Mindesteinstecktiefe Variostützen SAMMELTHREAD

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.691
Ort
Enzkreis ganz oben
Ich versuche derzeit zusammen zu tragen welche Mindesteinstecktiefen bei welcher Gesamtlänge die verschiedenen Variostützen haben. Da ich als langer Kerl mit L-Rahmen ne lange Stütze brauche, komme ich z.B. bei meiner vorhandene Kindshock nicht mehr hin. Nur finde ich so gut wie nirgendwo mal eine Angabe dazu.

Die Stützen von denen ich es weiß:

KS I900/950: 385mm gesamt mit 120mm Mindesteinstecktiefe (auch wenn sie einige wohl mit 100 fahren)
RS Reverb: 420mm lang mit (ich glaub) 100m Min-Insert

wer hat weitere Angaben zu Gravitydropper, Joplin und wie sie alle heißen? Wenn wir es mal auf einem Fleck Sammeln ist einfacher wiederzufinden
 
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
81
Ort
Graz
Dann steuere ich einmal das, was ich von der 2011er Specialized Command Post mit 125mm Hub weiß, bei:

Die Länge ist laut Specialized 405mm, laut Bike 435mm und nach meiner Messung (Mitte Sattelgestell bis Ende der voll ausgefahrenen Stütze) 430mm :lol:. Die Mindesteinstecktiefe ist 100mm.
 
Dabei seit
20. April 2005
Punkte Reaktionen
7
FORCA SPS350: 350mm Länge, 90mm Einschub und 80mm Verstellbereich
KS i7: 350mm Länge, 100 Einschub und 100mm Verstellbereich
Aber mal ne Frage: Hängt das nicht auch vom Rahmen ab ? Habe mal irgendwo gelesen, dass man z.B. bei nem Liteville 301 die Stütze mind. 120mm tief drin stecken soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.691
Ort
Enzkreis ganz oben
Sicher hängt das auch vom Rahmen ab. Allerdings meistens liegt sie bei den Rahemn im Bereich 90-100mm, 120 wie beim 301 (was aber glaub ich schon geändert wurde) ist eher selten.

Bei mir sinds halt nur 90mm, und deshalb verschenkt z.B. die Kindshock 2-3cm Länge...
 
Dabei seit
20. April 2005
Punkte Reaktionen
7
Thanx!
Ich würde mich aber an die Herstellerangabe beim Rahmen halten, sonst ist wohl die Gefahr eines Rahmenbruchs zu hoch.
Suche auch nach ner passenden Stütze, die ca. 27 cm herausschaut. Da fallen so einige schon mal heraus.
 
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
12
Ort
Göttingen
Thanx!
Ich würde mich aber an die Herstellerangabe beim Rahmen halten, sonst ist wohl die Gefahr eines Rahmenbruchs zu hoch.
Suche auch nach ner passenden Stütze, die ca. 27 cm herausschaut. Da fallen so einige schon mal heraus.

Man sollte sich an die Herstellerangaben von Rahmen und Sattelstütze halten! Mein Nicolai Helius AM hat beispielsweise knapp 15cm Mindesteinschub.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.691
Ort
Enzkreis ganz oben
Der Thread soll ja mir und anderen nur helfen, unter Berücksichtigung der Mindesteinstecktiefe in jeweiligen Rahmen, die passende Stütze zu finden. Ich finde es jedenfalls reichlich blöd erst beim Auspacken zu merken dass es doch nicht passt. Und auf den Herstellerseiten sind die Maße oft nicht zu finden.
 
Dabei seit
30. Juli 2006
Punkte Reaktionen
285
hat wer die min, tiefe für die 380er reverb, ich überlege mir eine zu holen, bin nur nicht sicher ob 280 reicht, oder ich doch lieber 420 nehme!
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte Reaktionen
143
Ort
Taufkirchen
hat wer die min, tiefe für die 380er reverb, ich überlege mir eine zu holen, bin nur nicht sicher ob 280 reicht, oder ich doch lieber 420 nehme!

Rock Shock gibt wie oben schon eminem7905 geschrieben hat 80 mm. Nur sagt das noch gar nichts aus, denn die meisten Rahmenhersteller verlangen deutlich mehr. Oft wird von diesen auch verlangt, dass die Stütze bis unter das Oberrohr reicht. Das können leicht deutlich mehr als 80 mm sein.
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
185
Ort
Öskerche
Liteville hat bei langen Stützen (= größerer Hebel) 140 mm Einstecktiefe vorgeschrieben.
Das passt natürlich gerade nicht für die langen Leute, die den großen Auszug brauchen.
Lösung: Eine spezielle Reduzierhülse aus 7075er Alu, nur auf den oberen 5 mm geschlitzt von 34.9 auf 30.9, also mit effektiv 2mm Wandstärke. Kann bei Airwings für 25 € bestellt werden, nur silber (wegen der hochfesten Alulegierung). Diese Lösung basiert auf einer Empfehlung von Jo Klieber, hab ich an zwei meiner Litevilles jeweils in Kombination mit ner Reverb 420 so verbaut. (bei Schrittlänge 91 cm)
 

bikeandi1974

Albtraufbiker
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
299
Ort
Nürtingen
So, obwohl mir hier leider niemand weiterhelfen konnte, habe ich mir mal eine XLC- Stütze besorgt.
Mindesteinstecktiefe liegt bei 100mm +-2mm. Trotzdem werde ich sei wohl 5mm weiter rausziehen ;-)


