Mir raucht die Rübe, Antrieb soll neu!

Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Hallöle!

Bevor ich totalen Mist mache oder gar irgendwas wichtiges übersehe, wäre mir Eure Hilfe sehr Recht!

Direkt erst mal die Fakten:

- Cannondale Rize 26"
- SLX FC-M660 Kurbel 44-32-22
- Trigger XT 9 fach
- XT Kassette 11-34
- Freilauf ist meine ich von Shimano


Da ich wohl eine Kette viel zu lange gefahren habe, ist mir die Kassette schneller verschließen als gewünscht.
Kettenblätter könnten wohl auch generell mal gewechselt werden, daher der Entschluss, den Antrieb zu erneuern.

Nun kam mir ihn diesem Zuge der Gedanke, von meinem 3x9 gleich auf 2x10 oder 2x11 zu wechseln.
Kumpel der selbst 2 Radmechaniker ist, fragt, warum ich dies tun möchte.
Für mich gibt es aktuell eigentlich nur 2 Gründe:

- 44 KB kaum benutzt
- Kombi 22/34 soll noch Bergauf tauglicher werden

Evt. ginge auch 2x9. Da weiß ich nicht ob es Lösungen wegen Umbauten mit 40´er Ritzeln gäbe.
Was gibt es noch für Argumente für den Umbau?

Ok Umbau macht Sinn? Meine bisherigen Ideen/Fragen:

1. 10-fach oder 11-fach? Kann ich überhaupt eine 11f Kassette auf vorhandenen Freilauf nutzen?

Die neuen Komponenten gibt es ja noch so gut wie gar nicht und die Preise die ich gefunden habe auf die Schnelle sprechen eher für 10-fach.
Kassette 10f XT 11-36 ca. 40,-
11f 11-40 75,-
Da fällt mir gerade ein, dass die 11f dann aber schon fertig so wäre, bei der 10f käme ja noch ein größeres Ritzel und ein kleines wie 16´er hinzu. Somit tut sich hier preislich nicht viel?

2. Wollte wenn dann ein Shadow+ Schaltwerk wegen der Dämpfung!
Was es mit dem Dyna-Sys, und weiß der Henker was es da alles gibt, auf sich hat, kein Plan :D

11f gibt es nur eines. Bei 10f Deore, SLX oder XT? XTR schließe ich generell bei allem aus ;)

3. Bin auf verschiedene Lösungen hier unterhalb eines 22´er Kb wie Mountain Goat, mbd- superbike, Bucht was aus Titan gestoßen. Das 21´r Alpha Bikes gibt es nicht mehr, hatte angerufen.
Ich denke, wenn es ein 40´er Ritzel werden würde, kann ich auch vorn bei einem 22´er KB bleiben.

Wären dann 0,2m weniger Entfaltung was ich deutlich spüre?

Als 2´es KB hatte ich an ein 34´er oder 36´er statt dem 32´er gedacht. Ok so?

4. Was für KB sollten es sein? Reichen Standard SLX oder XT? Lese da öfters von NW.

5. Wenn 10f dann trotzdem ein 11f SW nehmen falls mal doch umgerüstet wird?
Hatte da meine ich auch was gelesen, dass das 11f auch besser bei den großen Ritzeln wäre, da es ja eh dazu ausgelegt ist.

6. Muß ich etwas wegen der Kettenlinie beachten?

Fällt Euch sonst was auf? Lasst es mich bitte wissen!

Im Vorfeld schon mal mein besten Dank!

LG
cassn
 
N

Nachaz

Guest
1. 10-fach oder 11-fach? Kann ich überhaupt eine 11f Kassette auf vorhandenen Freilauf nutzen?
Ja, aber nur von Shimano.

2. Wollte wenn dann ein Shadow+ Schaltwerk wegen der Dämpfung!
Shadow-Plus ist das was Du suchst, die entsprechenden 10-fach-Schaltwerke sind (Zee/Saint ausgenommen)
  • RD-M675
  • RD-M786
  • RD-M986

Ich denke, wenn es ein 40´er Ritzel werden würde, kann ich auch vorn bei einem 22´er KB bleiben.
Ich würde es zuerst einmal mit 22/36 probieren, so riesig ist der Unterschied zu 22/40 nicht. Später kannst Du immer noch nachrüsten, wenn es nicht reicht. Und sollte es reichen, hast Du unnötig viel Geld ausgegeben.

