Mischbereifung Nobby Nic / Albert

Dabei seit
14. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Hallo,

ich habe jetzt seit ein paar Monaten das Stevens M8 Race. Im Mom habe ich noch die Standard-Reifen drauf (Conti Vapor Pro 2.1) und ich muss sagen, dass ich mittlerweile enttäuscht bin vom Reifen. Er hat nicht genügend Grip, kaum Seitenführungskräfte und die Stollen brechen jetzt schon raus (habe nicht mal 1000km drauf!).

Gerade die Tatsache, dass die Stollen jetzt schon rausbrechen zeigt ja, dass der Reifen nicht gerade zur Spitzenklasse gehört und wohl auch die nächste Saison nicht überstehen wird. Deshalb will ich mich jetzt schon mit neuen Reifen beschäftigen.

Zum Einsatzprofil: ich fahre relativ wenig Asphalt (vielleicht 15%), relativ viel Waldwege (80%) und ein bisschen über Schotterwege (5%).
Mir ist besonders wichtig, dass der Reifen gute Seitenführungskräfte aufbauen kann und auch guten Grip hat. Natürlich muss er auch Haltbar sein.

Ich habe mir überlegt, dass ich vorne den neuen Schwalbe Nobby Nic light in 2.1" verwende und hinten den Schalbe Albert SnakeSkin 2.25".
Ich denke, dass der Albert mehr Grip haben sollte als der Nobby Nic und deshalb die bessere Wahl als Hinterreifen ist. Der Nobby Nic wiederum sollte mehr Seitenführungskräfte haben und deshalb vorne besser aufgehoben sein.

Macht diese Kombo überhaupt Sinn oder sollte ich lieber einen Reifentyp verwenden? Liege ich überhaupt mit meiner Annahme richtig, dass Albert hinten + Nobby Nic vorne zusammenpasst?

Würde mich freuen, wenn ich ordentlich feedback von euch bekomme. Vielleicht fährt ja jemand die Kombo selbst! :D
 
Dabei seit
6. November 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lenzkirch
Hallo,
Ist ja Lustig, habe exakt das selbe Problem fahre ebenfalls z.Zt. Vapor bin auch nicht soo zufrieden (vorallem der Pannenschutz ist miserabel, wie ich finde), und habe die selbe Überlegung mit der Nachfolgebereifung gemacht! Auch wenn ich vorne 2.25 drauf machen will!
Denke auch dass ich es so machen werde, also hinten Albert und vorn Bobby Nic! Muß allerdings noch auf's "Weihnachtsgeld" warten :lol:
Scheint ja auch ok zu sein!

Bis dann
Buerer
 

s.d

A Sach
Dabei seit
27. Mai 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
im Wald
Also ich habe im Moment an meinem Marathonbike hinten und vorne Nobby ind 2.1 drauf echt super grip super Seitenhalt und läuft sehr gut ich fahre oft auch wege auf denen der untergrund relativ lose ist und er ist echt gut racing ralph ist nur gut wenn es trocken und hart ist sonst ist er fürn a...
habe auch 2 saisonen conti Verical Pro drauf ist ein super reifen keine Panne guter grip geringer verschleiß
 
Dabei seit
6. März 2005
Punkte Reaktionen
6
Hey Tretschwein,

der NN ist ja wohl erste Wahl für vorne. Was sagst denn du als Schwalbe-Testfahrer so zum Smart Sam?
Ist der geeignet für hinten oder sogar für vorne?

Gruß,
Phil
 
Dabei seit
29. März 2005
Punkte Reaktionen
0
also ich würd mir überlegen die Kombination Albert / NN umgekehrt zu montieren, also den Albert vorne! Kannst dir auch gleich überlegen den Albert in der Front-Only-Version draufzumachen.

Meine bessere Hälfte hat dieses Jahr vorne Little Albert FO und hinten RR gefahren; Ergebnis:
- vorne Grip wie blöd, der Albert ist bei trockenen Bedingungen fast nicht ins Rutschen zu bringen und klebt förmlich am Boden
- hinten mit RR auf Waldwegen und Asphalt geringer Rollwiderstand, m.M. nach der mit Abstand schnellste Profilreifen überhaupt (hat mir manchmal schwer zu schaffen gemacht :heul: ) Nachteil allerdings wenig Grip auf Schotter...

Der NN wird nach allem was man hört eine gute Mischung aus Grip und Rollwiderstand sein, also eigentlich ideal fürs Hinterrad wo es ganz besonders auf Letzteres ankommt. Wenn vorne, dann würd ich hinten einen Reifen mit weniger Grip montieren, um wüste Vorderrad-Wegrutsch-Unfälle zu vermeiden!

Und außerdem den Albert aufs Hinterrad... auf deinen 15% Asphalt wirst du den verfluchen, da grippt er nämlich genau so und vergisst dabei das Rollen. Nebenbei schmirgelt er sich noch die ohnehin seltenen Mittelstollen weg.


greetz, waldheizer
 
Dabei seit
14. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
erstmal vielen dank für die antworten!

ich denke, dann werde ich die kombo albert/nobby nic kaufen. :) anfang nächste saison werde ich die contis erstmal komplett kaputtfahren; die werden bei mir keine 1k km halten... :D
 
Dabei seit
27. September 2004
Punkte Reaktionen
1
ich kram den alten thread mal raus, da ich mir die gleiche frage stelle.
zur wahl stehen der normale albert und nobby nic in 2.4".
mal heißt es nn vorne albert hinten mal andersrum. wer kann argumente bringen...
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.736
ich kram den alten thread mal raus, da ich mir die gleiche frage stelle.
zur wahl stehen der normale albert und nobby nic in 2.4".
mal heißt es nn vorne albert hinten mal andersrum. wer kann argumente bringen...



Das ist eigentlich ziemlich einfach.

Albert = Mehr Grip, Mehr Rollwiederstand
NN = Weniger Grip, weniger Rollwiederstand

Vorderrad: Grip sehr wichtig, Rollwiederstand wirkt sich weniger aus.
Hinterrad: Grip nicht ganz so wichtig, Rollwiederstand wirkt sich stärker aus.
 

Der Toni

Trailmops
Dabei seit
12. November 2003
Punkte Reaktionen
168
Ort
am Fuß der schwarzen Berge
Nachdem ich mir den NN in 2,25 draufgezogen habe, bin ich relativ vom Grip des Reifens enttäuscht. Der Maxxis Ignitor, den ich vorher drauf hatte, bietet in Sache Grip wesentlich mehr davon(der Larsen übrigens auch). Allerdings hat der Ignitor auch spürbar mehr Rollwiderstand. Ich werde also den NN hinten drauf lassen und den Albert vorn aufziehen.
 
Oben Unten