Mountain-Bikes für schwere Jungs

Pfalzgott

 Der Daalbock 
Dabei seit
15. August 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Lindenberg/Pfalz
Hallo zusammen!!!

Mal eine kleine Umfrage:

Welche Mountain-Bikes (Fullies) könnt ihr empfehlen für Biker die über 100kg auf die Waage bringen?

Hoffe viele Vorschläge zu erhalten!!!

Viele Grüsse aus dem schönen Pfälzerwald

Pfalzgott
 

donpope

Old Member
Dabei seit
5. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Gummersbach
Hallo, hatte mal gehört das sich Maxx Bikes auf Sonderlösungen wie Körpergröße oder Schwere Knochen;) spezialisiert hat. Über die Qualität kann ich dir leider aber nichts sagen
 

Pfalzgott

 Der Daalbock 
Dabei seit
15. August 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Lindenberg/Pfalz
Hallo, hatte mal gehört das sich Maxx Bikes auf Sonderlösungen wie Körpergröße oder Schwere Knochen;) spezialisiert hat. Über die Qualität kann ich dir leider aber nichts sagen
@donpope: Ich hab mir die MAXX-Bikes mal angesehen, Das Fully Razormaxx ist ja von der Rahmenkonstruktion fast so wie mein Corratec Rocklight Glacier.
Das könnte ja bedeuten das Mein Bike auch recht viel aushält!:confused: (Trotz der vielen angeblichen Rahmenbrüchen!):(

@frankZer&Tippi29: Die Bike's von Kona sehen ja schon recht robust aus, aber mein Problem ist eben das Ich letztes Jahr wegen einem Bandscheibenvorfall operiert wurde. (dadurch hab ich leider etwas zugenommen:heul: ) Deshalb bin ich auch auf der Suche nach einem Bike das mir mit der Rahmengeometrie entgegen kommt.


Für Empfehlungen bin Ich weiterhin offen!!

Pfalzgott
 
Dabei seit
29. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Pfälzer,

ich habe derzeit ca. 118 kg und fahre mir einem Specialized Stumpjumper Expert 2006 durch den Wald, bisher noch keinerlei Probleme bezüglich Steifigkeit etc. gehabt, kann das Bike nur jedem empfehlen.

Grüß Steve
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nördlich von Bayern
Also mein Stumjumper 2004 und eines von 2005 hat mein Gewicht von 100Kg nicht besonders gut weggesteckt. Obwohl ich dem Handling jetzt noch hinterherweine.

Es kommt halt auch sehr stark darauf an wo du fährst.
Strasse und Waldautobahn ist sicher nicht so belastend wie Trails und hier vor allem Senken, in die du mit dem gesamten Gewicht eintauchst.

Es kommt natürlich auch immer auf dein Budget an, aber ich konnte mal das Storck Adrenalin Carbon testen. So ein steifen Hinterbau hatte ich noch nie.
Allerdings hat es ein recht steilen Lenkwinkel und könnte nervös werden

Die Steifigkeit der Hinterbauten kannst du recht einfach vergleichen.
Stell dich seitlich neben das Bike. Dann nimmest du die Sattelstütze in die eine Hand und versuchst den Reifen seitlich hin und her zu bewegen.

Versuch es mal, du glaubst gar nicht welche Unterschiede du spüren kannst.

Sehr viel macht aber auch die Gabel aus. Ich bin hier von meiner jetzigen Talas mit 130mm recht enttäuscht. Ich empfand die F100RL mit 100mm wesentlich steifer. Im allgemeinen find ich 100mm Bikes einfach stabiler. Leider gibt es die meisten nur als Gewichtsoptimierten Marathon Bikes.

Im Moment fahre ich ein Scott Genius Alu. Ist aus meiner Sicht steifer als das Stumpjumper, aber noch nicht steif genug.

Hoffe das hilft die erst mal weiter.