Als 2´es KB hatte ich an ein 34´er oder 36´er statt dem 32´er gedacht. Ok so?
Zumindest der 3-fach SLX-Umwerfer kann nominell nur die Kombinationen 22-34 oder 24-36 - entweder passt 22-36 noch (-> im Forum recherchieren) oder Du kaufst einen 2-fach-Umwerfer mit entsprechend größerer Kapazität.

Was für KB sollten es sein? Reichen Standard SLX oder XT? Lese da öfters von NW.

Ja, mit einem NarrowWide-Kettenblatt kann man nicht schalten, ist also uninteressant für Dich.

Wenn 10f dann trotzdem ein 11f SW nehmen falls mal doch umgerüstet wird?
Bist Du Dir sicher, dass das zum 10-fach-Trigger kompatibel ist? -> Im Forum suchen.

6. Muß ich etwas wegen der Kettenlinie beachten?
Du kannst zumindest einen Innanlager-Spacer von der Antriebs auf die Nicht-Antriebsseite holen. Je nachdem, wie oft Du auf den großen Ritzeln unterwegs bist kann es sich aus Sicht der Kette lohnen den 2. auch rüber zu holen, da beobachtest Du am besten in der Findungsphase ab und an den Kettenschräglauf.
 
Dabei seit
19. Juni 2015
Punkte Reaktionen
4
Zu1 Ja Shimano geht auf den normalen Freilauf. Nur Sram 1x11 hat einen anderen Freilauf, dafür aber 10er Ritzel

zu 2 Wie oft ist dir im letzten Jahr die Kette runter gefallen? Einmal, zweimal, gar nicht? Brauchst Du wirklich eine Dämpfung?

zu 3. Eine Übersetzung von weniger als 22/34 macht aus meiner Sicht am 26“ wenig Sinn, unterhalb von 22/34 bist du zu Fuß wesentlich schneller.:daumen:



Ich würde mir eine 3x10fach XT Kurbel mit Blättern 22/32/40 oder 24/34/42 + neuer Kassette 11-34 und 9fach Kette kaufen und fertig. Hast dann gleich eine aktuellere Optik am Bike und die Schaltperformance und Robustheit einer 9fach Übersetzung. Die wirst du mit 10fach oder 11fach nur schwer hinbekommen.

Der Vorteil von 2fach erschließt sich mir nicht. Am neuen Bike o.k. aber extra umrüsten? Brauchst dann zusätzlich zwei neue Hebel und einen Umwerfer? Und was hast Du dann gewonnen?:confused:

Wenn dann gleich 1x11. Räumt den Lenker auf und ist wesentlich leichter.
 
Dabei seit
4. Mai 2011
Punkte Reaktionen
435
Der User Bierschwanger baut 9 fach Schaltwerke auf Dämpfung um.
Da sparst du dir den Komponenten Wirrwarr.
Kettenglück 2.0 heisst das Modell.
Hatte ich mir auch schon überlegt....
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Allgäu
Es gab viele kleine Verbesserungen von 9 auf 10 fach, insofern kann ich schon verstehen, warum du in die Richtung überlegst. 11fach kann im Grunde nichts besser als 10fach (technologisch), wenn man mal vom Gewichtsvorteil absieht. Dafür ist die Bandbreite eingeschränkt und du brauchst bei Sram nen neuen Freilaufkörper der je nach Nabe relativ teuer wird. Wenn du 11-fach kürzer als deine aktuelle Schaltung abstimmen willst, dann fehlt dir oben raus SEHR viel...

Ich würde mir außerdem überlegen wie es sich preislich verhält. Bei 9fach bräuchtest du nur Kassette, Kette und zwei Kettenblätter. Da kommst du mit unter 100€ davon. Bei 10fach kommen Schaltwerk und mindestens der rechte Shifter dazu. Das Preisniveau von 10fach ist dabei höher als bei 9fach und es sind schon fast 200€. 11fach ist dann gleich deutlich teurer...

