Mountainbiken vs. Slopestyle? It's just cycling!

Marc B

MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
1.016
Standort
Olsberg
Grabenkämpfe im Radsport sind nichts Neues und teilweise auch amüsant. Doch nicht wenige Biker meinen es ernst, wenn sie andere Radfahrer als Lycra-Würstchen oder Zirkusspringer beschimpfen. Die Vielseitigkeit im MTB-Sport ist ein Trumpf und jeder


→ Den vollständigen Artikel "Mountainbiken vs. Slopestyle? It's just cycling!" im Newsbereich lesen


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Grafenberg
edit:

Zitat von Qia
Und ein Fahrradbote ist für mich weit mehr Biker als ein Downhiller, der sich mit ner Gondel nach oben bringen lässt, weil ihm sein Konsumprogramm nicht den Schneid gibt, sich seinen Spass vernünftig zu erarbeiten mit nem Uphill. Daher sehe ich in reinen Downhillbikes auch keinerlei Aesthetik. Eine Krankheit der reinen Konsumgesellschaft und ein Widerspruch zur Idee des Fahrrades ansich.
 

domip2

...
Dabei seit
4. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Würzburg
Ironie im Internet ist ne schwere Sache, vielleicht hätte ich auch den ;) -Smiley hinter meinen letzten Post setzen sollen.

Grüße
 
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
239
Standort
Bad Grund
hey domip, das war auch so als ironie zu erkennen, da brauchste keine schmeilies.

das wird wahrscheinlich DAS winterthema, spätestens wenn die ganzen sloper aus der schule zurück und mit den hausaufgaben fertig sind diskutieren sie auch mit :lol:
 

LittleBoomer

Kollateralschaden
Dabei seit
13. April 2009
Punkte für Reaktionen
280
Standort
Nord-Nord-Schwarzwald
Können die schon schreiben ?

Ich raunze auch jeden an, der ein anderes Auto fährt, einen anderen Film schaut, andere Musik hört und eine andere Lieblingspizza hat als ich.
Wie können die nur mit Ihrem Leben klar kommen, wenn Sie nicht das tun, was ich als das das ultimativ Beste erachte ?

Allerdings hätte ich was dagegen, wenn Sie alle meine Frau liebten, oder meinen Job hätten oder auf meiner Lieblingstrecke unterwegs wären.

Die sind doch alle ein paar Mal zuviel auf dem Kopf gelandet........
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
216
Standort
München
hi
ich bin der meinung mann sollte mtb fahren nicht unterteilen nach cc all mountain freeride usw des ist nämlich total egal was man fährt und wie man fährt hauptsache man hat spaß dran. Ich fahre auch eigentlich alles von cc bis freeride/slopestyle und mir ist es schnuppe wie ich dabei angezogen bin oder was ich dabei für ein bike fahre solange ich an der frischen luft sein kann und biken kann und wenn hier manche denken dass slopestyler nur in röhrenjeans durch die fahren und zu blöd zum posten sind sollte er vorher erst mal sich gescheit informieren und nicht die meinung von irgendwelchen andern nach plapern
 
Dabei seit
16. März 2006
Punkte für Reaktionen
50
Standort
würzburg
also für mich gibt es nicht so die Unterschiede zwischen den Disziplinen. Ich persönlich brauche skills aus allen verschiedenen Disziplinen um für meine Definition vom Mountainbiken den größt möglichen Spaß rauszuholen.

Es gilt halt den anderen zu aktzeptieren und zu respektieren. Was mMn selbstverständlich seien sollte...

Weis nicht, irgendwie seh ich da kein Problem?

Gruß
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
156
Standort
Raum Regensburg
da hilft nur: toleranz, toleranz, toleranz ! :cool:

oder wie man früher dazu sagte: nächstenliebe :eek:

"dissen" passt da nicht rein. (was heisst "dissen" auf deutsch?)

ich zolle jedem biker respekt, der sein sportgerät beherrscht und mit leidenschaft zur sache geht. :daumen:

ob das nun ein cc´ler, dh´ler, slopestyler, streeter, oder was auch immer ist, ist doch wurscht !!!
ich muss ja das, was ich nicht machen will oder wofür ich kein verständnis aufbringen will, nicht tun. aber ich kann doch die anderen ihr ding in ruhe tun lassen und muss nicht versuchen, es durch unnötige sprüche schlecht zu machen. ;)

psx0407
 
M

Mitglied

Guest
Bergauf oder bergab. MTB oder RR. Gefedert oder starr. Scheiben- oder Felgenbremsen, BMX, SSP, XC, DH, DJ, 4X, oder wie auch immer. Alles wird gut. Denn die Mutter von alledem ist das Fahrrad, und Mutti hat immer Recht!
Frei nach Fishmob.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte für Reaktionen
200
Standort
münchen
krass wie groß die ahornblätter in dem film sind!?

was interessiert das ganze rumgejodl hier?

:)
 

Jobi

wyrd bið ful aræd
Dabei seit
25. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bernkastel-Kues
Ich find auch dass wir alle, die wir muskelgetrieben!!! auf zwei Rädern unterwegs sind, den gleichen Schaden haben. Sei es 'n MTB mit viel oder wenig Federweg, oder sogar die Rennradler, ist doch schön dass wir alle gleich bekloppt sind und unseren Sport lieben.
Bei mir hört es nur auf, wenn ich übergewichtige Typen in Lycra gezwängt auf E-Rädern sehe. Klamotten wie bei der Tour, und Räder mit Nummernschild, bei denen man nicht mal treten muss. Da hört auch meine Toleranz auf!;)

Alle anderen find ich gut!!!
 
