• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Mountain Goat stambecco 20/4 - Kette bleibt hängen

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.231
Standort
Ammersee
@Robert-Ammersee: ...
Mountain Goat empfiehlt entweder dein Vorgehen oder die Montage vom KB mit den Unterlegscheiben (Anleitung Punkt C, 2.2).
...i
Genau. Da ich schon ein paar Bergziegen montiert habe (bin alt und dick, da klammert man(n) sich an jeden Strohhalm! :D), kenne ich Deine Fehlerbeschreibung bzw. erkenne Deine Montageart aus der Fehlerbeschreibung.
Und wie Du siehst, funzt es ja nicht optimal, so, wie Du es montiert hast...darfst aber gern selbst Deine Erfahrungen machen. Schreib's nur das nächste mal in Deine Frage. Dann spare ich mir's Antworten.;)

Ammerseegrüße,
Robert
 
Dabei seit
4. August 2007
Punkte für Reaktionen
13
Standort
bei Köln
Ich habe es hier im Forum schon mehrfach erlebt, dass Mitglieder einfach ihre Methode als die einzig ware preisen, ohne zu begründen oder begünden zu können warum. Da du (vorher) nicht geschrieben hast, dass du schon mehrere KB montiert hast und diesen Fehler kennst, habe ich dich - ungerechtfertig - in diese Gruppe gesteckt.

Daher war ich etwas erregt, dass kann ich nämlich nicht haben. Entschuldige bitte :oops: :bier:

Ich möchte dich aber trotzdem noch um eine Antwort bitten: glatte Seite zur Kurbel oder zum Tretlager/Rahmen (bei der Montage ohne U-Scheiben)?

Danke & Grüße

Olli
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.231
Standort
Ammersee
Werde das nächste mal vorab erst mit meinen Referenzen glänzen...aber ich verstehe, was Du meinst. ;)

Zu Deiner Frage: das erklärt sich (fast) von selbst: damit die Kette wieder einigermaßen da lang kommt, wo die Konstrukteure von Shomano und SRAM es vorgesehen haben, glatte Seite zur Kurbel.

Ammerseegrüße,
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. August 2007
Punkte für Reaktionen
13
Standort
bei Köln
Kurzer Zwischenstand nach einem Monat Bastelei:

- Kurbelaufnahmen abgefeilt nach Anleitung
- neue (SRAM) Kette aufgezogen

1. KB montiert ohne U-Scheiben
-> starke Laufgeräusche der Kette ("mahlen")
-> kein Chainsuck

2. KB montiert mit U-Scheiben
-> kaum Laufgeräusch
-> Chainsuck bei hoher Last (bei geringer Last kein Problem)
-> Die Kette wird nur mitgenommen, wenn das SRAM Kettenschloss genau über einer Schraube zu liegen kommt.

Nächster Test: Nochmalige Montage ohne U-Scheiben, nachdem die Kette jetzt ca. 150 km gelaufen ist. Sollte das nix bringen, werde ich wohl auf Shimanokette mit Nietstift wechseln (müssen). Eigentlich ärgerlich, da ich die Kette beim Fahrradputzen gerne "mal kurz" abnehme.

@Robert-Ammersee: welche Kette fährst du? Kannst du mir evtl. mal ein Bild von deinem montierten KB schicken?

Grüße,
Olli
 
Dabei seit
7. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
274
Standort
Nordbaden
Hi Oli. Das kenne ich auch. ich hab das SRAM Kettenschloss durch ein Connex ersetzt und seitdem Ruhe.
Bei einem meiner ersten Stambeccos hat die Toleranz der Kette nicht zur Toleranz des Kettenblatts gepasst. Ich hab damals beides an MG geschickt und neu zurückbekommen. Das könnte es auch sein
 
Dabei seit
4. August 2007
Punkte für Reaktionen
13
Standort
bei Köln
So. Endstand (für alle diejenigen, die es interessiert).