Wenn dir 22/34 nicht kurz genug ist und du auf der anderen Seite 44/11 nicht brauchst, dann wäre die 9-fach Kassette mit 12-36 vielleicht etwas für dich. Damit wirds insgesamt kürzer und du nutzt das 44er vermutlich häufiger. Wenn das 44er noch gut ist brauchst du es ja nicht tauschen und sparst wieder etwas Geld...

Das 20er Ritzel finde ich persönlich am 26er etwas krass... Wenn ein Anstieg so steil ist, das man nicht mehr fahren kann, dann kann man auch mit so nem Ritzel nicht mehr fahren und schieben ist dann so oder so schneller... :lol:
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Habt vielen Dank!

SRam wollte ich nicht nutzen und bei Shimano bleiben. P/L war doch hier besser meine ich.

Jut mit dem Freilauf kann ich also bei Shimano bis 11f nutzen. Bis 10f hatte ich so gelesen, bei 11f war ich mir nicht sicher. Kenne gerade auch nicht den Typen meines Freilaufs, sollte aber ein Stahl sein. Das Ganze ist mit einer XT Nabe kombiniert.


Shadow-Plus ist das was Du suchst, die entsprechenden 10-fach-Schaltwerke sind (Zee/Saint ausgenommen)
  • RD-M675
  • RD-M786
  • RD-M986
RD-M986 fällt raus, wenn dann noch RD-M615 ist Deore.


Ich würde es zuerst einmal mit 22/36 probieren, so riesig ist der Unterschied zu 22/40 nicht. Später kannst Du immer noch nachrüsten, wenn es nicht reicht. Und sollte es reichen, hast Du unnötig viel Geld ausgegeben.

Gut, kann ich so machen wenn es 10f wird. Die 11f gibt es ja eh nur in 11-40.

Zumindest der 3-fach SLX-Umwerfer kann nominell nur die Kombinationen 22-34 oder 24-36 - entweder passt 22-36 noch (-> im Forum recherchieren) oder Du kaufst einen 2-fach-Umwerfer mit entsprechend größerer Kapazität.

Umwerfer hatte ich vergessen: FD-M661 66-69°
Diesen wollte ich dann oben begrenzen, s.d. er als 2f genutzt wird.

Ja, mit einem NarrowWide-Kettenblatt kann man nicht schalten, ist also uninteressant für Dich.

Ok, sind diese also für 1f Systeme?

Bist Du Dir sicher, dass das zum 10-fach-Trigger kompatibel ist? -> Im Forum suchen.

Nein :D Meine es aber gelesen zu haben. Die Abstufungen werden doch vom Trigger vorgegeben oder?


zu 2 Wie oft ist dir im letzten Jahr die Kette runter gefallen? Einmal, zweimal, gar nicht? Brauchst Du wirklich eine Dämpfung?

zu 3. Eine Übersetzung von weniger als 22/34 macht aus meiner Sicht am 26“ wenig Sinn, unterhalb von 22/34 bist du zu Fuß wesentlich schneller.:daumen:.

2. Gute Frage, eigentlich nicht wirklich oft. Komischerweise fliegt sie aber immer vom Mittleren auf das Kleinste wenn ich zu Hause die 4 Stufen zur Tür fahre. Weiß nicht ob ich da hinten dann immer auf dem großen KB bin.
Ansonsten wäre es nur wegen dem klappern der Kette und evt. für ein strafferes Schaltgefühl?!

3. Ja dieses Argument liest man oft ;)
Habe letztens auf der Strasse mit 15%+ die Wanderer noch überholt. Ich trete dann aber schon mehr mit Kraft als mit Drehzahl.
Zudem fahre ich gerne fast alles hoch, wenn ich es denn schaffe. Eine kleine Tourbergreserve wäre mir schon recht.
Habe da die Befürchtung, dass der Sprung zu 22/36 nicht soviel spürbar ausmacht.


