "Hands Down" was Dämpfung, Laufruhe und Traktion bergab betrifft.
Rollen und wiegen aber etwas schwer.
Den Michelin DH22 bist du schon gefahren, den Enduro Racing Line aber noch nicht oder?
Beim DH22 gehe ich mit der Einschätzung mit, beim Enduro bin ich noch skeptisch, zumindest bei trockneren und festeren Bodenverhältnissen. Es sieht ein wenig aus, als hätte er das gleiche Problem wie die normalen Enduro: zu kurze, spitze Seitenstollen mit großen Lücken. Da ist auch beim DH22 viel mehr Fleisch auf den Außenkanten. Bei solchen Bedingung sieht der normale Enduro Front komplett alt aus gegen einen Assagai, daher wäre es interessant, was da wirklich im Vergleich rauskäme. Wenn auch nicht wirklich relevant für mich, bei fehlender Laufradgrößenauswahl.
Es liest sich so, als wäre die MAGI-X DH sehr weich.

Oder liege ich da falsch?
Ja, weich und mit sehr langsamen rebound. Bin den DH22 kurz probegefahren, kann bestätigen was @xMARTINx schreibt, der Rollwiederstand ist auffallend hoch, selbst für einen weichen DH Reifen.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.363
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Den neuen hätte ich hinten Mal probiert aber da kein 27,5 wäre die Idee erledigt. Dann den 34er.
Das Design will ich behalten, sieht nach Rennwagen aus,
 
Dabei seit
16. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
402
Den Michelin DH22 bist du schon gefahren, den Enduro Racing Line aber noch nicht oder?
Beim DH22 gehe ich mit der Einschätzung mit, beim Enduro bin ich noch skeptisch, zumindest bei trockneren und festeren Bodenverhältnissen. Es sieht ein wenig aus, als hätte er das gleiche Problem wie die normalen Enduro: zu kurze, spitze Seitenstollen mit großen Lücken. Da ist auch beim DH22 viel mehr Fleisch auf den Außenkanten. Bei solchen Bedingung sieht der normale Enduro Front komplett alt aus gegen einen Assagai, daher wäre es interessant, was da wirklich im Vergleich rauskäme. Wenn auch nicht wirklich relevant für mich, bei fehlender Laufradgrößenauswahl.

Ja, weich und mit sehr langsamen rebound. Bin den DH22 kurz probegefahren, kann bestätigen was @xMARTINx schreibt, der Rollwiederstand ist auffallend hoch, selbst für einen weichen DH Reifen.
Nein den neuen (den alten bin ich gefahren) Enduro bin ich nicht gefahren - sehe auch keinen Sinn darin. Der Alte (vordere) rollt auch nicht besser wie der DH22 obwohl er leichter ist.
Ich denke für nicht Park taugt die Mary SG Ultra Soft bzw Kenda Hellkat besser weil etwas leichter und rollen besser.
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
792
Doofe Frage: Seid ihr alle echt so schnell das ihr euch MagiX hinten antun wollt? Das geht bergauf sicher zäh...

Es gibt ja Wild AM2 und Force auch sogar im ähnlichen Design.

Für mich war auch der DH34 Bikepark hinten und vorne überraschend super!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben