Montagevergleich Tubeless-Reifen und nicht tubeless optimierte Reifen

Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
17
Hallo!

Ich will grundsätzlich mein Rad gerade auf tubeless Reifen umbauen. Ich habe neue DTSWISS M1900er Felgen und als Reifen den
Maxxis Minion DHR.

Ich habe dazu gefühlt schon alle Artikel hier gelesen. Nachdem der Reifen fast nur mit Gewalt auf die Felge passt (und nein, die Größen passen wirklich, also 27,5 Zoll) und ich ohne Metalreifenheber nicht auskomme, würde ich gerne wissen, ob Reifen, die nicht für tubeless optimiert sind, genauso schwer auf die Felge gehen würden? Oder sind inzwischen die Toleranzen auch bei diesen Reifen so gering.

Müsste im Gelände bei einem Problem doch einen Schlauch montieren, dann bin ich mir nicht sicher, ob ich das schaffe (weil es so schwer geht).

Bei meinem 29er Rad (old-school mit Schlauch) ist so ein Reifen mit einem Plastikreifenheber in 10 Minuten gewechselt und montiert. Darum wundert mich das.

Danke,

Martin
 
Dabei seit
3. November 2021
Punkte Reaktionen
708
Also ich hatte früher häufig Schwierigkeiten mit Reifen montieren und demontieren und hätte mir deshalb fast mal einen Metallreifenheber gekauft. Die waren mit Schlauch.
Mit Tubelessreifen hatte ich bisher mit mehreren Maxxis (Exo), Conti (Protection), Vittoria und Schwalbe (Super Trail) keine Schwierigkeiten (Newmen und Dt Swiss Felgen). Der Unterschied liegt bei mir aber nicht unbedingt am Reifen, sondern daran, dass ich ich meine Technik verbessert habe.
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.452
Ort
Niederrhein
ich kann @F-B-W nur zustimmen. Ich fahre die gleiche Rad-Reifen-Kombi wie du und habe wirklich keine Probleme bei der Montage.
Montagebeginn auf der dem Ventil gegenüber liegenden Seite.
Wulst sorgfältig rundherum ins Felgenbett und dann am Ventil rüber heben.
Wenn Felge und Wulst gut angefeuchtet sind, dann kann das durchaus hilfreich sein.
 
Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
17
Hallo!

Danke für die Infos. Ich habe jetzt nochmal alles genau geprüft und mit Spülmitte und Reifen an der tiefsten Stelle beim Reinhebeln hat es super einfach funktioniert.

Trotzdem habe ich noch eine Frage. Bei den neuen Felgen bei beiden Reifen tritt ganz leicht Luft noch aus (habe noch keine Milch eingfüllt). Und zwar bei beiden Felgen exakt an derselben Stelle. Und zwar bei den Schweissnähten der Felge (siehe Fotos). Auf der Innenseite der Felge ist alles sauber und glatt. Auch beim Reifen erkennt man nichts. Das Felgenband ist auch perfekt geklebt und in Ordnung.

Die Luft tritt also nicht beim Übergang Reifen/Felge aus, sondern direkt bei der Naht.
IMG_20220205_110656.jpg


Ist das normal oder wird das mit der Milch noch dicht bzw. haben die Felgen einen Produktionsfehler?

Aus meiner Sicht kann dorthin ja nur Luft gelangen, wenn die Luft irgendwie seitlich beim Felgenband noch vorbeikann und dann eben in die Kammer der Felge gelangt. Dort bei der Schweißnaht tritt es dann aus.

Danke
,
Martin
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.452
Ort
Niederrhein
Ich lese das immer wieder, dass einige ohne Milch testen.
Habe ich in 10 Jahren nicht einmal gemacht weil tubless nur mit Milch funktioniert.
Ich kippe die Milch immer schon rein bevor ich die 2. Flanke auf den Reifen ziehe.
Dann gut schütteln und ich tippe den Reifen auch rundherum auf den Boden damit die Milch auch zur Felge hin kommt. Bisher war es immer dicht wenn das Felgenband ordenlich sitzt. Einmal gab es Ärger mit einem Conti MK wo die Milch durch die Flanke ging ohne zu dichten.
Ich verwende immer die Produkte von Stans
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
17
Die 1900er Felge ist eine gesteckte Felge und nicht geschweißt. Daher ist das normal, wenn von irgendwo Luft in die Hohlkammer der Felge reinwandert und dort austritt. Daher: Milch rein und gut verteilen, dann sollte das passen.
Servus! Jetzt wo Du es sagst. Eine Schweißnaht schon doch anders aus. :) Mir ist klar, dass nur mit der Milch das alles funktioniert. Ich wollte nur wissen, ob das eben nicht ein Produktionsfehler wäre, weil ich die Felgen sonst umtauschen würde. Ich gebe mal die Milch rein, dann wird das schon passen.

Danke Euch!
Martin
 
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
423
…vielleicht vorher mal noch checken, ob das Band überall vernünftig klebt ( kann man leider nicht bei jedem Band vernünftig erkennen, bei dem gelben von Stans (oder Tesa) geht es ganz gut.
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.452
Ort
Niederrhein
Die aktuellen DT-Swiss kommen alle mit fertigem Klebebband und ich hatte dabei noch nie einen Verarbeitungsfehler.
 
Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
17
Hi!

Um das Thema abzuschließen. Mit der Milch drinnen (Much-Off) ist jetzt alles dicht, auch bei der Naht außen.

Sind (meine Kids und ich) in den letzten 10 Jahren mit Schlauch gefahren (vielleicht 1x im Jahr einem Patschen, bei heftigen "Enduro-Betrieb"), darum bin ich da noch komplett unerfahren. :)

Wollten Tubeless jetzt doch mal probieren...


Danke Euch!

LG

Martin
 
Oben Unten