MS vs. XD Freilauf Vor- und Nachteile

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.168
Was mich beschäftigt welcher Freilauf auf Dauer die bessere Alternative ist weil ich mir eine neue Nabe anschaffen möchte. Ich bin eigentlich eher in der Shimano Welt zu Hause aber die Kassetten von Shimano sind immer noch vergleichsweise schwer aufgrund der Bauweise, schlecht lieferbar und es gibt ausser Garbaruk so gut wie keine Alternativen die Sinn machen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich soviel Geld für eine leichtere Kassette hinlegen wollte.
Bin mir unschlüssig ob ich bei Microspline bleiben soll, habe jetzt eine relativ schwere CS-M7100 rumliegen die man evtl. gut verkaufen könnte und überlege auf XD zu wechseln weil ich das Laufrad nicht übernehmen kann.
Hatte mir damals die Shimano Kassette zugelegt weil ich mir von Hyperglide+ besseres schalten erhofft hatte aber ehrlich gesagt schaltet das auch nicht besser als SRAM.
Und mit HG+ hat man auch diese Beschränkung bei den Kettenblättern, obwohl das mit SRAM Kettenschloss funktioniert aber
die Shimano Kette verträgt sich auch nicht 100% mit allen Kettenblättern.

Dann was stört ist das die Ritzel immer riesiger werden, bei Non Boost hat man da eine absolut perverse Kettenlinie, wenn man obendrein noch ein 28er Kettenblatt hat. Was viele leider nicht wissen das die übergroßen Ritzel kaum eine Veränderung in der Geschwindigkeit bringen. Überhalb 50 bringt es kaum was aber von 11 auf 10 viel mehr.
Kann jemand was sagen ob sich die Kettenlinie nochmal sichtlich verschlechtert von 50 auf 52?

Und bei XD sagt man ja widerrum das die Kassetten ca. 1mm breiter ausfallen sollen. Bei Garbaruk gabs doch da angeblich Probleme mit XD Kassetten und Shimano Schaltung oder umgekehrt.
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.173
Ort
Hamburg
Zu der 50/52 Frage kann ich nix sagen, da bin ich noch nicht angekommen.

E13 z.B. - die ja 9-46 anbieten - schalten innerhalb des Sram Systems merkbar schlechter. Ich bin bei Sram wie Shimano inzwischen soweit, nur noch sortenrein zu verbauen, das reduziert Probleme, Geräusche und Einstellblues signifikant. Den angeschnittenen Komponentenmix würde ich eher vermeiden, auch wenn es funktioniert.

Ansonsten bin ich die letzten Jahre etwas zwischen den Lagern hin und her geschwappt und Sram hat für mich am MTB die Nase vorne, allerdings nur einen Hauch.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
764
Kann jemand was sagen ob sich die Kettenlinie nochmal sichtlich verschlechtert von 50 auf 52?
Zu der Kettenlinie kann ich nichts sagen. Ich bin aber kein großer Fan von 52T. Der Sprung von 42T auf 52T ist schon riesig. Da kann man lieber auf ein kleineres KB gehen, wenn einem dann das mit dem kleinsten Ritzel noch passt.

Dann was stört ist das die Ritzel immer riesiger werden, bei Non Boost hat man da eine absolut perverse Kettenlinie, wenn man obendrein noch ein 28er Kettenblatt hat.
Die Garbaruk KBs haben deswegen bei weniger Zähnen ein größeres Offset.

Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich soviel Geld für eine leichtere Kassette hinlegen wollte.
Die SRAM X01 kostet 300€ :D

Und bei XD sagt man ja widerrum das die Kassetten ca. 1mm breiter ausfallen sollen. Bei Garbaruk gabs doch da angeblich Probleme mit XD Kassetten und Shimano Schaltung oder umgekehrt.
Der Ritzelabstand ist zwischen beiden leicht unterschiedlich, ich habe aber nicht mehr genau im Kopf in welche Richtung. Kann gut sein, dass SRAM ca. 0,1mm mehr hat, was dann 1mm über die gesamte Kassette ausmacht. Deswegen würde ich auch keine SRAM Kassette mit einem Shimano Schaltwerk kombinieren. 12-fach ist ohnehin ziemlich empfindlich, wenn irgendetwas nicht 100%tig stimmt.