Ich würde mir eine 3x10fach XT Kurbel mit Blättern 22/32/40 oder 24/34/42 + neuer Kassette 11-34 und 9fach Kette kaufen und fertig. Hast dann gleich eine aktuellere Optik am Bike und die Schaltperformance und Robustheit einer 9fach Übersetzung. Die wirst du mit 10fach oder 11fach nur schwer hinbekommen.

Kann ich bei 3x10 auch meine Kurbel weiter nutzen?
Wie meinst du dies?


Der Vorteil von 2fach erschließt sich mir nicht. Am neuen Bike o.k. aber extra umrüsten? Brauchst dann zusätzlich zwei neue Hebel und einen Umwerfer? Und was hast Du dann gewonnen?:confused:

Wenn dann gleich 1x11. Räumt den Lenker auf und ist wesentlich leichter.

Mir fallen dazu auch nur die oben genannten Argumente ein. Mit 1f würde ich glaube ich nicht klar kommen, geschätzt.
Um Gewicht geht es mir nich so sehr.
Umwerfer mit dem 3f Trigger wollte ich ja weiter nutzen!

@emek
wo liegt man da Preislich?


Es gab viele kleine Verbesserungen von 9 auf 10 fach, insofern kann ich schon verstehen, warum du in die Richtung überlegst. 11fach kann im Grunde nichts besser als 10fach (technologisch), wenn man mal vom Gewichtsvorteil absieht. Dafür ist die Bandbreite eingeschränkt und du brauchst bei Sram nen neuen Freilaufkörper der je nach Nabe relativ teuer wird. Wenn du 11-fach kürzer als deine aktuelle Schaltung abstimmen willst, dann fehlt dir oben raus SEHR viel...

was wären dies für Verbesserungen?
Meinst du die Einschränkung der Bandbreite im oberen Bereich der Kassette wegen den größeren Sprüngen?

Ich würde mir außerdem überlegen wie es sich preislich verhält. Bei 9fach bräuchtest du nur Kassette, Kette und zwei Kettenblätter. Da kommst du mit unter 100€ davon. Bei 10fach kommen Schaltwerk und mindestens der rechte Shifter dazu. Das Preisniveau von 10fach ist dabei höher als bei 9fach und es sind schon fast 200€. 11fach ist dann gleich deutlich teurer...

Die 9f oder 10f Kassette kostet das Gleiche.
Hinzu kämen je nach 10f Schaltwerk max. 50,- und der Trigger. Liegt glaube ich bei 30-40,-
Also keine 200,- ;)
11f ohne Trigger lt. den aktuell gelisteten Preisen 150,-

Wenn dir 22/34 nicht kurz genug ist und du auf der anderen Seite 44/11 nicht brauchst, dann wäre die 9-fach Kassette mit 12-36 vielleicht etwas für dich. Damit wirds insgesamt kürzer und du nutzt das 44er vermutlich häufiger. Wenn das 44er noch gut ist brauchst du es ja nicht tauschen und sparst wieder etwas Geld...

ist dann die Deore ohne Spider oder? Gut ich habe anscheinend einen Stahl Freilauf, sehe aber dennoch, trotz SLX und XT Kassetten, Spuren.

Das 20er Ritzel finde ich persönlich am 26er etwas krass... Wenn ein Anstieg so steil ist, das man nicht mehr fahren kann, dann kann man auch mit so nem Ritzel nicht mehr fahren und schieben ist dann so oder so schneller... :lol:

siehe dazu oben
Bei einem 20´er KB wäre ich ja dafür bei 11-34 oder 11-36 geblieben anstelle eines Umbaus ala Mirfe ect. ;)
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Allgäu
Irgendwie ist das hier mächtig unstrukturiert, deshalb noch mal von vorn...

Welche Bandbreite willst du haben??? Den Ritzelrechner kennst du? Ich habe da mal deine aktuelle Abstimmung mit einer 1-fach XT11 verglichen. Du bräuchtest ein 27er Kettenblatt um damit einen vergleichbaren 1. Gang zu haben. Wenns kürzer werden soll bleibt nur ein 26er und 26/11 ist extrem kurz als längster Gang, das reicht zwar am Berg, aber selbst in der Ebene ist das grenzwertig...