Das sind allerdings mein ganz persönlichen Eindrücke, die sicher nicht objektiv sind

cu biker001
 

Pfalzgott

 Der Daalbock 
Dabei seit
15. August 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Lindenberg/Pfalz
Es kommt halt auch sehr stark darauf an wo du fährst.
Strasse und Waldautobahn ist sicher nicht so belastend wie Trails und hier vor allem Senken, in die du mit dem gesamten Gewicht eintauchst.

Es kommt natürlich auch immer auf dein Budget an, aber ich konnte mal das Storck Adrenalin Carbon testen. So ein steifen Hinterbau hatte ich noch nie.
Allerdings hat es ein recht steilen Lenkwinkel und könnte nervös werden

Die Steifigkeit der Hinterbauten kannst du recht einfach vergleichen.
Stell dich seitlich neben das Bike. Dann nimmest du die Sattelstütze in die eine Hand und versuchst den Reifen seitlich hin und her zu bewegen.
Hallo Biker001

Also ich fahr eher auf befestigten Waldwegen, will ja meinen Rücken schonen!
Was mein Budget betrifft, da liegt das Storck weit drüber. Dachte eher so an 1500-max.2500€.

Ich hab ja das Rocklight Glacier von Corratec, Ich werd mal so wie du geschrieben hast die Steifigkeit des Hinterbaus testen! Bin mal gespannt.
Werd mich dann wieder melden!

Hab mir mal das Centurion Backfire LRS Hydro LX und das Specialized Epic FSR Expert angesehen, was kann man von den Zwei Bikes halten?
Wer fährt hier eins von den denen?

Freu mich auf weitere Antworten von euch!

Pfalzgott
 
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Saarland
Ich denk nicht, dass man so die Steifigkeit des Hinterbaus besonderns gut testen kann. Bei deinem Vorschlag testet man ja quasi noch das Laufrad mit und kommt wohl eher nicht zu nem objektiven Vergleich.
 
Dabei seit
28. April 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Oschdalb
Also bevor ich mir das Stereo gekauft hab, hab ich mich auch beim Spezialized-Händler erkundigt und der meinte, dass er mir das Stumpjumper bzw. auch das Epic nicht guten Gewissens verkaufen kann, da ich für das Dämpfersystem mit meinen 110kg einfach zu schwer sei. Da wär der Dämpfer permanent an der Belastungsgrenze :( Das Epic ist ja glaub ich auch eher ein Marathon-Bike, d.h. von der Geometrie her sitzt Du schon eher gestreckt und nicht aufrecht, das ist auch eher schlecht für den Rücken.
Der Spezi-Händler riet mir zu nem Centurion, da deren Dämpfer aufgrund der Konstruktion wohl mit niedrigeren Drücken gefahren werden können und dadurch die Belastung geringer ist. Deshalb sollen die wohl auch für schwere Fahrer besser geeignet sein.

Schönen Abend
 

Pfalzgott

 Der Daalbock 
Dabei seit
15. August 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Lindenberg/Pfalz
Nochmals Danke engel-freak, werd mich mal bei Centurion erkundigen was das Bike so aushält!

Wünsch dir auch nen schönen Abend!
Und einen guten Start in die neue Woche!!!
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nördlich von Bayern
Ich denk nicht, dass man so die Steifigkeit des Hinterbaus besonderns gut testen kann. Bei deinem Vorschlag testet man ja quasi noch das Laufrad mit und kommt wohl eher nicht zu nem objektiven Vergleich.
Ok, hast recht, das Laufrad wird mitgetestet und vor allem auch noch die Reifen, wenn man nicht an der Felge, sondern an den Reifen fasst

Er kauft allerdings ja das ganze Bike und zur Beurteilung der Steifigkeit gehört auch das Laufrad dazu.