Schritt 1: neues VA-Stambecco mit neuer SRAM PG 1051 Kette verbaut - ohne U-Scheiben.
Ergebnis: die neue Kette wurde unter Last und bei jedem Kettengliedleicht mit angehoben, aber ohne Chainsuck.

Schritt 2: Kombi aus 1. einige Touren gefahren
Ergebnis: das Anheben der Kette wurde geringer, ging aber nicht weg.

Schritt 3: neue Shimano-SLX-Kette montiert (dabei auch gleich die Kassette gewechselt).
Ergebnis: keine Probleme mehr, seidenweicher Lauf.

Das bedeutet für mich: das Stambecco und die SRAM Kette scheinen sich (zumindest bei mir) nicht zu vertragen, ich werde also bei den Shimano Ketten bleiben.

Olli

Ach ja: das Alu Stambecco hatte, verglichen mit dem neuen VA-Kettenblatt, einige Laufspuren und leichte Haifischprofil. Ich hätte gedacht, dass es länger hält. Den Test mit neuer Shimano Kette und altem Alu Kettenblatt spare ich mir erst einmal. Obwohl - interessieren würde es mich doch :)
 
Dabei seit
2. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
237
neue kette & plötzlich chainsuck war bei mir noch JEDES mal ein abgenutztes kettenblatt, egal ob mg, shimano, das niro-20er v.mdb superbike (das übrigens der mg gegenüber den riesenvorteil hat symmetrisch zu sein(=umdrehbar=doppelte lebensdauer)
seit ich 4 ketten rotiere (alle 500km) & nach abnutzung aller 4 das kb umdrehe/wexle hab ich keinen chainsuck mehr gehabt
(ich will das aber nicht zur allgemeingültigen weisheit erheben...)
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Heidelberg
Weniger/Keine Chainsucks bei regelmäßigem Kettenwechsel/-durchrotieren kann ich auch bei mir feststellen. Ich fahre allerdings kein MountainGoat mehr. Inzwischen hab ich mehr Kraft in den Beinen :)
Mit dem Shimano 22er kam es bei zu spätem Kettenwechsel aber auch oft zu Chainsucks, die sind beim rechtzeitigen Rotieren weg.
 
Dabei seit
2. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
237
..."mehr kraft in den beinen" hab ich bei mir dadurch leider nicht feststellen können...;-)
 

pommes5

bratwurstsalat
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Solingen
Meine Frage past nicht 100% zum Thema dieses Threads aber es scheint mir der einzig aktive stambecco Thread zu sein, daher versuche ich es mal:

Hat jemand ein stambecco mit einer ISCG oder Tretlagerkettenführung im Einsatz? Ich habe versucht, das zu verbauen, aber aufgrund der Breite des Blattes und der überstehenden Schrauben (ich bin im ersten Anlauf den Weg mit den U-Scheiben gegangen), blockiert das komplett, da die Schrauben an der Kettenführung hängenbleiben.

Ich könnte wohl feilen und dann mit glatter Seite Richtung Kurbel ohne U-Scheiben montieren aber irgendwie scheut's mich noch, diesen Schritt zu gehen. Die Kurbel ist schließlich gerade neu und hat ne Stange Geld gekostet.

Werde jetzt vorerst mal eine Versuchs-Tour ohne KeFü machen.
 
Dabei seit
7. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
274
Standort
Nordbaden
Hi, schreib mal Mountain goat an. Das Stambecco gibt es auch mit versenkten schraubenköpfen bzw. Ausgefräst. Ich hatte das gleiche Problem mit etype umwerfer.
Feilen wirst du aber wohl müssen
 

ghostmuc

Geländefahrradfahrer
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
1.057
Hat einer Pics von einer bearbeiteten Kurbel? Denn mein MG schaltet nur widerwillig auf das mittlere Kettenblatt, es wirkt, als sei der Abstand zwischen den beiden ein klitzekleinwenig zu groß.