Spiel mal etwas mit dem Rechner damit rum und vor allem simuliert den größten Gang (32/13-15) mit deiner aktuellen Schaltung, das öffnet die Augen...
 
Dabei seit
20. Mai 2015
Punkte Reaktionen
14
Das Argument, dass man bei Übersetzungen < 22/34 am 26er zu Fuss schneller ist, ist doch für Hobbybiker völlig irrelevant. Da geht es nicht um maximale Geschwindigkeit sondern um den Spass an der Sache und das kann eben auch sein, möglichst steile Anstiege fahren zu können ohne absteigen zu müssen - zumindest solange man Grip hat.

Anstelle des TE würde ich bei 9fach bleiben, die beiden kleinen Kettenblätter und die Kette tauschen und eine 12-36 Kassette drauf.
Wenn das Geld unbedingt weg muss kann man natürlich auf 10fach oder 11fach Hardware umrüsten - kostet mehr und hält nicht so lange. Gut für Industrie und Handel ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
4.785
Ort
Pfalz und Schwarzwald
Ich baue gerade ein Bike für meinen Nachbarn auf. Folgender Antrieb:

Schaltwerk SLX 10fach Schadow GS - das Schadow schlägt aufgrund der Bauform nicht mehr gegen die Kettenstrebe

Kassette 11-34 XT

Kurbel SLX 2fach 24-38 - du kannst mit einem Ultegra Umwerfer runter auf 22-38

Umwerfer Ultegra - eventuell Käfig kürzen, ist keine große Sache, oder von mir erhalten

Shifter XT - kann 2/4 Gänge auf einmal schalten, SLX nur 1/4. 1,2mm Züge nehmen, die längen sich einen Tacken weniger.

Wenn du hinten 11-36 nimmst musst du den langen Käfig nehmen.
9fach in der Kombi hätte mir zu große Gangsprünge.

Bemühe mal den www.Ritzelrechner.de. Da kannst du dir das super gut ansehen.

Und nein, die paar cm in der Entfaltung merkt kein Mensch. Zumindest ich nicht. Alles was da drunter ist, ist aufgrund der zu geringen Kreiselgeschwindigkeit zum Umfallen verdammt. Zumindest ebenfalls bei mir. Ist aber deine Sache.

Und 11fach? Da sehe ich wie alle anderen keinen Sinn drin. Mir als Normalo fehlt da immer was. Auch viel zu teuer. 9fach wäre nur bei geringeren Gangsprüngen eine Option. Warum 10fach jetzt nicht so lange halten soll erschließt sich mir nicht. Bin bis vor kurzem noch 9fach gefahren. Ist aber schon eine kleine Welt besser wenn man dann zu 10fach wechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Mai 2015
Punkte Reaktionen
14
[...] merkt kein Mensch. Zumindest ich nicht. Alles was da drunter ist, ist aufgrund der zu geringen Kreiselgeschwindigkeit zum Umfallen verdammt. Zumindest ebenfalls bei mir. Ist aber deine Sache.
Super Argumentation! Gibt aber auch Biker, die sogar im Stand nicht umfallen. :D Insofern gibts immer auch eine andere Sichtweise als die eigene, evtl. weil die Ansprüche anders sind.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
4.785
Ort
Pfalz und Schwarzwald
Im Stand nicht umzustellen, daran arbeite ich noch. Ist zwar nicht ganz so einfach, aber ganz klar machbar. Was ich nicht mag ist das rumgeeiere wenn ich unter 4km/h abfalle. Bei mir geht das ja noch, bei dem Sohn meiner Frau brech ich jedesmal in Tränen aus und meine ich müsste ihm helfen. Da schieb ich lieber, geht auch schneller.

Ist aber alles meine persönliche Meinung, ich kann da nur Vorschläge machen, entscheiden muss das jeder für sich.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Allgäu
Das Argument, dass man bei Übersetzungen < 22/34 am 26er zu Fuss schneller ist, ist doch für Hobbybiker völlig irrelevant. Da geht es nicht um maximale Geschwindigkeit sondern um den Spass an der Sache und das kann eben auch sein, möglichst steile Anstiege fahren zu können ohne absteigen zu müssen - zumindest solange man Grip hat.

