Monserat Fairwear: Nachhaltige MTB-Bekleidung für flotten Trailspaß

Monserat Fairwear: Nachhaltige MTB-Bekleidung für flotten Trailspaß

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMi9kNzViNmU5YzVhNDdhNjljNzdiNmMwYTNmZTdlMGYxZmZlNWIzYmM1LmpwZw.jpg
Die junge Marke Monserat aus Stuttgart hat sich zum Ziel gesetzt, ihre funktionelle Mountainbike-Bekleidung nachhaltig und aus recycelten Materialien komplett in Europa zu produzieren. Alle Infos zur ersten Kollektion gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Monserat Fairwear: Nachhaltige MTB-Bekleidung für flotten Trailspaß
 
Dabei seit
30. August 2012
Punkte Reaktionen
111
Danke für diese konstruktive Antwort! 🙂 Schau ich mir an.

Die Shirts von wijld sind/tragen sich toll - aber nur im Freizeitbereich. Sind sehr leicht und leider überhaupt nicht robust. Als Sportkleidung nur zum yoga. Fürs Biken wären mir die zu dünn - es sei denn im nächsten Sommer zur Eisdiele.
 
Dabei seit
12. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
957
sieht bischen aus wie beim fussball - fragt bestimmt jeder wo dieser monserat spielt

p.s. bio baumwolle in indien produziert beisst sich schwer mit fair und so - die jungs wollen halt auch nen stück vom bikekuchen - ist ja nicht verboten - die öko-fair schiene soll sie halt irgendwie vom rest abheben
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
3.128
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Ich sehe ziemlich übertriebene Logos:ka:

Auch mal auf deren Seite geschaut? Das J01 und vor allem J04 haben wirklich dezente Logos. Dezenter geht nur noch komplett ohne. :confused:

Kennst du die Klamotten von Bleed? die machen viel aus Tencel(Holzfaser) und Edelweis, das wirkt fast wie Funktionskleidung. Habe ein paar Tencel-Shirts und finde die vom Schwitzen her super. https://www.bleed-clothing.com/deutsch/shop-herren/t-shirts-tanks?bleed_mat_1=37
Außerdem gibts noch die recht neue Marke Wijld, gleiches Konzept nur mit dem Markennamen Lyocell. https://www.wijld.com/de/men/basics/t-shirts/
Beide Marken sind vegan 👍

Danke. Holzfaser hatte ich bisher noch gar nicht auf den Schirm.
Wie ist der Stoff im Vergleich zu Merino oder Baumwolle? Die Designs dort sind zwar bisher nicht so das meine, aber vielleicht kommt ja mal was passendes :)
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
5.132
Ort
City Z
Schonmal gut, dass man das komplett aus recycelten Stoffen herstellen kann. Aber eigentlich suche ich Bike-Bekleidung die nicht aus Plastik besteht und die Umwelt nicht durch Mikroplastik das beim Waschen entsteht belastet. Der Stoff sollte also verwesen. Leider scheint es da tatsächlich noch überhaupt nichts zu geben.
Man kann die Microplastikbelastung zumindest reduzieren.

Kein Plastik und nicht vom Tier ist ne harte Anforderung für Outdoor-Kleidung. Das limitiert extrem.
Kunststoff im Mix steigert die Robustheit der Stoffe deutlich. Die Klamotten halten also potenziell länger. Das könnte man gegenrechnen. Und solange man die Klamotten nicht entsorgt, belasten sie die Umwelt auch nicht mehr als anderes.
Was hast du gegen Baumwollkleidung?
Baumwolle ist eine Pflanzenfaser, deren biologischer Zweck es ist Feuchtigkeit zu saugen und zu halten. Das ist für Outdooraktivitäten denkbar ungünstig. Das wird erst wieder tauglich, wenn man Kunstfaser beimischt.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
4.212
Ort
L-S VI
sieht bischen aus wie beim fussball - fragt bestimmt jeder wo dieser monserat spielt
Entweder ist es eine Anlehnung an die spanische Opernsängerin
Montserrat Caballe
an den spanischen Ort bzw Kloster
Santa Maria de Montserrat
oder eine deutsche Firma mit Sitz und Registrierung in Österreich:
Monser.at
 
