Modell 2011 oder 2012

D

Deleted236847

Guest
Ich will mir mein erstes Fully kaufen.
Wollte das Ghost AMR 7500 RH56 Modell 2012.
In der größe gibt es nur noch das AMR 5900 Modell 2012.

Ich würde auch ein vergleichbares Bike vom anderem Hersteller kaufen.

Nun habe ich gesehn, dass es das Ghost RT LECTOR 9000 Modell 2011 neu, online für 2200.- Euro gibt ( neu ca.3600.-).
Das AMR Modell 2011 gibt es für ca.500.- billiger.

Warum sind 2011 Modelle so viel günstiger ?
Gibt es da Nachteile ?
Wie würdet ihr entscheiden. Den vollen Preis für ein 2012 Modell zahlen
oder ein besseres 2011 Modell fürs fast gleiche Geld ?
 

Weirdo

Radlfahrer
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
31
Ort
Burglengenfeld
Meines Wissens gibts da vom Rahmen und Fahrwerk keine Veränderungen. Größter Unterschied dürfte noch sein, dass an den 2011ern (falls so verbaut) die alte XT, an den 2012ern die neue XT montiert ist.
Der Grund, weshalb die 2011er so stark reduziert sind, dürfte u. a. auch daran liegen, dass Ghost die UVP der 2012er Modelle wieder niedriger angesetzt hat.

RT oder AMR ist eine Entscheidung, wie / in welchem Terrain man sein Bike einsetzen will. Wenns um Speed geht, man sehr schnelle Hausrunden drehen will und bei Marathons leistungsorientiert mitfahren will, empfiehlt sich das RT. Das AMR spricht eher den Tourer oder Alpencrosser an, der auch bergab ab und an das Gas ein wenig stehenlassen will. Natürlich lässt sich auch mit dem AMR ein Marathon bestreiten.
 

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
1.733
Ort
Rheinbach
Neu ist immer teuer. Immer besser? Nicht unbedingt. Die parts werden teurer und daher haben viele 2012 Bikes statt xt die slx Kurbel, umwerfet, ... Montiert.gut man hat dann oft 10 fach, aber ich fahre beides und kann sagen, 9 fach ist Top und reicht dicke. Im Endeffekt ist auch das ges.Gewicht nicht viel weniger. Vergleichen, schauen und schau mal bei Radon, Canyon rein. Mfg
 
Dabei seit
23. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Insbesondere bei den Ghost Amr Rädern hab ich den direkten Vergleich.
En Kumpel von mir ist Ghosthändler,deshalb weiß ich das.

Das Fahrwerk wurde bei den neuen 2012er Modellen schlechter, und das nicht wenig. Ich weiß nicht was sie an den Gabeln und Dämpern gemacht haben, dass die so schlecht laufen.:eek:
 

Chiccoli

Nasenbohrer
Dabei seit
22. September 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Baden-Württemberg
son quark. was soll da bitte schlechter sein? das foxfahrwerk braucht nur ne weile bis es eingefahren ist... so knapp 250 km, dann läuft es seidenweich.
 

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
1.733
Ort
Rheinbach
son quark. was soll da bitte schlechter sein? das foxfahrwerk braucht nur ne weile bis es eingefahren ist... so knapp 250 km, dann läuft es seidenweich.

Jo, Dat stimmt. Meine Fox Gabel geht erst jetzt richtig ab, 600 km. Genauso die pressfit innenlager an der Kurbel, sie gingen am Anfang schwerer als jetzt. Liegt wohl an den simmeringen. :cool::lol:
 

Chiccoli

Nasenbohrer
Dabei seit
22. September 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Baden-Württemberg
Kurz nochmal zum Thema. Ich persönlich habe mich für 2012'er Modelle entschieden. Die 2012'er XT ist einfach nur geil... außerdem hat Ghost bei den 2012'er Modellen die Preise gesenkt. Der Verlust für meine 2010'er Modelle hielt sich in überschaubaren Grenzen und die neuen Modelle haben mir auch optisch um einiges besser gefallen.

Wenn ich mir ein AMR + kaufen wollte würde ich auch auf die 2012'er zurückgreifen, da die Modellreihe ja komplett überarbeitet worden ist. Eine 2011'er ist da mehr oder weniger nur noch ein müder Ladenhüter.
 

Weirdo

Radlfahrer
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
31
Ort
Burglengenfeld
Meine Entscheidung würde ich auch davon abhängig machen, welches konkreten Preis einem der Händler für das 2012er Modell macht, und dann würde ich den Preis mit dem 2011er vergleichen (derzeit im Netz ja sehr günstig zu bekommen). Im Endeffekt muss man dann selber abwägen, wieviel Aufpreis einem eventueller Händlersupport sowie die neue XT (mit der m. M. n. schöneren Optik) wert ist. Rein funktionell werden sich 2011er und 2012er XT sicherlich nicht allzu groß unterscheiden.
 
Dabei seit
5. November 2006
Punkte Reaktionen
1.920
Ort
Augsburg
Ich wollte eigentlich das 2011 Modell hab dann aber das 2012 genommen. Aber nur weil ich kein 2011 mehr bei mir in der nähe gefunden habe. Ich finde das Design vom 11 viel besser. Passt perfekt zum Rahmen.
Bin auch schon beide gefahren 11+12 und es ist überhaupt kein Unterschied spürbar. Egal ob Bremsen oder Schaltung....vielleicht wenn man nur auf Schaltung und Bremsen schaut.
Nimm einfach das Modell was dir besser gefällt
 
Oben Unten