Wenigstens meine Aussage zu dem Thema bezog sich auf das angesprochene 20er Kettenblatt und ich bleibe dabei... 20/36 ist am 26er in den allermeisten Fällen nicht mehr nutzbar. Die Geschwindigkeit ist im Verhältnis zur Trittfrequenz so niedrig, dass man nur noch damit beschäftigt ist das Gleichgewicht zu halten... Am Gardasee gibt es ein paar Panzerplattenwege die extrem steil sind und dabei relativ glatt. Da könnte ich mir 20/36 vorstellen, weil man ein Stück länger fahren kann, bevor man schiebt... Am Reiserad mit Gepäck kann ich mir das auch vorstellen, weil man so ne Fuhre einfach nicht schieben will! Im "normalen" MTB-Alltag ist der Untergrund an so steilen Stichen aber zusätzlich rutschig, verwurzelt, stufig und oder grobsteinig. Da ist dann nicht die Übersetzung das Problem sondern der Untergrund ansich... Und wenn man sich die Leute anschaut, die genau diese Stiche fahren können, dann haben die kein 20er Kettenblatt drauf, sondern sie verfügen über die nötige Technik und Kondition! ;)
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
4.785
Ort
Pfalz und Schwarzwald
@cassn
Da du offensichtlich noch nicht so recht weißt ob 2fach oder 3fach fahren willst, mach mal folgendes. Als sich für mich die Frage stellte habe ich mir das Schaltwerk so blockiert als wenn ich übersetzungmäßig 2fach fahren würde. Anschließend bin ich locker 1000 km durch den Pfälzer Wald geradelt und alles auf Strecken die ich schon kannte. Danach war für mich alles klar. Nur noch ein wenig Ritzelrechner geplagt und feddich.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.870
Ich gebe zu bedenken, daß bei 2-fach der große Schaltsprung vorne nicht so toll ist, gerade, wenn man sich oft im "Übergangsbereich" aufhält. Ich find 14 Zähne ja schon schlimm, manche fahren ja sogar 16 Zähne *grusel*. Dann lieber die neue XT 2x11 mit 10er Sprung vorne und viel Bandbreite hinten (11-40). Man hat dann zwar viel Überlappung, aber das ist - wie ich finde - sogar ein Vorteil, weil man dann vorne nicht so oft schalten muß.
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
ja den Rechner kenne ich und habe mit ihm auch schon bissl gespielt.
1f wollte ich wie gesagt nicht haben, da ich befürchte, dass mir da wirklich etwas fehlt.

Zu den langsam/umfall Fahrern vs Schiebern: sagte ja ich fahre gerne auch die steilen Stücke hoch und nicht nur auf der Strasse. Gerne auch mit Wurzel, uneben, verschiedenen Untergründen, Kanten ect., eben solange es geht. Das ich vor Geschwindigkeitsverlust umgefallen wäre kam mir noch nicht unter ;)

Habe jetzt nochmal geschaut wegen dem Vorschlag bei 9f zu bleiben und die 12-36 zu nehmen. Hatte die Option schon mal auf den Schirm aber wegen irgendwelchen Gründen verworfen.
Hatte eben ein Dokument gesehen in dem stand, dass bei meinem M772 Schaltwerk keine 12-36 Kassette funktioniert. Zudem weiß ich nicht, ob ich ein GS oder SGS habe.
War jetzt schon Grenzwertig. Vorne klein hinten die letzten 2-3 Ritzel ist die Kette locker, vorne groß und hinten groß ziemlich straff. Wobei ich diese Kombis nie fahre, daher ging es.
Ob dies aber noch mit einem 36´er funktioniert? Wenn ich somit eh ein neues SW bräuchte, würde ich ein 10f oder eben 11f nehmen.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
4.785
Ort
Pfalz und Schwarzwald
@garbel
Ich fahre mit 24 - 38 und 22 - 38 und mir fällt nix dabei ein. Muss halt 3x gegen schalten. Bin aber auch recht schmerzfrei was das betrifft. Andere verdrehen da schon die Augen, mir ist das egal, ich find's gut :D
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Allgäu
Zu den langsam/umfall Fahrern vs Schiebern: sagte ja ich fahre gerne auch die steilen Stücke hoch und nicht nur auf der Strasse. Gerne auch mit Wurzel, uneben, verschiedenen Untergründen, Kanten ect., eben solange es geht. Das ich vor Geschwindigkeitsverlust umgefallen wäre kam mir noch nicht unter ;).