5000km Laufleistung, je nach Wetter und Häufigkeit der Benutzung finde ich jetzt nicht so schlecht für ein Alu-Blatt. Kenne genügend Leute, die ihren Antriebsstrang alle 2000 km erneuern, zumindest Ritzel und Kette. Kettenblätter aber dann jedes zweite Mal (was auch nur 4000km) sind.
Zwar etwas OT, aber ich hatte ein mittleres Kettenblatt von MG drauf und damit das Problem das der Schaltweg ewig weit war und die Kette nur widerwillig rauf ging
 

pommes5

bratwurstsalat
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Solingen
ich hatte überraschend heute abend zeit, habe gefeilt und mit glatter seite an kurbel ohne u scheiben montiert. funktioniert (auf der strasse vorm haus). morgen waldtest.
 

pommes5

bratwurstsalat
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Solingen
Ja. Mit KeFü lässt es sich aber trotzdem nicht montieren es sei denn ich setze zwischen Rahmen und Innenlager noch einen weiteren Spacer, was aber wieder Linienprobleme mit sich bringen dürfte. 2 Touren hats bisher ohne Schaltprobleme oder abspringende Kette überstanden. Werde wohl vorerst auf eine KeFü verzichten (habe noch keinen neumodischen Schnickschnack wie diese extra starken Schaltwerksfedern, bin noch auf nem guten alten x7 9 fach unterwegs).
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.231
Standort
Ammersee
Wo hängt's bez. KeFü?
Ich fahre das 20er an zwei Speci 29 FSR Stumpi (2011er Expert & 2014er Comp) und hab' an dem ersten das Bionicon-Teil und am anderen den Speci-Dangler. Springt auch bei grobem Einsatz nix ab. Vielleicht ja auch für Dich eine Lösung. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pommes5

bratwurstsalat
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Solingen
Diese Form der KeFü kannste an einem Orange Rahmen leider vergessen ;)

Es hängt schlicht und ergreifend daran, dass die Tretlageraufnahme der KeFü am Kettenblatt schleift, wenn es montiert ist. Bzw die Kurbel erst gar nicht komplett aufgesteckt werden kann. Ich könnte zwischen KeFü und Tretlagerschale noch einen Spacer packen aber das versaut die Kettenlinie weiter.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.231
Standort
Ammersee
Diese Form der KeFü kannste an einem Orange Rahmen leider vergessen ;)

Es hängt schlicht und ergreifend daran, dass die Tretlageraufnahme der KeFü am Kettenblatt schleift, wenn es montiert ist. Bzw die Kurbel erst gar nicht komplett aufgesteckt werden kann. Ich könnte zwischen KeFü und Tretlagerschale noch einen Spacer packen aber das versaut die Kettenlinie weiter.
Mit dem originalen 22er hast Du das nicht? Irgendwas kapiere ich da nicht...machst' bitte mal ein Foto? Merci. :)
 

pommes5

bratwurstsalat
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
74
Standort
Solingen
Ist ja nicht mehr verbaut also kann ichs nicht fotografieren. Ich versuche die Beschreibung nochmal. Wir reden von einer Kettenführung, die am Innenlager montiert wird. Statt Spacer wird einfach die KeFü verbaut. sowas

Beim Aufbau Rahmen - Kettenführung - Innenlagerschale (vlnr in Fahrtrichtung) schleift das Stambecco an dieser Kefü Aufnahme, auch wenn die flache Seite nach rechts (also an der Kurbel), die versenkten Schrauben nach links (also zum Rahmen) zeigen. Die andere Richtung (flache Seite des KB links in Richtung Rahmen und ausgefräste Seite mit U-Scheiben in Richtung Kurbel zeigend) geht überhaupt nicht. Da fällt die Kette zwischen mittleres Blatt und Stambecco und klemmt dort fest. Außerdem dreht sich die Kurbel gar nicht weil die überstehenden Schraubenköpfe an besagter KeFü-Aufnahme hängenbleiben.

Helfen würde wahrscheinlich ein Aufbau Rahmen - Kettenführung - Spacer - Innenlagerschale, das würde aber die Kettenlinie kaputt machen und wieder Fummelei bedeuten.

Ist es jetzt verständlicher?

edit: mit dem 22er hatte ich das nicht.
 
Oben