Mountain Cycle Shockwave - ein neues DH fürs nächste Jahr...

Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
287
Ort
Leipzig
Ich will ja nicht meckern aber an das Hauptlager kommt doch noch ein anderer Bolzen, oder soll die SK Schraube da bleiben 🤮, bitttte nicht!

1612859922324.png
 
Dabei seit
17. August 2009
Punkte Reaktionen
746
Ort
Sauerland
Nach dem sich bei euch die Verwirrung bez. des Modells gelegt hat: es ist ein Mountain Cycle Shockwave 9.5 :daumen: - ging es hier ein wenig weiter:

Laufräder mit dem falschen Steckachsendurchmesser hinten:
Ernüchterung: Einen Umbaukit von Shimano für die Saint Nabe FH-M800 gibt es nicht (in diesem Jahrgang, bei diesem Modell)
-> Also: rauf auf die 2do-Liste! :ka:
Erstmal gegoogelt ob es Steckachsen in 10mm Durchmesser und passender Länge gibt: ja klar - in der Neuzeit wurden sogar Standards daraus gemacht. DT Swiss hatte einiges zu bieten.
Also bestellt - aber zu kurze Achse. Zurück geschickt. :wut:
Weitere Recherchen haben gezeigt, das alle Hersteller von DH-Bikes gerne eigene Achsen inkl. Verschraubung und Breite (passend zum jeweiligen Hinterbau) gebaut haben.
Die einzige Lösung von Reverse aus dem Nachrüstbereich war schon seit Jahren nicht mehr lieferbar.

Erstmal um die Verkleinerung der Bohrungsdurchmesser des Hinterbaus gekümmert:

Hier gab es von IGUS schicke Gleitlager in 15mm Breite sowie 12mm Außendurchmesser + 10mm Innendurchmesser.
Danke nochmal an den IGUS Support... :hüpf:

Mittels einer einfachen Schraube (da muss man vor lauter Steckachsen-suchen erstmal drauf kommen)
wurde die Hinterradbefestigung dann komplettiert:


Passt - jetzt mal mit HR:




Wird natürlich noch passend gekürzt und wenn fertig mit selbstsichernder Mutter fixiert.
Hier wird ja auf Details schon beim ersten Stecken geachtet... :D

Schaltung: Shimano Saint 10-fach
Mit Schaltwerk, Schalthebel + einer 10-fach RR-Kassette soll dann später mal geschaltet werden.

Hier mal mit Laufrädern & Schaltwerk im aktuellen Stand:



Parallel wurde auch an dem leichten Spiel im Hinterbau gearbeitet.
Pass-Schrauben sollen es richten:


Siehe da - ohne Spiel! :anbet:

Weitere Überlegungen gib es zu den nächsten Teilen:
- Welcher Lenker? Vor allem: welche Länge geht bei dem kleinen Durchmesser? Da der Vorbau an der Manitou Dorado nur 25,4mm verträgt wird es eng mit richtig breiten Lenkern...
- Welche Kurbeln?
Ein schickes, altes Vierkant-Innenlager oder was neueres? Für 4-Kant hätte ich noch Kurbeln liegen...
- Braucht man zwingend eine Kettenführung?

Aber jetzt erstmal Feierabend.
:bier:
Viele Grüße
6ix-pack
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
808
Ort
Oer-Erkenschwick
Moin...
Kann ohne Kettenführung funktionieren, ich würde aber eher eine verbauen.
Welche Güte hat deine "Achse" hinten? Ich kannmir leider nicht vorstellen das die Konstruktion lange hält.
Wurde mir da wenn eher was passendes drehen/fräsen lassen...
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.651
Ort
Hamburg
Richtig breite Lenker wirst Du für 25,4mm nicht finden, bei 710mm ist glaube ich Schluß.

Den hier bin ich ne Weile gefahren:
 
Oben