Morewood - Izimu Limited 2009

Dabei seit
1. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
Hi Leute,
ich bin z.Z. am überlegen mir das 2009er Morewood Izimu zu holen. Wollte da jetzt mal nachfragen, da ich vom BMX sport komme stehe ich nicht so auf die "schiffe" also wie z.B. ein Zonenschein Zyphern. HAlt einfach so kisten wo nicht so wenidig sind. DA wollte ich mal nachfragen wie das denn bei dem morewood ist, da es doch eher darauf schliesen lässt, dass es eines der wenidigen bikes ist.

Danke schonmal ;)
 
Dabei seit
24. Februar 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Osnabrück
Hi,

Also ich bin das Izimu auch noch nicht selber gefahren aber unter den DH-Bikes wird das Izimu immer mal wieder als eins der wendigeren genannt. Liegt wohl auch an dem relativ niedrigen Gewicht aufgrund des einfachen Aufbaus.
Ich selber überlege auch ob dies mein nächster Rahmen werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

albikilla

rittna.raida
Dabei seit
8. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ritten | Südtirol
mit dem Izimu muss man vorallem aktiv fahren da es ein klassischer Eingelenker ist...
wenn das mal klappt dann hast du ein sehr wendiges Bike und du wirst deinen kauf nicht bereuen…bin damit jetzt 2 Jahre Rennen gefahren hatte nie Probleme damit (lager, buchsen....usw...) deshalb kaufs dir!!!!! :)
 

albikilla

rittna.raida
Dabei seit
8. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ritten | Südtirol
dadurch das der Hinterbau "bockiger" ist muss man mit den Beinen mehr arbeiten bzw. man bekommt mehr Schläge ab als z.B. ein VPP der wirklich jede Unebenheit voll wegfrisst und weniger Schläge auf die Beine gibt…deshalb muss man bei einem klassischen Eingelenker noch mehr mitarbeiten…

Das sind halt meine Erfahrungen…bin öfter mal mit Santa Cruz V10 gefahren und der ist wirklich weniger anstrengend in den Beinen/Rücken als der Eingelenker…da kann man sich auch öfters mal richtig auf den Pedalen ausruhen

hab mich davor vieleicht falsch ausgedrückt :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Februar 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Osnabrück
Danke für deine Erkäuterung. Ich habe mich das gefragt, weil ich noch nicht so viele verschiedene Systeme gefahren bin, und selber ebefalls auf der Suche nach einem neuen Rahmen bin. Daher ist dieser Punkt für mich ganz interessant.
 

albikilla

rittna.raida
Dabei seit
8. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ritten | Südtirol
Danke für deine Erkäuterung. Ich habe mich das gefragt, weil ich noch nicht so viele verschiedene Systeme gefahren bin, und selber ebefalls auf der Suche nach einem neuen Rahmen bin. Daher ist dieser Punkt für mich ganz interessant.

bitte gern…hatte mich nur ein bisschen falsch ausgedrückt :lol:

muss die aber sagen dass du dich um den Eingelenker nie kümmern musst wegen Anfälligkeit des Hinterbausystems...im gegensatz zu Mehrgelenkern, (FSR, VPP usw...)

dafür musst du halt ein gröberes Bike in kauf nehmen :D was aber saugeil zum fahren ist..ich persönlich hab es lieber wenn ich das Bike mehr spüre...ist aber geschmackssache

ps. und nicht das Fahrwerk vergessen denn ein guter Dämpfer macht bei einem Eingelenker die Welt aus!!!!!!
 
Dabei seit
18. August 2015
Punkte Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Ich fahre seit langem ein Shova LT. Ein unverwüstlicher Panzer, sehr agil und kann richtig was wegstecken.

Das "aktive fahren" stimmt. Da muss man schon mal gute Beine mitbringen. Aber dafür hat man gutes Feedback! Ich merke sofort, wenn ich zB das ProPedal an meinem DHX5 zudrehe oder die Feder tausche.

Ich liebe das Rad. Und der handgefertigte Rahmen ist von klasse Qualität.
 
Oben