Wie gesagt, es wird nicht einfacher solche Stiche zu fahren, wenn man eine kürze Übersetzung hat. Wie so oft hilft auch hier Geschwindigkeit, aber manche Erfahrungen muss man halt selbst machen... :lol:

Habe jetzt nochmal geschaut wegen dem Vorschlag bei 9f zu bleiben und die 12-36 zu nehmen. Hatte die Option schon mal auf den Schirm aber wegen irgendwelchen Gründen verworfen.
Hatte eben ein Dokument gesehen in dem stand, dass bei meinem M772 Schaltwerk keine 12-36 Kassette funktioniert. Zudem weiß ich nicht, ob ich ein GS oder SGS habe.
War jetzt schon Grenzwertig. Vorne klein hinten die letzten 2-3 Ritzel ist die Kette locker, vorne groß und hinten groß ziemlich straff. Wobei ich diese Kombis nie fahre, daher ging es.
Ob dies aber noch mit einem 36´er funktioniert? Wenn ich somit eh ein neues SW bräuchte, würde ich ein 10f oder eben 11f nehmen.

Ob du ein 20er statt dem 22er Kettenblatt montierst oder die 36er statt der 34er Kassette nimmst, das spielt für die Kapazität des Schaltwerks keine Rolle. Du fährst aktuell ein Setup mit einer extremen Bandbreite und willst diese durch einen kürzeren 1. Gang auch noch vergrößern... Das bei klein/klein die Kette durchhängt ist da vorprogrammiert, aber kein Problem. Die Kette sollte auf jeden Fall so lang gewählt werden das groß/groß schaltbar ist, ansonsten zerstört man das Schaltwerk bei einem unüberlegten Schaltvorgang.

Wie oben schon geschrieben würde ich an deiner Stelle den gewünschten längsten Gang ermitteln und ein entsprechendes 2-fach Layout auswählen, das löst dann auch das Problem mit der Kapazität.
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Mahlzeit,

ich muß mein Thema mal hoch holen, hatte es damals aus den Augen verloren, Alltags Stress ect :(

Kurz zusammen gefasst:
- Cannondale Rize 26"
- SLX FC-M660 Kurbel 44-32-22
- Umwerfer FD-M661 SLX 3-fach
- Trigger XT 9 fach
- XT Kassette 11-34
- Freilauf Shimano

Es soll als 2-fach mit meiner alten Kurbel und dem Umwerfer betrieben werden.

Schaltwerk XT M8000 GS ist bestellt.
Kassette entweder Suntace MX8 oder Shimano SLX/XT 11-40 oder 11-42, muß nochmal mit dem Ritzelrechner spielen. Wobei ich nicht weiß, ob 11-42 noch klappt, da ich 2 Zähne über der Kapazität von 39 bin (bei dem alten XT 9-fach Schaltwerk konnte man die Angabe um einige Zähne übersteigen)
Die Extremstellung klein/klein wird nicht vor kommen. Aber groß/groß! Schaue ja nicht ständig nach hinten oder zähle mit wo ich mich gerade befinde.

Shifter muß ich nochmal schauen welcher von den 3 Ausführungen es sein muss, steige da noch nicht durch. Habe es aktuell an einem Matchmaker hängen.