Grüßle
 
Dabei seit
19. Mai 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Hallo Allerseits, ich hole den Thread mal wieder ein wenig nach oben :)

ich habe vor kurzem eine Reduzierhülse bei DSBIKE von 34,9 auf 30,9 gekauft (150mm Alu, halb geschlitzt). Durch die große geforderte Mindesteinstecktiefe für eine Sattelstütze für ein LV 301 MK10 ist nun die Variosattelstütze ca. 2-3 cm zu kurz. (420 mm Reverb). Aus der Anleitung seitens Liteville werde ich nicht ganz schlau, da es dort heisst: Auch bei der Verwendung einer Reduzierhülse muss die Mindesteinstecktiefe der Sattelstütze beachtet werden. Heist das nun:

- Die Sattelstütze muss trotz der Reduzierhülse 140 mm im Rahmen drin stecken oder
- ich muss dank der Reduzierhülse nur die Mindesteinstecktiefe der Sattelstütze (bei der Reverb 10 cm) beachten

Danke für Euer Feedback, sonst gibts die Reverb demnächst hier im Bikemarkt
 

Christian86

____________
Dabei seit
16. April 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Kaiserslautern
Ich nutze den Thread auch mal für eine artverwandte Sache:

Ich möchte mir gerne eine Kindshock Dropzone holen (gibts ja derzeit günstig).
Nur weiß ich nicht, welche Länge am Sinnvollsten ist. Je länger, desto größer ist der Einstellbereich.

Aktuell ragt meine Sattelstütze 16cm aus dem Rahmen. Maximal IN den Rahmen passen 23cm.
Die Dropzone mit 125mm hat eine Gesamtlänge von 38,5cm. Wenn ich nun 16 "oberhalb" brauche und 12,5 variabel sind, muss sie also 3,5cm aus dem Rahmen rausgucken, oder?
.... und 38,5 - 12,5 - 3,5 = 22,5.
Das würde ja bedeuten, 22,5cm gehen in den Rahemn (und damit fast die maximale Länge). Geht meine Rechnung da auf oder habe ich einen Denkfehler? Und wenn nein, ist es wirklich sinnvoll, die 38,5er mit 125mm zu holen, wenn ich 22,5cm im Rahmen verstecken muss? Klar, schlimm ist das nicht, aber irgendwie...

Was meint ihr, mach ich mir unnötige Gedanken oder soll die eine Nummer kleiner (35cm/100mm) nehmen?
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte Reaktionen
143
Ort
Taufkirchen
...Heist das nun:

- Die Sattelstütze muss trotz der Reduzierhülse 140 mm im Rahmen drin stecken oder
- ich muss dank der Reduzierhülse nur die Mindesteinstecktiefe der Sattelstütze (bei der Reverb 10 cm) beachten

Danke für Euer Feedback, sonst gibts die Reverb demnächst hier im Bikemarkt

Gehe mal davon aus, dass Du um den Rahmen nicht über zu belasten, die 140 mm Einstecktiefe einhalten mußt. Um hingegen die Sattelstütze nicht mehr als sie veträgt zu belasten, reichen die 100 mm. Also solltest Du Dich an die Vorgabe von Liteville halten. Wie sollte auch eine Sattelstützenhersteller irgendeine Aussage dazu machen können, was ein Rahmen ggf. aushält, in den Du die Stütze steckst. Das kann nur der jeweilige Hersteller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mad-Line

Aluminium Chef Koch
Dabei seit
13. Juni 2002
Punkte Reaktionen
38
Ort
Niedersachsen
bei deiner Fahrweise sollte die Stütze mindestens bis Mitte/unterkante Oberrohr drin stecken, egal was die Mindest tiefer der stütze sagt.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.691
Ort
Enzkreis ganz oben
bei deiner Fahrweise sollte die Stütze mindestens bis Mitte/unterkante Oberrohr drin stecken, egal was die Mindest tiefer der stütze sagt.

Naja, das sollte sie unabhängig von der Mindesteinstecktiefe möglichst immer. Nur ist es halt doof wenn der Rahmen z.B. nur 9cm bis Unterkante OR braucht, die KS ab 13 oder 14cm verlangt. Da schrumpft dann die praktisch nutzbare Länge plötzlich um, möglicherweise entscheidende, 3 oder 4cm.

Wie meinst du das mit der Fahrweise? Was den Rahmen oder die Stütze killt die Wechselbelastungen beim Uphill, wenn man es begab krachen lässt sitzt man ja eh nicht drauf.
 

bikeandi1974

Albtraufbiker
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
299
Ort
Nürtingen
Wer kennt meine Fahrweise?

Bei meinem Dartmoor Hornet war es gut ein cm unter Unterkante-Oberrohr und der Rahmen ist trotzdem gerissen!

Bei der LEV fehlt mir mindestens ein cm, um der Herstellerforderung zu entsprechen; auch, wenn die Stütze deutlich unter dem Oberrohr wäre...
 
Oben