Generell stimme ich da auch @Lord Shadow zu, dass es am besten ist, sortenrein zu fahren.

Am Ende läuft das auf deine persönliche Präferenz heraus, ob du lieber SRAM oder Shimano fahren möchtest. So oder so kann man bei den meisten Naben auch relativ einfach den Freilauf wechseln, wenn du dich später umentscheidest.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.168
Deswegen würde ich auch keine SRAM Kassette mit einem Shimano Schaltwerk kombinieren. 12-fach ist ohnehin ziemlich empfindlich, wenn irgendetwas nicht 100%tig stimmt.
Das hab ich vor allem mit 650B schon feststellen dürfen.

Ich hätte am liebsten auch alles sortenrein
Zu der Kettenlinie kann ich nichts sagen. Ich bin aber kein großer Fan von 52T. Der Sprung von 42T auf 52T ist schon riesig. Da kann man lieber auf ein kleineres KB gehen, wenn einem dann das mit dem kleinsten Ritzel noch passt.
Mit dem einem kleinen 28er Kettenblatt merkt man den Sprung von 50 auf 52 so gut wie gar nicht. Grad mal 0,3km/h Unterschied. Von 46 auf 50 sind es 0,6km/h. Von 52 auf 42 sind es dagegen gleich 1,6km/h, dass merkt man schon eher. Der Unterschied wird immer kleiner je größer das Ritzel.

Die Garbaruk KBs haben deswegen bei weniger Zähnen ein größeres Offset.

Ja deswegen wollte ich mir da auch eins holen sonst macht die Race Face Kurbel mit 51mm Offset keinen Sinn.

Der Ritzelabstand ist zwischen beiden leicht unterschiedlich, ich habe aber nicht mehr genau im Kopf in welche Richtung. Kann gut sein, dass SRAM ca. 0,1mm mehr hat, was dann 1mm über die gesamte Kassette ausmacht. Deswegen würde ich auch keine SRAM Kassette mit einem Shimano Schaltwerk kombinieren. 12-fach ist ohnehin ziemlich empfindlich, wenn irgendetwas nicht 100%tig stimmt.

Da schreiben viele das es funktioniert aber auch wenige das es Probleme geben soll.

Generell stimme ich da auch @Lord Shadow zu, dass es am besten ist, sortenrein zu fahren.

Am Ende läuft das auf deine persönliche Präferenz heraus, ob du lieber SRAM oder Shimano fahren möchtest. So oder so kann man bei den meisten Naben auch relativ einfach den Freilauf wechseln, wenn du dich später umentscheidest.

Habe eben noch Shimano Schaltwerk und Shifter über die ich beibehalten möchte.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
764
Mit dem einem kleinen 28er Kettenblatt merkt man den Sprung von 50 auf 52 so gut wie gar nicht. Grad mal 0,3km/h Unterschied. Von 46 auf 50 sind es 0,6km/h. Von 52 auf 42 sind es dagegen gleich 1,6km/h, dass merkt man schon eher. Der Unterschied wird immer kleiner je größer das Ritzel.
Ich meinte den Sprung vom zweitgrößten zum größten Ritzel. Der ist bei SRAM entweder 42 auf 50 oder 42 auf 52. Ersteres ist schon recht groß aber noch im Rahmen. Letzteres ist mir zu groß. Da ist dann bei Steigungen der eine Gang schon zu schwer und der andere zu leicht. Deswegen habe ich mich gegen die 10-52 und stattdessen für die 10-50 Kassette entschieden.