Dabei seit
13. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
24
Danke. Holzfaser hatte ich bisher noch gar nicht auf den Schirm.
Wie ist der Stoff im Vergleich zu Merino oder Baumwolle? Die Designs dort sind zwar bisher nicht so das meine, aber vielleicht kommt ja mal was passendes :)
Die Klamotten mit Holzfaser sind natürlich nicht so super atmungsaktiv wie ein richtige Funktionsshirt aus Polyester, es geht mehr in Richtung Merinowolle, auch vom Gefühl auf der Haut. Ich finde zum MTB fahren funktioniert es sehr gut, da sind die Klamotten auch nicht so hauteng. Fürs Rennrad oder Gravelbike ist es nichts, da geht nichts über ein enganliegendes, "richtiges" Trikot. Zumindest aktuell nicht, die Holzklamotten werden ja eher so als Causal vermarktet. Mittlerweile sieht man bei immer mehr Firmen Produkte mit Lyocell.
 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.152
Man kann die Microplastikbelastung zumindest reduzieren.
Danke! Den benutzen wir seit ein paar Wochen. Funktioniert. Optimal wäre es natürlich trotzdem was ohne Plastik in vegan zu haben und natürlich auch fair und ohne sonstige Umweltbelastungen in der Produktion.
Kein Plastik und nicht vom Tier ist ne harte Anforderung für Outdoor-Kleidung. Das limitiert extrem.
Kunststoff im Mix steigert die Robustheit der Stoffe deutlich. Die Klamotten halten also potenziell länger. Das könnte man gegenrechnen. Und solange man die Klamotten nicht entsorgt, belasten sie die Umwelt auch nicht mehr als anderes.
Ich weiß, darum frage ich hier ja. Ich bekomme ja auch nicht alle neuen Entwicklungen in der Sportbekleidung mit.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
3.128
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Funktioniert der Guppybeutel auch, wenn Dreck und Sand an der Kleidung ist? Wie kommt der Dreck raus, aber das feine Mikroplastik soll drin bleiben? Wie viel solcher Beutel braucht man für eine volle Waschmaschine mit Sportklamotten, 4?
 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.152
Funktioniert der Guppybeutel auch, wenn Dreck und Sand an der Kleidung ist? Wie kommt der Dreck raus, aber das feine Mikroplastik soll drin bleiben? Wie viel solcher Beutel braucht man für eine volle Waschmaschine mit Sportklamotten, 4?
Der Dreck hängt dann halt auch noch im Beutel. Also getrennt von der Kleidung, aber fährt halt so im Beutel rum. Ich hab es dann eben so gemacht, dass ich den Beutel etwas schüttle, so dass sich das Grobe unten absetzt. Dann kann man die Kleidung ganz normal rausholen. Ohne Beutel würde der Dreck ja auch einfach nur in der Waschmaschine nach unten fallen. Wenn man nicht mega pingelig ist geht das schon.

Zwei Beutel würde man brauchen. Aber ich schaffe es sowieso nicht ne ganze Waschmaschine voll zu kriegen mit einen Sportklamotten. Und die moderne Waschmaschinen passen ja die Wassermenge dem Gewicht der Wäsche an. Oder ich wasche halt noch normales Baumwoll-Zeug außerhalb des Beutels mit.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
5.132
Ort
City Z
Wie viel solcher Beutel braucht man für eine volle Waschmaschine mit Sportklamotten
Man mischt einen Beutel unter die normale Wäsche. Geht auch hauptsächlich um fleecige Sachen. Die microfasern am schlimmsten. Fest gewebte Stoffe eher nicht. Ein Beutel allein oder zu wenig sonstige Wäsche und das wird unwuchtig beim Schleudern.
 
Dabei seit
12. September 2015
Punkte Reaktionen
206
Will ich PET Flaschen aus Italien auf der Haut🤔.
Wieso eigentlich aus Italien?


"Gebrauchtes PET wird auch zur Herstellung von Polyester-Textilfasern verwendet. Weltmarktführer auf diesem Gebiet ist China. Allein im Jahre 2006 wurden knapp vier Millionen Tonnen PET-Abfälle nach China exportiert, was etwa 100 Milliarden Plastikflaschen entspricht.[32] Auch die Türkei importiert altes PET, um daraus Textilfasern herzustellen."
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
3.128
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Man mischt einen Beutel unter die normale Wäsche. Geht auch hauptsächlich um fleecige Sachen. Die microfasern am schlimmsten. Fest gewebte Stoffe eher nicht. Ein Beutel allein oder zu wenig sonstige Wäsche und das wird unwuchtig beim Schleudern.

Ja, ich verstehe den Sinn. Bei uns ist es aber so, dass wir eh immer eine komplette Waschmaschine voll mit Sportsachen haben. Alles eher feste Stoffe wie Trikots, Hosen, Radhosen. Da wir dafür auch flüssiges Waschmittel nehmen und ein Schonprogramm (30°C, schleudern bei wenig Umdrehungen), kommt das eigentlich äußerst selten mit andere Wäsche rein.
 
Oben Unten