Was mir jetzt am meisten unklar ist sind die Kettenblätter.
Weshalb werden diese speziell für 9-fach oder 11-fach angepriesen? Mir kommt es so vor als sei es reine Verkauf Strategie :confused:
Die Ketten haben ja alle das gleiche Innenmaß von 2,18mm.
Kann ich demnach auch wieder die SLX Blätter für 9-fach nutzen?


aktuell Sonnige Grüße
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Allgäu
Den Umwerfer würde ich auf alle Fälle ebenfalls tauschen, wenn du auf 2-fach wechselst, ansonsten verschenkst du unnötigerweise Potential. Ich bin eine Weile mit einem 3-fach Umwerfer an einer 2-fach Kurbel gefahren und das hat nicht so gut funktioniert wie beim späteren 2-fach Umwerfer. Außerdem ist die Kette gern mal nach rechts abgefallen, weil der Umwerfer zu hoch sitzt. So ein Umwerfer kostet außerdem nicht die Welt und da du eh alles neu machst, kommt es darauf ja auch nicht mehr an... Ich kann die Side Swing Umwerfer empfehlen. Funktionieren sehr gut!

2-fach mit 11-42 funktioniert wohl auch mit dem kurzen Käfig, nach allem was man so ließt. Kommt aber auch auf den Hinterbau an und ob man klein-klein "opfern" kann.

Wenns etwas kürzer werden soll als bei 22/34, dann würde ich auf 26/36 zu 11-42 umbauen. Du kannst 9 bis 11 fach Kettenblätter nehmen. Wichtig ist nur, dass der Lochkreis paßt und die Blätter schaltbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Danke Dir Duc!

naja alles nicht, nur soviel wie nötig erst einmal ;)

war dein Umwerfer fest an eine Position gebunden? Ich meine ich kann denn frei verschieben, evt. klappt es ja dann. Nach oben wollte ich ihn mittels Anschlag begrenzen.

klein/klein wie gesagt stellt für mich kein Problem da, schalte vom kleinen zum mittleren Kettenblatt eh immer sofort um wenn ich hinten 2-3 Gänge runter geschaltet habe. Gut bei 2-fach ändert sich dieses Verhalten evt. Aber denke auch hier werde ich nicht bis zum letzten Ritzel warten bevor es vorne hoch geht.

Groß/Groß klappt demnach? 11-42 aber auch nur wenn ich bei der Differenz von 10 vorne bleibe?
Möchte halt nur wissen ob noch 2-3 Zähne mehr Spiel sind falls es sowas wie 24-36 oder dein Vorschlag wird.

Lochkreis war mir klar, habe zum Glück auch schon vernommen dass es 64 ´er mit asymmetrischem Abstand gibt.
Aber was soll der Mist mit der Verwirrung bezüglich speziellen Blättern für die jeweiligen Schaltungen?:mad:
Der einzige Unterschied der mir aufgefallen ist, ist, dass die 11-fach(evt. auch 10-fach?) nicht so Haifisch Zähne haben sondern oben abgeflacht sind.
Funktionelle Auswirkungen?

Könnt ihr was empfehlen, taugen die 9-fach SLX Blätter immer noch PL mäßig?
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
niemand mehr zu obigem Senf was bei zu tragen? ;)

Spiele nochmal mit dem Ritzelrechner bezüglich der KB und Kasette rum.

Eins ist mir aber total unklar: Welche Schalthebel der 3 Versionen ich benötige??

so schaut es bei mir derzeit aus:
IMG_7566.JPG

Die Ispec fallen wohl raus wie es erkenne. Fragt sich nur, wie die mit Schelle aussehen, wenn ich die Ganganzeige demontieren würde.
 

Anhänge

  • IMG_7566.JPG
    IMG_7566.JPG
    89,1 KB · Aufrufe: 0

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.894
Ort
Allgäu
Was ist das denn für eine Bremse? Sieht aus als wäre da irgend ein "Adapter" dran, der die Shimano Schelle ersetzt. Ob das bei 11-fach Triggern immer noch funktioniert, weiß ich nicht. Ich vermute es aber...
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Ist eine Avid Elixir R mit einem Hope Matchmaker.

So wie ich dass bisher verstehe wird es mit den neueren Schalthebeln M8000 nicht funktionieren. Habe aber auch noch kein Bild von dem M8000 mit demontierter Schelle gesehen, dieser wäre die einzige Hoffnung.
 
Oben