Ja deswegen wollte ich mir da auch eins holen sonst macht die Race Face Kurbel mit 51mm Offset keinen Sinn.
Du meinst 51mm Kettenlinie, oder? Wenn du auf SRAM umsteigst, dann gibt es eh kein Offset der Kurbel mehr. Da wird die Kettenlinie über das Offset des KBs eingestellt.

Da schreiben viele das es funktioniert aber auch wenige das es Probleme geben soll.
Ich habe es noch nicht getestet. Habe auch gelesen, dass es irgendwie klappt. Aber ich finde diese Lösung eher halbgar. Das macht für mich nur u.U. dann Sinn, wenn man einen HG Freilauf hat und deswegen eine NX Kassette fahren muss, aber gleichzeitig Shimano Schaltwerk und Trigger lieber mag.

Ich hätte am liebsten auch alles sortenrein
Habe eben noch Shimano Schaltwerk und Shifter über die ich beibehalten möchte.
Dann würde ich nicht darüber nachdenken und einen Microspline nehmen. Ich sehe keinen direkten Vor- oder Nachteil von einem der beiden Systeme. Du hast potenziell mit einer SRAM/Shimano-Kombination mehr Probleme, als mir die geringen Vorteile wert wären.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.168
Mir gefällt nur nicht die Richtung wo Shimano hingeht, bei Kurbel kein Non Boost mehr und der Markt an Kassetten sehr beschränkt.
Bei einem Enduro war mir das Gewicht nicht so wichtig aber momentan geht es um ein XC/DC wo man ungern eine schwere SLX Kassette dranklatscht.
Was mir bei SRAM am meisten fehlt das man keine 2 Gänge auf einmal runterschalten kann.
Also im Prinzip nur der Shifter den ich bei Shimano auf jeden Fall beibehalten möchte.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
764
bei Kurbel kein Non Boost mehr
Die Kurbel kann man ja im Prinzip beliebig tauschen. Die einzige Einschränkung ist, dass Shimano Ketten nicht so gut mit den SRAM X-Sync KBs harmonieren. Hier kann man dann aber ein KB von einem Dritthersteller nehmen.

Bei einem Enduro war mir das Gewicht nicht so wichtig aber momentan geht es um ein XC/DC wo man ungern eine schwere SLX Kassette dranklatscht.
Da sind natürlich die X01 und XX1 Kassetten super :D

Was mir bei SRAM am meisten fehlt das man keine 2 Gänge auf einmal runterschalten kann.
Das vermisse ich bei SRAM nicht. Den Hebel zum Runterschalten hat man so schnell zwei mal gedrückt, da sehe ich keinen ernsthaften Vorteil darin direkt zwei schalten zu können. Aber das ist wahrscheinlich auch Gewöhnung.

Also im Prinzip nur der Shifter den ich bei Shimano auf jeden Fall beibehalten möchte.
Soweit ich weiß geht das nicht, weil die Shifter bzw. die Schaltwerke eine andere Übersetzung haben.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.168
Es gibt schon einige, ist nur die Frage was die taugen.
Bei Garbaruk ist das Feedback anscheinend auch sehr durchwachsen.

Von ZTTO gäbs was von den Daten sehr interessantes.
Die sollen wohl etwas langsamer runterschalten.

Generell ist Microspline halt immer noch auf Spider d.h. konventionelle Bauweise ausgerichtet die günstiger aber auch schwerer ist.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
764
Da sollen alle möglichen Kombinationen funktionieren

Ist der von den ersten drei Videos damit auch gefahren, oder hat das bei dem nur im Labor (aka. Werkstatt) funktioniert?

Was ich bis jetzt leider am besten fand ist die AXS (leider, wegen dem Preis)
Gibt ja mittlerweile auch die GX AXS, die ist bedeutend günstiger (aber immer noch teuer). Aber wenn du eh das Schaltwerk tauschst, dann kannst du auch die von dir favorisierte XD-Kassette nehmen.
 
Oben