Bei genauem hinschauen kann man auch unterscheiden, welchen Einfluss der Rahmen oder das Laufrad hat.
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nördlich von Bayern
Also bevor ich mir das Stereo gekauft hab, hab ich mich auch beim Spezialized-Händler erkundigt und der meinte, dass er mir das Stumpjumper bzw. auch das Epic nicht guten Gewissens verkaufen kann, da ich für das Dämpfersystem mit meinen 110kg einfach zu schwer sei. Da wär der Dämpfer permanent an der Belastungsgrenze :( Das Epic ist ja glaub ich auch eher ein Marathon-Bike, d.h. von der Geometrie her sitzt Du schon eher gestreckt und nicht aufrecht, das ist auch eher schlecht für den Rücken.
Der Spezi-Händler riet mir zu nem Centurion, da deren Dämpfer aufgrund der Konstruktion wohl mit niedrigeren Drücken gefahren werden können und dadurch die Belastung geringer ist. Deshalb sollen die wohl auch für schwere Fahrer besser geeignet sein.

Schönen Abend
Die Ansicht deines Händlers teile ich aus eigener Erfahrung zu 100%.

Das Spezialiced SPJ ist zwar ein geniales Bike, allerdings denke ich tatsächlich nicht für >100Kg ausgelegt (wie eigentlich fast kein jedes vernünftiges Bike)

Auch mein Scott Genius ist aus meiner Sicht mit 100Kg an der Grenze.

Das mit dem Druck im Dämpfer des Centurion ist ein gutes Argument. Über die Steifigkeit des Rahmens bin ich mir allerdings im unklaren.
 

Pfalzgott

 Der Daalbock 
Dabei seit
15. August 2006
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Lindenberg/Pfalz
Hallo Kollegen,

Ich hab gestern mal ein paar Hersteller angeschrieben und bezüglich der Belastbarkeit der Rahmen nachgefragt

Folgendes kam dabei heraus:

Corratec - 100kg (riet mir zu einem Carbonmaßrahmen, den man ohne Schwierigkeiten mit größeren Rohren bauen könnte, soll ich ne Bank überfallen?:lol:

Canyon - 120kg (schade 10 kg mehr und es hätte gepasst):(

Radon - 115kg

Focus - 110kg mit Fahrer, Rad und Gepäck = zul. Gesamtgewicht

jetzt kommts: Liteville gibt auf den LV 301 :love: keine Beschränkung, wortwörtlich: wir lassen unseren Rahmen von einen unabhängigen Institut testen
und brauchen aufgrund der Ergebnisse unseren Rahmen auf kein
max. Gewicht beschränken.
Das is ja echt spitze, aber...
Der Nachteil: Der Rahmen allein kostet stolze 1775,- EURO
da fehlt dann noch der Rest, der müsste ja auch noch bezahlt werden!

Von Ghost, Stevens und Centurion hab Ich bis jetzt leider noch nichts gehört!:confused:

Bin auf eure Kommentare gespannt!

Gruß Pfalzgott
 
Dabei seit
22. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nördlich von Bayern
Hallo Kollegen,

Ich hab gestern mal ein paar Hersteller angeschrieben und bezüglich der Belastbarkeit der Rahmen nachgefragt

Folgendes kam dabei heraus:

Corratec - 100kg (riet mir zu einem Carbonmaßrahmen, den man ohne Schwierigkeiten mit größeren Rohren bauen könnte, soll ich ne Bank überfallen?:lol:

Canyon - 120kg (schade 10 kg mehr und es hätte gepasst):(

Radon - 115kg

Focus - 110kg mit Fahrer, Rad und Gepäck = zul. Gesamtgewicht

jetzt kommts: Liteville gibt auf den LV 301 :love: keine Beschränkung, wortwörtlich: wir lassen unseren Rahmen von einen unabhängigen Institut testen
und brauchen aufgrund der Ergebnisse unseren Rahmen auf kein
max. Gewicht beschränken.
Das is ja echt spitze, aber...
Der Nachteil: Der Rahmen allein kostet stolze 1775,- EURO
da fehlt dann noch der Rest, der müsste ja auch noch bezahlt werden!

Von Ghost, Stevens und Centurion hab Ich bis jetzt leider noch nichts gehört!:confused:

Bin auf eure Kommentare gespannt!