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
239
Standort
Bad Grund
und wenn hier manche denken dass slopestyler nur in röhrenjeans durch die fahren und zu blöd zum posten sind sollte er vorher erst mal sich gescheit informieren und nicht die meinung von irgendwelchen andern nach plapern
falls dein post auf mich bezogen war: ich bin derjenige der vorplappert, ich habe mehr als genug eigene meinung, das reicht für euch alle...

ich wunder mich nur wo die ganzen kleinen sloper bleiben und mit beleidigungen anfangen, kenne ich von denen nich anders.

und irgendwie schreiben hier alle von toleranz usw. wenn alle so denken würden, auf was wäre dieses thema dann bezogen? ich kann doch nich der einzige querschläger sein, da müssen doch noch mehr schreiben wollen
 
Dabei seit
9. August 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Druuschädd
ich hab noch nie einen film gesehen der den mountaibike sport genau so zum ausdruck bringt wie ihn sehe. wahnsinn. deswegen fahr ich mtb
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
579
Hinterglemm 08 war ja ein Paradebeispiel für falsche Leute am falschen Ort: Da wurden Dirter über einen supersteilen Hang gejagt, obwohl die meisten nur eine Hinterbremse hatten, und 9m hohe Drops hingestellt, die dann nur fünf Fahrer auch Fahren konnten... Kein Wunder das das 09 nix mehr wurde nach der Lachnummer, das hab ich aber schon während dem Contest gesagt.

Ich hab kein Problem mit anderen Arten von Fahrern, vor allem weil ich selbst Dirt/Freeride/XC Fahre, wenn auch momentan mehr Freeride als den Rest. Aber ich lass jedem seine Freiheit, wenn er die auch imr lässt. Ich konnte mich schon oft genug anmaulen lassen weil ich wo bergab etwas flotter fuhr - aber immer mit mehr als genug Abstand, seitlich wie auch hintereinander. Und ich konnte mich schon anmotzen lassen bzw. wurde auf Trails geschnitten, weil ich nicht genug geheizt bin. Wobei ich sagen muss dass die Downhillfraktion meiner Erfahrung nach deutlich aufdringlicher und unguter ist als die Bergaufradler. Da ernte ich manches Mal sogar erstaunte Blicke wenn ich meinen Freerider den Berg rauftreibe, auch wenn ich vom Tempo her nicht mithalten kann.

Im Endeffekt gehts mir darum das ich einen guten Tag habe, ohne jemand anderen seinen zu zerstören.


mfg
 
Dabei seit
10. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Paderborn
macht bestimmt irgendwer.
gab ja auch wen der mit nem rollstuhl nen backflip macht.
ausserdem wollt ich sagen.
irgendwas, ich fahr alles gerne, wenn man neue trickse ausprobiert dirt zum trainieren rr oder cc und bergrunter eben dh fr und was es nicht alles gibt. dsa einzige was ich nicht mag ist street, ausser die leute können einen wirklich beeindrucken wie zb, danny mc askill und so
und um mich dann nochmal gegen den einen der hier irgendwas dazu gesagt hat aufzulehen. ich geh auch in die schule und?
kannst meine rechtschreibfehler haben :) schenk ich dir zu weihnachten.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.944
mountainbiking hat sich so gefächert dass es ganz normal ist wenn die abgrenzung untereinander stärker ist. ein 8kg hardtail mit festem sitzdom kommt halt eher einem crossbike nahe als einem mtb. und was hat ein brakeless streetmtb mit starrgabel noch mit einem downhiller gemeinsam ausser die radgrösse? nichts. oder ein 26er wettkampftrialbike mit einem enduro? auch nothing.
deswegen ist es ganz normal das auch die fahrer unterschiedlich sind. und selbst innerhalb der szenen ist man sich nicht einig ob enge oder weite hosen, bremsen oder ohne, freecoaster oder fixed, lenkerhörnchen oder nicht, flaschenhalter oder rucksack, skinsuit oder mehr mtx style usw usw usw.
die einen sehn das halt enger und sind superkrass von sich überzeugt und die anderen sehn das eher locker. das hat nix mit mtb zu tun.

mir taugt der 90ties style. damals war mtb noch ne relativ eigene richtung für sich selbst. einfach mal alte videos schaun. das ist für mich mtb.
 

FR33DOM.COM

Radfahren!
Dabei seit
23. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
22
Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, da gab es "Cross-Country" und "Downhill". Und sonst nichts. Und dann wurde der Begriff "Freeride" geprägt, um wieder ein bißchen den Leistungsdruck aus dem Sport zu nehmen. Heute ist der Begriff Freeride in zig Unterkategorien unterteilt, jede mit ihrer eigenen Kleiderordung und einer Vorgabe, wie hoch Deine Drops zu sein haben und welches Gelände Du am liebsten fährst...
:spinner:

ABER: Irgendwie stört mich das ganz und garnicht. Wer sich wegen irgendwelcher Sprüche oder engstirniger Ansichten den Tag verderben lässt, ist doch selber schuld. Wer hingegen weiß was ihm am meisten Spaß macht, sich ein bißchen mit seiner Freizeitgestaltung auseinandergesetzt hat und nicht nur einem Trend hinterher hechelt, der sollte doch eigentlich über derartigen Sprüchen stehen.
Schließlich sind die, die am lautesten schreien meistens die, die am wenigsten drauf haben...
 
Oben