Gruß Pfalzgott

Das mit dem Carbon ist wohl war, aber, wie du selbst schon berschrieben hast, recht teuer. Vielleicht liege ich da falsch, aber ich trau mich persönlich nicht an Carbon, da es ohne Voranmeldung bricht und das in Verbindung mit deinem Gewicht mag schon ein Argument dagegen sein

Corratec: Ein Kollege hat ein Corratec Eingelenker. Der ist schon 2mal an der Dämpferaufnahme gebrochen und nicht wirklich steif

Canyon: Wenn man die Steifigkeitmessung in den Test der Bikemagazinen gleubt (klar eventuell nicht objektiv) liegt Canyon immer vorn mit dabei.

Radon, Focus: Habe ich keine Erfahrung.

Liteville: Selber keine Erfahrung muss aber nach Berichten von Kollegen ein geniales bike sein. Und ein Scott Genius Rahmen kostet auch soviel.

Nicolai: In der Preisklasse von Liteville kannst du auch mal nach einem Nicolai schauen. Soweit ich weiss bauen sie dir sogar in Einzelanfertgung Verstärkungen in den Rahmen ein um ihn steifer zu machen. Hier kannst du mal Falco aus dem Nicolai Board hier im Forum kontaktieren

Ghost: Das Ghost AMR scheint auch recht stabil zu sein oder du lässt dir ein Ghost Bike auf ERT Rahmen aufbauen.




Für den Fall, dass du etwas an deinem Gewicht korrigieren willst, würde ich dir fast raten ein Hardtail zu kaufen und nach Korrektur auf ein Fully umzusteigen.
 
Dabei seit
30. April 2007
Punkte für Reaktionen
1
Halten Hardtails denn mehr aus, oder liegt das nur daran, dass man laut einiger Hersteller damit nicht durch schweres Gelände fahren darf.
 
Dabei seit
29. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
0
Liteville: die Aussage klingt nicht sehr seriös. Es gibt keine Beschränkung. Irgendwo ist halt immer eine Grenze. Material bleibt halt Material und keine Wunschkiste.

Ich werfe mal Simplon rein: Freigegeben bis 125kg
 
Dabei seit
2. November 2001
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Unterfranken
auf der Homepage von Liteville steht bei den Rahmentests einmal, dass eine der geprüften Belastungen einem 140kg-Fahrer entspricht. Gerade das Liteville finde ich schon ein sehr interesantes Bike. Leider etwas kostspielig. Den Rahmen gibt es auch in XXL für Leute mit langem Oberkörper (mich :)).

Ich würde das schon mal in die engere Wahl nehmen!
Bei Selbstaufbau:

Deore LX-Gruppe ohne Bremse (Schaltwerk RD-M571 Umwerfer FD-M580A (oder FD-M581 telefonisch) Rapidfire Schalthebel SL-M571, Kurbelgarnitur FC-M580 (oder FC-M581 telefonisch mit Aufpreis), Kassette CS-M580 11-34, Kette HG-73) für 185.-€
Marzocchi All Mountain 130mm für 250.-€
Shimano XT Disc 6-Loch + Rigida Taurus für 110.-€
Avid Juicy5 mit 203mm Set 200.-€
Lenker & Vorbau 30.-€
Liteville 301 Parts-Kit 1 (Sattelst., Steuerlager, Schnellsp.) 225.-€
Sattel 20.-€
Reifen, Schläuche, Felgenband für 50.-€
Pedale shimano 520er für 30.-€


Habe ich irgendwas vergessen? macht Summe ~2800.-€ ohne dass du wirklich bei einem Händler warst und ihn auf den Zahn gefühlt hast, wass der Rahmen als Endpreis wirklich kostet. Und die teure Sattelstütze + Steuerlager für 225.-€ von Liteville ist da dabei. Am Bike ist nichts schlechtes drann, was dein Gewicht nicht aushält.

Funtioniert natürlich nur, wenn du dir dein Bike selbst zusammenschrauben kannst.
 
Oben